Rubriken

Veranstaltungsorte

  • Bica (1)
  • BIERFACTORY/ 1 EURO BAR (2)
  • Casino Graz (1)
  • Club Q (1)
  • Congress Graz (1)
  • Congress Graz, Stefaniensaal (2)
  • designHALLE Graz (2)
  • FRida freD (1)
  • Galerie Gebhart Blazek (1)
  • Graz Tourismus Information (2)
  • Jakoministraße 16 (1)
  • Kastner & Öhler (1)
  • Komödie am Kai (1)
  • Kulturhauskeller Graz (1)
  • Kulturzentrum bei den Minoriten - ImCubus (1)
  • Kunsthaus Graz (1)
  • Merano (1)
  • Messe Congress Graz (1)
  • Messe Graz Halle A (1)
  • Naturkundemuseum (1)
  • Oper Graz, Spiegelfoyer (1)
  • Orpheum Extra (2)
  • Postgarage 2nd floor (1)
  • Quartier Leech (Katholische Hochschulgemeinde Graz) (1)
  • Römermuseum Flavia Solva (1)
  • Ronacher (1)
  • Rox Bar&Grill Graz (1)
  • Schauspielhaus (2)
  • Schauspielhaus Graz (1)
  • Stiftskeller St. Peter - Restaurant (1)
  • The Office Pub (1)
  • Theater am Ortweinplatz - TaO (1)
  • Theater im Keller (1)
  • Theatercafe (1)
  • Three Monkeys (1)
  • Universalmuseum Joanneum - Landeszeughaus (1)
  • Universalmuseum Joanneum - Volkskundemuseum (1)
  • Universalmuseum Joanneum, Volkskundemuseum (1)
  • Urania Graz (2)

46 Veranstaltungen gefunden
Dienstag, Mai 3, 2016

BIERFACTORY/ 1 EURO BAR Neu !! Rosige Zeiten bei uns in der 1 Euro Bar: Dienstag und Mittwoch gratis Eintritt und am Dienstag noch 15 Wodka Brause um 10€ und Mittwoch 15 Weichserl um 10€ dazu100 vershiedene Getränke um je 1€ ist das geil? Wer das nicht nützt ist selber schuld. 03.05.2016 19:59
DOUBLE FREE TIME03.05.2016 19:59

BIERFACTORY/ 1 EURO BAR

Neu !! Rosige Zeiten bei uns in der 1 Euro Bar: Dienstag und Mittwoch gratis Eintritt und am Dienstag noch 15 Wodka Brause um 10€ und Mittwoch 15 Weichserl um 10€ dazu100 vershiedene Getränke um je 1€ ist das geil? Wer das nicht nützt ist selber schuld.

WO?  BIERFACTORY/ 1 EURO BAR

BIERFACTORY/ 1 EURO BAR
Halbärthgasse 14
8036 Graz,03.Bez.:Geidorf

Telefon: 0316 349322
E-Mail: office@bierfactory.at
 

diesen Event bewerben

Bica Lustiges Raten beim BICA - Musikbingo. 03.05.2016 20:00
MUSIKBINGO03.05.2016 20:00

Bica

Lustiges Raten beim BICA - Musikbingo.

WO?  Bica

Bica
Mozartgasse 1
8010

Telefon: 0316 366 365
E-Mail: hannes_astner@hotmail.com
 

diesen Event bewerben

Kulturhauskeller Graz Kulturhauskeller DJ-Team, freier Eintritt bis 23:00, Happy Hour bis 23:30 03.05.2016 21:00
Chart Breaker03.05.2016 21:00

Kulturhauskeller Graz

Kulturhauskeller DJ-Team, freier Eintritt bis 23:00, Happy Hour bis 23:30

Details...
freier Eintritt bis 23.00 Uhr, Happy Hour 1+1=1 bis 23.30 Uhr

WO?  Kulturhauskeller Graz

Kulturhauskeller Graz
Elisabethstraße 30
8010 Graz,03.Bez.:Geidorf

E-Mail: kulturhauskeller@gmail.com
 

diesen Event bewerben

Three Monkeys Live Konzert - Die größten Hits der letzten 30 Jahre! 03.05.2016 21:00
Monkeys Five03.05.2016 21:00

Three Monkeys

Live Konzert - Die größten Hits der letzten 30 Jahre!

Details...
Jeden Dienstag spielt für euch die legendäre Monkeys Housband für euch!

WO?  Three Monkeys

Three Monkeys
Elisabethstraße 31
8010 Graz,03.Bez.:Geidorf

Telefon: 0699 23198103
E-Mail: 3M.office@three-monkeys.at
 

diesen Event bewerben

Club Q Rock/Metal 03.05.2016 22:00
Operation: Growd Garden03.05.2016 22:00

Club Q

Rock/Metal

WO?  Club Q

Club Q
Luthergasse 4
8010 Graz,06.Bez.:Jakomini

 

diesen Event bewerben

Kastner & Öhler Spiegelkabinett, barocker Garten oder „Selfie-Catwalk“ im K&Ö-Trendstore Infected lassen Kundinnen und Kunden in vergangene Welten eintauchen. 03.05.2016 14:00
Vanity – ein barockes Happening03.05.2016 14:00

Kastner & Öhler

Spiegelkabinett, barocker Garten oder „Selfie-Catwalk“ im K&Ö-Trendstore Infected lassen Kundinnen und Kunden in vergangene Welten eintauchen.

Details...
Ort: Kastner & Öhler, Suite, 1. Stock, Sackstraße 7 bis 13, 8010 Graz
Die Eitelkeit, Vanity, ist das barocke Thema schlechthin, das auch K&Ö in seinem “barocken Happening” in Form von Collagen mit und rund um Spiegel einsetzt. Dadurch beobachtet sich der Betrachter selbst und wird sich dadurch vielleicht seiner Eitelkeit bewusst. Collagen wiederum wurden vor allem in der Pop Art vor rund 50 Jahren als Kunstform genutzt.

WO?  Kastner & Öhler

Kastner & Öhler
Sackstraße 7 - 13
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: +43 (316) 870
 

diesen Event bewerben

Rox Bar&Grill Graz Best Musikmix 03.05.2016 17:00
Champions Day03.05.2016 17:00

Rox Bar&Grill Graz

Best Musikmix

Details...
Alle Burger um 7,90 € (außer Steak & XXL)

Begrüßungspfiff Puntigamer (20 Uhr)

Frische Popcorn in verschiedenen Geschmacksrichtungen (ab 22 Uhr)

Die MUSIK: Best Musikmix aus Soft Rock / Deutsch & Austro Pop Rock

WO?  Rox Bar&Grill Graz

Rox Bar&Grill Graz
Joanneumring 5
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: 0664 2277286
E-Mail: graz@rox-musicbar.com
 

diesen Event bewerben

The Office Pub A pub quiz - in Graz - in English. (Two actually.) 03.05.2016 18:00
THE PUB QUIZ03.05.2016 18:00

The Office Pub

A pub quiz - in Graz - in English. (Two actually.)

Details...
So, what's it all about?

It's easy. It's a quiz that takes place in a pub.

People play in teams against everyone else. They put their phones away, turn off their laptops and see just how much random, useless knowledge they have and how that compares to the other people in the room. They tend to have a drink or two as well.

They do this in Canada, Ireland, America, Australia and England, and have been for years (or at least, the 1960s, when it seems the whole thing got going in Liverpool). So, when a bunch of guys from just these countries decided to open a pub (The Office in this case), the first regular Quiz in town was born. And thus, even in Graz, there has been competitive quizzing since 2005.

As the first quiz in Graz, it wasn't quite as glamourous back then as I know you realise it is today. In fact, it all started with questions being bellowed out from behind the bar at the Office. That was also when the Office was very small. There were no mics and no fancy sounds checks. And only 6 or 7 teams. Nobody thought it would last more than a week or two. That was in January 2005.

The league began in October that year, and the rest, as they do so often say, is history. The fact that the Quiz has been running for so long (at least if you count in dog years) means that the quiz itself has spawned its own history. We have champions, ex-champions, sore losers and all the rest. You'll find all of that stuff in the statistics pages.

Tuesday nights at the Office Pub and Thursday nights at The Pub on Mariahilferplatz.

More infos: http://www.grazquiz.com

WO?  The Office Pub

The Office Pub
Trauttmansdorffgasse 3
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: 0316 890838
E-Mail: office@theofficepub.at
 

diesen Event bewerben

Kunsthaus Graz Veranstaltung 03.05.2016 18:00
Fundraising Dinner 201603.05.2016 18:00

Kunsthaus Graz

Veranstaltung

Details...
Anmeldung: Wir ersuchen um verbindliche Anmeldungen bis 3. April 2016
Rückfragen und Anmeldungen: Gertrude Leber, +43-316-8017-9322, neuegalerie@museum-joanneum.at
Kosten: 1 Tisch (10 Plätze) erhältlich um 2.800 €, 1 Einzelplatz erhältlich um 280 € (Preise inklusive 20 % MWSt.)

Wir freuen uns, Sie auf unser diesjähriges Fundraising Dinner des Vereins der Freunde der modernen und zeitgenössischen Kunst am Joanneum aufmerksam machen zu dürfen!

Das exklusive Dinner findet dieses Jahr im Space01 des Kunsthauses inmitten der Ausstellung Constantin Luser. Musik zähmt die Bestie statt. Der Künstler und sein Netzwerk werden präsent sein. Ein reiches Programm wird uns durch den Abend begleiten.


Mit herzlichen Grüßen, Jutta Stolitzka,
Präsidentin des Vereins der Freunde der modernen und zeitgenössischen Kunst am Joanneum



Gerne nehmen wir bereits jetzt Tisch-Reservierungen für diesen festlichen Abend entgegen!
Kunsthaus Graz

WO?  Kunsthaus Graz

Kunsthaus Graz
Lendkai 1
8020

Telefon: 0316 80179200
E-Mail: kunsthausgraz@museum-joanneum.at
 

diesen Event bewerben

Casino Graz „StadtLand“- Kabarett 03.05.2016 19:30
Casino Comedy Club - Kernölamazonen03.05.2016 19:30

Casino Graz

„StadtLand“- Kabarett

Details...
Seit mittlerweile sieben Jahren zählt der Casino Comedy Club - ebenso wie Spielautomaten, Roulette- und Black Jack Tische - zum fixen Inventar des Casino Graz.

Seither zählt die kulturelle Veranstaltungsreihe zu einem beliebten Bestandteil der Spielstätten österreichischer Kleinkunst und bietet zahlreichen namhaften österreichischen Künstlern eine Plattform, um ihr Programm präsentieren zu können. Besonders die steirische Riege bekannter Kabarettstars setzen in der attraktiven Location auf die schnelle Pointe, den klugen Witz und riskieren gerne eine Lippe zum Vergnügen der Gäste.

„StadtLand“
Eben noch der gemeinsame Traum von Glitzer-Glamour-Musical, jetzt schonungslose Wirklichkeit: Erfolglos auf Jobsuche die eine, steirische Bio-Bäuerin die andere. Nach vielen Jahren laufen sich die beiden zufällig in Wien wieder über den Weg. Caro, bekennende Großstädterin, wirft sich mit dem Landei Gudrun Fiaker-fahrend in den Beton-Dschungel. Dort begegnen und besingen sie allerlei Gestalten, die man in U-Bahn, Prater oder beim Würstelstand eben so trifft. Und weil es so schön war, wird auch noch das Land unsicher gemacht – Gudruns Heimat. Von wegen da gibt’s “ka Sünd”. Feuerwehrfeste, Fensterln und Nächte in Scheunen belehren Caro eines Besseren. So nimmt die heitere Landpartie ihren schicksalhaften Lauf.


Karten:
€ 25,- Comedy Only
€ 37,- Comedy Special inkl. Jetons im Wert von € 15,-
€ 70,- Comedy Gourmet inkl. Jetons im Wert von € 25,- Surf & Turf Gutschein*
*Surf & Turf Gutschein: 1 Filetsteak (170g), 2 Riesengarnelen, Gemüse-/Salatgarnitur, Potato Wedges mit Soße
Achtung: Für die Einlösung des Surf & Turf Gutscheines ist eine Reservierung im Casino Restaurant erforderlich! Tel: +43 316 821380

Tickets erhalten Sie bei folgenden Verkaufsstellen:
Casino Graz: +43 316 832578 13111
Ö-Ticket: +43 316 8088200
die Eintrittskarte: +43 316 833948
Zentralkartenbüro: +43 316 830255

Bitte beachten Sie:
Der Eintritt ist aus gesetzlichen Gründen ohne Ausnahme nur nach erfolgter Volljährigkeit und nach Vorweis eines gültigen Lichtbildausweises möglich. Wir ersuchen Sie, unser Casino in einer dem Rahmen entsprechenden Kleidung zu besuchen, beispielsweise in Abendkleid, Sakko oder Blazer. Wir bitten Sie 30min vor der Vorstellung im Casino zu sein, um einen pünktlichen Beginn zu ermöglichen. Es gilt die Besuchs- und Spielordnung der Casinos Austria AG.

WO?  Casino Graz

Casino Graz
Landhausgasse 10
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: 0316 821380
E-Mail: service@casinos.at
 

diesen Event bewerben

Oper Graz, Spiegelfoyer Ein Abend mit Goethe und Schiller 03.05.2016 19:30
Opernstudiokonzert03.05.2016 19:30

Oper Graz, Spiegelfoyer

Ein Abend mit Goethe und Schiller

Details...
Die Mitglieder des Opernstudios der Oper Graz widmen sich in ihrem Konzert ganz Johann Wolfgang von Goethe und Friedrich Schiller.



Ausgehend vom umfangreichen und interessanten Briefwechsel zwischen Friedrich Schiller und Johann Wolfgang von Goethe werden unterschiedlichste Vertonungen von Dichtungen dieser zwei Weltliteraten zu Gehör gebracht. Diese werden u.a. von derzeitigen, ehemaligen und zukünftigen Mitgliedern des Opernstudios der Grazer Oper vorgetragen.



Mitglieder im Opernstudio 2015/16

Sofia Mara (Sopran)

Yuan Zhang (Mezzo)

Dariusz Perszak (Bariton)

WO?  Oper Graz, Spiegelfoyer

Oper Graz, Spiegelfoyer
Kaiser-Josef-Platz 10
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: +43 (0)316 8008
 

diesen Event bewerben

Postgarage 2nd floor Live Konzert, Eintritt: 19,- VVK: 15,- Mitglied: 14,- 03.05.2016 20:00
indiepartment präsentiert: SOPHIA03.05.2016 20:00

Postgarage 2nd floor

Live Konzert, Eintritt: 19,- VVK: 15,- Mitglied: 14,-

Details...
Das Lachen des Robin Proper-Shepard: Es ist ein so herzliches, erfrischendes und lebensbejahendes, dass man sich tatsächlich fragt, wie es zu diesem Mann gehören kann, der sicher zwei Dutzend der schönsten Trennungssongs aller Zeiten verfasst hat. Mit „As We Make Our Way (Unknown Harbours)“, das sowohl vor als auch in der Klammer ein Titel von geradezu selbsterfüllender Prophezeiung ist, kommt man seinem Lachen zumindest ein Stück weit näher. Nein, es ist beileibe noch immer kein fröhliches Sophia-Album, aber zumindest eines voller vorsichtiger Hoffnung und optimistischer Herzenswärme. Bis hin zum letzten Song dieses Werks, für Proper-Shepard einer der wichtigsten seiner Karriere, weil er letztlich eine Art Zusammenfassung und Abschluss darstellt für all die Songs über den Frust der Einsamkeit und die Schwere zerbrochenener Beziehungen: „It's Easy To Be Lonely“ heißt er und ist zumindest für Robins Verhältnisse ein regelrechtes Manifest an die Zweisamkeit und die Kraft, die daraus erwächst, sich in die Reibung mit anderen Menschen zu begeben. Dafür ist er mit diesem Album gerüstet. Und wir folgen ihm gern auf seinem neuen, behutsam positiv gefärbten Weg. Ist diese Platte damit also eine Zusammenfassung von nunmehr 20 Sophia-Jahren? Robin überlegt kurz und sagt: „So habe ich das noch nie betrachtet. Aber ja, auf einer unterbewussten Ebene könnte das absolut stimmen.“ Ein Ende also? Nein, vielmehr ein neuer Anfang.

WO?  Postgarage 2nd floor

Postgarage 2nd floor
Dreihackengasse 42
8020

Telefon: 0699 11606604
E-Mail: office@postgarage.at
 

diesen Event bewerben

Theatercafe Kabarett 03.05.2016 20:00
Carmina Banana - Krumme Lieder03.05.2016 20:00

Theatercafe

Kabarett

Details...
Wie jeder anständige Entertainer habe ich die berühmte Kabarett-École normale supérieure absolviert.
Ich war Barpianist, Lagerarbeiter in einer Flugzeugfabrik, Briefsortierer bei der Post, Gärtnereigehilfe bei einem Nazi, Klavierlehrer, Korrepetitor, Gastprofessor, Autowäscher, Zeitschriftenzusteller, Rotkreuzfahrer, Radiomoderator, Sendungs-Gestalter, Aufnahmeleiter, Schauspieler für Film & Bühne und Regisseur.
Begonnen habe ich meine Karriere als Klassensprecher. Und wenn es im Kindergarten einen Kindersprecher gegeben hätte, wäre ich das auch gewesen.
Einmal war ich sogar fast Politiker (kleiner Ausflug ins Grüne).
Alle Fächer an der Kabarett-Uni habe ich selbst gewählt, nur eines habe ich mir nie ausgesucht: Das Publikum.
Sie, werte Leserin und Sie, geschätzter Leser, sind eine Ausnahme:
gerade Sie hätte ich bei meinem musikalischen Best-Of-Programm im berühmten Theatercafé gern dabei.

Jörg-Martin Willnauer

WO?  Theatercafe

Theatercafe
Mandellstraße 11
8010

Telefon: 0316 825365
E-Mail: buero.hinwider@aon.at
 

diesen Event bewerben

Theater am Ortweinplatz - TaO Eine Multiplayer - Gesellschaftssimulation 03.05.2016 10:00
Das Part of the Game - Game03.05.2016 10:00

Theater am Ortweinplatz - TaO

Eine Multiplayer - Gesellschaftssimulation

Details...
Inhalt:

alles part of the game

Es ist ein Spiel.

Es geht um Aufstieg.

Du steigst auf mit Geld und Prestige.

Was zählt ist dein Netzwerk.

Was du hast ist deine Herkunft.

Du willst ganz nach oben.

Wen kennst du schon?

Wer kennt dich schon?

Was wirst du tun?

Alles was ‘Part of the Game’ ist.

Ein theatrales Liverollenspiel mit Gesangsverein und Pfadfindern, Jagdausflug und Eisstockschießen, Laufburschen und Vorarbeitern, in dem du selbst zum Entscheidungsträger wird.

Dauer pro Spiel: ca. 3 Stunden

Teil der AKTIONSTAGE POLITISCHE BILDUNG



ANLEITUNG

Du startest, so wie jeder, in das Spielgeschehen mit einem Namen und deiner Herkunft – hinein in ein Labyrinth aus Räumen und Institutionen. Zwischen Arbeitsamt, Fabrik und Kaufhaus suchst du nach Aufgaben, Informationen und Kontakten, die dich und deine Familie weiterbringen, im Golfclub, in der Sauna, im Restaurant. Was zählt ist Erfolg. Kannst du es schaffen, ganz nach oben zu kommen? Geschäftsabschlüsse bringen Geld und Prestige, die deinen gesellschaftlichen Rang nach oben treiben. Du solltest nicht zu viel Zeit verlieren, denn andere planen ihre Karriere schon in der Sandkiste. Wie schaffen die das nur immer zur richtigen Zeit am richten Ort zu sein? Frag mal bei deinen KollegInnen im Verein oder der Partei nach. Wo warst du schon? Im Beichtstuhl? Im Beisl? Wer gibt dir den Tipp zum besten Geschäft? Doch Achtung, vielleicht ist da auch das eine oder andere zwielichtige Angebot dabei. Du entscheidest.

HINTERGRUND

Im interakiven Gesellschaftsspiel "Das Part of the Game – Game" wollen die TeilnehmerInnen ganz nach oben! Es geht darum Prestige und Geld zu sammeln, um gesellschaftlich aufzusteigen - man braucht positive Abschlüsse, Kapital und Kontakte, um weiterzukommen. Hier wird für die TeilnehmerInnen erlebbar, wie Herkunft und soziale Gefüge die eigene Position in der Gesellschaft beeinflussen können. Eine Mischung aus Spiel und Theaterperformance, in der das Publikum eine fiktive Biografie nachspielt und deren Lebensweg bestimmt – von Ausbildung und Beruf, über Mitgliedschaften in Vereinen und Parteien, bis hin zu Elternschaft. Wer oder was entscheidet über Aufstieg oder Abstieg? Wie gleich sind die Chancen verteilt? Und was bleibt am Ende, außer die Summe der gesammelten Prestigepunkte?

WO?  Theater am Ortweinplatz - TaO

Theater am Ortweinplatz - TaO
Ortweinplatz 1
8010

Telefon: 0316 846094
E-Mail: office@tao-graz.at
 

diesen Event bewerben

Ronacher Mit mehr als zwanzig internationalen Preisen ausgezeichnet und einer Oscar prämierten Verfilmung mit Madonna und Antonio Banderas, genießt das Musical EVITA von Tim Rice und Andrew Lloyd Webber seit Jahren Kultstatus. Die Show mit einigen der besten Musicalsongs aller Zeiten wie „Wein‘ nicht u... 03.05.2016 18:30
Evita03.05.2016 18:30

Ronacher

Mit mehr als zwanzig internationalen Preisen ausgezeichnet und einer Oscar prämierten Verfilmung mit Madonna und Antonio Banderas, genießt das Musical EVITA von Tim Rice und Andrew Lloyd Webber seit Jahren Kultstatus. Die Show mit einigen der besten Musicalsongs aller Zeiten wie „Wein‘ nicht u...

Details...

Mit mehr als zwanzig internationalen Preisen ausgezeichnet und einer Oscar prämierten Verfilmung mit Madonna und Antonio Banderas, genießt das Musical EVITA von Tim Rice und Andrew Lloyd Webber seit Jahren Kultstatus. Die Show mit einigen der besten Musicalsongs aller Zeiten wie „Wein‘ nicht um mich, Argentinien“, „Diese Nacht ist so sternenklar“, „Ich wäre wirklich gut für dich“ und „Du nimmst den Koffer wieder in die Hand“ erzählt die Geschichte von Eva Perón, der Ehefrau des ehemaligen Argentinischen Diktators Juan Perón von ihren Anfängen bis hin zu ihren Tagen als Nationalheldin.


Die VEREINIGTEN BÜHNEN WIEN sind sehr stolz, für die Regie dieser spannenden Neuinszenierung den Star-Regisseur und -Choreographen Vincent Paterson gewonnen zu haben, der schon beim Hollywoodfilm mit Madonna in der Titelrolle für die Choreografie verantwortlich zeichnete.


Das Musical basiert auf der Biografie von Eva Perón, vom Volk liebevoll „Evita“ genannt. Die Geschichte handelt von ihrem gesellschaftlichen und politischen Aufstieg, vor dem Hintergrund der historischen Ereignisse in Argentinien zwischen 1934 und 1952. Che, ein junger Mann, führt als Erzähler und Kommentator durch die Geschichte. Die selbst aus einfachen Verhältnissen stammende Evita, bereits zu Lebzeiten von den „Descamisados“, den „Hemdlosen“, wie eine Heilige verehrt, wird von den Bürgerlichen und Intellektuellen verachtet. Ihren Weg nach ganz oben säumen etliche Liebhaber bis sie schließlich auf den Militärattaché Perón trifft. Sie unterstützt ihn tatkräftig bei seinen Aufstiegsplänen zum Präsidenten und wird selbst zur First Lady.


Eva Perón lebt glamourös ihren Traum von Luxus. Ihr Gespür und Geschick öffentlichkeitswirksam ihre Sympathie für die Armen und Unterdrückten zu demonstrieren, macht sie dennoch zur Hoffnungsträgerin und zum Idol für ein ganzes Volk. Trotzdem die sozialen und wirtschaftlichen Spannungen im Land steigen, und die Stimmen gegen sie lauter werden, verwandelt sie die drohende Niederlage in einen Triumph.

WO?  Ronacher

Ronacher
Seilerstätte 9
1010 Wien,Innere Stadt

 

diesen Event bewerben

Schauspielhaus Theaterstück von Tankred Dorst 03.05.2016 19:00
Merlin oder das wüste Land03.05.2016 19:00

Schauspielhaus

Theaterstück von Tankred Dorst

Details...
„Denn jedem Anfang wohnt ein Zauber inne“, jedoch herrscht am Anfang der neuen Weltordnung erst einmal nichts als Chaos und Dunkelheit: Die heidnischen Götter sind vertrieben und Christus erleuchtet nur schwach die Welt. An dieser Schwelle zwischen Mittelalter und Neuzeit versucht der visionäre König Artus zusammen mit dem Zauberer Merlin ein friedlicheres Miteinander und eine neue Ordnung zu etablieren; seine Tafelrunde ist ein runder Tisch, an dem jede Stimme gehört wird. Aber Merlin wurde vom Teufel gezeugt mit der Absicht, die Menschen zum Bösen zu verführen. Seine Mutter war eine fromme Hure, und so streiten sich in diesem Teufelsspross das Böse und das Gute, und alle Versuche, das „wüste Land“ zu zivilisieren, enden in neuer Konfusion. Die einflussreichen Ritter der Tafelrunde verfolgen ihre jeweils eigenen Interessen, bis schließlich Artus’ Sohn mit seinem Machtgelüst die ganze Welt in den Untergang reißt. Die heidnischen Götter kehren zurück und streichen erneut um das Schlachtfeld.

Tankred Dorsts monumentales Drama, uraufgeführt 1981, verwebt verschiedene mittelalterliche Mythen zu einer großen Erzählung von Anfang und Ende einer Zivilisation, und es berichtet in nicht weniger als 97 Szenen von einer Zeitenwende, in der die alten Götter abgelöst worden sind von einer neuen Religion mit einem Gott, der sich nirgendwo manifestiert. Darin spiegelt sich unsere Gegenwart, die dringend neue Werte und Orientierungen benötigt.

Jan-Christoph Gockel, geboren kurz nach der Uraufführung von „Merlin“, ist einer der gefragtesten jüngeren deutschen Regisseure, der komplexe literarische Stoffe mit Fantasie, Spielfreude und großer theatraler Sinnlichkeit umsetzt. Gockel studierte Regie an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ in Berlin und ist Hausregisseur am Staatstheater Mainz. Am Konzert Theater Bern inszenierte er zur Eröffnung der Schauspieldirektion von Iris Laufenberg Philipp Löhles „Trilogie der Träumer“ und zuletzt in einem Steinbruch eine so opulente wie scharfsinnige Adaption des Romans „Ich werde hier sein im Sonnenschein und im Schatten“ von Christian Kracht.

In der Inszenierung von „Merlin“ werden neben den Schauspielerinnen und Schauspielern die Puppen von Michael Pietsch, mit dem Jan-Christoph Gockel regelmäßig zusammenarbeitet, eine entscheidende Rolle spielen.

– ca. 3 Stunden, 50 Minuten, inkl. einer Pause –

WO?  Schauspielhaus

Schauspielhaus
Hofgasse 11
8010

 

diesen Event bewerben

Theater im Keller Uraufführung 03.05.2016 19:00
vogelglück03.05.2016 19:00

Theater im Keller

Uraufführung

Details...
von Sophie Reyer
"Fliegen ließe sich. Aber wer will schon fliegen"

Sophie Reyer über ihr Stück:
"Was macht die 'perfekte' Frau aus, wie muss sie sich 'präparieren', welche performativen Akte muss sie ausüben, um als die Ware auf dem (Beziehungs-)Markt zu bestehen. Zu diesen Themen entstanden in meinem Kopf dann auch meine Figuren: Kind und Mutter sowie das Vogerl, dessen Biographie angelehnt ist an die der Malerin Ida Maly."

Das Stück behandelt das Schönheitsideal der Frau in der heutigen Zeit, deckt Missstände unserer Gesellschaft auf und verwebt die Handlung mit dem Schicksal der Grazer Malerin Ida Maly, die 1941 in der NS-Tötungsanstalt Hartheim in Oberösterreich im Rahmen der NS-"Euthanasie" ermordet wurde.

Es spielen:
Marius Grabher | Präparator
Katharina Kos | Kind
Verena Punz | Mutter
Josefine Reich | Vogerl

WO?  Theater im Keller

Theater im Keller
Münzgrabenstraße 35
8010

Telefon: 0316 834583
E-Mail: office@tik-graz.at
 

diesen Event bewerben

Stiftskeller St. Peter - Restaurant Einmalige Kerzenlicht-Konzerte mit Opernsängern in Mozart-Kostümen
Das Mozart Dinner Concert ist in seiner Konzeption und Qualität einmalig in Salzburg.Hier treffen sich Kunst und Kulinarium - der Konzertraum wird zum prunkvollen Speisesaal undumgekehrt. Sie werden in die Mozartzeit zurückverset... 03.05.2016 19:30
Mozart Dinner Konzert03.05.2016 19:30

Stiftskeller St. Peter - Restaurant

Einmalige Kerzenlicht-Konzerte mit Opernsängern in Mozart-Kostümen
Das Mozart Dinner Concert ist in seiner Konzeption und Qualität einmalig in Salzburg.Hier treffen sich Kunst und Kulinarium - der Konzertraum wird zum prunkvollen Speisesaal undumgekehrt. Sie werden in die Mozartzeit zurückverset...

Details...

Einmalige Kerzenlicht-Konzerte mit Opernsängern in Mozart-Kostümen


Das Mozart Dinner Concert ist in seiner Konzeption und Qualität einmalig in Salzburg.
Hier treffen sich Kunst und Kulinarium - der Konzertraum wird zum prunkvollen Speisesaal und
umgekehrt. Sie werden in die Mozartzeit zurückversetzt und nehmen an einem
Abend teil, der auch anno 1790 so hätte gewesen sein können.


Genießen Sie den mit Kerzenlicht beleuchteten Barocksaal, das nach historischen Rezepten zubereitete Dinner und ein Konzert mit Künstlern in historischer Kleidung. Und natürlich die Musik des Salzburger Genies Wolfgang Amadeus Mozart! Und diese Musik ist uns das Wichtigste. Wir pflegen sie. Abend für Abend.


Die Zubereitung des dreigängigen Mozart Menü erfolgt nach originalen Rezepten des 17. und 18.
Jahrhunderts.
ES WIRD IN DEN KONZERTPAUSEN SERVIERT:
• Lemonibrüh mit Topfen-Rosmarinknödel und Sahnehaube
• Brust vom gebratenen Capaun (Gefl ügel) an Portwein-Glace mit Kartoff elgrati n und
Gemüse aus Pater Priors Garten
• Halbgefrorenes Waldhonigparfait an zweierlei Fruchtsaucen


Versetzen Sie sich in das Lebensgefühl des Mozart´schen Salzburgs, mitsamt seiner farbenfrohen
Kleidung und seinen kulinarischen Genüssen.

WO?  Stiftskeller St. Peter - Restaurant

Stiftskeller St. Peter - Restaurant
St. Peter Bezirk I/IV
5020

 

diesen Event bewerben

Schauspielhaus Ein musikalischer Theaterabend von Sandy Lopicic 03.05.2016 19:30
Trümmerfrauen, Bombenstimmung03.05.2016 19:30

Schauspielhaus

Ein musikalischer Theaterabend von Sandy Lopicic

Details...
Am Anfang waren das Nichts, ein Haufen Gerümpel, Körper und – Atem. Aus Atem wird Stimme, wird Rhythmus, wird Melodie, wird Musik. Musik wird Lied, transportiert Emotionalität und eine Botschaft. Die Botschaft? Das Leben des Menschen ist fragil, es lebe das Leben!

Neun Menschen machen Musik aus und mit dem, was sie umgibt und schaffen aus dem Nichts eine Welt voller Klang. Stimme und Begleitung verschmelzen: Manche spielen das, was man gemeinhin ein „Instrument“ nennt, andere erfinden sich Klangkörper aus dem Gerümpel des Alltags, den Trümmern der Vergangenheit. Es reihen sich Lieder aneinander, die assoziativ zwischen den Polen von Chaos und Ordnung, Zerstörung und Erschaffung, Krieg und Frieden agieren.

Das energetische, feierfreudige, bisweilen fröhliche Moll, das den meisten Liedern dieses Theaterabends zugrunde liegt, ist der musikalischen Herkunft des Musikers und Regisseurs Sandy Lopičić geschuldet. Bekannt ist dieser für seine Versuche, den Balkansound der Heimat seiner Eltern auf immer neue kunstvolle Weise zu interpretieren. Hier erweitert er diesen Sound noch in eine weitere Dimension und macht aus szenischen Vorgängen Musik.

In Graz ist Lopičić kein Unbekannter: Legendär ist beispielsweise seine Version der Musik von Tom Waits‘ „Black Rider“, die er vor 20 Jahren im Schauspielhaus vorstellte. Seitdem ist er zunehmend auch als Regisseur tätig und hat nun gemeinsam mit drei Musikern und einer Musikerin, vier Schauspielerinnen und einem Schauspieler einen poetisch schwebenden Theaterabend mit Musik erarbeitet, in dem kraftvolle musikalische und humorvolle szenische Momente die Schönheit und Verletzlichkeit des Lebens feiern.
– ca. 1 Stunde, 40 Minuten –

WO?  Schauspielhaus

Schauspielhaus
Hofgasse 11
8010

 

diesen Event bewerben

Schauspielhaus Graz Ein musikalischer Theaterabend von Sandy Lopičić 03.05.2016 19:30
Trümmerfrauen, Bombenstimmung03.05.2016 19:30

Schauspielhaus Graz

Ein musikalischer Theaterabend von Sandy Lopičić

Details...
70 Jahre nach Beendigung des Zweiten Weltkrieges beunruhigt das Wort vom Krieg unser Denken und Fühlen, denn wieder ist die Welt an zahlreichen Schauplätzen in Aufruhr. 41 bewaffnete Konflikte zählt das International Institute for Strategic Studies derzeit weltweit und nicht wenige Flüchtlinge, die unser Land aufsuchen oder durchqueren, könnten ein Lied davon singen, was es heißt, Kriegsopfer zu sein.

Es scheint eine Tatsache zu sein, dass der Krieg vor allem männlich und die Nachkriegszeit überwiegend weiblich ist. Der mühsame Wiederaufbau aus den Trümmern, das Über- und Weiterleben in den in Schutt und Asche gebombten Städten und Landschaften verdankt sich nach jedem Krieg dem Lebenswillen, der Kraft und Geschicklichkeit unzähliger Frauen. Ihnen zur Seite stehen die Verrückten, Versehrten, die zu Jungen, zu Alten, all diejenigen, die als untauglich gelten für das schmutzige Geschäft des Krieges und im harten Nachkriegsalltag nur Last sind und wenig Hilfe. Wie sehr Frauen dabei über sich hinauswachsen und sich emanzipieren können, zeigt die Erinnerung an die Trümmerfrauen, die vor 70 Jahren begannen, die deutschen und österreichischen Städte wiederaufzubauen.

Sandy Lopičić, 1973 geborener, in Graz lebender Musiker und Regisseur mit bosnischen Wurzeln, deutscher Kindheit und österreichischem Pass, wird als Regisseur zusammen mit drei Musikern, einer Musikerin, vier Schauspielerinnen und einem Schauspieler in diesem musikalischen Theaterstück inmitten von Trümmern eine Welt aus Klang erschaffen und den Frauen in allen (Nach-)Kriegsgebieten ein musikalisches Denkmal setzen. Dass bei aller Ernsthaftigkeit des Themas schwarzer Humor, Poesie, Slapstick und Situationskomik nicht zu kurz kommen werden, versteht sich bei Lopičić von selbst.

Regie und Musik: Sandy Lopičić Bühne und Kostüme: Vibeke Andersen Dramaturgie: Karla Mäder

mit Henriette Blumenau, Clemens Maria Riegler, Margarethe Tiesel, Silvana Veit, Susanne Konstanze Weber

Musiker deeLinde, Raphael Meinhart, Sašenko Prolić, Helmut Stippich

WO?  Schauspielhaus Graz

Schauspielhaus Graz
Hofgasse 11
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: 0316 8000
E-Mail: tickets@buehnen-graz.com
 

diesen Event bewerben

Congress Graz, Stefaniensaal Konzert- Temperamente 03.05.2016 19:45
Recreation03.05.2016 19:45

Congress Graz, Stefaniensaal

Konzert- Temperamente

Details...
Antonín Dvořák: from Slavonic dances, op. 46 & 72
Johannes Brahms: Violin concerto in D major, op. 77
Antonín Dvořák: Symphony No. 7 in d minor, op. 70

Francesca Dego, violin
recreation - GROSSES ORCHESTER GRAZ
Dalia Stasevska, conductor


Two heavyweights from the Romantic era stirred up and served by powerful women of our time. What the Italian Francesca Dego elicits from her Stradivari is world-class violinistic talent. She breathes the Italian spirit into Brahms’ powerful Violin Concerto in D Major – between Paganini and Belcanto. The young Finnish-Ukrainian conductor Dalia Stasevska comes to Austria for the first time and conducts Dvořák in the free spirit of the North – a roller-coaster of temperaments.
Pre concert talk at the Stefaniensaal at 7.15 pm

WO?  Congress Graz, Stefaniensaal

Congress Graz, Stefaniensaal
Sparkassenplatz 1
Eise

Telefon: 0316 80880
E-Mail: office@mcg.at
 

diesen Event bewerben

Congress Graz Musik 03.05.2016 19:45
recreation03.05.2016 19:45

Congress Graz

Musik

Details...
Temperamente
Antonín Dvorák: aus: Slawische Tänze, op. 46 & 72
Johannes Brahms: Violinkonzert in D, op. 77
Antonín Dvorák: Symphonie Nr. 7 in d, op. 70
Francesca Dego, Violine
recreation - GROSSES ORCHESTER GRAZ
Dalia Stasevska, Dirigentin

WO?  Congress Graz

Congress Graz
Albrechtgasse 1
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: 0316 8088400
E-Mail: office@mcg.at
 

diesen Event bewerben

Congress Graz, Stefaniensaal Konzert- Temperamente 03.05.2016 19:45
recreation- Grosses Orchester Graz03.05.2016 19:45

Congress Graz, Stefaniensaal

Konzert- Temperamente

Details...
Antonín Dvorák: aus: Slawische Tänze, op. 46 & 72
Johannes Brahms: Violinkonzert in D, op. 77
Antonín Dvorák: Symphonie Nr. 7 in d, op. 70

Francesca Dego, Violine
recreation - GROSSES ORCHESTER GRAZ
Dalia Stasevska, Dirigentin


Zwei Schwergewichte der Romantik, aufgemischt und aufgetischt von Powerfrauen unserer Zeit. Was die Italienerin Francesca Dego ihrer Stradivari entlockt, ist geigerische Weltklasse. Dem so gewichtigen Brahms- Violinkonzert haucht sie den Geist Italiens ein – zwischen Paganini und Belcanto. Die blutjunge finnisch-ukrainische Dirigentin Dalia Stasevska kommt erstmals nach Österreich und dirigiert Dvo•ák mit dem freien Geist des Nordens – ein Wechselbad der Temperamente.

Einführung im Saal um 19.15 Uhr – Eintritt frei

WO?  Congress Graz, Stefaniensaal

Congress Graz, Stefaniensaal
Sparkassenplatz 1
Eise

Telefon: 0316 80880
E-Mail: office@mcg.at
 

diesen Event bewerben

Komödie am Kai Eine rabenschwarze Krimi-Komödie von STEFAN VÖGEL
Liebhaber haben ein Verfallsdatum - Bella Donna sorgt für Mordsspaß

Leichen pflasterten ihren Weg – männliche Leichen, wohlbemerkt. Reihenweise fielen sie, erst quicklebendig, der schönen wie heimtückischen Carmen ins Bett und später dann, abgeliebt und abgelegt, ins Gartenbeet... 03.05.2016 20:15
Bella Donna03.05.2016 20:15

Komödie am Kai

Eine rabenschwarze Krimi-Komödie von STEFAN VÖGEL
Liebhaber haben ein Verfallsdatum - Bella Donna sorgt für Mordsspaß

Leichen pflasterten ihren Weg – männliche Leichen, wohlbemerkt. Reihenweise fielen sie, erst quicklebendig, der schönen wie heimtückischen Carmen ins Bett und später dann, abgeliebt und abgelegt, ins Gartenbeet...

Details...
Die Kochbuchautorin Carmen liebt gutes Essen, kühlen Champagner und schöne Männer - letztere hingegen
nur auf Zeit. „Männer gehören alle zwei Jahre entsorgt“, ist ihre Devise. Irgendwann ließen die Männer
überall ihre Wäsche liegen und dächten beim Sex sowieso nur an die Nachbarin.
Jahreswechsel – Männerwechsel! Alle zwei Jahre an Silvester muss einer nach dem anderen unfreiwillig aus
dem Leben scheiden. Während beim ersten Date noch ein spezieller Kräutermix für erotische Höhenflüge
sorgt, bringt nach Ablauf der gemeinsamen Zeit ein finaler Liebestrank die Männer unter die Erde. Atropa
Belladonna sei Dank, zu Deutsch: Tollkirsche.
Diese Rochade läuft seit zehn Jahren wie am Schnürchen. Auch bei Bernie ist das nicht anders: das
Silvestermenü hat ihm gerade den Rest gegeben. Doch ausgerechnet als Carmen Liebhaber Nummer Fünf
entsorgen will, steht plötzlich Tochter Sabine samt Zukünftigem und Schwiegerpapa vor der Tür. Sabine hat
die Liebe ihres Lebens gefunden und will den jungen Mann vom Fleck weg heiraten. Carmen ist strikt
dagegen, schließlich glaubt sie schon lange nicht mehr an die ewige Liebe. Und spätestens, als Sabine eine
Leiche im Gartenhaus entdeckt, ahnt sie, dass ihre Mutter keine Frau der leeren Worte ist. Doch da steht
bereits Liebhaber Nummer Sechs vor der Tür...
Bei Stefan Vögels komödiantischem Silvesterkrimi knallen nicht nur die Champagnerkorken. Die
Männer liegen flach, die Damen jubeln! Ein Mordsspaß und eine Bombenrolle für ein „Mordsweib“!
Mit Gabriela Benesch, Bernadette Mezgolits, Erich Furrer, Rafael Witak, Christian Spatzek

Regie: Erich Furrer

WO?  Komödie am Kai

Komödie am Kai
Franz-Josefs-Kai 29
1010 Wien,Innere Stadt

Telefon: 01 533 24 34
E-Mail: tickets@komoedieamkai.at
 

diesen Event bewerben

FRida freD Kinder/Jugend 03.05.2016 09:00
Die Tüftelgenies03.05.2016 09:00

FRida freD

Kinder/Jugend

Details...
Geniale Erfindungen, spannende Tüfteleien und verrückte Geistesblitze!
Fahrrad, Trampolin, Auto, Jeans, Skateboard, Zuckerwatte – das alles musste erst erfunden werden! Von wem eigentlich? Und warum? Und welche war die erste Erfindung der Welt?
An vielen Erfindungen haben die Menschen lange getüftelt, einige Erfindungen waren ein Missgeschick, andere Zufall. Manche Tüftelgenies brauchten dringend etwas, das es noch nicht gab und hatten plötzlich einen Geistesblitz!
Welche Ideen hast du? Was möchtest du erfinden? Wie stellst du es dir vor und wie könnte es funktionieren?
Mach dich auf die Jagd nach Geistesblitzen – und werde auch du ein Tüftelgenie!
Eine Ausstellung des Grazer Kindermuseums FRida & freD.

Ideal für Kinder ab 8 Jahren.

WO?  FRida freD

FRida freD
Friedrichgasse 34
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: 0316 8727700
E-Mail: fridaundfred@stadt.graz.at
 

diesen Event bewerben

Orpheum Extra Kasperltheater ab 3 Jahren 03.05.2016 15:00
KASPERL SUCHT DEN KLEINEN DRACHEN03.05.2016 15:00

Orpheum Extra

Kasperltheater ab 3 Jahren

WO?  Orpheum Extra

Orpheum Extra
Orpheumgasse 8
8020 Graz,04.Bez.:Lend

Telefon: +43/316/8008-9000
E-Mail: grazer@spielstaetten.at
 

diesen Event bewerben

Orpheum Extra Kasperltheater ab 3 Jahren 03.05.2016 16:30
KASPERL SUCHT DEN KLEINEN DRACHEN03.05.2016 16:30

Orpheum Extra

Kasperltheater ab 3 Jahren

WO?  Orpheum Extra

Orpheum Extra
Orpheumgasse 8
8020 Graz,04.Bez.:Lend

Telefon: +43/316/8008-9000
E-Mail: grazer@spielstaetten.at
 

diesen Event bewerben

Stadtrundfahrt mit dem Elektroshuttle03.05.2016 10:00

Graz Tourismus Information

40 Minuten Rundfahrt mit Audio-Erklärung und musikalischer Untermalung.

Details...
Termine: täglich von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr im Stundentakt ab Schlossbergplatz, bei Bedarf alle 30 Minuten. Haltestellen: Schlossbergplatz & Freiheitsplatz, bei Bedarf auch Zwischenausstieg möglich Dauer: 40 Minuten Preise: Erwachsene € 8,00 | Kinder (4-12) € 3,50 | Familienermäßigung | Gruppenermäßigung ab 15 Personen € 6,50 Tickets: beim Fahrer erhältlich und in der Vorverkaufsstelle Graz Tourismus, Herrengasse 16 Reservierung: T +43/664/9535777, office@qs-e-power.at, www.graz-sightseeing.at
#
Buchung: Graz Tourismus Information, Herrengasse 16, 8010 Graz Rechtzeitige Anmeldung ist aufgrund der großen Nachfrage unbedingt erforderlich! Tel. +43/316/8075-0 oder info@graztourismus.at Das Führungsangebot richtet sich an Individualgäste, nicht

WO?  Graz Tourismus Information

Graz Tourismus Information
Herrengasse 16


Telefon: 031680750
E-Mail: info@graztourismus.at
 

diesen Event bewerben

Graz Tourismus Information Erkunden Sie in 1,5 Stunden die Grazer Altstadt! 03.05.2016 14:30
Altstadtrundgang03.05.2016 14:30

Graz Tourismus Information

Erkunden Sie in 1,5 Stunden die Grazer Altstadt!

Details...
Der Klassiker

Graz verführt Sie - enge Gassen, imposante Bauten und moderne Architektur. Genießen Sie einen gemütlichen Spaziergang durch eine der faszinierendsten Altstädte Europas, die jung, frech und innovativ zugleich ist.

Termine
1. - 28. Februar 2015, Sa. 14:30 Uhr
1. - 31. März 2015, Sa. 14:30 Uhr
1. - 30. April 2015, Sa. 14:30 Uhr
1. - 31. Mai 2015, Mo. - So. 14:30 Uhr
1. - 30. Juni 2015, Mo. - So. 14:30 Uhr
1. - 31. Juli 2015, Mo. - So. 14:30 Uhr
1. - 31. August 2015, Mo. - So. 14:30 Uhr
1. - 30. September 2015, Mo. - So. 14:30 Uhr
1. - 31. Oktober 2015, Mo. - So. 14:30 Uhr
1. - 30. November 2015, Sa. 14:30 Uhr


Jänner - April & November | Samstag, 14.30 Uhr (Deutsch & Englisch) Mai - Oktober | täglich 14.30 Uhr (Deutsch & Englisch)
In den Monaten Jänner bis Juni & November werden die Führungen zweisprachig mit 1 Guide abgehalten.

Treffpunkt: Graz Tourismus Information, Herrengasse 16, 8010 Graz

Dauer: ca. 1,5 Stunden

Preise: Erwachsene € 9,50 | ermäßigt* € 8,00 | Kinder (6 - 15 Jahre) € 5,00 | mit Graz 3-Tages Ticket € 5,50

Buchung: Graz Tourismus Information, Herrengasse 16, 8010 Graz
Rechtzeitige Anmeldung ist aufgrund der großen Nachfrage unbedingt erforderlich! Tel. +43/316/8075-0 oder info@graztourismus.at Das Führungsangebot richtet sich an Individualgäste, nicht an Reisegruppen! Bitte beachten Sie die begrenzte Teilnehmerzahl.

(c) Foto: Graz Tourismus

WO?  Graz Tourismus Information

Graz Tourismus Information
Herrengasse 16


Telefon: 031680750
E-Mail: info@graztourismus.at
 

diesen Event bewerben

Urania Graz Vortrag 03.05.2016 16:00
Rechtsprobleme im Zusammenhang mit Demenz03.05.2016 16:00

Urania Graz

Vortrag

Details...
Beginn:
Dienstag, 26. April 2016
N0152
Ende: Dienstag, 24. Mai 2016
Dauer: 1 Nachmittag
Zeit: 16:00 - 17:30
Referenten: Mag. Elke Weidinger
Ort: URANIA, Burggasse 4/1, Kursraum 05
Kosten: 10,00 €

WO?  Urania Graz

Urania Graz
Burggasse 4/1


Telefon: 0316 825688 0
E-Mail: urania@urania.at
 

diesen Event bewerben

Urania Graz Vortrag 03.05.2016 19:00
Die Vision vom Grünen Band03.05.2016 19:00

Urania Graz

Vortrag

Details...
Die Vision vom Grünen Band Europas Vom Eisernen Vorhang zum Naturjuwel

Vor 3 Jahrzehnten trennte ein tödlicher Eiserner Vorhang Ost-Europa vom freien Westen. Seit dem Fall der Mauer Ostdeutschlands verbindet ein "Grünes Band" von Schutzgebieten ein vereinigtes Deutschland. Die Vision eines allseits offenen und verbindenden "Grünen Bandes Europas" entlang von 24 Staaten - 13.500 km vom Eismeer bis zur Ägäis - wird an Beispielen Mitteleuropas von Experten wie Direktoren von Natur- und Nationalparken vorgestellt.

WO?  Urania Graz

Urania Graz
Burggasse 4/1


Telefon: 0316 825688 0
E-Mail: urania@urania.at
 

diesen Event bewerben

Geht Europa den Bach runter?03.05.2016 19:30

Quartier Leech (Katholische Hochschulgemeinde Graz)

Lesung/Vortrag/Diskussion

Details...
Eingeleitet von einem Text der Poetry Slammerin Christine Teichmann und unter Einbindung des Publikums spricht Magdalena Holztrattner, Leiterin der Katholischen Sozialakademie Österreichs, über soziale, ethische und politische Aspekte des heutigen Europas.
Moderation: Florian Traussnig, Grazer PRO SCIENTIA Alumnisprecher

WO?  Quartier Leech (Katholische Hochschulgemeinde Graz)

Quartier Leech (Katholische Hochschulgemeinde Graz)
Leechgasse 22 - 24
8010 Graz,03.Bez.:Geidorf

Telefon: +43 (316) 32 26 28 - 15
E-Mail: khg@khg-graz.at
 

diesen Event bewerben

BIERFACTORY/ 1 EURO BAR Achtung !! trinken und gewinnen wie geht das ? ganz einfach Heineken trinken Sammelpass abgeben und am Finaltag einen Fernseher bei uns gewinnen. Jeden Dienstag und Mittwoch bei den Spielen gibt´s Sammelpässe im Lokal. 03.05.2016 19:59
HEINEKEN GEWINNSPIEL03.05.2016 19:59

BIERFACTORY/ 1 EURO BAR

Achtung !! trinken und gewinnen wie geht das ? ganz einfach Heineken trinken Sammelpass abgeben und am Finaltag einen Fernseher bei uns gewinnen. Jeden Dienstag und Mittwoch bei den Spielen gibt´s Sammelpässe im Lokal.

WO?  BIERFACTORY/ 1 EURO BAR

BIERFACTORY/ 1 EURO BAR
Halbärthgasse 14
8036 Graz,03.Bez.:Geidorf

Telefon: 0316 349322
E-Mail: office@bierfactory.at
 

diesen Event bewerben

Kulturzentrum bei den Minoriten - ImCubus Lesung/Vortrag/Diskussion 03.05.2016 20:00
War auf der Hut / Ins Blaue03.05.2016 20:00

Kulturzentrum bei den Minoriten - ImCubus

Lesung/Vortrag/Diskussion

Details...
Dichtkunst aus Graz und Rumänien, vereint durch das gemeinsame Bestreben, die Möglichkeiten des Poetischen für die Darstellung der unterschiedlichsten Facetten des Daseins auszuloten – dafür stehen Barbara Rauchenberger und Claudiu Komartin.

LESUNG: Barbara RAUCHENBERGER, Claudiu KOMARTIN
LESUNG der ÜBERSETZUNG: Ninja Reichert
EINFÜHRUNG und MODERATION: Daria HAINZ

Barbara Rauchenberger gelingen im Andeuten und Aussparen Bilder, die anrühren: Das Zarte steht dem Schrecken staunend gegenüber. Die Gedichte, die in Zyklen gefasst sind, verhandeln zutiefst menschliche Themen wie Freundschaft, Beziehung oder Mutterschaft und entwickeln dabei, lautlich genau strukturiert, hohe poetische Dichte.

Der rumänische Autor Claudiu Komartin erzählt schnörkellos und in großem Bogen von den Schwierigkeiten einer Gesellschaft, totalitäre Vergangenheit hinter sich zu lassen. „Eine Synthese der gegenwärtigen rumänischen Gesellschaft, sarkastisch und voller Hoffnung zugleich“, charakterisierte Jan Koneffke Claudiu Komartins Gedichte.

Als erfahrene Kulturvermittlerin in Graz ist Barbara Rauchenberger keine Unbekannte – als Dichterin begann sie erst in den letzten Jahren zu veröffentlichen, ihre poetischen Texte weisen sie jedoch im souveränen Umgang mit den Möglichkeiten der Sprache als erfahrene Lyrikerin aus. 2015 wurde ihr für ihr lyrisches Werk der „manuskripte“- Literaturförderungspreis verliehen.

WO?  Kulturzentrum bei den Minoriten - ImCubus

Kulturzentrum bei den Minoriten - ImCubus
Mariahilferplatz 3 /I
8020 Graz,04.Bez.:Lend

Telefon: +43 (0) 316 711133
E-Mail: office@kultum.at
 

diesen Event bewerben

Merano Spiel deine lieblingsbrettspiele oder zocke am Game joystick ! 03.05.2016 20:00
Gameday03.05.2016 20:00

Merano

Spiel deine lieblingsbrettspiele oder zocke am Game joystick !

WO?  Merano

Merano
Elisabethstraße 37
8010 Graz,03.Bez.:Geidorf

Telefon: 0664 88678125
E-Mail: meranobarlounge@gmail.com
 

diesen Event bewerben

Römermuseum Flavia Solva Flavia Solva und Wagna. Zwei besondere Orte - Ausstellung 03.05.2016 09:00
Das Lager Wagna03.05.2016 09:00

Römermuseum Flavia Solva

Flavia Solva und Wagna. Zwei besondere Orte - Ausstellung

Details...
15.05.2014-31.05.2016

Eröffnung: Mittwoch, 14. Mai, 18.00 Uhr
Kurator/in: Barbara Porod, Heimo Halbrainer
Eintritt frei

Das Lager Wagna ist auch aus archäologischer Perspektive in mehrerer Hinsicht interessant: Zum einen wurden bei der Anlage des Lagers zahlreiche archäologische Funde und Befunde entdeckt – das Lager liegt teilweise im römischen Gräberfeld –, zum anderen könnten Beobachtungen zur Integration der Lagerbewohner/innen in die Gemeinde Wagna neue Perspektiven zur Akkulturation von römischer und autochthoner Bevölkerung bei der Gründung der Stadt Flavia Solva eröffnen.

Die Schau beleuchtet das Lager Wagna aus archäologischer, urbanistischer und soziologischer Perspektive.

WO?  Römermuseum Flavia Solva

Römermuseum Flavia Solva
Marburgerstraße 111
Wagn Wagna

Telefon: 0316 8017-9515
E-Mail: archaeologie@museum-joanneum.at
 

diesen Event bewerben

Messe Congress Graz Messe 03.05.2016 10:00
Installateurstag 201603.05.2016 10:00

Messe Congress Graz

Messe

WO?  Messe Congress Graz

Messe Congress Graz
Messeplatz 1/Messeturm
8010 Graz,06.Bez.:Jakomini

Telefon: 0316 80880
E-Mail: office@mcg.at
 

diesen Event bewerben

Naturkundemuseum Eine interaktive Wissenschaftsausstellung 03.05.2016 10:00
Wirkungswechsel03.05.2016 10:00

Naturkundemuseum

Eine interaktive Wissenschaftsausstellung

Details...
Eröffnung: 01. März 2016 19:00 Uhr
Eine Ausstellung des ScienceCenter-Netzwerks
Projektleitung: Sarah Funk, Verein ScienceCenter-Netzwerk
Gestalter: Hansjörg Mikesch, szenenbild.at
Koordination: Michael C. Niki Knopp
Ort: Naturkundemuseum, 1. Obergeschoss

Spannende Hands-on-Stationen aus unterschiedlichen wissenschaftlichen Disziplinen machen Zusammenhänge erfahrbar, die durch wechselseitige Beeinflussung entstehen. Sie laden zum kritischen und vernetzten Denken und Diskutieren ein.

In den Natur- und Sozialwissenschaften bestimmt die Analyse wechselseitiger Beziehungen zentrale Forschungsfelder – von den fundamentalen Wechselwirkungen in der Physik über die Wirkung von Spiegelneuronen in der Psychologie bis hin zu Wechselwirkungen zwischen Medikamenten in der Medizin oder dem Phänomen der Rückkoppelung in Technik und Kunst.

Interaktive Exponate laden dazu ein, spielerisch in das Thema Wechselwirkungen einzutauchen. Entwickelt von Partnerinnen und Partnern des ScienceCenter-Netzwerks, zeichnen sich die Stationen durch ihren Alltagsbezug aus. Sie sind aktiv, spielerisch und ohne Vorwissen „be-greifbar“.

Die Stationen reichen von Wechselwirkungen zwischen Medikamenten und dem Körper über einen Balanceakt sowie Interferenzen bei Bild- und Tonwiedergaben bis zu Parasiten, die uns umgeben.
Wirkungswechsel richtet sich an Kinder und Jugendliche im Schulalter und ihre Lehrenden, an interessierte Erwachsene bis ins Seniorinnen- und Seniorenalter ebenso wie an Besucher/innen von kulturellen Einrichtungen. Die Ausstellung ist für alle Altersgruppen geeignet, Kindern empfehlen wir den Besuch ab der 3. Schulstufe.

Bei der Erkundung steht ein Team von Vermittlerinnen und Vermittlern zur Seite – das sind Wissenschaftsvermittler/innen, die als Rollenvorbilder dienen. Sie helfen, Hemmschwellen abzubauen, machen neugierig und regen mit ihren offenen Fragen zum Weiterdenken an.

Mit diesem innovativen Bildungsangebot möchten wir Menschen jeden Alters auf Wissenschaften neugierig machen und Begeisterung für wissenschaftliche Inhalte und Methoden wecken.

Dank der Kooperation mit "Die Industrie" können auch Bezüge zu innovativen Firmen hergestellt werden, die die in der Ausstellung gezeigten Wechselwirkungen nutzen. Die dazugehörige Broschüre können Sie in der rechten Spalte herunterladen.

WO?  Naturkundemuseum

Naturkundemuseum
Kalchberggasse
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: 0316 80179100
E-Mail: joanneumsviertel@museum-joanneum.at
 

diesen Event bewerben

Patrick Rampelotto: Goldrausch (Designmonat Graz)03.05.2016 10:00

Galerie Gebhart Blazek

30.04.2016 bis 28.05.2016, Di bis Fr von 11 bis 18.30 Uhr, Sa von 10 bis 13 Uhr
Ort: Galerie Gebhart Blazek / berber carpets + textiles, Leonhardstraße 12, 8010 Graz

Gebhart Blazek präsentiert in seiner Teppichgalerie im Designmonat Graz 2016 in Kooperation mit rauminhalt Wien Pokallampen des italienischen Designers Patrick Rampelotto. Pokale sind Gegenstände, die sich durch besondere Zeichenhaftigkeit auszeichnen. Ihre Funktion ist rein symbolisch, da sie Sieg und Ehre bezeugen und bedeutende Leistungen für die Zukunft festhalten. Als emotionales Gut in ihrer Zeit oft vergleichbar mit dem „Heiligen Gral“ im Eigenheim aufbewahrt, verschwimmt ihre symbolische Bedeutung jedoch für nachfolgende Generationen. Der Pokal wird zum reinen Objekt, das seine eigentliche und urtümliche Funktion verloren hat.
www.berber-arts.com

WO?  Galerie Gebhart Blazek

Galerie Gebhart Blazek
Leonhardstraße 12
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

 

diesen Event bewerben

Messe Graz Halle A Ausstellung - Erleben Sie die Grabkammern des Pharao 03.05.2016 10:00
Tutanchamun - Sein Grab und die Schätze03.05.2016 10:00

Messe Graz Halle A

Ausstellung - Erleben Sie die Grabkammern des Pharao

Details...
Erleben Sie die Grabkammern des Pharao in einer spektakulären Rekonstruktion so, wie sie im Jahr 1922 von Howard Carter entdeckt wurden.

WO?  Messe Graz Halle A

Messe Graz Halle A
Messeplatz 1
8010 Graz,06.Bez.:Jakomini

Telefon: +43 / 316 / 8088 - 0
E-Mail: office@mcg.at
 

diesen Event bewerben

Universalmuseum Joanneum - Landeszeughaus Dauerausstellung 03.05.2016 10:00
Gegenwart der Geschichte03.05.2016 10:00

Universalmuseum Joanneum - Landeszeughaus

Dauerausstellung

Details...
Das Landeszeughaus gilt als die größte erhaltene, historische Waffenkammer der Welt. Es ist mit rund 32.000 Objekten Zeugnis einer konfliktreichen Zeit und sensibles Erbe, Denkmal und Museum zur Landesgeschichte, touristischer Pflichtort, restauratorische und museologische Herausforderung.

Es stellt uns heute vor die Frage, wie man dem Thema Krieg im Museum überhaupt gerecht werden kann. Wie können wir mit einer kunsthandwerklich bemerkenswerten Waffensammlung an einem hochatmosphärischen Ort ethisch vertretbar umgehen? Wie können wir verdeutlichen, dass Geschichte immer personen- und zeitgebundenes Konstrukt und häufig interessengeleitet ist? Wie können wir zur Schaffung eines historischen Orientierungswissens beitragen, wie eine ferne Zeit aufschließen, die hinsichtlich Politik und Gesellschaft, Lebensbedingungen oder Kriegstechniken weitgehend mit der uns vertrauten bricht? Wie können wir am historischen Ereignis Erkenntnisse entwickeln, die für Menschen von heute relevant sind? Welche Antworten auf diese Fragen sind möglich, wenn wir uns vergegenwärtigen, dass ein nicht unwesentlicher Teil unseres Publikums Kinder sind?

WO?  Universalmuseum Joanneum - Landeszeughaus

Universalmuseum Joanneum - Landeszeughaus
Herrengasse 16


Telefon: +43 (0) 316 8017- 9810
E-Mail: zeughaus@museum-joanneum.at
 

diesen Event bewerben

Nothing Stops Detroit (Designmonat Graz)03.05.2016 11:00

Jakoministraße 16

Eröffnung: 30.04.2016 um 16 Uhr
Ausstellung: 01. bis 21.05.2016, Mi bis So von 11 bis 19 Uhr
Ort: Jakoministraße 16, 1. Stock, 8010 Graz

Die vielschichtige Ausstellung „Nothing stops Detroit“ im Designmonat Graz 2016 wurde von drei Studierenden des FH-Masterstudienganges Ausstellungsdesign konzipiert und zeigt eine polarisierende wie pulsierende Designmetropole. Die einstige Automobilstadt ist seit Dezember 2015 die erste US-amerikanische UNESCO City of Design. Kern des Ausstellungskonzeptes ist der Leerstand, der in der Stadt vorherrscht. Neben den Erlebnissen der Studierenden werden auch Arbeiten der Kreativen aus Detroit gezeigt. Sie sind im Aufbruch und machen ihre Stadt dort wieder lebendig, wo sie ausgestorben ist.
www.designmonat.at
Pressebilder: https://www.flickr.com/photos/80949963@N08/sets/72157666804174696/with/25685242323/

WO?  Jakoministraße 16

Jakoministraße 16



 

diesen Event bewerben

SELECTED 2016 (Designmonat Graz)03.05.2016 12:00

designHALLE Graz

Eröffnung: 29.04.2016 um 19.30 Uhr
Ausstellung: 30.04.2016 bis 29.05.2016, Di bis So von 12 bis 19 Uhr
Ort: designHalle, Lazarettgürtel 62, 8020 Graz

SELECTED, die größte Design-Ausstellung Österreichs im Bereich Produkt- und Interiordesign, zeigt im Designmonat Graz 2016 auf mehr als 1.000 Quadratmetern in der designHalle am Lazarettgürtels zeitgenössisches Möbel- und Produktdesign von 47 Labels aus 15 Nationen. Die internationale Ausstellung findet bereits zum fünften Mal statt und ist eines der Highlights im Designmonat Graz. Neben renommierten und etablierten Designern werden auch Newcomer aus dem Bereich Interior Design präsentiert.
www.selected-design.com
Pressebilder: https://www.flickr.com/photos/80949963@N08/albums/72157666727479142

WO?  designHALLE Graz

designHALLE Graz
Lazarettgürtel 62


 

diesen Event bewerben

Awarded Design from Croatia (Designmonat Graz)03.05.2016 12:00

designHALLE Graz

Awarded Design from Croatia│ Ausstellung im Designmonat Graz 2016

Eröffnung: 29.04.2016 um 19.30 Uhr
Ausstellung: 30.04.2016 bis 29.05.2016, Di bis So von 12 bis 19 Uhr
Ort: designHalle, Lazarettgürtel 62, 8020 Graz

Kroatien hat eine junge und vitale Designszene. Eine Ausstellung in der designHalle zeigt preisgekröntes kroatisches Design aus praktisch allen Disziplinen sowie Arbeiten der kroatischen Designlegende Bogdan Budimirov.
www.designmonat.at
Pressebilder: https://www.flickr.com/photos/80949963@N08/albums/72157666328561720

WO?  designHALLE Graz

designHALLE Graz
Lazarettgürtel 62


 

diesen Event bewerben

Universalmuseum Joanneum - Volkskundemuseum Wege zum Trachtensaal 03.05.2016 14:00
Unheimlich heimisch03.05.2016 14:00

Universalmuseum Joanneum - Volkskundemuseum

Wege zum Trachtensaal

Details...
Kuratiert von: Erika Thümmel (FH Joanneum)

Kooperationspartner:

Institut für Volkskunde und Kulturanthropologie der KFU Graz,
Studienrichtung Informationsdesign an der FH Joanneum Graz,

Forschungsschwerpunkt Kultur- und Deutungsgeschichte Europas der KFU Graz

Erkunden Sie den historischen Trachtensaal als vieldeutige, volkskundlich-künstlerische Raum-Installation! Folgen Sie fünf unterhaltsamen und lehrreichen Wegen und lernen Sie Alexander Silveris Figurinen von überraschenden Seiten kennen!

Ausgangspunkt ist das Konzept des Saales als „Museum im Museum“, welches kritisch und ironisch hinterfragt wird. Die Intervention geht aus einem Studienprojekt des Instituts für Volkskunde und Kulturanthropologie der KFU Graz im Forschungsschwerpunkt „Kultur- und Deutungsgeschichte Europas“ hervor. In Zusammenarbeit mit dem Volkskundemuseum Graz beforschte die Projektgruppe unter Leitung von Erika Thümmel und Katharina Eisch-Angus die ambivalente Spannung zwischen dem „Heimischen“ der Tracht und den „unheimlichen“ Anmutungen der hölzernen Skulpturen.



Eröffnung: 15. April 2016

19 Uhr Buchpräsentation, Lounge

19.30 Uhr Eröffnung der Intervention, Trachtensaal

21 Uhr Gruselweg Spezialführung: Anmeldung erbeten: volkskunde@museum-joanneum.at



Besuchen Sie auch unser Aktionswochenende "Offene Werkstatt Trachtensaal" vom 20.-22. Mai 2016.

WO?  Universalmuseum Joanneum - Volkskundemuseum

Universalmuseum Joanneum - Volkskundemuseum
Paulustorgasse 11-13a
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: +43 (0) 316 8017-9810
E-Mail: volkskunde@museum-joanneum.at
 

diesen Event bewerben

Universalmuseum Joanneum, Volkskundemuseum Wege zum Trachtensaal 03.05.2016 14:00
Unheimlich heimisch03.05.2016 14:00

Universalmuseum Joanneum, Volkskundemuseum

Wege zum Trachtensaal

Details...
Kuratiert von: Erika Thümmel (FH Joanneum)
Kooperationspartner:
Institut für Volkskunde und Kulturanthropologie der KFU Graz,
Studienrichtung Informationsdesign an der FH Joanneum Graz,
Forschungsschwerpunkt Kultur- und Deutungsgeschichte Europas der KFU Graz

Erkunden Sie den historischen Trachtensaal als vieldeutige, volkskundlich-künstlerische Raum-Installation! Folgen Sie fünf unterhaltsamen und lehrreichen Wegen und lernen Sie Alexander Silveris Figurinen von überraschenden Seiten kennen!

Ausgangspunkt ist das Konzept des Saales als „Museum im Museum“, welches kritisch und ironisch hinterfragt wird. Die Intervention geht aus einem Studienprojekt des Instituts für Volkskunde und Kulturanthropologie der KFU Graz im Forschungsschwerpunkt „Kultur- und Deutungsgeschichte Europas“ hervor. In Zusammenarbeit mit dem Volkskundemuseum Graz beforschte die Projektgruppe unter Leitung von Erika Thümmel und Katharina Eisch-Angus die ambivalente Spannung zwischen dem „Heimischen“ der Tracht und den „unheimlichen“ Anmutungen der hölzernen Skulpturen.

WO?  Universalmuseum Joanneum, Volkskundemuseum

Universalmuseum Joanneum, Volkskundemuseum
Paulustorgasse 11-13a


 

diesen Event bewerben



0 bis 46 von 46 Einträgen