Rubriken

Veranstaltungsorte

  • Afro-Asiatisches Institut (1)
  • Brucknerhaus / Grosser Saal (1)
  • Cafe Erde (1)
  • Casino Graz (2)
  • Circus Wonderlend (1)
  • Club Wakuum (1)
  • Die Thalia (1)
  • Färberplatz (1)
  • Forum Stadtpark (1)
  • Franziskanerplatz (1)
  • FRida freD (2)
  • Glockenspielplatz (1)
  • Graz Museum (1)
  • Graz Tourismus Information (1)
  • Grazer Hauptplatz (1)
  • GrazMuseum (2)
  • Hops (1)
  • Joanneumsviertel (1)
  • Kulturhauskeller (1)
  • Kulturhauskeller Graz (1)
  • Literaturhaus Graz (1)
  • Mariahilferplatz, Graz (2)
  • Mausefalle (1)
  • Mehlplatz (1)
  • Merano (1)
  • Messe Graz (1)
  • Monkeys (1)
  • MUWA Museum der Wahrnehmung (1)
  • Orpheum Graz (2)
  • Postgarage (1)
  • Revolution (1)
  • Schauspielhaus Graz (2)
  • Studio McBee (1)
  • The Dublin Road (2)
  • The Harp Irish Pub Graz (1)
  • TU - Technische Universität Graz (1)
  • Tubes Live Musik Cafe (1)
  • Tummelplatz (1)
  • Universalmuseum Joanneum - Museum für Geschichte(Palais Herberstein) (1)
  • Universalmuseum Joanneum - Neue Galerie Graz - Joanneumsviertel (2)
  • Universalmuseum Joanneum - Volkskundemuseum (1)
  • VAZ Krieglach (1)

57 Veranstaltungen gefunden
Donnerstag, Dezember 12, 2019

Merano Cocktail Happy Hour und Bottle Time! 12.12.2019 20:00
Anything can happen Thursday12.12.2019 20:00

Merano

Cocktail Happy Hour und Bottle Time!

Details...
:::happy hour:::20-24h:::Cocktails ab €5,80:::
:::bottle time:::23-01h:::Smirnoff 0,7l+Mix €49:::

WO?  Merano

Merano
Elisabethstraße 37
8010 Graz,03.Bez.:Geidorf

Telefon: 0664 88678125
E-Mail: meranobarlounge@gmail.com
 

diesen Event bewerben

Mausefalle Kulthits der 80er, 90er & 2000er 12.12.2019 21:00
Forever Young12.12.2019 21:00

Mausefalle

Kulthits der 80er, 90er & 2000er

Details...
Dazu Kult Drinks zum Sonderpreis!
Flügerl
Gin Tonic
Campari Orange
Mausspritzer
3.- Euro Getränkegutschein gibt es zum Eintritt dazu!

WO?  Mausefalle

Mausefalle
Girardigasse 1/Opernring 5a
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

 

diesen Event bewerben

LADIES NIGHT12.12.2019 21:00

Monkeys

EVERY THURSDAY - FOR LADIES THE ADMISSION IS FREE

Details...
EVERY THURSDAY ➡️ LADIES NIGHT

WO?  Monkeys

Monkeys
Elisabethstrasse 31
8010

Telefon: 0676 4324041
 

diesen Event bewerben

Dunkelkammer12.12.2019 21:00

Forum Stadtpark

Zu Gast: Martin Brandlmayr

Details...
Konzert
_
Dunkelkammer
Zu Gast: Martin Brandlmayr
_
Do, 12.12., 21:00 Uhr
Keller, freiwilliger Unkostenbeitrag


Martin Brandlmayr forscht als Schlagzeuger und Komponist im Grenzbereich zwischen improvisierter und komponierter Musik. Er ist abseits von seinem Langzeitprojekt Radian (mit Martin Siewert und John Norman) Mitglied der Gruppen Trapist, Polwechsel und Kapital Band 1. Er arbeitete mit Otomo Yoshihide, Christian Fennesz, eRikm, John Tilbury, Sachiko M, Dieb13, Billy Roisz, Howe Gelb, Ken Vandermark, David Sylvian und vielen mehr.

www.martinbrandlmayr.com
Foto (c): Maria Ziegelböck

_
Durch die Ausblendung des Sehsinns entsteht ein deutlich ausgeprägteres akustisches, manchmal auch olfaktorisches wie haptisches Erleben der Künste. Im lichtleeren Raum entsteht Platz für eine (oft unerwartet) intensivierte Wahrnehmung von äußeren Reizen und inneren Prozessen. diese verschiedenartigen Empfindungen durchdringen den eigenen Körper, die eigenen Gedanken, die eigenen Gefühle. Zudem werden viele ritualisierte und vertraute Abläufe (wie z.b. der Applaus) aus den Angeln gehoben und stellen sich im Ablauf der Performance oft anders dar als gewohnt. In einer Gesellschaft, die versucht die Dunkelheit möglichst permanent zu illuminieren, bietet diese Reihe die seltene Gelegenheit, Finsternis in einem ästhetischen Kontext neu zu erleben.

Dieser Text und das Konzept Dunkelkammer stammt von five-seasons & Michael Bruckner

WO?  Forum Stadtpark

Forum Stadtpark
Stadtpark 1
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: 0316 827734
E-Mail: info@forumstadtpark.at
 

diesen Event bewerben

Revolution alle Longdrinks um 2,50 Euro 12.12.2019 22:00
Long Drink Night12.12.2019 22:00

Revolution

alle Longdrinks um 2,50 Euro

WO?  Revolution

Revolution
Beethovenstraße 9a


E-Mail: info@revolution-bar.com
 

diesen Event bewerben

Kulturhauskeller in Vergessenheit geratene Highlights und Hits von heute. 12.12.2019 22:00
Pop Classics Party12.12.2019 22:00

Kulturhauskeller

in Vergessenheit geratene Highlights und Hits von heute.

Details...
Wir entführen Euch in die Zeit von Lazershows und Nebelschwaden, als noch Pop Titanen und keine One Hit Wonder geschmiedet wurden. Rock, Pop, Disko, Rap und Synthie Klassiker erwarten Euch. Lederjacke, Neonshirt, Goldkette und Fönfrisur sind bei uns immer willkommen!

Wir freuen uns auf Gänsehaut Feeling, Flashbacks, Nostalgie Gedanken, einfach Spaß haben mit guter Musik und Freunden .

WO?  Kulturhauskeller

Kulturhauskeller
Elisabethstraße 30
8010 Graz,03.Bez.:Geidorf

E-Mail: kulturhauskeller@gmail.com
 

diesen Event bewerben

Kult Mitsing Donnerstag12.12.2019 22:00

Kulturhauskeller Graz

Der neue Donnerstag mit MITSING-Garantie

Details...
Einlass: 22:00
Freier Eintritt bis 23:00
Happy Hour bis 23:30

WO?  Kulturhauskeller Graz

Kulturhauskeller Graz
Elisabethstraße 30
8010

 

diesen Event bewerben

Circus Wonderlend Swing, Jazz, Tanzen, Schnupperworkshops und Live Acts 12.12.2019 19:30
Wonderlend Hop mit den Lindy Cats12.12.2019 19:30

Circus Wonderlend

Swing, Jazz, Tanzen, Schnupperworkshops und Live Acts

Details...
The Lindy Cats bringen den Circus Wonderlend zum Swingen mit jazzigen und bluesigen Klängen aus der Originalära hin zu modernen Interpretationen, alles zum ausgelassenen Tanzen geeignet.
Auch für Livemusik kann / wird gesorgt werden - Stay tuned!

The Lindy Cats sind seit 2013 jedes Jahr am Mariahilfer Platz dabei und widmen sich den originären Jazztänze aus der Jazz- und Swingära, z.B. Lindy Hop, Balboa, Collegiate Shag und Charleston. Diese Tänze haben aufgrund ihrer Wurzeln in der urbanen afroamerikanischen Kultur des frühen 20. Jahrhunderts Rhythmus und Improvisation mit dem Jazz gemeinsam, zu dem sie entstanden sind.

WO?  Circus Wonderlend

Circus Wonderlend
Mariahilferplatz
8020 Graz,04.Bez.:Lend

 

diesen Event bewerben

Casino Graz Es wein-achtelt 12.12.2019 19:30
Casino Comedy Club - Betty O12.12.2019 19:30

Casino Graz

Es wein-achtelt

Details...
In ihrem Programm zum Jahresausklang besingt die südsteirische Liedermacherin humorvoll, berührend aber auch kritisch die Zeit rund um Weihnachten und den Jahreswechsel.
Begleitet wird sie von ihren Wichteln Roland Krainz und Toti Denaro, während sie vom Vogerl im November und vom Christkindlmoakt erzählt, von der wahren Geschichte, wie der Engel auf der Christbaumspitze landete und von einer Begegnung der anderen Art im Schnee. Sie stapft mit uns durch das weißverschneite Winterwanderländ und endet in einer bsoffenen Gschicht, in der Joseph und die Hirten der unbefleckten Empfängnis auf den Grund gehen.
Lieder über das Konsumverhalten und den Klimawandel hat Betty mit im himmlischen Gepäck, stimmt aber auch melancholische Töne an, die auf ein vergangenes Jahr und eine erfrorene Beziehung blicken oder die Hoffnung auf Frieden machen.

Gewohnt beschwinglich aber auch der Jahreszeit entsprechend besinnlich entführt uns Betty in Begleitung ihrer Wichtel in die winterliche Werkstatt ihrer Mundwerklieder.

WO?  Casino Graz

Casino Graz
Landhausgasse 10
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: 0316 821380
E-Mail: service@casinos.at
 

diesen Event bewerben

The Dublin Road the hottest, newest, best and most fun Quiz in town. 12.12.2019 20:00
Not so serious PUB QUIZ12.12.2019 20:00

The Dublin Road

the hottest, newest, best and most fun Quiz in town.

Details...
Every Thursday The Dublin Road Irish Pub in Graz hosts the hottest, newest, best and most fun QUIZ in town. Starting @ 8pm!

WO?  The Dublin Road

The Dublin Road
Abraham-a-Santa-Clara- Gasse 2
8010

Telefon: 0660 3862140
E-Mail: thedublinroad@gmail.com
 

diesen Event bewerben

Orpheum Graz GRANDE FINALE 12.12.2019 20:00
DIE DORNROSEN12.12.2019 20:00

Orpheum Graz

GRANDE FINALE

Details...
Veronika, Christine und Katharina Schicho rufen zum "Grande Finale"! Ein Abend, der alle Highlights ihrer bisher zehn Programme spielt und an dem gefeiert wird. Bald 20 schöne Jahre haben die Schwestern gemeinsam auf der Bühne genossen und lieben sich und ihr wertes Publikum noch immer.
Diese Freude am Leben, Lachen und der Musik werden diese Konzerte an die Zuhörer weitergeben.



Die Songs "Diavolo", "Frauen sind von der Venus", "Alter Knacker" und natürlich der "Rehgehegesong", aber auch alle anderen beliebten Hits stehen auf dem Programm...

WO?  Orpheum Graz

Orpheum Graz
Orpheumgasse 8
8020

Telefon: +43 (0) 316 8008 9000
E-Mail: grazer@spielstaetten.at
 

diesen Event bewerben

Big Sackbut European Tour12.12.2019 20:00

Tubes Live Musik Cafe

Details...
Please join us in Graz, Austria at Tube's Cafe. More details to come.

Band Personnel:
Joe Fiedler - Trombone
Luis Bonilla - Trombone
Ryan Keberle - Trombone
TBD - Tuba

WO?  Tubes Live Musik Cafe

Tubes Live Musik Cafe
Grieskai 74a
8020 Graz,05.Bez.:Gries

Telefon: 0664 4508899 (Wolfgang Sucher)
E-Mail: tubes.cafe@gmail.com
 

diesen Event bewerben

VAZ Krieglach Auch heuer geben die SEER unter dem Motto „STAD“ exklusive und ausgewählte Konzerte in kleinem Rahmen – „unplugged“! 12.12.2019 20:00
DIE SEER STAD TOUR 201912.12.2019 20:00

VAZ Krieglach

Auch heuer geben die SEER unter dem Motto „STAD“ exklusive und ausgewählte Konzerte in kleinem Rahmen – „unplugged“!

Details...
STAD, das steht einerseits für die Art der Darbietung, ein akustischer Leckerbissen, wo die musikalische und gesangliche Qualität der 8 Musiker, ohne großen technischen Aufwand, im Vordergrund steht und andererseits für die Besonderheit in der Programmzusammenstellung. Acht Individualisten, zum Ensemble zusammengeschweißt. Künstler, die auf der Bühne ihr Bestes geben, die den direkten Draht zum Publikum suchen und finden.

Es erwartet Sie eine 2-stündige, musikalische Reise zu den großen SEER Balladen als Einstimmung auf die bevorstehende „Stade Zeit“.

Mit ihrem letzten Album "DES OLLS IS HOAMAT" sind sie auf Platz 1 der österreichischen Album-Charts eingestiegen. Bereits zum 11. Mal ist damit ein Album der SEER auf Platz 1 gelandet. "Wir freuen uns sehr über den Erfolg des Albums 'Des olls is Hoamat'. Seit 21 Jahren machen wir Musik und das mit großer Leidenschaft. Dass wir mit unseren Liedern so viele Menschen erreichen, macht uns stolz und demütig. Danke an die vielen Menschen, die uns seit über 2 Jahrzehnten auf unserem Weg begleiten - ohne Euch wäre dieser Erfolg nicht möglich!" SEER-Stimme Sassy Holzinger

Die SEER sind eine der stärksten Livebands des Landes. Ihre Erfolge in den Hitparaden, ihre Präsenz in den Medien sind nur ein Gradmesser dafür, dass Text, Musik und musikalische Darbietung schon auf CD bewiesen haben, dass das ‚Seerische‘ mehr als bloße Unterhaltung ist. Es ist eine Lebenseinstellung, die in Noten, Wörter und Arrangements gepackt und auf die Reise zu den Ohren der Zuhörer geschickt wurde.

Ein Konzert der Band ist wie ein großes Treffen von Freunden und diese kommen in Scharen. Man(n) ist sich dessen bewusst. Mann ist Fred Jaklitsch. Kopf und Mastermind der SEER. Mit viel Gespür baut er jede Show so auf, wie wenn sie ein einzigartiges Ereignis wäre. "Ich denke, dass es einfach wichtig ist, sensibel mit den Empfindungen der Zuhörer umzugehen. Texte verhallen nicht wirkungslos in den Köpfen der Menschen. Hat man diese einmal erreicht, dann hat das auch viel mit Verantwortung zu tun", erklärt Jaklitsch. Verantwortung steht dafür, die Arbeit auf der Bühne nicht als typischen Konzertbetrieb zu sehen.

"Konzertbetrieb - schon das Wort klingt so emotionslos", sagt er und trifft damit den Nagel auf den Kopf. "Unmittelbar nachdem die Musik uns in Richtung Publikum verlassen hat, ist sie im Grunde schon wieder Vergangenheit und daher ist jedes Konzert, jeder Bühnenauftritt für uns wieder etwas ganz Neues", so Jaklitsch. Dieser Einsatz zahlt sich aus und wer je ein Konzert der Seer gesehen hat, weiß, wovon die Rede ist. Freude am musikalischen Handwerk. Echte Live-Musik.

Konzertkritiken können daher nur zum Teil wiedergeben, was "SEER Live" bedeutet. Man muss es selbst sehen und hören, dann kommen "SPÜREN" und "FÜHLEN" von ganz allein.
Hat man das erlebt, dann weiß man auch, was "SEERISCH" ist ... In diesem Sinn: „Sche wars, wennst do warst!“

WO?  VAZ Krieglach

VAZ Krieglach
Waldheimatstraße 3
8670 Krieglach

 

diesen Event bewerben

Low Roar12.12.2019 20:00

Orpheum Graz

Ryan Karazija alias Low Roar kommt nach Graz!

Details...
Große Kunst macht sich in Zeiten der Isolation am lautesten bemerkbar. Low Roar, die musikalische Vision des kalifornischen Musikers Ryan Karazija, verwandelt diese einsamen Momente in luftige, fließende Klanglandschaften und hymnische Melodien. 2010 verließ der Sohn einer mexikanischen Mutter und eines litauischen Vaters seine Band Audrye Sessions und die Bay Area, um nach Reykjavi?k zu ziehen. Dort nahm er in seiner Ku?che nur auf seinem Laptop - mehr gab das Budget nicht her - sein erstes Soloalbum auf, 2014 folgte „O", fu?r das er eine umgebaute Garage als Aufnahmestudio nutzte. Wa?hrend eines Aufenthalts in Island ho?rte der beru?hmte Computerspielentwickler Hideo Kojima, aus dessen Feder so grandiose Games wie die „Metal Gear"-Reihe stammen, in einem Plattenladen diese Musik und war von der Atmospha?re des Sounds sofort so begeistert, dass er mit Low Roar arbeitete. Nach vielen Reisen lebt der Weltenbummler Karazija inzwischen in Warschau, wo teilweise auch sein drittes Album „Once In A Long Long While" entstand. Diese Reisen und all das, was er dabei erlebt hat, pra?gten die Musik von Low Roar: „All diese Orte, alles was dort passiert ist, steckt in dieser Platte. Es gab pha?nomenale Momente wie die Geburt meines Neffen und schwierige Zeiten, in denen Beziehungen zerbrochen sind".

Wa?hrend seiner Reisen kam er auch fu?r eine Woche nach London, in der er zusammen mit Produzent Andrew Scheps (Red Hot Chili Peppers, Adele, Hozier) die Platte aufnahm. Jeder einzelne Track erza?hlt eine Geschichte aus dem Leben, einen Moment unterwegs, die Beobachtung eines Menschen, ein Blick aus dem Fenster, eine Straßenszene. „Diese Lieder mussten einfach raus. Sie dokumentieren mein Leben, sie beschreiben, was passiert ist", erkla?rt Karazija seinen autobiografischen Ansatz. Gleichzeitig sind die Songs losgelo?st von einem Alltag, von einer Person, und erzeugen eine eigenartige und wunderbare Stimmung. Das ist, wie gesagt, ganz große Kunst. Im Herbst kommt Low Roar zu uns auf Tour, um uns mit auf seine Reisen zu nehmen.

WO?  Orpheum Graz

Orpheum Graz
Orpheumgasse 8
8020

Telefon: +43 (0) 316 8008 9000
E-Mail: grazer@spielstaetten.at
 

diesen Event bewerben

Be Brave! Open Mic Night12.12.2019 20:00

Hops

the platform to try out your music, comedy or even your poetry.

WO?  Hops

Hops
Prokopigasse 14
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: 0650 3502596
 

diesen Event bewerben

Live Konzert in The Harp12.12.2019 20:00

The Harp Irish Pub Graz

Rob Hirsch+friends- austrian classics, original numbers and Irish music

Details...
Rob Hirsch and friends present a fun mix of Austrian classics, original numbers and traditional Irish music!"

WO?  The Harp Irish Pub Graz

The Harp Irish Pub Graz
Rechbauerstraße 21
8010

 

diesen Event bewerben

TDR ,not so serious' PUB QUIZ12.12.2019 20:00

The Dublin Road

Jeden Donnerstag, bis 19. Dez.

WO?  The Dublin Road

The Dublin Road
Abraham-a-Santa-Clara- Gasse 2
8010

Telefon: 0660 3862140
E-Mail: thedublinroad@gmail.com
 

diesen Event bewerben

Candlelight Ficus / Assaia / The Kronskies12.12.2019 20:30

Postgarage

Grazer Indie - Rock

Details...
Line Up:

Candlelight Ficus
Assaia
Kronskies
Info:

Grazer Indie - Rock Night!

Candlelight Ficus, Assaia und die Kronskies. Wer die Grazer Musikszene kennt, hat auch von diesen Bands schon gehört, denn jede einzelne dieser drei Formationen hat sich in Graz zu Recht schon einen Namen gemacht. Sei es Candlelight Ficus, die mit großartigem Gute-Laune-Pop die Hüften zum Schwingen bringen, Assaia, die das Publikum mit souligem Indie-rock bezirzen oder die Kronskies, die Grazer Wiederbelebung der jungen Arctic Monkeys. Zu hören gibt es diesmal alle drei Bands in Trio-Besetzung. Es wird raw, es wird rockig, es wird getanzt UND: Es wird mitgefilmt!

WO?  Postgarage

Postgarage
Dreihackengasse 42
8020 Graz,05.Bez.:Gries

Telefon: 069911606604
E-Mail: office@postgarage.at
 

diesen Event bewerben

Die Thalia Salsa, Kizomba...mit der Tanzschule Conny & Dado 12.12.2019 21:00
Thalia Latina12.12.2019 21:00

Die Thalia

Salsa, Kizomba...mit der Tanzschule Conny & Dado

Details...
Mit Dj Lindo
Kostenloser Workshop um 21.00 Uhr

Salsa, Bachata, Kizomba - Afro- & Latinfeeling pur!
Powered by Tanzschule Conny & Dado

KEINE Kizomba Drop-In Class
ab 21.30 Kizomba Floor mit DJ Wolfi

WO?  Die Thalia

Die Thalia
Opernring 5a
8010

 

diesen Event bewerben

Ein Fall für Miss Marple12.12.2019 19:00

Studio McBee

Krimipantomimeshow

Details...
Eine ältere Dame und scharfsinnige Amateurdetektivin wartet auf den Zug, der sie nach London bringt. Bereits am Bahnsteig passieren ungewöhnliche Dinge. In ihrem Zugabteil ist ein Mitreisender, der ihr Interesse weckt. Das wird ein Fall für den kriminalistischen Spürsinn der Miss Marple. Familienprogramm.

Idee, Konzept, Regie, DarstellerInnen: McBee, Andras Kurta, Thomas Tatzmann, und dem McBEE´s Team

WO?  Studio McBee

Studio McBee
Eggenberger Allee 22 c
8020 Graz,14.Bez.:Eggenberg

Telefon: +43 (0) 316 58 23 58, +43 (0) 664 49 75 195
E-Mail: office@mcbeestudio.at
 

diesen Event bewerben

Herzstücke: Arno Geiger12.12.2019 19:00

Literaturhaus Graz

Arno Geiger im Gespräch mit Werner Krause über Anna nicht vergessen.

Details...
Herzstücke: Ein Literatur-Kritiker wählt sein Lieblingsbuch und spricht darüber mit dem Autor: Diesmal Werner Krause mit Arno Geiger über dessen Erzählband Anna nicht vergessen (Hanser 2007).

„Die Kür eines Romans von Arno Geiger zum „Herzstück“ käme einer willkürlichen Reihung gleich. Sie sind, aus persönlicher Sicht, allesamt eigenständig und gleichrangig. Daher ein Herzenswunsch. Möge Arno Geigers erster Erzählband Anna nicht vergessen, 2007 erschienen, endlich die ihm gebührende Aufmerksamkeit bekommen. Er belegt eindrucksvoll die Fähigkeit, in seine Figuren, Durchschnittsmenschen allesamt, gänzlich hineinzuwachsen, in enormer stilistischer und thematischer Vielfalt.“ (Werner Krause)

WO?  Literaturhaus Graz

Literaturhaus Graz
Elisabethstraße 30
8010 Graz,03.Bez.:Geidorf

Telefon: 0316 3808360
E-Mail: literaturhaus@uni-graz.at
 

diesen Event bewerben

Schauspielhaus Graz Komödie in zwei Akten 12.12.2019 19:30
Die Physiker12.12.2019 19:30

Schauspielhaus Graz

Komödie in zwei Akten

Details...
Im Privatsanatorium „Les Cerisiers“ gibt sich Fräulein Doktor Mathilde von Zahnd redlich Mühe mit ihren Insassen. Ihre drei Musterpatienten sind Einstein, der auf der Geige übt; Möbius, der mit König Salomo konferiert und Newton, der nicht ohne Allongeperücke unter die Leute geht. Die drei Möchtegern-Physiker leben in friedlicher Verrücktheit, bis ein schreckliches Unglück geschieht: Newton erdrosselt Schwester Dorothea mit einer Vorhangkordel. Und auf rätselhafte Weise ereignet sich Ähnliches kurz darauf noch einmal: Einstein erwürgt Schwester Irene mit dem Kabel einer Stehlampe. Ist Schwester Monika, die Möbius betreut, in Gefahr? Die Polizei ermittelt. Dabei ist die Entdeckung, die Möbius gemacht hat, eigentlich die weit größere Gefahr. Denn Möbius ist gar nicht psychisch krank, sondern versteckt sich nur in der Klinik, weil er eine bahnbrechende Formel gefunden hat, die auf einen Schlag die Welt vernichten könnte. Und hinter ihm und seiner Formel sind bereits die Geheimdienste rivalisierender Staaten her.
Der Kalte Krieg hatte die Welt zur Entstehungszeit des Stückes Anfang der 60er Jahre in eine hochbrisante Lage gebracht. Dürrenmatt reagierte auf diese Situation mit einer Groteske, die eigentlich ein Agententhriller ist, der auch aufgrund seiner Unterhaltsamkeit ein Welterfolg wurde – ein halbes Jahr übrigens, bevor der erste Bond-Film „Dr. No“ erschien.

Heute fasziniert vor allem die wissenschaftsphilosophische Dimension des Stückes: Die Metapher des „Irrenhauses“, in das sich ein verantwortungsbewusster Mensch der Wissenschaft freiwillig einsperren müsste, weil er nur dort die Freiheit hat zu denken, was er zu denken in der Lage ist. Denn sobald Profitinteressen anstehen, wird es immer jemanden geben, der das reine Wissen missbraucht und dass die Erde dabei drauf gehen könnte, ist den Profiteur*innen bekanntlich egal.

WO?  Schauspielhaus Graz

Schauspielhaus Graz
Hofgasse 11
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: 0316 8000
E-Mail: tickets@buehnen-graz.com
 

diesen Event bewerben

Schauspielhaus Graz Eine goethesche Schmonzette von Nele Stuhler und Jan Koslowski 12.12.2019 20:00
Die Leiden der jungen Wärter12.12.2019 20:00

Schauspielhaus Graz

Eine goethesche Schmonzette von Nele Stuhler und Jan Koslowski

Details...
Kooperation mit dem Institut für Schauspiel der Kunstuniversität Graz

Es ist das dritte Ausbildungsjahr auf der Security Academy. Charlotte und Albert sind gleich am Anfang zusammengekommen, dann kommt Werther neu dazu und verliebt sich in Albert. Und in Charlotte. Wilhelm liebt er sowieso schon lange … Ein Stück über Leiden und Sehnen und Liebe und Freundschaft und Jugend und Hype und Sicherheit und hier und jetzt.

Text und Regie Nele Stuhler & Jan Koslowski Bühne Lukas Kesler Kostüme Marilena Büld Dramaturgie Jan Stephan Schmieding
Mit Patrick Bimazubute, Romain Clavareau, Paul Enev, Alina Haushammer, Fanny Holzer, Carmen Kirschner, Ioana Nitulescu, Nataya Sam, Mia Wiederstein

WO?  Schauspielhaus Graz

Schauspielhaus Graz
Hofgasse 11
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: 0316 8000
E-Mail: tickets@buehnen-graz.com
 

diesen Event bewerben

Brucknerhaus / Grosser Saal Wunder geschehen. Ob in unseren Herzen oder vor unseren Augen. Gerade in der Weihnachtszeit wird dies besonders deutlich. Mag es an den Klängen und Düften liegen, am Funkeln der Lichter oder an den Erinnerungen an unsere Kindheit. Aber die Adventzeit hat etwas Magisches, ja etwas Wunderbares. 12.12.2019 20:00
Salzburger Advent - "Immer wenn es Weihnacht wird!"12.12.2019 20:00

Brucknerhaus / Grosser Saal

Wunder geschehen. Ob in unseren Herzen oder vor unseren Augen. Gerade in der Weihnachtszeit wird dies besonders deutlich. Mag es an den Klängen und Düften liegen, am Funkeln der Lichter oder an den Erinnerungen an unsere Kindheit. Aber die Adventzeit hat etwas Magisches, ja etwas Wunderbares.

Details...
Der besondere Zauber und die tiefen Gefühle der Adventszeit berühren seit jeher viele Menschen. Diese Empfindungen zu verstärken und einzustimmen auf das schönste Fest im Jahreskreis, hat sich der Salzburger Advent zum Herzensanliegen gemacht. Ein umfangreiches Werk an Kompositionen, Geschichten und Theaterstücken zeugt von der Kreativität und Schaffenskraft aller Mitwirkenden.
Die musikalischen Glanzlichter, die schönsten Texte und Geschichten und ein besinnliches Theaterstück bilden die stimmungsvolle Inszenierung.
Fest verwurzelt in der Tradition, gehegt und gepflegt mit Herz und Gefühl, inszeniert E.W. Holzmann seit 1991 den Original “Salzburger Advent“. Über hundert Künstler, Musiker und Schauspieler bringen Lieder und Weisen, Geschichten und Gedichte. Zum Großteil selbst geschaffen, manches bearbeitet nach alten Meistern.
Rund um das zentrale Theaterstück, aufgeführt von den talentierten Schauspielkindern und Schauspielern des „Salzburger Advent“, finden sich die einzelnen Ensembles mit ihren Musikstücken, Liedern und Texten zu einem berührenden Adventsingen zusammen.
Seit den Anfängen 1991 hat der Orig. „Salzburger Advent“ das Gesicht der Salzburger Adventsingen mit seinen unverwechselbaren Aufführungen neu geprägt. Das Publikum dankt dies durch seine Treue und Begeisterung über die Jahre, was für alle Mitwirkenden Ansporn und Auftrag für die Zukunft ist.

Mitwirkende:
Viergspann, Reiterer Vocal-Ensemble,
Die Rauchkuchlmusi,
Pongauer Stub'n Musi, Salzburger Adventconsort,
Salzburger Gitarrentrio,
Bläserensemble „Mirabell“, LandesChor Hohensalzburg,
Theaterensemble des Salzburger Advent


12.12.2019, 20:00 Uhr - LINZ, Brucknerhaus Großer Saal


Karten: LIVA 0732 / 77 52 30, Veritas Ticketbüro, in allen Raiffeisenbanken, oeticket.com, sowie direkt bei SCHRÖDER KONZERTE 0732 / 22 15 23 Webshop: kdschroeder.at

WO?  Brucknerhaus / Grosser Saal

Brucknerhaus / Grosser Saal
Untere Donaulände 7
4020 Linz

Telefon: 0732 7612-0
 

diesen Event bewerben

Was kost’ die Welt?12.12.2019 09:00

FRida freD

Eine interaktive Ausstellung rund ums Geld!

Details...
Denkst du, dass nur Geld alle deine Träume erfüllen kann? Dann solltest du dich mit deinem Wissenssparbuch und deiner Sparkarte auf die Socken machen, um in der Ausstellung ausreichend zu verdienen. Versuch dich doch im Gold waschen und beim Herstellen von Geldscheinen und erlebe, wie man an der Börse spekuliert. Wissen, Geschicklichkeit, Geduld und ein bisschen Glück brauchst du auf deinem Weg zum Reichtum. Am Ende der Ausstellung wirst du aber im Tresor entdecken, dass die wirklich kostbaren Dinge im Leben unbezahlbar sind.

WO?  FRida freD

FRida freD
Friedrichgasse 34
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: 0316 8727700
E-Mail: fridaundfred@stadt.graz.at
 

diesen Event bewerben

FRida freD Ein buntes Mitmach-Abenteuer für Farbenfans zwischen 3 und 7 Jahren 12.12.2019 10:00
Mal Mal!12.12.2019 10:00

FRida freD

Ein buntes Mitmach-Abenteuer für Farbenfans zwischen 3 und 7 Jahren

Details...
Gelb wie die Sonne oder blau wie das Meer? Honigbraun oder krokodilgrün? Schwarz wie dein Schatten oder doch lieber ein kräftiges Warm-ums-Herz-Rot? Mische deine Lieblingsfarbe und mal dir die Welt, wie sie dir gefällt! Wähle frei aus einer bunten Palette und Werkzeugen, was du brauchst oder gestalte mit deinem Körper. Hinterlass Spuren an Wänden, Böden und Decken, mal langsam, mal schnell, liegend oder springend, probiere Maltechniken aus oder versuche es mit geschlossenen Augen. Mal einfach mal drauflos!

WO?  FRida freD

FRida freD
Friedrichgasse 34
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: 0316 8727700
E-Mail: fridaundfred@stadt.graz.at
 

diesen Event bewerben

Mehlplatz Erlesenes Kunsthandwerk und köstliche Schmankerln! 12.12.2019 10:00
Kunsthandwerk am Mehlplatz12.12.2019 10:00

Mehlplatz

Erlesenes Kunsthandwerk und köstliche Schmankerln!

Details...
Ein Highlight am Kunsthandwerksmarkt am Mehlplatz sind sicherlich wieder die Design-Adventhütten am Mehlplatz. Tagsüber stellen sie ihr Inneres zur Schau, bei Nacht wirken sie wie leuchtende Kristalle. Geboten werden erlesenes Kunsthandwerk und köstliche Schmankerln. Jeden Samstag: Live-Musik, jeden Sonntag: Kindertag.

WO?  Mehlplatz

Mehlplatz
Mehlplatz
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

 

diesen Event bewerben

Glockenspielplatz Advent in Graz 2019 12.12.2019 10:00
ADVENT AM GLOCKENSPIELPLATZ12.12.2019 10:00

Glockenspielplatz

Advent in Graz 2019

Details...
Der Adventmarkt am Glockenspielplatz steht im Jahr 2019 wieder ganz unter dem Motto „Steiermark“. Es werden steirische Spezialitäten, hausgemachtes Kunsthandwerk sowie die Adventmarkt-Klassiker Glühwein & Punsch von heimischen Ausstellern geboten.

WO?  Glockenspielplatz

Glockenspielplatz

8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

 

diesen Event bewerben

Tummelplatz Eine bunte Gruppe von WeltenbummlerInnen, LebenskünstlerInnen und KunsthandwerkerInnen verwandelt den Tummelplatz in eine andere Welt. 12.12.2019 10:00
Buntes aus aller Welt am Tummelplatz12.12.2019 10:00

Tummelplatz

Eine bunte Gruppe von WeltenbummlerInnen, LebenskünstlerInnen und KunsthandwerkerInnen verwandelt den Tummelplatz in eine andere Welt.

Details...
Seit über 20 Jahren treffen sich hier Lebenskünstler, Weltenbummler und Kunsthandwerker aus verschiedenen Nationen, um ihr farbenprächtiges Sortiment an selbstgefertigter Glaskunst, Malerei und Weihnachtsschmuck anzubieten. Außerdem erhältlich: Mitgebrachtes Kunsthandwerk von fernen Ländern aus Silber, Holz und anderen edlen Materialien, Weihrauch, Myrrhe und Räucherstäbchen für besinnliche Momente, Wolltextilien aus Peru für lange kalte Wintertage sowie Kuriositäten, die Sie bezaubern, erfreuen und in Erstaunen versetzen werden. Die bunte Vielfalt dieses Adventmarktes der besonderen Art wird an den Wochenenden auch mit interessanten Künstlerauftritten ergänzt.

WO?  Tummelplatz

Tummelplatz

8010

 

diesen Event bewerben

Joanneumsviertel Ein neuer, urbaner Ort für Kunst und Kultur im Herzen von Graz! 12.12.2019 10:00
Fest der Sinne im Joanneumsviertel12.12.2019 10:00

Joanneumsviertel

Ein neuer, urbaner Ort für Kunst und Kultur im Herzen von Graz!

Details...
Fest der Sinne im Joanneumsviertel

WO?  Joanneumsviertel

Joanneumsviertel
Kalchberggasse 2


 

diesen Event bewerben

Färberplatz zwischen Tradition und \
Kunsthandwerksmarkt12.12.2019 10:00

Färberplatz

zwischen Tradition und "Pop-up-Markt".

WO?  Färberplatz

Färberplatz
Färberplatz


 

diesen Event bewerben

Mariahilferplatz, Graz Advent in Graz 12.12.2019 10:00
Wonderlend am Mariahilferplatz12.12.2019 10:00

Mariahilferplatz, Graz

Advent in Graz

Details...
In der Vorweihnachtszeit verwandelt sich der Mariahilferplatz in Wonderlend und bietet neben Riesenrad (€ 3,00 pro Person) und „Schicke-Geschenke-Stöbern“ mit alternativem musikalischem Programm in Zimmerlautstärke eine Alternative zum vorweihnachtlichen Trubel. Ein bunter, fabelhalft vielfältiger Weihnachtskitsch – gespendet von Menschen aus und rund um den Lend!

WO?  Mariahilferplatz, Graz

Mariahilferplatz, Graz
Mariahilferplatz 1


 

diesen Event bewerben

Franziskanerplatz Advent in Graz 12.12.2019 10:00
Christkindlmarkt im Franziskanerviertel12.12.2019 10:00

Franziskanerplatz

Advent in Graz

Details...
Der Altgrazer Christkindlmarkt ist der älteste der Stadt. Er widmet sich ländlichen Traditionen. So stehen Kunsthandwerk, Thüringer Christbaumschmuck, sowie Produkte aus den steirischen Genuss Regionen im Mittelpunkt. Punsch, Glühwein und Glühmost wärmen die Besucher.

WO?  Franziskanerplatz

Franziskanerplatz



 

diesen Event bewerben

Casino Graz 1.000 x 100 Euro zusätzlich zu gewinnen 12.12.2019 10:00
Doppeltag Mystery Pot12.12.2019 10:00

Casino Graz

1.000 x 100 Euro zusätzlich zu gewinnen

Details...
Genießen Sie Spielspaß an allen Automaten* im Casino Graz und knacken Sie mit etwas Glück den Doppeltag Mystery Pot.

Egal, mit welchem Einsatz Sie spielen, an jedem Doppeltag gibt's 1.000 x 100 Euro zusätzlich zu gewinnen.

Am 2.2., 3.3., 4.4., 5.5., 6.6., 7.7., 8.8., 9.9., 10.10., 11.11. und 12.12. verdoppeln wir automatisch alle Glückspunkte, die mit der Glücks Card Plus an den Automaten erspielt werden!**

*ausgenommen: Roulette, Poker und Bingo
**bis max. 3.000 Glückspunkte

WO?  Casino Graz

Casino Graz
Landhausgasse 10
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: 0316 821380
E-Mail: service@casinos.at
 

diesen Event bewerben

Grazer Hauptplatz Traditionelles Kunsthandwerk und allerlei Genüsse für Leib und Seele. 12.12.2019 10:00
Christkindlmarkt am Hauptplatz12.12.2019 10:00

Grazer Hauptplatz

Traditionelles Kunsthandwerk und allerlei Genüsse für Leib und Seele.

Details...
Wenn es in der Vorweihnachtszeit kalt wird in Graz, dann rücken wir alle näher zusammen. So entsteht direkt vor dem Rathaus ein eigenes kleines Dorf, in dem wir uns warm und geborgen fühlen. Traditionelles Kunsthandwerk und allerlei Genüsse für Leib und Seele erfreuen die Herzen der Besucher. Der neue Pavillon mit integriertem Engelsspiel vor dem Rathaus bietet Raum für Veranstaltungen und Auftritte, das Beerenfeuer wärmt die Sinne und das Kinderkarussell ist ein Riesenspaß für die Kleinen. Jeden Sonntag ist Kindertag mit tollen Veranstaltungen.

WO?  Grazer Hauptplatz

Grazer Hauptplatz
Hauptplatz
8010

 

diesen Event bewerben

Altstadt-Rundgang12.12.2019 14:30

Graz Tourismus Information

Der Klassiker

Details...
Graz verführt Sie - enge Gassen, imposante Bauten und moderne Architektur. Genießen Sie einen gemütlichen Spaziergang durch eine der faszinierendsten Altstädte Europas, die jung, frech und innovativ zugleich ist.

WO?  Graz Tourismus Information

Graz Tourismus Information
Herrengasse 16


Telefon: 031680750
E-Mail: info@graztourismus.at
 

diesen Event bewerben

TU - Technische Universität Graz SAVE THE DATE!!! 12.12.2019 15:00
Erasmus+ Infoveranstaltung12.12.2019 15:00

TU - Technische Universität Graz

SAVE THE DATE!!!

Details...
Wissen Sie, dass insgesamt 12 Monate für Erasmus+ Studienaufenthalte und Studierendenpraktika pro Studienzyklus (Bachelor-, Master- bzw. Doktoratsstudium) allen Studierenden zur Verfügung stehen? Da das nächste Erasmus+ Bewerbungsdeadline sich nähert, findet am 12. Dezember eine diesbezügliche Infoveranstaltung im Hörsaal L (Lessingstraße 25) statt.
Erhalten Sie alle ausführlichen Informationen, die sich auf Ihre Bewerbung beziehen!!
---- SAVE THE DATE!!! ------

WO?  TU - Technische Universität Graz

TU - Technische Universität Graz
Rechbauerstraße 12
8010

Telefon: 0316 8736555
 

diesen Event bewerben

Die Plattenbox beim Circus Wonderlend12.12.2019 16:00

Mariahilferplatz, Graz

der adventplattenladen am mariahilferplatz.

Details...
mit alben, shirts, merch etc. von labels wie cooks records, post office, numavi records, rock is hell records, wilhelm show me the major label, pumpkin records, disko 404 und artists wie polkov, viech, paul plut, marta, empty lot, spring & the land, dogboy, monsterheart, raphael wressnig, antimaniax, johnny silver, spa mayerling, john klirr, bender, isolier band, binder&krieglstein, sado-maso guitar club, caroleena, sound asylum, stereoface, tiger family, hella comet, jk habe, ratrock tot sint jans, jakuzi's attempt, gittarren der liebe uvm...

für jede & jeden das passende musikalische weihnachtsgeschenk.

und wer seine musik auch im sortiment haben möchte...
1fach PN oder 0676 9502147 ♥

WO?  Mariahilferplatz, Graz

Mariahilferplatz, Graz
Mariahilferplatz 1


 

diesen Event bewerben

VeggieStammtisch12.12.2019 18:00

Cafe Erde

Wir freuen uns auf eine große Runde und einen feinen Abend!

WO?  Cafe Erde

Cafe Erde
Andreas-Hofer-Platz 3
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: 0316 820413
 

diesen Event bewerben

Liedermacherzweikampf12.12.2019 20:00

Club Wakuum

Liedermacherzweikampf: Erwin R. vs Chris S.

WO?  Club Wakuum

Club Wakuum
Griesgasse 25
8010

Telefon: + 43 (0) 676 4501590
E-Mail: office@wakmusic.at
 

diesen Event bewerben

Richard Klammer: Favelas forever12.12.2019 00:00

Afro-Asiatisches Institut

Richard Klammer arbeitet seit zehn Jahren an der umfangreichen Serie der FAVELAS

Details...
einer architektonisch gesellschaftskritischen Momentaufnahme nicht nur von Brasiliens, sondern auch von weltweit wachsenden Megacitys und ihren Armutsvierteln. Im Laufe von vielen einzelnen Werkgruppen sind aus den baufällig fragilen Shanty Towns auch schon mal perspektivische Plattenbauansichten geworden und längst geht er einen Schritt über die Leinwand hinaus und „baut“ seine Favelas auch dreidimensional, als multiple Wandobjekte aus Karton und Holz.

Der 1964 in Obervellach geborene Künstler ist einer der bekanntesten Maler und Musiker Kärntens. Seit seinem Studium an der Akademie in Wien hat er konsequent an seiner künstlerischen Sprache gearbeitet und in vielen unterschiedlichen Werkgruppen ein vielfältiges - nie eintöniges - Oeuvre zu Stande gebracht.

Einleitende Worte: Ulli Sturm

WO?  Afro-Asiatisches Institut

Afro-Asiatisches Institut
Leechgasse 22
8010

Telefon: +43 (316) 32 44 3
E-Mail: office@aai-graz.at
 

diesen Event bewerben

Anna-Maria Bogner12.12.2019 01:00

MUWA Museum der Wahrnehmung

"viel mal mehr"

Details...
In ihrer künstlerischen Arbeit beschäftigt sich Anna-Maria Bogner hauptsächlich mit Raum und den Grenzen und Möglichkeiten der eigenen Raumwahrnehmung. Die Künstlerin wirft mit ihren Raumarbeiten, abseits von funktionalen Festlegungen, Fragen nach Raumaneignung, Raumgrenzen und Zwischenräumen auf: "In welchen Räumen bewege ich mich, wie konstituieren sich meine Räume, welche Räume öffnen sich mir und welche verschließen sich mir durch meine eigene Verortung im Raum? Welche Entscheidungen liegen meiner Raumwahrnehmung zu Grunde? Inwieweit verändert sich der existente Raum in unseren Erinnerungen?"

Der Raum entsteht aus dem individuellen Denken und Tun, und zwar immer wieder aufs Neue. Spannend sei für Bogner, wie die "unzähligen, unterschiedlichen Realitäten in einer Wirklichkeit koexistieren" können.

In „viel mal mehr“ interveniere sie, wie Bogner selbst sagt, in ihrer "prototypischen Symbolsprache in den Raum des MUWA. Als Werkzeuge dienen mir dabei Zeichnungen, Fotografien, Objekte und Rauminstallationen, auf die ich in meinem Schaffen immer wieder zurückgreife. Die heterogene Auswahl gibt einen eindrücklichen Einblick in meine Arbeit. Erinnert meine Bildsprache auch an die Ästhetik konkreter Kunst, finden sich in meinen Ansätzen Anleihen aus Ideenwelten, denen ein holistisches Verständnis von Erkenntnis und Schaffen zugrunde liegt. Meine Werke stehen also nicht allein für sich, bilden vielmehr Zu- und Ausgangspunkte zu einem erweiterten Verständnis von Raum, das einerseits soziale Interaktionen als Raumdimension einbezieht, andererseits Grenzen als Merkmale für Raum zu hinterfragen versucht."

Die Methodik des Hinterfragens von Raum beinhaltet bei Anna-Maria Bogner stets die Irritation, beispielsweise in Form von minimalen Eingriffen in die Zentralperspektive oder von Überlagerungen von Räumen in den Zeichnungen. Real nicht umsetzbare Räume sind damit darstellbar, die Interpretation des Dargestellten überlässt sie den Betrachtenden, basierend auf deren individuellen Vorstellungen und deren subjektiven physischen Raumerfahrungen vor Ort.

Zur Einführung der Ausstellung Anna-Maria Bogner "viel mal mehr" spricht bei der Eröffnung am 13.9.2019, 19:30 Uhr, Maga Katia Huemer, Kuratorin im Kunsthaus Graz, Universalmuseum Joanneum.

WO?  MUWA Museum der Wahrnehmung

MUWA Museum der Wahrnehmung
Friedrichgasse 41
8010 Graz,06.Bez.:Jakomini

Telefon: +43 (316) 81 15 99
E-Mail: muwa@muwa.at
 

diesen Event bewerben

Messe Graz Weltweit größte Präsentation berühmtester Werke der Renaissance 12.12.2019 10:00
Die großen Meister der Renaissance12.12.2019 10:00

Messe Graz

Weltweit größte Präsentation berühmtester Werke der Renaissance

Details...
„Die großen Meister“ in Graz!
Weltweit größte Präsentation der berühmtesten Werke der Renaissance kommt nach Graz

Trotz der multimedialen Bilderflut unserer Zeit faszinieren die jahrhundertealten Bilder großer Maler immer noch die Menschen, berühren sie emotional und lassen sie noch heute zu Millionen in die Galerien, Kirchen und Museen an die Originalschauplätze nach Florenz, Venedig, Mailand, Rom und Paris pilgern, um die großen Werke der bedeutendsten Vertreter der Renaissance zu sehen. Die Anziehungskraft der großen Kunst-Titanen von damals ist bis heute ungebrochen.

In der weltweit einzigartigen Sonderausstellung „Die großen Meister der Renaissance“ können nun die berühmten Bildwelten von Leonardo da Vinci, Michelangelo Buonarroti, Sandro Botticelli und Raffaello Sanzio da Urbino in einer atemberaubenden Präsentation an nur einem Ort erlebt werden. Anhand originalgetreuer Reproduktionen in beeindruckender Dimension und Anordnung wird der Besucher ebenso authentisch wie stimmungsvoll durch die Zeit der Renaissance geführt.

Mehr als 100.000 Besucher stürmten das Kunst-Event der besonderen Art bereits im vergangenen Jahr in der Wiener Votivkirche und heuer in der Linzer Tabakfabrik und bescherten den Machern damit einen überwältigenden Besuchererfolg.

Im Jahr des 500. Todestages des Ausnahmekünstlers und Universalgenies Leonardo da Vinci († 2. Mai 1519) kommt es nun zu einer weiteren Auflage des

einmaligen und in dieser Form noch nie dagewesenen Zusammentreffens dieser vier italienischen Giganten der Renaissance in der Messe Graz, Halle A.

Vom 17. Oktober bis zum 29. Dezember 2019 kann die einzigartige Inszenierung der bekanntesten und auch wertvollsten Gemälde und Wandfresken der Geschichte damit auch erstmals in der Steiermark bestaunt werden.

Nirgendwo sonst auf der Welt haben Kunstinteressierte und die, die es werden wollen, die Möglichkeit, eine solche Vielzahl der bedeutendsten und geschichtsträchtigsten Bilder der Menschheit wie Da Vincis „Mona Lisa“ und „Das letzte Abendmahl“ oder „Die Erschaffung Adams“ und „Das Jüngste Gericht“ von Michelangelo, genauso wie Botticellis „Die Geburt der Venus“ und Raffaels „Die Schule von Athen“ und die „Sixtinische Madonna“ in Originalgröße und aus nächster Nähe zu betrachten.

Insgesamt präsentiert die Ausstellung „Die großen Meister der Renaissance“ eine Sammlung von rund 60 hochwertig reproduzierten Werken sowie eine originalgetreue und 5,17 Meter hohe Nachbildung von Michelangelos David-Skulptur, die es dem Besucher ermöglichen, sich bei nur einem einzigen Ausstellungsbesuch einen umfassenden Überblick über die Meisterwerke der großen Maler und Bilderhauer dieser Epoche zu verschaffen.

WO?  Messe Graz

Messe Graz
Zugang über Fröhlichgasse
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: +43 (0) 316 8088 - 0
E-Mail: office@mcg.at
 

diesen Event bewerben

Brücken Bäder Boulevards12.12.2019 10:00

GrazMuseum

Erinnerungen an das alte Graz

Details...
Die Ausstellung des GrazMuseums erinnert mit ihren eindrucksvollen Gemälden, Fotografien, Plänen, Grafiken, Postkarten und Filmen an die urbanen Qualitäten des alten Graz, an jene Zeit, als Schönheit des städtischen Raums noch ein klar formuliertes Planungsziel war. Sie handelt von Urbanität als einer spezifischen Lebensform und versucht zu zeigen, wie sehr die Stadtgestalt Voraussetzung für das Gelingen von „echtem Stadtgefühl“ ist.

Brücken verbinden seit jeher die beiden Murufer und geben der Stadt zugleich ihr Gesicht und ihren Lebensrhythmus. Technische und baukünstlerische Meisterwerke schufen als sichtbare Bezugspunkte eine bürgerliche Identifikation mit der Stadt, weit über das Bürgertum hinaus. Viele Grazer Brücken waren frühe Meisterwerke des Eisenbaus, der souveränen Überwindung der Naturgewalt durch technische Konstruktion. Bäder sind, anders als Brücken, keine Monumente, die einem städtischen Quartier seinen Schwerpunkt geben. Bäder dienten der Hygiene, dem Sport und dem Freizeitvergnügen, entwickelten sich aber auch zu Orten der Begegnung und der Einebnung gesellschaftlicher Unterschiede. Sie entsprachen den Forderungen nach Licht, Luft und Sonne für alle und waren oft Orte der architektonischen Moderne. Die strahlende Seite der Stadtkultur zeigen die Boulevards. Diese Bühnen städtischen Lebens sind Räume intensiver Stadtwahrnehmung. Hier geht es um das Sehen und Gesehenwerden, das Grüßen und Zurückgrüßen, das Sich-Umsehen und Weitereilen, das Sich-Nähern, das Stehenbleiben – kurz: die urbane Festlegungen von Nähe und Distanz.

WO?  GrazMuseum

GrazMuseum
Sackstraße 18
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: 0316 8727600
E-Mail: grazmuseum@stadt.graz.at
 

diesen Event bewerben

ŠTAJER-MARK12.12.2019 10:00

GrazMuseum

Postkarten der historischen Untersteiermark / Razglednice zgodovinske Spodnje Štajerske 1890–1920

Details...
Kennen Sie die Steiermark? Wussten Sie, dass es heute zwei davon gibt, eine in Slowenien, eine in Österreich? Und dass diese beiden getrennten „Steiermarken“ einmal eine gemeinsame Region waren?
Die slowenische Štajerska und die österreichische Steiermark bildeten bis 1918 zusammen ein Kronland der Habsburger Monarchie, das in seinem südlichsten Teil intensiv von Zweisprachigkeit geprägt war. Die Ausstellung nähert sich der gemeinsamen Geschichte vorsichtig, über ein weit verbreitetes Medium dieser Zeit: die Postkarte. Sie fragt nach dem Miteinander, Nebeneinander, manchmal auch Gegeneinander der deutsch- und slowenischsprachigen Bevölkerung in der Untersteiermark. Und sie fragt danach, was Postkarten über die Verbindungen dieser mehrsprachigen Gesellschaft mit ihrer Hauptstadt Graz erzählen.

Poznate Štajersko? Ste vedeli, da danes obstajata dve Štajerski, ena v Sloveniji in ena v Avstriji? In da sta bili ti dve ločeni Štajerski nekoč združeni v eno samo regijo?
Avstrijska in slovenska Štajerska sta vse do leta 1918 skupaj tvorili eno od kronovin habsburške monarhije, ki jo je na njenem najjužnejšem delu bistveno zaznamovala dvojezičnost. Tej dvojezični pokrajini se skušamo približati z veliko občutljivostjo in preko zelo razširjenega medija tistega časa – razglednice. Razstava si zastavlja vprašanja o sobivanju, sožitju ter nasprotjih nemško in slovensko govorečih prebivalcev Spodnje Štajerske. Pa tudi o tem, kaj o odnosih te večjezične družbe z glavnim mestom Gradcem pripovedujejo razglednice.

Eine Kooperation mit dem Artikel-VII-Kulturverein für Steiermark – Pavelhaus / Pavlova hiša und dem FWF-Projekt (P-28950) Postcarding Nation, Language, and Identities (Universität Graz).

Razstava je nastala v sodelovanju s Kulturnim društvom Člen VII za avstrijsko Štajersko / Pavlova hiša in FWF-projektom (P-28950) Postcarding Nation, Language, and Identities (Univerza v Gradcu).

Konzept und Texte: Karin Almasy, Eva Tropper
Kuratorisches Team: David Kranzelbinder und Eva Tropper

WO?  GrazMuseum

GrazMuseum
Sackstraße 18
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: 0316 8727600
E-Mail: grazmuseum@stadt.graz.at
 

diesen Event bewerben

Steirerland im Arbeitsg’wand - Bilder einer Wirtschaftsgeschichte12.12.2019 10:00

Universalmuseum Joanneum - Museum für Geschichte(Palais Herberstein)

Diese Ausstellung ist dem „Arbeiten und Wirtschaften“ in den steirischen Regionen von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis zur Jahrtausendwende gewidmet.

Details...
Kuratiert von: Walter Feldbacher


Ausgehend von historischen Foto-, Film- und Tondokumenten aus den diversen Firmenarchiven nimmt die Schau sowohl steirische Industrieleitbetriebe und traditionsreiche Klein- und Mittelbetriebe als auch längst „verschwundene“ Berufe und Wirtschaftszweige in den Blick, um an ihrem Beispiel die Entwicklung von Handwerk und Gewerbe, Industrialisierung und Automatisierung, die Veränderung von arbeitsrechtlichen Rahmenbedingungen, aber auch die Geschichte von „After Work“ und „Work Life Balance“ nachzuzeichnen.

Die Steirerinnen und Steirer im Arbeitsg’wand, „Hackler“ und „Schmelzer“ an den Hochöfen, Knappen in den Braunkohlerevieren, „Sortierfrauen“ am Fließband sowie Wagner, Fassbinder, Hutmacher und Raseure stehen dabei ebenso im Fokus wie Erdölbohrversuche, die erste Tetra-Pak-Abfüllmaschine oder die Entwicklung eines Solarautos „made in Styria“.

WO?  Universalmuseum Joanneum - Museum für Geschichte(Palais Herberstein)

Universalmuseum Joanneum - Museum für Geschichte(Palais Herberstein)
Sackstraße 16
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: +43 (0) 316 8017-9810
E-Mail: museumimpalais@museum-joanneum.at
 

diesen Event bewerben

Universalmuseum Joanneum - Volkskundemuseum Tankstellen versorgen uns mit mehr als nur mit Sprit. 12.12.2019 10:00
Mythos Tankstelle12.12.2019 10:00

Universalmuseum Joanneum - Volkskundemuseum

Tankstellen versorgen uns mit mehr als nur mit Sprit.

Details...
Sie vermitteln Lebensgefühle, die sich im Lauf ihrer mehr als 100-jährigen Geschichte stetig wandelten. Einerseits galten sie immer schon als Symbol für Mobilität, andererseits wurden ihre Aufgaben in den letzten Jahren zusehends vielfältiger.

Diese Ausstellung folgt den Spuren der Tankstelle von den ersten Anfängen über technische und architektonische Innovationen bis zu ihrer Rolle als Ersatzgeschäft und örtliches Kommunikationszentrum nach dem Verschwinden von Greißlern und Gasthäusern. Tankstellen werden somit mehr und mehr zu Orten der Begegnung für Menschen aus der Umgebung.

Diese Sonderausstellung setzt die seit Jahren erfolgreiche Kooperation zwischen dem Institut für Kulturanthropologie und Europäische Ethnologie der Universität Graz, der WKO Steiermark – Fachgruppe Garagen-, Tankstellen- und Serviceunternehmungen, Fachgruppe Energiehandel – und dem Volkskundemuseum fort

WO?  Universalmuseum Joanneum - Volkskundemuseum

Universalmuseum Joanneum - Volkskundemuseum
Paulustorgasse 11-13a
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: +43 (0) 316 8017-9810
E-Mail: volkskunde@museum-joanneum.at
 

diesen Event bewerben

Alfred Klinkan - Wasnichtallessorauskommt12.12.2019 10:00

Universalmuseum Joanneum - Neue Galerie Graz - Joanneumsviertel

Kuratiert von: Günther Holler-Schuster

Details...
Wilfried Skreiner, damals Leiter der Neuen Galerie Graz, definierte in den frühen 1980er-Jahren einen Kreis von jungen Künstlern – Siegfried Anzinger, Hubert Schmalix, Alois Mosbacher, Josef Kern, Erwin Bohatsch und Alfred Klinkan –, deren Kunst er als „Neue Malerei“ bezeichnete. Das sinnlich-narrative Malerlebnis dieser Generation wurde als Gegenkraft zur als objektfeindlich empfundenen und ausschließlich von der Idee des Kunstwerks getragenen Konzeptkunst verstanden.

2020 wäre Alfred Klinkan, der vor 25 Jahren verstorben ist, 70 Jahre alt geworden. Er war ein Vorreiter der „Neuen Malerei“ in Österreich, die er in der Folge wesentlich mittrug. In den frühen 1970er-Jahren studierte er in Wien an der Akademie der bildenden Künste bei Josef Mikl und Wolfgang Hollegha und setzte damit auf Malerei, was in Zeiten der Performance-, Konzept- und beginnenden Medienkunst bereits anachronistisch anmutete.

Der provokante Unterton seiner frühen Arbeiten, der in verblüffendem Kontrast zur scheinbaren Naivität seiner Bildsprache steht, erklärt sich aus dem Eindruck der Dynamiken rund um das Protestjahr 1968. Kunstrichtungen wie der Wiener Aktionismus, die Wirklichkeiten oder die Pop Art allgemein verdichtete Klinkan in seinem Werk zu etwas Anarchisch-Eigenständigem. Die doppelbödige Naivität und der damit verbundene Humor seiner Kunst übertrugen sich selbstverständlich auf das reale Leben, das Klinkan oft als Story, als Comic oder überhaupt als Wunder begriff – long live Rock’n’Roll, das lange Haar, das warme Bier und der letzte Tschick!

WO?  Universalmuseum Joanneum - Neue Galerie Graz - Joanneumsviertel

Universalmuseum Joanneum - Neue Galerie Graz - Joanneumsviertel
Kalchberggasse 2
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: +43 (0) 316 8017-9322
E-Mail: joanneumsviertel@museum-joanneum.at
 

diesen Event bewerben

Der große Bruch d'Oras Spätwerk12.12.2019 10:00

Graz Museum

Über 30 Jahre lang arbeitete Dora Kallmus als Madame d’Ora erfolgreich als Porträtfotografin der Reichen, Schönen und Berühmten.

Details...
1907 eröffnete sie in Wien als eine der ersten Frauen ein Fotoatelier und Mitte der 1920er-Jahre in Paris. Der Aufstieg der Nationalsozialisten beendete jäh ihre glanzvolle Karriere als Studiofotografin. Sie verlor ihre Arbeit, ihren Besitz und ihre Familie und hielt sich jahrelang versteckt.

Nach 1945 distanzierte d’Ora sich von Glanz und Glamour und richtete ihren Blick auf entwurzelte Kriegsflüchtlinge in Österreich, die ihr wie Leidensgenoss/-innen erscheinen mussten. Ihre außergewöhnlichsten Fotografien entstanden in Pariser Schlachthäusern, eine erschütternde Auseinandersetzung mit Wehrlosigkeit und Tod – Themen, die auch ihre Porträtfotografien aus dieser Zeit prägen.

WO?  Graz Museum

Graz Museum
Sackstraße 18
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

 

diesen Event bewerben

Alexander Brener und Barbara Schurz - Verschwörung von Kopffüßern12.12.2019 10:00

Universalmuseum Joanneum - Neue Galerie Graz - Joanneumsviertel

Ein Projekt von BRUSEUM, in Kooperation mit steirischer herbst ’19
Kuratiert von: Roman Grabner

Details...
Alexander Brener gehört jener Generation von russischen Performancekünstlern an, die nach dem Ende der Sowjetunion in Erscheinung treten und bereits im öffentlichen Raum agieren. International bekannt wurde er 1997, als er im Stedelijk Museum in Amsterdam ein grünes Dollarzeichen auf Kasimir Malewitschs weißes Bild Suprematismus 1920–1927 sprühte. Sein Protest gegen die Korruption und Kommerzialisierung des Kunstmarkts endete trotz seines Einwands, dass es sich um eine künstlerische Performance gehandelt hatte, mit einer Verurteilung zu einer Haftstrafe.

Gemeinsam mit seiner österreichischen Partnerin Barbara Schurz setzte er sich seit den 1990er-Jahren in interventionistischen und kompromisslosen Performances mit den Machtstrategien und Ausschließungsmechanismen der Gesellschaft und des Kunstmarkts auseinander. Parallel dazu entstanden Zeichnungen, die ihre programmatische Kritik des Kapitalismus fortsetzten und sich an der Tradition der Lubok – russischer Volksbilderbogen mit satirischem, informativem, patriotischem oder sozialkritischem Charakter – und der Outsider Art orientierten. Zudem publizieren Brener und Schurz im Samisdat-inspirierten Format seit Jahren literarisch brillante und theoretisch fundierte gezeichnete Bücher. Für die Ausstellung Verschwörung von Kopffüßern zeichneten sie ihre Retrospektive.

WO?  Universalmuseum Joanneum - Neue Galerie Graz - Joanneumsviertel

Universalmuseum Joanneum - Neue Galerie Graz - Joanneumsviertel
Kalchberggasse 2
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: +43 (0) 316 8017-9322
E-Mail: joanneumsviertel@museum-joanneum.at
 

diesen Event bewerben



0 bis 50 von 57 Einträgen
weiter >