Rubriken

Veranstaltungsorte

  • Barocksaal im bischöflichen Priesterseminar (1)
  • Cafe Bar Orange (1)
  • Cafe Scherbe (1)
  • Casino Graz (2)
  • Condor (1)
  • Congress Graz (1)
  • Die Brücke (1)
  • Diözesanmuseum Graz (1)
  • FRida freD (2)
  • Gesellenvereinstheater (1)
  • Graz Tourismus Information (1)
  • GrazMuseum (1)
  • Kristallwerk (1)
  • Kulturhauskeller (1)
  • Literaturhaus Graz (1)
  • Männerwohnheim der Stadt Graz (1)
  • Mariahilferplatz, Graz (1)
  • Mausefalle (1)
  • Merano (1)
  • Next Liberty (1)
  • Oper Graz (1)
  • Orpheum Graz (1)
  • Revolution (1)
  • Schauspielhaus Graz (4)
  • Schloßbergplatz (1)
  • Stern Bar (1)
  • Stockwerk (1)
  • Theater am Lend (1)
  • Tubes Live Musik Cafe (1)
  • UCI Kinowelt Annenhof Graz (1)
  • Universalmuseum Joanneum - Joanneumsviertel Naturkundemuseum (2)
  • Universalmuseum Joanneum - Museum für Geschichte (Palais Herberstein) (2)
  • Universalmuseum Joanneum - Neue Galerie Graz - Joanneumsviertel (1)
  • Universalmuseum Joanneum - Neue Galerie Graz - Joanneumsviertel BRUSEUM (1)
  • Universalmuseum Joanneum - Volkskundemuseum (1)
  • WEIN & CO Mariahilfer Straße (1)
  • WIST Moserhofgasse (1)

44 Veranstaltungen gefunden
Mittwoch, April 25, 2018

Stern Bar Cocktail Happy Hour bis 23:00 + 1+1 Flaschen Gratis 21:30–22:30 25.04.2018 21:00
Balkan meets Stern25.04.2018 21:00

Stern Bar

Cocktail Happy Hour bis 23:00 + 1+1 Flaschen Gratis 21:30–22:30

Details...
Was euch erwartet :

⭐️International DJ der die ganze Nacht für #Partystimmung sorgt !!

⭐️ Flaschenaktionen
Belvedere Flasche 69€ (ohne BG)
Jack Daniels Flasche 69€ (ohne BG)
Absolut Vodka Flasche 49€ (ohne BG)

⚠️⚠️⚠️die ganze Nacht lang ⚠️⚠️⚠️

⭐️ Jede volle Stunde Aktionen auf Schankmixgetränke und Cocktails
---------------------------------------

Naaaaa ⁉️⁉️ Lust bekommen ? Dann ab zum Handy und Reservierung sichern

WO?  Stern Bar

Stern Bar
Sporgasse 38
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: 0316 818400
E-Mail: inbox@stern-bar.at
 

diesen Event bewerben

Merano Cocktail Happy hour + Bottel Time- all night long 25.04.2018 21:00
Schnittwoch25.04.2018 21:00

Merano

Cocktail Happy hour + Bottel Time- all night long

WO?  Merano

Merano
Elisabethstraße 37
8010 Graz,03.Bez.:Geidorf

Telefon: 0664 88678125
E-Mail: meranobarlounge@gmail.com
 

diesen Event bewerben

Cafe Bar Orange Freier Eintritt + Fl.Absolut Vodka 0,7 inkl. 4x Makava um 45,- 25.04.2018 21:00
Fresh Wednesday + DJ25.04.2018 21:00

Cafe Bar Orange

Freier Eintritt + Fl.Absolut Vodka 0,7 inkl. 4x Makava um 45,-

Details...
Oftmals ersehnt man bereits nach Montag das nächste Wochenende..Wir verkürzen die Wartezeit und laden Euch ein, jeden Mittwoch ab 21:00 Uhr mit uns die Woche zu teilen :)

Specials:
►Fl. Absolut Vodka 0,7 inkl. 4x Makava 0,33l - €45,-
►freier Eintritt


-----------
Fresh Wednesday
Café Bar Orange
Elisabethstraße 30, 8010 Graz
Tischreservierung: 0316 327429

WO?  Cafe Bar Orange

Cafe Bar Orange
Elisabethstraße 30
8010 Graz,03.Bez.:Geidorf

Telefon: 0316 327429
E-Mail: cbo@cbo.at
 

diesen Event bewerben

Mausefalle NDW, Austropop, Schlagerhits uvm. + Spritzer um 1,90 25.04.2018 21:00
Der spritzige Mittwoch25.04.2018 21:00

Mausefalle

NDW, Austropop, Schlagerhits uvm. + Spritzer um 1,90

WO?  Mausefalle

Mausefalle
Girardigasse 1/Opernring 5a
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

 

diesen Event bewerben

Kulturhauskeller die Karaokeshow im Kultus 25.04.2018 22:00
Karaoke Star25.04.2018 22:00

Kulturhauskeller

die Karaokeshow im Kultus

WO?  Kulturhauskeller

Kulturhauskeller
Elisabethstraße 30
8010 Graz,03.Bez.:Geidorf

E-Mail: kulturhauskeller@gmail.com
 

diesen Event bewerben

Revolution Trinken bis der/die Erste die Toilette besucht:-)! 25.04.2018 22:00
Pinkel Party25.04.2018 22:00

Revolution

Trinken bis der/die Erste die Toilette besucht:-)!

Details...
Wir freuen uns jetzt schon Euch heute wieder ab 22:00 Uhr willkommen zu heissen. Ab 22:00 Uhr starten wir dann mit unserer einzigartigen PINKEL PARTY.
Noch ein paar kurze Eckdaten :

•Um 00:00 Uhr verlosen wir eine Flasche Vodka unter all unseren Gästen.

•Nach unserer Party kostet die Flasche Vodka, die ganze Nacht, nur 40€.

•Wir haben zwischen 00:00-04:00 Uhr auch eine Late Night Küche für Euch.

Bis dann Freunde!!

WO?  Revolution

Revolution
Beethovenstraße 9a


E-Mail: info@revolution-bar.com
 

diesen Event bewerben

Theater am Lend Die TeilnehmerInnen und das Publikum haben jedenfalls alle immer sehr viel Spaß und dieser Abend ist auch ein ganz heißer Tipp für neue Bands, die sich das erste Mal öffentlich präsentieren wollen. 25.04.2018 18:00
WIST StudentInnen Jam Session25.04.2018 18:00

Theater am Lend

Die TeilnehmerInnen und das Publikum haben jedenfalls alle immer sehr viel Spaß und dieser Abend ist auch ein ganz heißer Tipp für neue Bands, die sich das erste Mal öffentlich präsentieren wollen.

Details...
In Kooperation mit den WIST-StudentInnen bieten wir in unregelmäßigen Abständen die Möglichkeit, sich im Rahmen eines Konzertes oder einer Jam-Session musikalisch einzubringen. Im Vordergrund steht dabei die Freude an der Musik. Bei jeder vorhergehenden Jam-Session schlossen sich uns Musiker an, und inzwischen - nicht zuletzt wegen den von Semester zu Semester wechselnden Erasmus-StudentInnen - kommt so ein kunterbuntes Programm zustande, das zwar oft bei österreichischem Folklore anfängt, von der meist nicht verstärkten Klassik ins digitale Zeitalter springt und dann doch irgendwann spät Nächtens einmal im Balkan- oder brasilianischen Rhythmus endet. Die TeilnehmerInnen und das Publikum haben jedenfalls alle immer sehr viel Spaß und dieser Abend ist auch ein ganz heißer Tipp für neue Bands, die sich das erste Mal öffentlich präsentieren wollen.

WO?  Theater am Lend

Theater am Lend
Wiener Straße 58a
8020

Telefon: +43 (0) 664 8443599
E-Mail: office@theater-am-lend.at
 

diesen Event bewerben

KUG Orchesterkonzert25.04.2018 19:30

Congress Graz

Die Italienische (Hauptabonnement - 10. Veranstaltung)

WO?  Congress Graz

Congress Graz
Albrechtgasse 1
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: 0316 8088400
E-Mail: office@mcg.at
 

diesen Event bewerben

Oper Graz Von Peter I. Tschaikowski. 25.04.2018 19:30
Eugen Onegin25.04.2018 19:30

Oper Graz

Von Peter I. Tschaikowski.

Details...
Lyrische Szenen in drei Akten und sieben Bildern ~ Libretto vom Komponisten und Konstantin S. Schilowski nach dem gleichnamigen Roman von Alexander S. Puschkin - In russischer Sprache mit deutschen Übertiteln.

„Ich halte Ausschau nach einem intimen, aber kraftvollen Drama. Dabei verschmähe ich nicht das phantastische Element; denn es kennt keine Hindernisse, weil das Reich der Phantasie keine Grenzen kennt.“ In Puschkins Versroman von 1833 wurde Tschaikowski fündig: Vier junge Menschen begegnen sich und werden einander zum Schicksal. Tatjana lebt mit ihrer Mutter und ihrer Schwester Olga auf dem Landsitz der Familie. Nur ihre Bücher geben der jungen Frau die Möglichkeit, der Tristesse des eintönigen Landlebens zu entfliehen. Als Lenski seinen Freund Eugen Onegin seiner Verlobten Olga und Tatjana vorstellt, projiziert Tatjana ihre Sehnsüchte auf den fremden Mann. Sie nimmt ihren ganzen Mut zusammen, ihm einen Brief zu schreiben … Kurz nach dieser Begegnung eskalieren die Erwartungen und Wünsche der vier jungen Menschen, und die extremsten Seelenzustände brechen nun ungebremst hervor, formen ein Kaleidoskop voller Melancholie, Fragilität und Poesie, das in unvergleichbarer Musik ihren Widerhall findet und im Tod eines Freundes endet. Kann die Ungleichzeitigkeit der Liebe Tatjanas und Onegins doch noch überwunden werden? Mit „Eugen Onegin“ stellt sich die neue Chefdirigentin Oksana Lyniv dem Opernpublikum vor. In Szene gesetzt wird die tragische Liebesgeschichte von der international gefragten Regisseurin Jetske Mijnssen, die zuletzt große Erfolge u. a. in Hamburg und Zürich feierte.

Musikalische Leitung: Oksana Lyniv | Robin Engelen
Inszenierung: Jetske Mijnssen
Bühne: Gideon Davey
Kostüme: Dieuweke van Reij
Licht: Mark Van Denesse
Dramaturgie: Marlene Hahn
Chor: Bernhard Schneider

Eugen Onegin Markus Butter | Dariusz Perczak Tatjana Sophia Brommer Lenski Pavel Petrov Olga Yuan Zhang Fürst Gremin Alexey Birkus Larina Christina Baader Filipjewna Elisabeth Hornung Triquet Manuel von Senden Ein Hauptmann Neven Crnić Saretzki Konstantin Sfiris ~ Grazer Philharmonisches Orchester | Chor der Oper Graz

WO?  Oper Graz

Oper Graz
Kaiser-Josef-Platz 10
8010

Telefon: 0316 8000
E-Mail: oper@oper-graz.com
 

diesen Event bewerben

Casino Graz mit seinem Kabarett: Free Jazz 25.04.2018 19:30
Stefan Haider - Free Jazz25.04.2018 19:30

Casino Graz

mit seinem Kabarett: Free Jazz

Details...
Die Welt ist kompliziert. Im Prinzip war sie das immer schon, aber jetzt fällt es uns gerade wieder einmal auf. Ständig sollen wir irgendwelche Probleme lösen, für die unser Hirn eigentlich zu klein ist. Nebenbei müssen wir noch unsere abendländische Kultur verteidigen, ohne genau zu wissen, was da alles dazugehört außer Maibaumumschneiden und Freibier. Und die digitale Revolution schränkt unsere Freiheit ein, wobei ja schon die Frage ist, wie frei man in einem Körper sein kann, der alle paar Stunden aufs Klo muss. Als Religionslehrer und Kabarettist fühle ich mich natürlich doppelt verpflichtet, einen konstruktiven Beitrag in die aktuelle Debatte einzubringen. Wie gesagt: Es ist kompliziert. Und nur selten reichen die Informationen, um wirklich rational zu handeln. Improvisieren ist das Gebot der Stunde. Darum heißt mein neues Programm auch „Free Jazz“. Ob am Ende alles seinen Sinn hat und doch wieder die Liebe siegt, erfahren Sie im Programm. Ich freue mich auf Sie!

WO?  Casino Graz

Casino Graz
Landhausgasse 10
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: 0316 821380
E-Mail: service@casinos.at
 

diesen Event bewerben

Orpheum Graz KUG JAZZ LIVE! @ORPHEUM 25.04.2018 20:00
AN EVENING WITH GEORG BREINSCHMID25.04.2018 20:00

Orpheum Graz

KUG JAZZ LIVE! @ORPHEUM

Details...
Der österreichische Kontrabass Virtuose wirkt seit Jahren an der vordersten Front der europäischen Jazz, Klassik und Kabarett Szene. Neben seinen eigenen Projekten „Brein's World" und „Brein's Café" und seinem landauf, landab bekannten Duo mit Thomas Gansch, arbeitet er auch mit unterschiedlichen Streich Quartetten und war Mitglied u.a. im Vienna Art Orchestra, dem Tonkünstler Orchester Niederösterreich und den Wiener Philharmonikern.
Sein künstlerisches Werk lässt sich nicht einfach in Schubladen kategorisieren, vielmehr sind es, abgesehen von der spielerischen Beherrschung seines Instruments, seine immense Musikalität und die unendliche Spielfreude, mit der er das Publikum in seinen Bann zieht.
Am Ende eines zweitägigen Workshops am Jazzinstitut der Kunstuniversität Graz präsentiert sich Georg Breinschmid mit einer Auswahl von Studierenden der Jazz-Kontrabassklasse unter der Leitung von Morten Ramböl.

WO?  Orpheum Graz

Orpheum Graz
Orpheumgasse 8
8020

Telefon: +43 (0) 316 8008 9000
E-Mail: grazer@spielstaetten.at
 

diesen Event bewerben

Tubes Live Musik Cafe directed by Sigi Feigl 25.04.2018 20:00
Jazz Orchester Steiermark25.04.2018 20:00

Tubes Live Musik Cafe

directed by Sigi Feigl

Details...
Es ist wohl für jede Big Band als genial zu bezeichnen, eine „steady location“ ihr Eigen nennen zu können. Dass die Bühne des „tube‘s“ hierfür bestens geeignet ist, hat das Jazz Orchester bereits bei einem ersten Test- Konzert im November festgestellt. Und nun ist es soweit, dass dieses Orchester - besetzt mit hochkarätigen steiri-schen Musikern - in den nächsten Monaten einige Male hier live zu hören sein wird. Ganz in der Tradition der Thad Jones-Mel Lewis Big Band (die ja seit 1966(!) in ihrer stea-dy location, dem Village Vanguard in New York, auftritt) wird es imerwieder Musik aus deren Bandbook geben. Aber natürlich wird auch neue Musik, die für eigens für das Jazz Orchester Steiermark geschrieben wurde, präsen-tiert. Und die ersten Gespräche über den einen oder an-deren speziellen hochkarätigen Gast bei dem einen oder anderen Konzert im „tube‘s“ hat es natürlich auch schon gegeben. Lassen Sie sich überraschen - jedesmal auf‘s Neue !

WO?  Tubes Live Musik Cafe

Tubes Live Musik Cafe
Grieskai 74a
8020 Graz,05.Bez.:Gries

Telefon: 0664 4508899 (Wolfgang Sucher)
E-Mail: tubes.cafe@gmail.com
 

diesen Event bewerben

Doppelkonzert25.04.2018 20:00

Stockwerk

1) Joris Roelofs & Han Bennink (NL)
2) Volkov Trio (BG)

WO?  Stockwerk

Stockwerk
Jakominiplatz 18
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: +43 (0) 316 81 76 74
E-Mail: stockwerkjazz@chello.at
 

diesen Event bewerben

Condor latienamerikanische Live Musik mit der Band Montevideo. 25.04.2018 21:00
Condor Latino Night25.04.2018 21:00

Condor

latienamerikanische Live Musik mit der Band Montevideo.

WO?  Condor

Condor
Karmeliterplatz 1
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: 0316 836360
 

diesen Event bewerben

Cafe Scherbe eclectic acoustic jazz 25.04.2018 21:30
Max Plattner Trio25.04.2018 21:30

Cafe Scherbe

eclectic acoustic jazz

Details...
Jazz ist mehr. Mehr als Hintergrundmusik beim Lieblingsitaliener, mehr als eine Erinnerung aus vergangenen Tagen. Das Max Plattner Trio (MPT) holt ihn vor den Vorhang, um zu erinnern, wie Jazz wirklich ist. Bewegend. Spannend. Aber vor allem: Laut.
Das Ziel ist simpel und doch ambitioniert: Jazz im 21. Jahrhundert zu positionieren, sein Image zu entstauben. Moderner Jazz als Tanzmusik im Hier und Jetzt.
Herauskommt: Musik, die im Gedächtnis bleibt. Songs, die zum Tanzen einladen. Wild. Impulsiv. Unberechenbar. Ein Experiment, das ein ganzes Genre auf den Kopf stellen will. Diskotauglich. Innovativ. Ein Experiment, das gelingt.
Im Juni 2018 wird ihr Debutalbum „heritage“ beim Wiener Label Quinton Records erscheinen.

Lorenzo Sighel — Saxophon, Vocals
Marco Stagni — Kontrabass, E-Bass
Max Plattner — Drums

maxplattner.com

WO?  Cafe Scherbe

Cafe Scherbe
Stockergasse 2
8020 Graz,14.Bez.:Eggenberg

Telefon: +43 (0) 316 760 65 4
E-Mail: diescherbe@gmx.at
 

diesen Event bewerben

Theaterwerkstatt25.04.2018 17:00

Schauspielhaus Graz

Eine Theaterwerkstatt für Erwachsene

Details...
Stück „Welche Droge passt zu mir?“ von Kai Hensel. Was schenkt dir Energie, um den Alltag zu (über-)leben? Die Theaterwoche eröffnet dafür einen Resonanzraum, ein Forum mit theatralem Austausch, welches mit einer Werkschau am 27.4 um 20.30 in HAUS DREI enden wird.

Weitere Informationen
THEATERWERKSTATT von 23. bis 27. April, jeweils 17.00 bis 22.00 Uhr
Anmeldungen bis 16. April an julia.gratzer@schauspielhaus-graz.com Eine durchgehende Anwesenheit ist erforderlich!

WO?  Schauspielhaus Graz

Schauspielhaus Graz
Hofgasse 11
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: 0316 8000
E-Mail: tickets@buehnen-graz.com
 

diesen Event bewerben

Schauspielhaus Graz Von Paulus Hochgatterer 25.04.2018 19:30
Böhm25.04.2018 19:30

Schauspielhaus Graz

Von Paulus Hochgatterer

Details...
Nestroypreisträger Nikolaus Habjan beschäftigt sich zusammen mit dem Wiener Autor Paulus Hochgatterer, der dem Puppenspieler und dessen Puppen ein Stück auf den Leib schreiben wird, mit einem berühmten Sohn dieser Stadt: Karl Böhm. Geboren wurde dieser 1894 im sogenannten Böhm-Schlössl in der Kernstockgasse 21, begraben liegt er auf dem Steinfeldfriedhof. Zwischen Geburt und Begräbnis in Graz liegen fast 87 Lebensjahre, die von einem tiefen Zwiespalt geprägt sind: Einerseits war Böhm einer der größten Dirigenten des 20. Jahrhunderts, andererseits war er ein Mensch, der sich mit dem Nationalsozialismus gemein machte, um seine Karriere voranzutreiben.

Karl Böhms Laufbahn begann 1917 in Graz und führte ihn bald nach München, Darmstadt und Hamburg. Auf Fürsprache Hitlers wurde Böhm 1934 an die Semperoper in Dresden berufen, um Nachfolger des Dirigenten Fritz Busch zu werden, den das NS-Regime zum Rücktritt und zur Emigration genötigt hatte. 1943, mitten im Zweiten Weltkrieg, wurde Böhm Direktor der Wiener Staatsoper. Bereits 1935 schrieb er: „Es ist sicher im Sinne der Regierung gelegen, wenn ich als deutscher Dirigent nach Wien gehe, um dort den zahlreichen Anhängern der nationalsozialistischen Idee neue Anregung zu geben, umso mehr als ich gebürtiger Österreicher bin. […] Heil Hitler!“ 1945 entfernten ihn die alliierten Besatzungsbehörden wegen zu großer Nähe zum Nazi-Regime aus dem Amt des Direktors der Wiener Staatsoper und belegten ihn mit einem Auftrittsverbot. Nach Ende der Besatzungszeit bis 1956 wurde er dann ein zweites Mal mit diesem Amt betraut.

Dirigenten sind faszinierende Menschen: Musikalisch von höchster Sensibilität gebieten sie als gottähnliche Alleinherrscher über riesige Klangkörper, die – wie im Fall der Wiener Philharmoniker, mit denen Böhm oft zusammenarbeitete – damals noch dazu fast ausschließlich aus Männern bestanden; in Dirigenten muss sich Empfindsamkeit mit Führungsstärke verbinden; sie sind bisweilen tyrannische, selbstherrliche Despoten, deren Seelenregungen oder Fingerzeige eine Hundertschaft in Bewegung zu setzen vermögen. Nikolaus Habjan begeistert als regelmäßiger Gast mit seinen vielfältigen Abenden das Publikum im Schauspielhaus Graz.

REGIE Nikolaus Habjan
REGIEMITARBEIT Martina Gredler
BÜHNE Julius Semmelmann
KOSTÜME Cedric Mpaka
DRAMATURGIE Elisabeth Geyer
LICHT Thomas Trummer

Von und mit Nikolaus Habjan

WO?  Schauspielhaus Graz

Schauspielhaus Graz
Hofgasse 11
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: 0316 8000
E-Mail: tickets@buehnen-graz.com
 

diesen Event bewerben

Gesellenvereinstheater  25.04.2018 20:00
PLAN B - 6 Personen suchen eine Arbeit25.04.2018 20:00

Gesellenvereinstheater

Details...
Sich nur im Kreis zu drehen ist noch kein Gesellschaftstanz. 3 Frauen und 3 Männer aus unterschiedlichen Generationen wollen deshalb neue Schritte ausprobieren und wagen sich auf das glatte Parkett des freien Arbeitsmarkts. Raumgreifende Drehungen, Kicks und Twists, die dieser Plan B erfordert, lernt man hoffentlich durch Kompetenzanalyse, Bewerbungstraining und zielorientierte Weiterbildung quickstep by step. Leider sind freie Stellen so rar gesät wie die Männer bei der Damenwahl. Da stellt sich schon mal die Frage nach dem Wert der Arbeit fürs Individuum und für die Gesellschaft überhaupt. Welche Figur machen Marx und Engels beim Cha-Cha-Cha und wie tanzt es sich mit bedingungslosem Grundeinkommen? Wie sehr muss man sich selbst optimieren, um bei der Polonaise der lebenslangen Festanstellung debütieren zu dürfen? Latein ist immerhin Standard. – Labor omnia vincit. t’eig umtanzt eines der brisantesten Themen der Gegenwart: die Arbeit. Wer wem dabei auf die Füße tritt, welche Paarungen sich ergeben und welche Positionen im echten Leben nicht tanzbar sind, erfahren die Darsteller*innen am eigenen Leib. Denn auch wenn die Zehen bluten: A working class hero is something to be.

MIT Karin Gschiel, Mona Kospach, Angelika Nieder, Tobias Kerschbaumer, Christian Ruck,
Thomas Sobotka
REGIE Thomas Sobotka
AUSSTATTUNG Markus Boxler

WO?  Gesellenvereinstheater

Gesellenvereinstheater
Kaiser-Franz-Josef-Kai 50
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

 

diesen Event bewerben

Kristallwerk Der Briefbomber Franz Fuchs – ein steirischer Terrorist
Von Felix Mitterer 25.04.2018 20:00
Der Patriot25.04.2018 20:00

Kristallwerk

Der Briefbomber Franz Fuchs – ein steirischer Terrorist
Von Felix Mitterer

Details...
Ein Stück österreichischer Zeitgeschichte: in den 1990er Jahren erschüttert der Briefbomber Franz Fuchs ganz Österreich. (sechs Briefbombenserien, 4 Tote, 4 lebensgefährlich Verletzte, 9 Schwerverletzte) Der Autor Felix Mitterer montiert die Vernehmungsprotokolle und Bekennerschreiben zu einem spannungsgeladenen Ein- Mann- Stück. Er zeichnet damit ein beklemmendes Psychogramm eines hochintelligenten Mannes, dessen Sendungsbewußtsein durch Kränkung und Demütigung extremistische Formen annimmt. Als Zuseher gewinnt man nicht nur Einblick in das Innenleben dieses Terroristen, sondern genauso in das eigene, wird Zeuge von Mechanismen und Projektionen.

"Dem Schauspieler Alexander Mitterer gelingt ein beeindruckendes, beklemmendes Bravourstück in der meisterhaft schlichten, wie überzeugenden Inszenierung von Klaudia Reichenbacher. Ein Monolog, der intensiver nicht sein könnte."


mit
Alexander Mitterer als Franz Fuchs
Inszenierung, Ausstattung: Klaudia Reichenbacher
Klangkulisse: Michael Merkusch
Aufführungsrechte: Kaiser Verlag Wien

Stückdauer 90 Minuten

WO?  Kristallwerk

Kristallwerk
Viktor-Franz-Straße 9
8051 Graz,13.Bez.:Gösting

Telefon: +43 (0) 316 72 02 16
E-Mail: office@dasanderetheater.at
 

diesen Event bewerben

Mein Leben ist ein Traum25.04.2018 20:00

Schauspielhaus Graz

Mein Leben ist ein Traum

Details...
Die Rabtaldirndln widmen sich dem Traumhaften am Leben einer Frau am Land. Der Traum als Vorstellung vom gelungenen Leben und als Albtraum, der zuweilen die Nächte besiedelt. Beides liegt oft nah beieinander. Ein musikalischer Theaterabend zwischen Sonnenseite und Schattenseite, Schlafen und Wachen, Glück und Unglück. Ein bisschen unlogisch, wie das Leben. Mit Rasenmäher, Fertigteilhaus und den Nachbarn.

Konzept und Umsetzung Die Rabtaldirndln und Ed. Hauswirth Texte Rosa Degen-Faschinger Performance Gudrun Maier Musikalische Bearbeitung Benno Hiti und Norbert Wally Kostümzusammenarbeit Mona Ulrich Bühnenfotografie Anke Barnard Technik Nina Ortner

WO?  Schauspielhaus Graz

Schauspielhaus Graz
Hofgasse 11
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: 0316 8000
E-Mail: tickets@buehnen-graz.com
 

diesen Event bewerben

Improvisationstheater @ Verein Die Brücke25.04.2018 20:00

Die Brücke

Details...
14. 3. allerDings 21. 3. „Bassena Quatsch“ mit The Original Bassena Rave 4. 4.: Gruber bricht aus 11. 4. WiR 18. 4. BrunnerGruberMair 25. 4. Theater Mobil 2. 5. „Bassena Klatsch“ mit The Original Bassena Rave

WO?  Die Brücke

Die Brücke
Grabenstraße 39


Telefon: 0316 672248
E-Mail: office@bruecke-graz.com
 

diesen Event bewerben

Schauspielhaus Graz Von Kai Hensel, Solo mit Henriette Blumenau 25.04.2018 20:30
Welche Droge passt zu mir?25.04.2018 20:30

Schauspielhaus Graz

Von Kai Hensel, Solo mit Henriette Blumenau

Details...
Was wäre, wenn wir Drogen aller Art nicht verteufeln, sondern sinnvoll in unseren Alltag integrieren würden? Würden sich dann die etwa 120 Toten, die in Österreich jährlich an harten Drogen sterben – eine vergleichsweise harmlose Zahl in Relation zu ca. 500 Toten im Straßenverkehr – weniger dramatisch anfühlen? Hanna hat eine Mission: Als selbstbewusste Drogenkonsumentin will sie uns in Form eines Vortrages die guten Seiten des Drogenkonsums aufzeigen. Denn wie wir alle wissen: Das Leben, das der moderne Mensch führt, ist nicht unanstrengend. Es verlangt nach Auszeiten, nach Ausklinken, nach Abschalten. Nach den kleinen Belohnungen im Alltag, die die- sen erst erträglich machen.

Doch während der Vortrag viel Wissenswertes zu Wirkung und Erwerb von Drogen verrät, sieht man zunehmend hinter der Fassade der engagierten Vortragenden eine Frau, die einmal eine falsche Entscheidung in ihrem Leben getro en hat und nun versucht, die Folgen dieser nicht zu korrigieren, sondern mit Hilfe von Drogen zu ertragen. Der Mustergatte entpuppt sich nämlich als biertrinkender Fast-Vergewaltiger; der angeblich musisch begabte, sensible Sohn als schwer gestörtes Kind, die tolle Jugendstilvilla als bau llige Bruchbude, die familiären Finanzen als Desaster. Hanna ist zudem schwanger von ihrem afrikanischen Dealer (und das, obwohl sie predigt, man solle nie Drogen mit Sex bezahlen) und löst sich zusehends in ein von Entzugs- erscheinungen gepeinigtes Wrack auf. Der Vortrag, den sie so sorg ltig und liebevoll vorbereitet hatte, entgleitet ihr mehr und mehr.

Der Autor setzt auf die Kraft des Theaters, Zuschauer*innen mittels einer ktiven Figur zum Denken zu verführen. Und so ist „Welche Droge passt zu mir?“ ein im wahrsten Sinne des Wortes au lärerisches Werk: Nicht nur er hrt man tatsächlich sehr viel aus der Welt der Drogen und des Drogenkonsums, man muss auch selbständig mit- und weiterdenken.

Henriette Blumenau, die in den vergangenen Spielzeiten mit „Bunny“ das bemerkens- werte Solo eines wohlstandsverwahrlosten jungen Mädchens spielte, schlüpft nun in die Rolle von Hanna, einer nicht weniger problematischen jungen Mutter und Haus- frau. Regie führt Elena Bakirova, die in der Spielzeit 2016.2017 „Einfach kompliziert“ von Thomas Bernhard mit Gerhard Balluch inszenierte, das weiterhin am Spielplan sein wird.

REGIE Elena Bakirova
DRAMATURGIE Jan Stephan Schmieding

WO?  Schauspielhaus Graz

Schauspielhaus Graz
Hofgasse 11
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: 0316 8000
E-Mail: tickets@buehnen-graz.com
 

diesen Event bewerben

FRida freD Mitmachausstellung über die wundersame Wasserwelt. 25.04.2018 09:00
blubberblubb (für Kinder von 3 bis 7 J.)25.04.2018 09:00

FRida freD

Mitmachausstellung über die wundersame Wasserwelt.

Details...
Wasser fasziniert Kinder – aber nicht nur sie! Uns ist allen klar, dass Wasser wichtig ist. Jeder weiß, dass ohne Wasser kein Leben möglich wäre. Und doch erstaunt es immer wieder aufs Neue, wie eng unser Sein mit Wasser verknüpft ist. Wie sehr unser Leben Wasser ist, auch wenn Menschen nicht darin, sondern nur davon leben. Jeder einzelne Wassertropfen, der auf seiner langen Reise in den Wolken irgendwo abregnet, versickert, getrunken wird, zum Meer fließt und irgendwann verdunstet, ist Teil eines großen Kreislaufs. Genau diesen großen und unglaublichen Gedanken soll unsere Ausstellung verdeutlichen. Das Wasser auf der Erde ist ständig auf der Reise und auch unsere jungen BesucherInnen machen sich mit ihren Familien auf die Reise durch unsere Ausstellung, die zum Ziel hat, ihnen die Kostbarkeit dieses Elements zu zeigen. Kinder im Kindergartenalter setzen sich in ihrem Spielen intensiv mit Gegenständen auseinander und tauschen sich so mit ihrer Umwelt aus. Vor allem das Spielen und Hantieren mit Wasser, Sand oder Ton/Plastilin begeistert Kindergartenkinder. Wasser fasziniert durch seine Eigenschaften des Auftriebes, des Widerstandes und der Dichte. Wasser lässt sich bewegen und kann seine Form ändern (Schnee, Eis, Dampf, Flüssigkeit). Schwere Schiffe und andere Gegenstände können auf dem Wasser schwimmen, während andere untergehen. Kinder erleben, dass unter Wasser die Welt anders aussieht.

WO?  FRida freD

FRida freD
Friedrichgasse 34
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: 0316 8727700
E-Mail: fridaundfred@stadt.graz.at
 

diesen Event bewerben

Hin und Weg (für Kinder ab 8 Jahren)25.04.2018 09:00

FRida freD

eine Mitmachausstellung über Mobilität

Details...
Das Kindermuseum FRida & freD zeigt 2018/19 eine Ausstellung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene rund um das Thema Mobilität, die das Interesse für technische Ideen und Innovationen weckt, Berührungsängste mit dem Thema Naturwissenschaft und Technik abbaut und junge BesucherInnen an technisch-naturwissenschaftliche Berufsgruppen heranführt. Es sind zündende Ideen gefragt, wenn es darum geht, das Rad neu zu erfinden!

ForscherInnen aufgepasst!
Was zischt durch die Lüfte?
Was treibt auf dem Wasser?
Was fährt auf der Straße?
Was fliegt bis zum Mond?
Was bewegt sich auf Schienen?
Wie bewegt man sich zu Fuß?

Die Ausstellung macht Lust darauf, naturwissenschaftliche Phänomene, die hinter den verschiedenen Fortbewegungsmitteln stecken, zu erkunden und zu hinterfragen. Die Ausstellung gliedert sich in den Bereich der „Werkstatt-Labors“, die zum Bauen und Experimentieren anregen und in den Bereich der „Haltestellen“, die die soziologischen Aspekte der Mobilität behandeln.

WO?  FRida freD

FRida freD
Friedrichgasse 34
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: 0316 8727700
E-Mail: fridaundfred@stadt.graz.at
 

diesen Event bewerben

Diözesanmuseum Graz Diözesangeschichte(n) - nicht nur - für Kinder 25.04.2018 10:00
Die Fledermaus im Kirchenhaus25.04.2018 10:00

Diözesanmuseum Graz

Diözesangeschichte(n) - nicht nur - für Kinder

Details...
Mit der Fledermaus Rupert lernen Kinder – aber nicht nur Kinder – acht Personen aus der Diözesangeschichte kennen. Die Comic-Figuren erzählen Geschichten aus der steirischen Kirchengeschichte. Und sie laden zum Staunen über ausgewählte Kunstwerke ein, die Schwerpunkte der jeweiligen Epoche zeigen. Sie begegnen unter anderem der Reichsgräfin Adala, die mit Frauenpower das älteste Kloster der Steiermark in Göss gegründet hat.
Der nebenstehende Bischof Karl ist der erste Bischof der Steiermark, von dem auch ein 800 Jahre altes Siegel zu sehen ist. Abraham a Sancta Clara ist der berühmte Prediger des Barock, von dem auch das bedeutendste Porträt in der Steiermark zu sehen ist. Auch Philipp Jakob Straub, der berühmte Bildhauer, und Hedwig Ehmann, die Initiatorin des Kirchenbaus in Graz-Liebenau, haben Interessantes zu erzählen. Kindgerecht wird viel Spannendes auf dieser Zeitreise berichtet und manch interessantes Kunstwerk aus den letzten acht Jahrhunderten ist zu bestaunen. Zur Ausstellung gibt es spezielle museumspädagogische Programme für Kinder in der Ausstellung wie auch im Dom und im Priesterseminar zu buchen.

WO?  Diözesanmuseum Graz

Diözesanmuseum Graz
Bürgergasse 2
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: 0316 8041890
E-Mail: dioezesanmuseum@graz-seckau.at
 

diesen Event bewerben

Next Liberty nach dem Roman von Friedrich Torberg / Bühnenfassung von Felix Mitterer. 25.04.2018 10:30
Der Schüler Gerber25.04.2018 10:30

Next Liberty

nach dem Roman von Friedrich Torberg / Bühnenfassung von Felix Mitterer.

Details...
„Das können Sie auch nicht, Kandidat Leben?
Ich danke, das genügt, wir sind fertig, Sie können gehen.“

»Soll ich mich ducken?« – In seinem letzten, entscheidenden Schuljahr am Realgymnasium bekommt Kurt Gerber einen neuen Klassenvorstand, den berüchtigten Mathematiklehrer »Gott Kupfer«, dem er, trotz aller Warnungen, zunächst mit stolzem Aufbegehren entgegentritt, weigert er sich doch zu glauben, dass jemand wie Kupfer Einfluss auf seine Zukunft oder gar auf sein Leben nehmen kann – schließlich muss (muss, muss, muss!) er ja nur dieses Jahr über- und die Matura bestehen, danach kann ihm niemand mehr etwas anhaben. Doch nach und nach beginnt das Selbstbewusstsein des Schülers zu schwinden; mangelnde Leistungen in Mathematik, der offene und demütigende Konflikt mit seinem sadistischen Klassenvorstand (Danke. Setzen. Nicht genügend!), der fehlende Halt in der Klassengemeinschaft, die Sorge um seinen todkranken Vater und die unerfüllte Liebe zu einer ehemaligen Mitschülerin treiben Gerbers Verzweiflung, Verwirrung und Vereinsamung voran, sodass seine Kapitulation unausweichlich scheinen muss (muss, muss, muss!).

Friedrich Torbergs »Der Schüler Gerber« ist 1930 erschienen und dokumentiert nicht nur eigene schulische Erfahrungen des Autors, sondern auch ein Sittenbild der Zwischenkriegszeit und ist längst zum Inbegriff des adoleszenten, an der Schule des Lebens sowie an Drill und inhumaner »schwarzer« Pädagogik zerbrechenden Menschen geworden, dessen Schicksal für alle nachfolgenden Generationen nicht an Wirkung verloren hat. Felix Mitterers eindringliche, sensible Bühnenfassung feierte 1999 in der Regie von Michael Schilhan ihre umjubelte Uraufführung in Graz und kehrt nun ins Next Liberty zurück.

Besetzungy
Regie: Michael Schilhan, Ausstattung: Mignon Ritter, Musikalische Leitung: Maurizio Nobili

WO?  Next Liberty

Next Liberty
Kaiser-Josef-Platz 10
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: 0316 8000
E-Mail: tickets@buehnen-graz.com
 

diesen Event bewerben

Ritter, Burgen und Gespenster25.04.2018 16:00

Barocksaal im bischöflichen Priesterseminar

Konzerte des Musikvereins für Steiermark - Saison 2017/18 - 3. Amabile
Auf den Spuren Oswald von Wolkensteins

Details...
MICHAEL MOSER Oswald von Wolkenstein
TANJA VOGRIN | ZUZANA RONCK |
ASTRID HORN Konzept
MARIO LESIAK Laute | JOSEF PICHLER Drehleier | TANJA VOGRIN Harfe
RAGAZZI CANTANTI | BLOCKFLÖTENCONSORT |
STUDIERENDE des Johann-Joseph-Fux Konservatoriums

Alarm auf Burg Wolkenstein! Der Geist des Minnesängers Oswald von Wolkenstein spukt herum. Er führt uns auf eine Reise durch Europa und die Klangwelten des Mittelalters: Musikalische Burggelage im Rittersaal, tanzende Straßenkinder, ausgelassene Musik mit Dudelsack, Drehleier und anderen Instrumenten dieser Zeit.

WO?  Barocksaal im bischöflichen Priesterseminar

Barocksaal im bischöflichen Priesterseminar
Bürgergasse 2
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: +43 (316) 8042-0
 

diesen Event bewerben

Casino Graz Bei der Ladies Night* warten im Casino Graz tolle Specials auf Sie. Denn schon beim Eintritt heißt es „Ladies First“! 25.04.2018 10:00
Ladies Night25.04.2018 10:00

Casino Graz

Bei der Ladies Night* warten im Casino Graz tolle Specials auf Sie. Denn schon beim Eintritt heißt es „Ladies First“!

Details...
Für nur 27 Euro erhalten Sie Begrüßungsjetons im Wert von 30 Euro und Ihr Gewinnticket für die Verlosung des Tagespreises.

Mitspielen ist ganz einfach:

Kommen Sie ins Casino Graz und werfen Sie die Gewinnkarte für den Tagespreis in die Gewinnbox und gewinnen Sie mit etwas Glück eine Romeo & Julia Geschenkbox von jollydays.

*Angebot gilt natürlich auch für Herren

Eintritt ins Casino ab dem vollendeten 18. Lebensjahr im Rahmen der Besuchs- und Spielordnung der Casinos Austria AG. Amtlicher Lichtbildausweis erforderlich

WO?  Casino Graz

Casino Graz
Landhausgasse 10
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: 0316 821380
E-Mail: service@casinos.at
 

diesen Event bewerben

Stadtrundfahrten mit dem Elektroshuttle25.04.2018 10:00

Schloßbergplatz

40 Minuten Rundfahrt mit Audio-Erklärung und musikalischer Untermalung.

Details...
Termine: April bis September von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr im Stundentakt ab Schlossbergplatz, bei Bedarf alle 30 Minuten. Oktober, November von 11.00 – 15.00 Uhr Haltestellen: Schlossbergplatz & Freiheitsplatz, bei Bedarf auch Zwischenausstieg möglich
Dauer: 40 Minuten
Preise: Erwachsene € 8,00 | Kinder (4-12) € 3,50 | Familienermäßigung | Gruppenermäßigung ab 15 Personen € 6,50 Tickets: beim Fahrer erhältlich und in der Vorverkaufsstelle Graz Tourismus, Herrengasse 16 Reservierung: T +43/664/9535777, info@graz-sightseeing.at

WO?  Schloßbergplatz

Schloßbergplatz
Schloßbergplatz 1


 

diesen Event bewerben

Graz Tourismus Information Erkunden Sie in 1,5 Stunden die Grazer Altstadt! 25.04.2018 14:30
Altstadtrundgang25.04.2018 14:30

Graz Tourismus Information

Erkunden Sie in 1,5 Stunden die Grazer Altstadt!

Details...
Der Klassiker

Graz verführt Sie - enge Gassen, imposante Bauten und moderne Architektur. Genießen Sie einen gemütlichen Spaziergang durch eine der faszinierendsten Altstädte Europas, die jung, frech und innovativ zugleich ist.

Termine
1. - 28. Februar 2015, Sa. 14:30 Uhr
1. - 31. März 2015, Sa. 14:30 Uhr
1. - 30. April 2015, Sa. 14:30 Uhr
1. - 31. Mai 2015, Mo. - So. 14:30 Uhr
1. - 30. Juni 2015, Mo. - So. 14:30 Uhr
1. - 31. Juli 2015, Mo. - So. 14:30 Uhr
1. - 31. August 2015, Mo. - So. 14:30 Uhr
1. - 30. September 2015, Mo. - So. 14:30 Uhr
1. - 31. Oktober 2015, Mo. - So. 14:30 Uhr
1. - 30. November 2015, Sa. 14:30 Uhr


Jänner - April & November | Samstag, 14.30 Uhr (Deutsch & Englisch) Mai - Oktober | täglich 14.30 Uhr (Deutsch & Englisch)
In den Monaten Jänner bis Juni & November werden die Führungen zweisprachig mit 1 Guide abgehalten.

Treffpunkt: Graz Tourismus Information, Herrengasse 16, 8010 Graz

Dauer: ca. 1,5 Stunden

Preise: Erwachsene € 9,50 | ermäßigt* € 8,00 | Kinder (6 - 15 Jahre) € 5,00 | mit Graz 3-Tages Ticket € 5,50

Buchung: Graz Tourismus Information, Herrengasse 16, 8010 Graz
Rechtzeitige Anmeldung ist aufgrund der großen Nachfrage unbedingt erforderlich! Tel. +43/316/8075-0 oder info@graztourismus.at Das Führungsangebot richtet sich an Individualgäste, nicht an Reisegruppen! Bitte beachten Sie die begrenzte Teilnehmerzahl.

(c) Foto: Graz Tourismus

WO?  Graz Tourismus Information

Graz Tourismus Information
Herrengasse 16


Telefon: 031680750
E-Mail: info@graztourismus.at
 

diesen Event bewerben

WIST Moserhofgasse ► Zutaten holen und Kuchen backen
► Durchkosten bis zum Umfallen
► Bewerten und sich über Preise freuen
► Für gute Zwecke spenden 25.04.2018 17:00
17. Kuchen- Kontest25.04.2018 17:00

WIST Moserhofgasse

► Zutaten holen und Kuchen backen
► Durchkosten bis zum Umfallen
► Bewerten und sich über Preise freuen
► Für gute Zwecke spenden

Details...
Es ist wieder soweit! :) (english version below)

► Zutaten holen und Kuchen backen
► Durchkosten bis zum Umfallen
► Bewerten und sich über Preise freuen
► Für gute Zwecke spenden

Auch heuer veranstalten wir wieder unseren traditionellen Kuchenkontest, der dieses Jahr bereits zum 17. Mal über die Bühne gehen wird.

Für alle, die dieses Spektakel noch nie miterleben durften, folgen kurze Informationen.

►WER? Jeder, der Bewohner/in eines WiST- Studierendenheims ist oder einen Bezug zu einem solchen hat, darf teilnehmen. Entweder alleine oder als Gruppe — hier sind euch keine Grenzen gesetzt.
►WIE? Anmeldungen ab 04.04. unter events@mg20.vc-graz.ac.at
►WAS? Ihr backt zuhause bzw. in eurer WG eure Kuchenkreationen und bringt sie danach in den Seminarraum, wo dann die große Verkostung und Bewertung stattfindet. Auch heuer haben wir dank unseren netten Sponsoren wieder zahlreiche Zutaten zur Auswahl, die ihr euch in der WG 51 nach Bekanntgabe abholen dürft!
►WANN? Am Mittwoch, 25.04. ab 17 Uhr im Seminarraum in der Moserhofgasse 20|22

Aufgrund der gigantischen Kunstwerke, die die TeilnehmerInnen die letzten Jahre gezaubert haben, wird auch heuer wieder eine Bewertung in «Aussehen» und «Geschmack» stattfinden.

Für weitere Fragen, einfach melden :)
______________________________________________________

For all exchange students:

Once a year the dorm-comitee is organizing a baking contest. Feel free to participate! :)
Just a few information about the event, for further questions, please contact the email-address above or come over to my flat (apartement 20).

► WHO? Everyone, who is living in a dorm of WIST or has a connection to someone's living here, is allowed to participate.
Of course, everybody is allowed to taste and rate our beautiful cakes and pies.

► HOW? You can participate by writing a simple email to this address events@mg20.vc-graz.ac.at.

►WHAT? You will bake whatever you want to in your own flats and afterwards bring it to the seminar room on the 3rd floor of Moserhofgasse 20. There you are able to try all the other cakes and pies and rate them in the categories «appearance» and «taste». Thanks to our wonderful sponsors, we are able to finance this event. If you are officially signed as a participant, you have the possibility to get some free ingredients for baking. Unfortunately we are not offering all the ingredients needed.

►WHEN? Wednesday, the 25th of April, from 5 pm in the seminar room of Moserhofgasse 20 (3rd floor)

For further questions, just write me an email! :)

We are looking forward to seeing you!

WO?  WIST Moserhofgasse

WIST Moserhofgasse
Moserhofgasse 34


Telefon: 0316 8366660
E-Mail: verwaltung@wist.vc-graz.ac.at
 

diesen Event bewerben

Blut, Schweiß und Tränen: Gladiatoren und Wagenlenker im kaiserzeitlichen Rom25.04.2018 18:00

Männerwohnheim der Stadt Graz

megaphon uni 2017 / 18 - Bildung ohne Grenzen

Details...
Vortrag von Ao. Univ.-Prof.in Mag.a Dr.in Sabine Tausend

Gladiatoren und Wagenlenker gelten als die Publikumslieblinge der römischen Massenunterhaltung. Diese Veranstaltung gewährt uns Einblicke in das Alltagsleben dieser Helden und Außenseiter und schildert Orte und Formen der blutigen Darbietungen. Darüber hinaus werden auch die unterschiedlichen Erwartungen und Motive der ZuschauerInnen sowie die Bedeutung derartiger Events für die römische Gesellschaft beleuchtet.

WO?  Männerwohnheim der Stadt Graz

Männerwohnheim der Stadt Graz
Rankengasse 24
8020 Graz,05.Bez.:Gries

Telefon: 0316 8726484
E-Mail: sabine.rauter@stadt.graz.at
 

diesen Event bewerben

Mariahilferplatz, Graz Es ist gesund, umwelt- und klimafreundlich, effizient, schnell — und das Wichtigste: Es macht Spaß! 25.04.2018 18:00
Grazer CityRadeln, Freizeit-Ticket-Tour25.04.2018 18:00

Mariahilferplatz, Graz

Es ist gesund, umwelt- und klimafreundlich, effizient, schnell — und das Wichtigste: Es macht Spaß!

Details...
Es ist gesund, umwelt- und klimafreundlich, effizient, schnell — und das Wichtigste: Es macht Spaß! Die Rede ist vom wohl besten Fortbewegungsmittel in der Stadt — dem Fahrrad, das beim Grazer CityRadeln auf in Fahrtrichtung autofreien Grazer Straßen von April bis August die Hauptrolle spielt. Also: Auf die Radln — fertig — los!

Teilnahme: Geübte RadfahrerInnen, unbegrenzte TeilnehmerInnenzahl, die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr, für Kinder haften die Erziehungsberechtigten, Touren entfallen bei Regen
Start/Ziel: Mariahilferplatz

Weitere Informationen unter graz.at/cityradeln oder cityradeln.at

WO?  Mariahilferplatz, Graz

Mariahilferplatz, Graz
Mariahilferplatz 1


 

diesen Event bewerben

Literaturhaus Graz „Offene Lesebühne\
Leseabend der StV Germanistik25.04.2018 19:00

Literaturhaus Graz

„Offene Lesebühne"

Details...
Leseabend der StV Germanistik, Uni Graz
Die Vorauswahl trifft die Studienvertretung Germanistik der Universität Graz.
Bisher unveröffentlichte Texte können an die StV gesendet werden: germanistik@oehunigraz.at
Einsendeschluss: 15.4.2018

WO?  Literaturhaus Graz

Literaturhaus Graz
Elisabethstraße 30
8010 Graz,03.Bez.:Geidorf

Telefon: 0316 3808360
E-Mail: literaturhaus@uni-graz.at
 

diesen Event bewerben

WEIN & CO Mariahilfer Straße WIEN // MARIAHILFER STRASSE // 25. APRIL // 19:30 UHR
Damit ein Wein als Qualitäts- oder Prädikatswein zugelassen wird benötigt er eine staatliche
Prüfnummer. In letzter Zeit tauchen in der Weinszene bzw. im Handel allerdings immer öfters
prüfnummernfreie Flaschen auf. Warum? Welche Gründe bewegen WinzerInnen, ihre Weine
zu deklassifizieren? Wohin führt diese Entwicklung und wie schmecken diese Weine? Um hinter
die Kulissen dieser speziellen Weine zu blicken, findet eine Verkostung in der Filiale in der
Mariahilfer Straße statt. 25.04.2018 19:30
Österreich Prüfnummernfrei25.04.2018 19:30

WEIN & CO Mariahilfer Straße

WIEN // MARIAHILFER STRASSE // 25. APRIL // 19:30 UHR
Damit ein Wein als Qualitäts- oder Prädikatswein zugelassen wird benötigt er eine staatliche
Prüfnummer. In letzter Zeit tauchen in der Weinszene bzw. im Handel allerdings immer öfters
prüfnummernfreie Flaschen auf. Warum? Welche Gründe bewegen WinzerInnen, ihre Weine
zu deklassifizieren? Wohin führt diese Entwicklung und wie schmecken diese Weine? Um hinter
die Kulissen dieser speziellen Weine zu blicken, findet eine Verkostung in der Filiale in der
Mariahilfer Straße statt.

Details...
WIEN // MARIAHILFER STRASSE // 25. APRIL // 19:30 UHR
Damit ein Wein als Qualitäts- oder Prädikatswein zugelassen wird benötigt er eine staatliche
Prüfnummer. In letzter Zeit tauchen in der Weinszene bzw. im Handel allerdings immer öfters
prüfnummernfreie Flaschen auf. Warum? Welche Gründe bewegen WinzerInnen, ihre Weine
zu deklassifizieren? Wohin führt diese Entwicklung und wie schmecken diese Weine? Um hinter
die Kulissen dieser speziellen Weine zu blicken, findet eine Verkostung in der Filiale in der
Mariahilfer Straße statt.

WO?  WEIN & CO Mariahilfer Straße

WEIN & CO Mariahilfer Straße
Mariahilfer Straße 36
1070 Wien,Neubau

Telefon: 0507063021
E-Mail: mar@weinco.at
 

diesen Event bewerben

UCI Kinowelt Annenhof Graz  25.04.2018 20:00
Banff Mountain Film Festival World Tour, Graz25.04.2018 20:00

UCI Kinowelt Annenhof Graz

Details...
Die Banff Mountain Film Festival World Tour zeigt euch das große Draußen: Die Tickets sind bereits online: bit.ly/BANFF_Graz_180425
Wir sind ins kanadische Banff gereist zum größten Outdoor-Filmfestival der Welt um die besten Filme zu finden und hier auf die große Leinwand zu bringen.
Ab Februar seht ihr das neue Banff-Programm mit starken Filmen, die Lust aufs Rausgehen und Erleben machen!

WO?  UCI Kinowelt Annenhof Graz

UCI Kinowelt Annenhof Graz
Annenstrasse 29
8020 Graz,05.Bez.:Gries

 

diesen Event bewerben

Universalmuseum Joanneum - Joanneumsviertel Naturkundemuseum In der Ausstellung SEXperten ist der Name Programm 25.04.2018 10:00
SEXperten. Flotte Bienen, tolle Hechte25.04.2018 10:00

Universalmuseum Joanneum - Joanneumsviertel Naturkundemuseum

In der Ausstellung SEXperten ist der Name Programm

Details...
Sex spielt nicht nur für Menschen eine wichtige Rolle, auch bei Tieren, Pflanzen und Pilzen ist er der Motor der Evolution. Geschlechtliche Fortpflanzung mündete in einer riesigen Formenvielfalt – neue Genmischungen ergaben neue Eigenschaften, die vorteilhaft waren, um in einer sich verändernden Umwelt zu bestehen.

Düfte und Farben, Lichtsignale und Gesänge locken Sexualpartner an, und um die eigenen Gene weiterzugeben, werden auch Brautgeschenke dargebracht, Konkurrenten verprügelt, Balztänze aufgeführt, Verfolgungsjagden aufgenommen und vieles mehr. Der sexuelle Akt mündet oft in einem Krieg der Spermien, der schließlich zu behütetem oder auch alleingelassenem Nachwuchs führt, zum Fortbestand des Lebens.

Eine Ausstellung des Amtes für Umwelt Liechtensteins und des Liechtensteinischen Landesmuseums, thematisch ergänzt und erweitert durch das Universalmuseum Joanneum, Abteilung Naturkunde.
Kuratiert von: Ursula Stockinger

WO?  Universalmuseum Joanneum - Joanneumsviertel Naturkundemuseum

Universalmuseum Joanneum - Joanneumsviertel Naturkundemuseum
Joanneumsviertel, Kalchberggasse 2
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: +43 (0) 316 8017-0
E-Mail: joanneumsviertel@museum-joanneum.at
 

diesen Event bewerben

Universalmuseum Joanneum - Museum für Geschichte (Palais Herberstein) Zwei Grazer Kinder im Holocaust 25.04.2018 10:00
Bertl & Adele25.04.2018 10:00

Universalmuseum Joanneum - Museum für Geschichte (Palais Herberstein)

Zwei Grazer Kinder im Holocaust

Details...
Die Jahre der NS-Herrschaft bedeuteten auch in der Steiermark Terror, Verfolgung und die Ermordung Tausender Menschen. Die Ausstellung Bertl & Adele zeigt den Holocaust am Beispiel zweier Grazer Kinder: Bertl, den seine Flucht durch drei Kontinente führte und der überlebte, sowie Adele, die in Auschwitz ermordet wurde.

Diese Ausstellung ist eine Übernahme aus dem "HAUS DER NAMEN. Holocaust- und Toleranzzentrum Österreich" und das erste langfristige Angebot des Universalmuseums Joanneum zum Thema Nationalsozialismus.

Eine Ausstellung von Ruth Kaufmann, Luka Girardi und Thomas Szammer
Gestaltung von Uwe Kohlhammer

WO?  Universalmuseum Joanneum - Museum für Geschichte (Palais Herberstein)

Universalmuseum Joanneum - Museum für Geschichte (Palais Herberstein)
Sackstraße 16
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: +43/316- 8017 9810
E-Mail: geschichte@museum-joanneum.at
 

diesen Event bewerben

Obsession Zeichnen25.04.2018 10:00

Universalmuseum Joanneum - Neue Galerie Graz - Joanneumsviertel BRUSEUM

Details...
Während Günter Brus im Frühjahr 2018 aus Anlass seines bevorstehenden 80. Geburtstages in Wien eine große Retrospektive gewidmet wird, öffnet das BRUSEUM seine Räume für eine junge Generation an Künstlerinnen und Künstlern, die eine Gemeinsamkeit mit dem „Hausherrn“ teilen: ihre Obsession für das Zeichnen. Ausgestellt wird nicht nur die breite Vielfalt an Ausdrucksformen, die das Medium Zeichnung bietet, sondern der Prozess des Zeichnens an sich.

Junge Künstler/innen aus Europa – unter anderem Studio Asynchrome, Gabór Kóos und Marianne Lang – kommen für jeweils vier Wochen nach Graz, um im BRUSEUM vor Publikum neue Arbeiten anzufertigen und damit auch die konventionelle Struktur von Ausstellungen aufzubrechen.

Am Eröffnungstag wird dementsprechend keine einzige Arbeit zu sehen sein, denn die Ausstellung entsteht erst während ihrer Dauer. Dafür ist das Publikum eingeladen, immer wieder zu kommen, bei einer Tasse Tee oder Kaffee zu verweilen und am Entstehungsprozess von Kunst teilzuhaben. Besucher/innen können auch selbst aktiv werden, denn der sogenannte Dauerausstellungsraum des BRUSEUMs wird vorübergehend zu einem Partizipationsraum umfunktioniert. Begleitend veranstalten wir gemeinsam mit der Kunstuniversität Graz regelmäßig Konzerte mit zeitgenössischer Musik, um die strukturellen Parallelen der beiden Ausdrucksmedien zu veranschaulichen.

Eröffnung: Kick-off 01.03.2018, 19 Uhr
Kuratiert von: Roman Grabner
Ort: BRUSEUM
Kick-off: 01.03.2018, 19 Uhr, An diesem Abend beginnt eine neue Schau zu entstehen! Junge Künstler/innen machen den Prozess des Zeichnens für alle erlebbar.
Musikalischer Gast beim Kick-off: die Gruppe „lüften“. Eintritt frei!

WO?  Universalmuseum Joanneum - Neue Galerie Graz - Joanneumsviertel BRUSEUM

Universalmuseum Joanneum - Neue Galerie Graz - Joanneumsviertel BRUSEUM
Kalchberggasse 2
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: +43-316/8017-9100
E-Mail: joanneumsviertel@museum-joanneum.at
 

diesen Event bewerben

GrazMuseum Ein jüdisches Jahrhundert auf Schellack & Vinyl 25.04.2018 10:00
Jukebox. Jewkbox!25.04.2018 10:00

GrazMuseum

Ein jüdisches Jahrhundert auf Schellack & Vinyl

Details...
1887 revolutionierte der deutsch-jüdische Emigrant Emil Berliner von der USA aus die Populärkultur. Mit seiner Erfindung des Grammophons und der Schallplatte begann das Zeitalter der globalen Massenunterhaltung. 100 Jahre lang waren Schellack und Vinyl die Tonträger der großen Emotionen, der Utopien und Katastrophen, der Illusionen und Hoffnungen des 20. Jahrhunderts. Sie sind zugleich ein Produkt jüdischer Musikschaffender und ein Spiegel jüdischer Geschichte. Jukebox. Jewkbox! ist eine Reise durch die Welt der Musik, die manches Leben verändert hat.

Die Ausstellung eröffnet Kulturstadtrat Günter Riegler, Direktor Otto Hochreiter und Präsident Kultusrat Elie Rosen. Zur Ausstellung sprechen Hanno Loewy, Direktor und Kurator Jüdisches Museum Hohenems, und Annette Rainer, Kuratorin GrazMuseum.

Eine Ausstellung des Jüdischen Museum Hohenems.
Kurator: Hanno Loewy (Hohenems), Gestaltung: atelier stecher (Götzis)
Umsetzung GrazMuseum: Annette Rainer, Martina Zerovnik

WO?  GrazMuseum

GrazMuseum
Sackstraße 18
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: 0316 8727600
E-Mail: grazmuseum@stadt.graz.at
 

diesen Event bewerben

Universalmuseum Joanneum - Museum für Geschichte (Palais Herberstein)  25.04.2018 10:00
Peter Rosegger. Waldheimat und Weltwandel25.04.2018 10:00

Universalmuseum Joanneum - Museum für Geschichte (Palais Herberstein)

Details...
Bis heute wird Peter Rosegger von vielen Menschen als Vermittler der regionalen Geschichte und als Zeuge des einfachen bäuerlichen Lebens geschätzt. Sein Leben und seine Literatur lassen sich jedoch von den europäischen und globalen Entwicklungen, welche die Zeit von 1848 bis 1918 bestimmen, nicht trennen.

Die Ausstellung widmet sich den großen Themen und radikalen Veränderungen dieser Zeit und stellt Peter Rosegger als Zeitzeugen und Kommentator von Bauernbefreiung und Landflucht, Industrialisierung und Urbanisierung, der sich wandelnden medizinischen Versorgung und Schulbildung oder dem aufkommenden Nationalismus vor.

Kuratiert von: Astrid Aschacher
Wissenschaftlicher Leiter: Gerald Schöpfer

WO?  Universalmuseum Joanneum - Museum für Geschichte (Palais Herberstein)

Universalmuseum Joanneum - Museum für Geschichte (Palais Herberstein)
Sackstraße 16
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: +43/316- 8017 9810
E-Mail: geschichte@museum-joanneum.at
 

diesen Event bewerben

Universalmuseum Joanneum - Joanneumsviertel Naturkundemuseum Smaragde im Verborgenen 25.04.2018 10:00
Hotspot Mur25.04.2018 10:00

Universalmuseum Joanneum - Joanneumsviertel Naturkundemuseum

Smaragde im Verborgenen

Details...
Die Mur ist ein Hotspot der steirischen Artenvielfalt. Viele spezialisierte Tier- und Pflanzenarten bevölkern den Wasserlauf, dessen Ufer oder die dahinterliegenden Auenlandschaften. Dabei zeigt sich eine hohe Abhängigkeit vom fließenden Wasser, das nicht nur für die Versorgung mit Sauerstoff und Nährstoffen sorgt, sondern auch konstant tiefe Temperaturen bietet. Darüber hinaus ist das fließende Wasser aber auch Garant für den fortwährenden Bestand der speziellen und wertvollen Fluss-Lebensräume. Denn Sand- und Schotterbänke können nur dann existieren, wenn sie durch immer wiederkehrende Hochwasser ständig neu geformt und aufgeschüttet werden. Trotz der Beeinträchtigungen, die der Mensch der Mur zugefügt hat – von Begradigungen des 19. Jahrhunderts bis hin zu soeben stattfindenden Kraftwerksbauten –, hat die Mur eine einmalige Lebewelt bewahrt. Das Spektrum der in der Ausstellung gezeigten Arten reicht von Huchen und Strömer, zwei seltenen und stark gefährdeten Fischarten, über Frieb´s Ahlenläufer, einen winzigen Uferlaufkäfer, bis hin zum Smaragdgressling. Die spannende Entdeckungsgeschichte der letztgenannten Art, die weltweit nur aus der Mur bekannt ist, spannt den Bogen zur aktuellen wissenschaftlichen Forschung.

WO?  Universalmuseum Joanneum - Joanneumsviertel Naturkundemuseum

Universalmuseum Joanneum - Joanneumsviertel Naturkundemuseum
Joanneumsviertel, Kalchberggasse 2
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: +43 (0) 316 8017-0
E-Mail: joanneumsviertel@museum-joanneum.at
 

diesen Event bewerben

Universalmuseum Joanneum - Neue Galerie Graz - Joanneumsviertel Retrospektive Vjenceslav Richter 25.04.2018 10:00
Ein rebellischer Visionär25.04.2018 10:00

Universalmuseum Joanneum - Neue Galerie Graz - Joanneumsviertel

Retrospektive Vjenceslav Richter

Details...
Die erste umfangreiche Ausstellung dieser Art behandelt das architektonische und künstlerische Werk Vjenceslav Richters in den Jahren zwischen 1947 und 2002 und seine Bedeutung für die europäische Kunstgeschichte dieses Zeitraumes. Bezeichnend ist Richters Synthese von Architektur und visueller Kunst, die mit einer tiefgehenden theoretischen Auseinandersetzung einherging und beispielsweise in seinen Ausstellungspavillons und Museumsbauten in ganz Europa sowie im Nahen Osten evident wird.

Kuratiert von: Vesna Mestric
Co-Kurator: Günther Holler-Schuster

WO?  Universalmuseum Joanneum - Neue Galerie Graz - Joanneumsviertel

Universalmuseum Joanneum - Neue Galerie Graz - Joanneumsviertel
Kalchberggasse 2
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: +43 (0) 316 8017-9322
E-Mail: joanneumsviertel@museum-joanneum.at
 

diesen Event bewerben

Universalmuseum Joanneum - Volkskundemuseum Episoden einer Zuflucht 25.04.2018 14:00
Im Bett25.04.2018 14:00

Universalmuseum Joanneum - Volkskundemuseum

Episoden einer Zuflucht

Details...
Was tun Menschen im Bett? Dieser Gegenstand ist weit mehr als ein Möbelstück – er ist der Ort, an dem wir die meiste Zeit unseres Lebens verbringen und dem wir die Phasen unserer Kontrolllosigkeit anvertrauen. Das Bett ist Ausgangspunkt in die Welt des Traums und Schauplatz bedeutender biografischer Ereignisse; es ist Zeuge von Trägheit, Erschöpfung, Verzweiflung, Geborgenheit und Leidenschaft.

Der Rundgang stößt im Stöcklsaal und in Interventionen zur Dauerausstellung im gesamten Volkskundemuseum auf Nachdenkliches und Berührendes, wechselt vom Ernsthaften zum Humorvollen, spielt mit erotischen Momenten und zeigt nicht zuletzt das berühmteste Bett der Welt.

WO?  Universalmuseum Joanneum - Volkskundemuseum

Universalmuseum Joanneum - Volkskundemuseum
Paulustorgasse 11-13a
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: +43 (0) 316 8017-9810
E-Mail: volkskunde@museum-joanneum.at
 

diesen Event bewerben



0 bis 44 von 44 Einträgen