Rubriken

Veranstaltungsorte

  • Cineplexx Parkplatz (1)
  • Graz Tourismus Information (1)
  • Grazer Hauptplatz am Brunnen (1)
  • Kunsthaus Graz (1)
  • Künstlerhaus Graz (1)
  • Museum für Geschichte (1)
  • Neutorgasse 5 (1)
  • Oper Graz (1)
  • Parkhotel Graz (1)
  • Schauspielhaus Graz (1)
  • Theater Lechthaler - Belic (1)
  • tube\'s - live music graz (1)

12 Veranstaltungen gefunden
Samstag, Oktober 24, 2020

Grazer Hauptplatz am Brunnen Rundgang mit staatlich geprüftem Austria Guide - Anmeldung unter discovergraz.at 24.10.2020 10:00
Grazer Altstadt Führung (Free Tour)24.10.2020 10:00

Grazer Hauptplatz am Brunnen

Rundgang mit staatlich geprüftem Austria Guide - Anmeldung unter discovergraz.at

Details...
Jeden Samstag 10:00 bis 11:30 Deutsch, 12:00 bis 13:30 Englisch

Anmeldung unbedingt erforderlich!

Ich sehe was, was du nicht siehst! Versteckte Wege, rätselhafte Fassaden, skurrile Geschichten und viele Einblicke in das Leben von damals und heute. Auch vermeintlich bekannte Gassen stecken voller Überraschungen. Ein Überblick und ein Ausblick in-, über-, und auf die schönste Stadt der Welt: Graz! Denn es gibt immer etwas zu entdecken!

Quasi die Mutter aller Graz Führungen. Die klassischen Sehenswürdigkeiten und Straßenzüge der Grazer Altstadt, kurzweilig und interessant präsentiert. Das Ziel ist es einen ersten Eindruck von Graz zu bekommen und mehr über das Welterbe und seine Bewohner zu erfahren. Vor-, während-, und nach der Führung stehen wir natürlich für Fragen bereit und sind gerne bei der Planung des weiteren Tages behilflich.


Über diese Tour:
Treffpunkt: Hauptplatz Brunnen
Dauer: 1,5 Stunden
Inkl: Rundgang mit staatlich geprüftem Austria Guide
Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen
Preis: Trinkgeld
Jeden Samstag 10:00 Deutsch, 12:00 Englisch
Sprache: Deutsch/ Englisch

WO?  Grazer Hauptplatz am Brunnen

Grazer Hauptplatz am Brunnen

8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

 

diesen Event bewerben

Theater Lechthaler - Belic Komödie über Ausgrenzung, Verbohrtheit und die Kraft der Liebe 24.10.2020 19:30
Besuch bei Mr. Green24.10.2020 19:30

Theater Lechthaler - Belic

Komödie über Ausgrenzung, Verbohrtheit und die Kraft der Liebe

WO?  Theater Lechthaler - Belic

Theater Lechthaler - Belic
Herrgottwiesgasse 4
8020

Telefon: 0316 680315 & 0650 2541499
E-Mail: lebeticket@ymail.com
 

diesen Event bewerben

Anatevka24.10.2020 19:00

Oper Graz

Musical in zwei Akten von Jerry Bock

Details...
Basierend auf den Geschichten von Sholem Aleichem. Mit ausdrücklicher Genehmigung von Arnold Perl
Buch: Joseph Stein, Musik Jerry Bock, Gesangstexte: Sheldon Harnick
In New York von Harold Prince produziert
Erstproduktion in New York, Regie und Choreographie von Jerome Robbins.
Deutsch von Rolf Merz und Gerhard Hagen

Die Übertragung der Aufführungsrechte erfolgt in Übereinkunft mit Music Theatre International (Europe) LTD, London.

Bühnenvertrieb für Österreich: Josef Weinberger Wien, GesmbH



Empfohlen ab 11 Jahren.




Facebook Icon

Im Schtetl Anatevka befolgt jeder die Tradition, und jeder tänzelt ein bisschen wie ein Fiedler auf dem Dach. So stellt sich der Milchmann Tevje vor, wie es denn wäre, wenn er einmal reich wär’. Doch erst einmal sind die ersten drei seiner insgesamt fünf Töchter zu verheiraten. Zeitel, die älteste, liebt allerdings den armen Schneider Mottel und nicht den reichen Fleischer Lazar Wolf. Wie gut, dass sich aus dem Jenseits Tevjes verstorbene Schwiegermutter und Lazars erste Frau melden, um Tevjes Gemahlin Golde umzustimmen. Auch die weiteren Töchter Tevjes wollen von den Vorschlägen der Heiratsvermittlerin Jente nichts wissen, folgen ihren Herzen und entscheiden sich für den Studenten Perchik beziehungsweise den russischen Christen Fedja. So ändern sich die Zeiten, denn Männer beginnen mit Frauen zu tanzen – und in aller Brutalität kommt es zu Ausschreitungen beim Hochzeitsfest, das doch so fröhlich begonnen hat. Dann geht alles Schlag auf Schlag: Innert drei Tagen muss das Schtetl geräumt sein. Jeder packt seinen Koffer, um die Reise ins Ungewisse anzutreten.
1964 am Broadway uraufgeführt, begeistert „Anatevka“ seitdem nicht nur durch hinreißende Tanzszenen, großangelegte Shownummern und innige
Momente, sondern hält deswegen das Publikum weltweit gefangen, weil Tevjes Wünsche, Träume und Hoffnungen zutiefst menschlich sind. In der Grazer Neuproduktion ist Ivan Oreščanin als Tevje zu erleben, der mit seinem Schöpfer Zwiesprache hält, um sein Leben zu meistern. Nach seinen erfolgreichen Arbeiten im Rahmen des OpernKurzgenusses (zuletzt „Mario und der Zauberer“) und am Stadttheater Leoben inszeniert Christian Thausing sein erstes Musical an der Oper Graz.

WO?  Oper Graz

Oper Graz
Kaiser-Josef-Platz 10
8010

Telefon: 0316 8000
E-Mail: oper@oper-graz.com
 

diesen Event bewerben

tube\'s - live music graz Klemens Marktl - drums, comp
Michael Erian - sax
Flip Philipp - vibes
Urs Hager - piano
Danny Ziemann - bass 24.10.2020 20:00
Klemens Marktl [X]periment24.10.2020 20:00

tube's - live music graz

Klemens Marktl - drums, comp
Michael Erian - sax
Flip Philipp - vibes
Urs Hager - piano
Danny Ziemann - bass

Details...
Markt(l)Xperiment
Der weit über die Grenzen hinaus renommierte und äußert umtriebige Schlagzeuger/Komponist/Bandleader Klemens Marktl präsentiert seine neu formierte Band "Markt(l)Xperiment". Unter dieser grandiosen Formation muß man sich eine höchst energetische Band, deren Wurzeln deutlich im akkustischen Jazz liegen, vorstellen. Die Band ist vor allem durch den gegenwärtigen "New York" Sound geprägt, wo Klemens Marktl jährlich eine zeitlang verbringt um Inspiration für seine neuen Kompositionen zu schöpfen. In der Musik von "Markt(l)Xperiment" vermischen sich mitunter auch lateinamerikanische Grooves mit höchst energetischem Swing und die rhythmisch abwechslungsreichen und melodisch immer nachvollziehbaren Kompositionen des Drummers bieten den Musikern eine Basis für Improvisation und spannender Interaktion.
Diese Band entwickelte sich durch monatliche Konzertreihen in den Klagenfurter Jazzclubs, welche Klemens Marktl in den letzten Jahren etablierte, und durch die regelmäßige Zusammenarbeit dieser Musiker ist die Band richtig "tight" und lässt sämtlichen Improvisationsausflügen freien Lauf. Markt(l)Xperiment sorgt immer für ein musikalisches Feuerwerk! Empfehlenswert!!!

WO?  tube's - live music graz

tube's - live music graz
Griedkai 74a
8010 Graz,05.Bez.:Gries

Telefon: +43 664 927 527 5
E-Mail: office@tubes-music.aom
 

diesen Event bewerben

Schauspielhaus Graz von Ayad Akhtar 24.10.2020 20:00
The Who and the What24.10.2020 20:00

Schauspielhaus Graz

von Ayad Akhtar

Details...
Von Ayad Akhtar.
„The Who and the What“ lautet der Titel des Buches, an dem die emanzipierte junge Muslimin Zarina schreibt. Darin beschäftigt sie sich kritisch mit dem Koran, dem Bild des Propheten und der Rolle der Frau im Islam. Ihr Vater Afzal hat allerdings wenig Verständnis für ihre Lesart seines Glaubens. Seit dem frühen Tod seiner Ehefrau versucht er, Zarina und ihre jüngere Schwester Mahwisch in den USA nach den Idealen seiner Herkunft zu erziehen. Und seiner Tradition zufolge kann die jüngere Tochter erst dann ihren Freund heiraten, wenn auch die ältere unter der Haube ist. Diese beschäftigt sich jedoch lieber mit Gender Studies und so greift der Vater zu einem unkonventionellen Trick: Heimlich erstellt er ein Profil von Zarina auf einer muslimischen Ehepartnerbörse. Doch bevor er die Kandidaten seiner Tochter vorstellt, prüft er sie persönlich auf Herz und Nieren. Eli, ein zum Islam konvertierter Amerikaner, besteht den väterlichen „Ehetauglichkeitstest“. Doch als Afzal diesen seiner Tochter als geeigneten Schwiegersohn vorschlägt, ist sie außer sich. Dennoch lässt sie sich auf ein Treffen mit ihm ein und muss feststellen, dass ihr Vater durchaus das richtige Gespür hatte. Genau wie sie ist Eli ein kritischer Intellektueller, der Glaube und Religion hinterfragt und sie dazu ermutigt, ihr Buch fertigzustellen. Doch als ihr Vater das Manuskript findet, kommt es zu einer Zerreißprobe für die Familie …

„The Who and the What“ – das Ayad Akhtar nach „Geächtet“ schrieb – ist ein Stück über Bruchlinien innerhalb einer muslimischen Familie im heutigen Amerika. Gender Studies sind nicht nur in der muslimischen Welt „bedrohlich“ für die bestehende Gesellschaftsordnung; auch in der westlichen Religion ist Gott männlich besetzt. Doch wer weiß das schon, und wieso gehen wir einfach davon aus, dass es so ist? Die muslimische Protagonistin kämpft dafür, dass sie solche Fragen stellen darf und zeigt ihre weibliche Sichtweise auf den Propheten Mohammed.

WO?  Schauspielhaus Graz

Schauspielhaus Graz
Hofgasse 11
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: 0316 8000
E-Mail: tickets@buehnen-graz.com
 

diesen Event bewerben

Cineplexx Parkplatz Der größte Flohmarkt von Graz - Antiquitäten, Krempel & Trödelwaren 24.10.2020 05:00
Flohmarkt Puntigam24.10.2020 05:00

Cineplexx Parkplatz

Der größte Flohmarkt von Graz - Antiquitäten, Krempel & Trödelwaren

Details...
Der größte Flohmarkt von Graz. Antiquitäten, Krempel und Trödelwaren. Jeden Samstag, Sonn- und Feiertag.

Am Puntigamer Flohmarkt finden Sie Antiquitäten, Raritäten, Sammlerobjekte, Bekleidung, Haushaltswaren, Elektrowaren, Möbel, usw.

Es gibt kaum etwas, das es nicht gibt. Hunderte Aussteller aus ganz Österreich und dem benachbarten Ausland präsentieren hier jeden Samstag und Sonntag ihre Waren.

Besucher aus ganz Österreich, Italien, Slowenien, Deutschland und vielen weiteren Ländern erfreuen sich am regen Treiben des Marktes.

Durch seine Größe ist der Flohmarkt bereits eine touristische Attraktion in Graz geworden .

Warum wegwerfen - Jeder kann Ausstellen

Versuchen auch Sie es einmal und verkaufen Sie die Sachen, die Sie nicht mehr benötigen. Unser Team wird Sie herzlich empfangen und Ihnen gerne mit Ratschlägen zur Verfügung stehen. Alles, was Sie benötigen ist ein Tisch, (Tapezierertisch oder etwas Ähnliches), und schon kann es losgehen.


ÖFFNUNGSZEITEN:
Samstags, Sonntags und Feiertags: 06.00 Uhr bis 13.00 Uhr
Unsere Einweiser sind bereits ab 4.00 Uhr vor Ort und teilen Ihnen einen Standplatz zu. Voranmeldungen sind nicht erforderlich.

PREISE:
Standgebühr (bis zu 3 Laufmerter pro Platz) € 10,-
Marktfahrer, nur mit gültigem Gewerbeschein, pro Platz (bis zu 3 Laufmeter) € 20,-

WO?  Cineplexx Parkplatz

Cineplexx Parkplatz
Alte Poststraße 470
Graz Graz,17.Bez.:Puntigam

Telefon: 0316 2909
 

diesen Event bewerben

Kulinarischer Rundgang am Sa24.10.2020 10:30

Parkhotel Graz

Mehrere kulinarische Stationen mit Weinbegleitung, Espresso zum Dessert.

Details...
Viele interessante Informationen rund ums Kochen und Genießen, die Herkunft unserer Produkte, Geschichtliches und Wissenswertes garniert mit köstlichen Anekdoten – ergänzt mit Kostproben aus Küche und Keller.



Kulinarischer Rundgang am Samstag



Termine: jeden Samstag, 10.30 Uhr (deutsch)

Weitere Informationen
Treffpunkte:>
Samstag: Graz Tourismus Information, Herrengasse 16, 8010 Graz
Sonntag: vor dem Stainzerbauer/oder bei Regen im Durchgang (Hof Stainzerbauer), Bürgergasse 4, 8010 Graz
Dauer: 3 – 4 Stunden Preis: Erwachsene € 63 | keine Kinderpreise
Buchung: Graz Tourismus Information, Herrengasse 16, 8010 Graz
Rechtzeitige Anmeldung ist aufgrund der großen Nachfrage unbedingt erforderlich!
Tel. +43/316/8075-0 oder info@graztourismus.at
Das Führungsangebot richtet sich an Individualgäste, nicht an Reisegruppen! Bitte beachten Sie die begrenzte Teilnehmerzahl.

WO?  Parkhotel Graz

Parkhotel Graz
Leonhardstraße 8/Am Meranpark, 8010 Graz
8010 Graz,02.Bez.:Sankt Leonhard

Telefon: +43 (0) 316 36 30 0
E-Mail: office@parkhotel-graz.at
 

diesen Event bewerben

Altstadt-Rundgang-Führung24.10.2020 14:30

Graz Tourismus Information

Entdecken Sie Graz mit all seinen faszinierenden Seiten!

Details...
Graz verführt Sie - enge Gassen, imposante Bauten und moderne Architektur. Genießen Sie einen gemütlichen Spaziergang durch eine der faszinierendsten Altstädte Europas, die jung, frech und innovativ zugleich ist.

WO?  Graz Tourismus Information

Graz Tourismus Information
Herrengasse 16


Telefon: 031680750
E-Mail: info@graztourismus.at
 

diesen Event bewerben

Genussreise im Museum für Geschichte24.10.2020 16:00

Museum für Geschichte

Information und Kulinarik. Buchung: Graz Tourismus

Details...
Ein Angebot der GenussHauptstadt Graz in Zusammenarbeit mit dem Universalmuseum Joanneum

Der schön gedeckte Tisch, der festliche Pokal, das zauberhafte Glas. Im beeindruckenden Raum „Essen und Trinken“ beginnt diese Führung, die für Sie in einem kurzen Rundgang schon einmal symbolisch den Tisch deckt und fragt: Wie viel Geschichte steckt in einem gelungenen Mahl? Zwischen Gläsern, Besteck und Tellern fragen wir nach der Geschichte der Esskultur, die sich zu guten Teilen anhand dieser schönen und beeindruckenden Gegenstände erzählen lässt. Wir erkunden weitere Räume des Museums und streifen dabei mittelalterliche Ernährungsgewohnheiten ebenso wie den Weinbau in der Steiermark. Am Ende landen wir vielleicht sogar bei der Geschichte von Kaffee und Kakao?
Weiter geht es für Sie in den Landhauskeller. Dort wird der Tisch dann nicht nur symbolisch, sondern wirklich für Sie gedeckt!

Termine: 25.07., 29.08., 26.09., 24.10., 07.11.2020

Treffpunkt: 16.00 Uhr im Museum für Geschichte (Sackstraße 16), 45-minütige Führung. Um 17.00 Uhr deckt sich für Sie das Tischlein im Landhauskeller zu einem 3-Gang-Menü.

Preise: Erwachsene € 40,00 | Kinder (bis 14 Jahre) € 25,00 (exklusive Getränke)

Buchung & Information: Graz Tourismus Information | T +43/316/8075-0
Bitte um Buchung spätestens 2 Tage vor dem Termin!

WO?  Museum für Geschichte

Museum für Geschichte
Sackstraße 16
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: +43/316- 8017 9810
E-Mail: geschichte@museum-joanneum.at
 

diesen Event bewerben

Ghost Walk24.10.2020 20:00

Neutorgasse 5

Der schaurig lustige Spaziergang mit Geschichten aus der Geschichte.

WO?  Neutorgasse 5

Neutorgasse 5

8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

 

diesen Event bewerben

Herbert Brandl - Ultra Hybrid24.10.2020 10:00

Kunsthaus Graz

Ausstellung - kuratiert von: Barbara Steiner

Details...
Herbert Brandl
Ultra Hybrid
23.10.2020-07.03.2021

Eröffnung: 22.10.2020, 19:30 Uhr
Kuratiert von: Barbara Steiner
Ort: Space01, Space02

Über die Ausstellung

In den Malereien Herbert Brandls werden Figuration, Abstraktion und subjektive Geste gleichermaßen herausgefordert, unterminiert und bestätigt sowie die Grenzen und Möglichkeiten von Malerei, ihre Übertragbarkeit auf verschiedene materielle Träger ausgelotet und ins Dreidimensionale erweitert.

Die Schau im Kunsthaus Graz nimmt ihren Ausgangspunkt bei der assoziativ verknüpfenden, prozesshaft angelegten Arbeitsweise des Künstlers, in der Gesehenes, Erlebtes und Imaginiertes aufeinandertreffen, bearbeitet, verdichtet, exponiert oder auch ausgelöscht werden. Erstmalig werden Brandls wichtigste Werkgruppen, zwei- und dreidimensionale Arbeiten und seine Sammlungen (Mineralien, japanische Messer, Teppiche, Werke anderer Künstler/innen usw.) zusammengeführt, in Beziehung gesetzt sowie biografische, konzeptuelle und materielle Verbindungen herausgestellt.

Darüber hinaus sind für Brandl wichtige Objekte aus den Sammlungen des Universalmuseums Joanneum – wie „Black Smoke“, „Blaue Eisenblüte“ und „Weiße Gämse“ – in den Ausstellungsparcours integriert. Die Ausstellung reagiert auch auf die spezifische Architektur des Kunsthauses: Das von Brandl zusammen mit dem Gestalter Rainer Stadlbauer konzipierte Display übersetzt die Arbeit des Künstlers ins Räumlich-Architektonische.

Im Rahmen von ULTRA HYBRID entsteht ein Künstlerbuch, eine Sammlung von Brandls Fotografien, die Einblick in seine künstlerischen Interessen und sein Umfeld geben.

WO?  Kunsthaus Graz

Kunsthaus Graz
Lendkai 1
8020

Telefon: 0316 80179200
E-Mail: kunsthausgraz@museum-joanneum.at
 

diesen Event bewerben

Herbert Brandl24.10.2020 10:00

Künstlerhaus Graz

Ausstellung - Bad Romance. Kurator: Sandro Droschl

Details...
Mit seinen abstrakten Bildwelten entwirft Herbert Brandl, der zu den bekanntesten österreichischen Künstlern der Gegenwart gehört, atmosphärische Farbräume. Form, Farbe und Licht als Material und Methode der Kunst sind dabei für ihn zentral. In den abstrahierten Formen Brandls scheinen sich immer wieder Landschaften und Naturelemente abzuzeichnen – so halten sich seine Malereien in der Schwebe zwischen Abstraktion und Figuration.

So spiegelt sich Brandls Faszination für die Landschaft und die Monumentalität der Bergwelt nicht nur in Motiven seiner Malerei, sondern ebenso in seinem Einsatz für den Naturschutz. In seiner Ausstellung „Bad Romance“ wird er melancholisch und bildmächtig auf Bilderflut, Krise und Gewalt reagieren, mit und im Raum der Institution arbeiten, um dann wieder ganz ins Intime zu kippen. Dabei kommt es anlässlich einer großformatigen Neuproduktion zu einem erstmals realisierten medien- und materialreflexiven Experiment, dem Brandl neben weiteren eigens produzierten Werken, bislang ungezeigte Arbeiten aus den späten 1980er-Jahren gegenüberstellt.

Der Titel „Bad Romance“ spielt mit einer nachdenklichen, melancholischen Sicht des Künstlers auf die Ambivalenz seiner Umwelt. Brandl jongliert mit den ganz großen Themen und ihren Begriffen – die ihm nicht selten in der Rezeption seiner Kunst vorgehalten werden – und spielt bewusst ihre Jenseitigkeit und Langeweile aus, die wie bei einem zu oft gehörten populären Song mitschwingen, um schließlich eine andere, dystopische Platte aufzulegen.

Herbert Brandl (*1959 Graz, lebt in Wien) studierte bei Herbert Tasquil und Peter Weibel an der Hochschule für Angewandte Kunst, Wien. Von 2004 bis 2019 war Brandl Professor an der Kunstakademie Düsseldorf. Seine Arbeiten waren unter anderem auf der Biennale de Paris (1985), Bienal internacional São Paulo (1989), Documenta IX (1992), Kunsthalle Basel (1999), Neuen Galerie im Künstlerhaus Graz (2002) und Albertina, Wien (2011) zu sehen. 2007 vertrat er Österreich auf der Biennale di Venezia.

WO?  Künstlerhaus Graz

Künstlerhaus Graz
Burgring 2


Telefon: 0316 740084
E-Mail: hd@km-k.at
 

diesen Event bewerben



0 bis 12 von 12 Einträgen