Rubriken

Veranstaltungsorte

  • 1EURO BAR (1)
  • Attemsgarten (1)
  • DA LOAM - Tonspielerei (1)
  • Flughafen Graz (1)
  • Graz Museum (1)
  • Graz Tourismus Information (6)
  • GrazMuseum (1)
  • Innenstadt Graz (3)
  • Kulturhauskeller Graz (1)
  • kunstGarten (1)
  • Kunsthalle Leoben (1)
  • Kunsthaus Graz (1)
  • Kunsthaus Graz (3)
  • Kunsthaus Weiz (1)
  • Landhaus Graz (1)
  • Landwirtschaftsmuseum Schloss Stainz (1)
  • Mausefalle Graz (1)
  • Miami Palace am Schwarzl See (1)
  • p.p.c. (1)
  • p.p.c.-bar (1)
  • Postgarage 2nd floor (1)
  • Römermuseum Flavia Solva (1)
  • Rosegger-Geburtshaus Alpl (1)
  • Rox Bar&Grill Graz (1)
  • Salzburg Museum (1)
  • Schloss Schönbrunn - Orangerie (1)
  • Schloss Trautenfels (1)
  • Schubert Kino (1)
  • Steiermarkhof (1)
  • Three Monkeys Graz (1)
  • Universalmuseum Joanneum - Alte Galerie im Schloß Eggenberg (1)
  • Universalmuseum Joanneum - Joanneumsviertel (1)
  • Universalmuseum Joanneum - Joanneumsviertel Naturkundemuseum (1)
  • Universalmuseum Joanneum - Landeszeughaus (1)
  • Universalmuseum Joanneum - Neue Galerie Graz - Joanneumsviertel (1)
  • Universalmuseum Joanneum - Neue Galerie Graz - Joanneumsviertel BRUSEUM (1)
  • Universalmuseum Joanneum - Österreichischer Skulpturenpark (1)
  • Universalmuseum Joanneum - Volkskundemuseum (2)
  • Wiener Kursalon im Stadtpark (1)
  • Wiener Sportklub (1)

50 Veranstaltungen gefunden
Freitag, August 28, 2015

Postgarage 2nd floor local Djs only 28.08.2015 00:00
HOMEBASE Summer Session Vol.328.08.2015 00:00

Postgarage 2nd floor

local Djs only

Details...
Einlass: 24:00 Uhr
Eintritt: 7€ (1€ Ermäßigung mit spark7)
Line Up:

Der Sch!ll!ng
Gabriel Ornik
Patrick K
Pete van Weed
Tom Hawk

WO?  Postgarage 2nd floor

Postgarage 2nd floor
Dreihackengasse 42
8020

Telefon: 0699 11606604
E-Mail: office@postgarage.at
 

diesen Event bewerben

1EURO BAR Sommeraktion: Jeden Freitag und Samstag 2 kleine Wodka Boote gewinnen!! Wie: Nimm die 10er Aktion mit Gewinnbon und um 1 Uhr wird verlost, viel Glück. 28.08.2015 19:59
WEEKEND SPEZIAL !!28.08.2015 19:59

1EURO BAR

Sommeraktion: Jeden Freitag und Samstag 2 kleine Wodka Boote gewinnen!! Wie: Nimm die 10er Aktion mit Gewinnbon und um 1 Uhr wird verlost, viel Glück.

WO?  1EURO BAR

1EURO BAR
Halbärthgasse 14
8010 Graz,03.Bez.:Geidorf

Telefon: 0316 349322
E-Mail: office@bierfactory.at
 

diesen Event bewerben

Three Monkeys Graz mit DJ TST 28.08.2015 21:00
Kommerz PUR28.08.2015 21:00

Three Monkeys Graz

mit DJ TST

Details...
jeden Freitag!

WO?  Three Monkeys Graz

Three Monkeys Graz
Elisabethstraße 31
8010 Graz,03.Bez.:Geidorf

Telefon: 0699 23198103
E-Mail: 3M.office@three-monkeys.at
 

diesen Event bewerben

Kulturhauskeller Graz feiern im legendären Kulturhauskeller! 28.08.2015 21:00
DER KULT IST KULT FRIDAY28.08.2015 21:00

Kulturhauskeller Graz

feiern im legendären Kulturhauskeller!

Details...
Happy Hour 1+1=1 bis 23.30
freier Eintritt bis 23 Uhr

WO?  Kulturhauskeller Graz

Kulturhauskeller Graz
Elisabethstraße 30
8010 Graz,03.Bez.:Geidorf

E-Mail: kulturhauskeller@gmail.com
 

diesen Event bewerben

Mausefalle Graz Freier Zutritt und Sektempfang für alle Ladies bis 23 Uhr! 28.08.2015 21:00
SPECIAL LADIES NIGHT28.08.2015 21:00

Mausefalle Graz

Freier Zutritt und Sektempfang für alle Ladies bis 23 Uhr!

Details...
*FREIER ZUTRITT für ALLE bis 22 Uhr!

*Welcome-Drink für ALLE bis 23 Uhr!

*Mit TAXITÄNZERN!

* Jedes Glas Prosecco nur 2 Euro, Bacardi Cola & Wodka Lemon nur 2,90 Euro bis Mitternacht!

WO?  Mausefalle Graz

Mausefalle Graz
Girardigasse 1
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: 0664 7641361
E-Mail: nina@mausefalle-graz.com
 

diesen Event bewerben

p.p.c.-bar Dubstep, Drumstep, Trap, Glitch-Hop, Neurofunk, Drum And Bass, Jump Up Sounds, EDM and more 28.08.2015 22:00
BASSKLINIK28.08.2015 22:00

p.p.c.-bar

Dubstep, Drumstep, Trap, Glitch-Hop, Neurofunk, Drum And Bass, Jump Up Sounds, EDM and more

Details...
Light & Loughter
DreadyBear
LxSounder
Fergim

AK: 8€ (für beide Floors)

WO?  p.p.c.-bar

p.p.c.-bar
Neubaugasse 6


Telefon: 0316 81414133
E-Mail: ppc@soundportal.at
 

diesen Event bewerben

p.p.c. Just dance! Die besten Tracks des Jahrzehnts 28.08.2015 22:00
HEY YA! Die 00er Party28.08.2015 22:00

p.p.c.

Just dance! Die besten Tracks des Jahrzehnts

Details...
"Get the party started: 2000 -2009 in the mix!"

"Eingenullt werden" von den unvergessenen Charthits, den Rockhymnen aller Art, den extrem tanzbaren Tracks aber auch fast vergessenen One-Hit-Wonder-Songs, aufgepeppt mit einer Prise HipHop und RnB.

Wir marschieren querbeet durch die Jahre 2000 bis 2009; ganz egal ob Alicia Keys, The Black Eyed Peas, Usher, Linkin Park, Gigi D'Agostino, Eminem, Shakira, Christina Aguilera, System Of A Down, Justin Timberlake, Enrique Iglesias, Kylie Minogue, Destiny's Child, Avril Lavinge, Lady Gaga, Blue, Nickelback, Rihanna, Shaggy, Usher, The Gossip, oder aber auch Groove Coverage - tanzen, shaken, mitsingen!

Bis 23:00 Uhr: Komm zu zweit - zahl einen Eintritt!

Specials:
Eintrittsermäßigung mit Studentenausweis

Die Facebook Fanpage (Gratis-Eintritt gewinnen!) zur 00er Party:
https://www.facebook.com/00erparty

AK: 8 € (für beide Floors)
mit Studentenausweis: 6 €

WO?  p.p.c.

p.p.c.
Neubaugasse 6
Graz Graz,04.Bez.:Lend

Telefon: 0316 81414133
E-Mail: programm@soundportal.at
 

diesen Event bewerben

Landhaus Graz Architektursommer 2015 28.08.2015 00:00
Michael Schuster. Es gibt auch Spiegel, in denen man erkennen kann, was einem fehlt28.08.2015 00:00

Landhaus Graz

Architektursommer 2015

Details...
Spiegel und Leuchtschrift nach einem Zitat von Friedrich Hebbel, Landhaus
Ausgelöst durch Bewegungsmelder erschienen zwei komplementärfarbige Schriftzüge auf einem Spiegel im Eingang zum Landhaus. Michael Schuster wählte dazu ein Zitat von Friedrich Hebbel, mit dem er ein unendliches Spektrum der Wahrnehmungs-, Bewusstseins- und Verantwortungsreflexion öffnet.

Eröffnung mit Michael Schuster, Landtagspräsident Franz Majcen, Landesrat Christian Buchmann, Elisabeth Fiedler

Irritierend, gleichzeitig erhellend erschließt uns Michael Schuster über dieses Zitat, nach Friedrich Hebbel, individuelle, aber auch allgemeine und öffentliche Begegnungen. Ausgelöst durch Bewegungsmelder erscheinen zwei komplementärfarbig verlaufende Schriftzüge sukzessive auf einem, tiefe Schichten reflektierenden Spiegel im Eingang zum Landhaus. Ausgewiesen als parlamentarisches und demokratisches Bekenntnis bildet dieses Haus die Basis für Schusters Satzwahl, mit der er ein unendliches Spektrum der Wahrnehmungs-, Bewusstseins- und Verantwortungsreflexion öffnet.

Elisabeth Fiedler

Brisantes Licht
Elektrisches Licht wurde im 20. Jahrhundert auch zum Gegenstand und Material der Kunst – und mittlerweile zu einem ökologischen Dilemma, etwa in Form der „Lichtverschmutzung“. Der Einsatz von Licht im Außenraum entwickelt sich zu einer komplexen und brisanten Problemstellung. Diese Ausstellung im Grazer Stadtraum greift das breite Spektrum des Faszinosums Licht auf – begleitet von einer internationalen Tagung, in der kulturgeschichtliche, architektonische, ökologische, medizinische und künstlerische Fragestellungen rund um das Licht diskutiert werden.

Kuratiert von Peter Pakesch, Elisabeth Fiedler und Dirck Möllmann

Termine
1. - 31. Mai 2015, Mo. - So. 00:00 - 24:00 Uhr
1. - 30. Juni 2015, Mo. - So. 00:00 - 24:00 Uhr
1. - 31. Juli 2015, Mo. - So. 00:00 - 24:00 Uhr
1. - 31. August 2015, Mo. - So. 00:00 - 24:00 Uhr
1. - 30. September 2015, Mo. - So. 00:00 - 24:00 Uhr

ORT: Landhaus, Durchgang Herrengasse, Graz
Veranstaltung findet im Freien statt

Eintritt frei!

WO?  Landhaus Graz

Landhaus Graz
Herrengasse 16
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: 0316 8772228
 

diesen Event bewerben

Flughafen Graz Architektursommer 2015 Führung 28.08.2015 09:00
Flughafen Graz – modernes Tor zur Welt28.08.2015 09:00

Flughafen Graz

Architektursommer 2015 Führung

Details...
Eine Verkehrsdrehscheibe mit­ ausgezeichneter Architektur

Erfahrene Guides begleiten Sie bei einer Führung durch das Terminal, das nach fast 2-jähriger Bauzeit im März 2005 als modernes, übersichtliches und technisch bestens ausgestattetes „Tor zur Welt“ eröffnet wurde. Es besticht durch viel Licht, kurze Wege, eine einfache Orientierung und wurde 2007 mit der „GerambRose“ für Gutes Bauen ausgezeichnet.

Der Umbau wurde als Siegerprojekt aus einem zuvor ausgeschriebenen Wettbewerb von dem Architekturduo Wolfgang Pittino & Klaus Ortner umgesetzt. Der Neubau nimmt nicht nur Inhalt und Motiv, sondern auch die Stimmung des alten Flughafens in sich auf. Auch dieser Teil des Terminals – ein Projekt der Architekten Florian Riegler und Roger Riewe – wurde 1995 mit dem Architekturpreis des Landes Steiermark bedacht.

Von 01.06. bis 30.09.
ausschließlich auf Vorreservierung, Von 09:00 bis 17:00 Uhr, € 75 pro Gruppe

WO?  Flughafen Graz

Flughafen Graz
Flughafen Graz
8073 Feldkirchen bei Graz

Telefon: +43 (316) 2902 111
E-Mail: terminalmanagement@flughafen-graz.at
 

diesen Event bewerben

Universalmuseum Joanneum - Landeszeughaus Architektursommer 2015 Tour, Führung 28.08.2015 17:00
Das Landeszeughaus28.08.2015 17:00

Universalmuseum Joanneum - Landeszeughaus

Architektursommer 2015 Tour, Führung

Details...
Waffendepot, Denkmal, immersiver Raum

Das Landeszeughaus ist die größte historische Waffenkammer der Welt und wird heute als authentisches Relikt einer konfliktreichen Zeit und überwältigender Atmosphärenraum geschätzt. Vor dem Hintergrund der Technik-, Wirtschafts- und Sozialgeschichte des 17. Jahrhunderts widmen wir uns der Entstehung und Funktionalität dieses nüchternen Zweckbaus.

Von 26.06. bis 25.09.
24.07., 28.08., 25.09. jeweils 17 Uhr, Eintritt: EUR 9,50; Anmeldung erbeten

WO?  Universalmuseum Joanneum - Landeszeughaus

Universalmuseum Joanneum - Landeszeughaus
Herrengasse 16


Telefon: +43 (0) 316 8017- 9810
E-Mail: zeughaus@museum-joanneum.at
 

diesen Event bewerben

Graz Tourismus Information Führungen 28.08.2015 17:00
Hofhalten28.08.2015 17:00

Graz Tourismus Information

Führungen

Details...
Selbst alteingesessene Grazer lassen sich immer wieder von den wunderschönen Innenhöfen der Altstadt überraschen. Wagen Sie einen Blick hinter die Fassaden - jeder stimmungsvolle Hof hat seine eigene Geschichte.

Termine
1. - 30. Juni 2015, Fr. 17:00 Uhr
1. - 31. Juli 2015, Fr. 17:00 Uhr
1. - 31. August 2015, Fr. 17:00 Uhr
1. - 30. September 2015, Fr. 17:00 Uhr

Termine: Juni - September | jeden Freitag, 17.00 Uhr (Deutsch)
Treffpunkt: Graz Tourismus Information, Herrengasse 16, 8010 Graz
Dauer: ca. 1,5 Stunden
Preise: Erwachsene € 9,50 | ermäßigt* € 8,00 | Kinder (6 - 15 Jahre) € 5,00 | mit Graz 3-Tages Ticket € 5,50
Buchung: Graz Tourismus Information, Herrengasse 16, 8010 Graz Rechtzeitige Anmeldung ist aufgrund der großen Nachfrage unbedingt erforderlich! Tel. +43/316/8075-0 oder info@graztourismus.at Das Führungsangebot richtet sich an Individualgäste, nicht an Reisegruppen! Bitte beachten Sie die begrenzte Teilnehmerzahl.

WO?  Graz Tourismus Information

Graz Tourismus Information
Herrengasse 16


Telefon: 031680750
E-Mail: info@graztourismus.at
 

diesen Event bewerben

Wiener Kursalon im Stadtpark Dort, wo Johann Strauss einst selbst als Konzertmeister sein Orchester von der Violine aus führte, sind auch heute wieder täglich die Herzstücke der klassischen Musik Wiens zu hören. Das Salonorchester Alt Wien, einer der bekanntesten Interpreten der klassischen Wiener Musik präsentiert einen A... 28.08.2015 20:15
Strauss & Mozart Konzerte28.08.2015 20:15

Wiener Kursalon im Stadtpark

Dort, wo Johann Strauss einst selbst als Konzertmeister sein Orchester von der Violine aus führte, sind auch heute wieder täglich die Herzstücke der klassischen Musik Wiens zu hören. Das Salonorchester Alt Wien, einer der bekanntesten Interpreten der klassischen Wiener Musik präsentiert einen A...

Details...

Dort, wo Johann Strauss einst selbst als Konzertmeister sein Orchester von der Violine aus führte, sind auch heute wieder täglich die Herzstücke der klassischen Musik Wiens zu hören. Das Salonorchester Alt Wien, einer der bekanntesten Interpreten der klassischen Wiener Musik präsentiert einen Abend voll Wiener Charme mit schwungvollen Walzerklängen, Polkas, Arien und Duetten, sowie Operetten- und Klavierkonzertmelodien. Begleitet von exzellenten Opernstimmen und unseren bezaubernden Ballettsolisten offenbart sich Ihnen die Wiener Klassik als lebendiges Feuerwerk für alle Sinne.

WO?  Wiener Kursalon im Stadtpark

Wiener Kursalon im Stadtpark
Johannesgasse 33
1010 Wien,Innere Stadt

 

diesen Event bewerben

Schloss Schönbrunn - Orangerie In der revitalisierten Orangerie Schönbrunn, wo einst Mozart höchstpersönlich musizierte, erwartet Sie das Schloss Schönbrunn Orchester Vienna zu einem bezaubernden Schlosskonzert mit ausgewählten Werken von Mozart und Strauß, begleitet von Tanz und Gesang.
Seit 1997 haben sich die Schönbrunn... 28.08.2015 20:30
Schloss Schönbrunn Konzerte28.08.2015 20:30

Schloss Schönbrunn - Orangerie

In der revitalisierten Orangerie Schönbrunn, wo einst Mozart höchstpersönlich musizierte, erwartet Sie das Schloss Schönbrunn Orchester Vienna zu einem bezaubernden Schlosskonzert mit ausgewählten Werken von Mozart und Strauß, begleitet von Tanz und Gesang.
Seit 1997 haben sich die Schönbrunn...

Details...

In der revitalisierten Orangerie Schönbrunn, wo einst Mozart höchstpersönlich musizierte, erwartet Sie das Schloss Schönbrunn Orchester Vienna zu einem bezaubernden Schlosskonzert mit ausgewählten Werken von Mozart und Strauß, begleitet von Tanz und Gesang.


Seit 1997 haben sich die Schönbrunner Schlosskonzerte als fixer Bestandteil des Wiener Kultur- und Musiklebens etabliert. In der traditionsreichen Orangerie Schönbrunn in Wien präsentieren das Schönbrunner Schlossorchester und das Schönbrunner Kammerensemble mit einem täglich wechselnden Konzertprogramm die schönsten Melodien von Wolfgang Amadeus Mozart und Johann Strauss.


Wolfgang Amadeus Mozart und Johann Strauss


Im ersten Teil des Konzerts genießen Sie einige der schönsten Ouvertüren, Arien und Duette von Wolfgang Amadeus Mozarts Konzerten und Opern, wie zum Beispiel „Le Nozze di Figaro“, „Die Zauberflöte“ und „Don Giovanni“.


Die beliebtesten Operettenarien, Walzer und Polkas des Walzerkönigs Johann Strauss - von „Die Fledermaus“ und „Der Zigeunerbaron“ bis zum „Donauwalzer“ und dem „Radetzkymarsch“ - erfreuen Sie im zweiten Teil des Konzerts.


Durch den Konzertabend begleiten Sie zwei Opernsänger, eine Sopranistin und ein Bariton, und ein charmantes Ballettpaar in historischen Kostümen.

WO?  Schloss Schönbrunn - Orangerie

Schloss Schönbrunn - Orangerie
Schönbrunner Schlossstrasse 47
1130 Wien,Hietzing

 

diesen Event bewerben

DA LOAM - Tonspielerei Sommerkurse für plastisches Gestalten 28.08.2015 10:00
Sommerkurse für Kinder und Jugendliche 201528.08.2015 10:00

DA LOAM - Tonspielerei

Sommerkurse für plastisches Gestalten

Details...
www.selma-keramik.at

Termine
13. - 17. Juli 2015, Mo. - Fr. 10:00 - 13:00 Uhr
20. - 24. Juli 2015, Mo. - Fr. 10:00 - 13:00 Uhr
24. - 28. August 2015, Mo. - Fr. 10:00 - 13:00 Uhr
31. August 2015, 10:00 - 13:00 Uhr
1. - 4. September 2015, Di. - Fr. 10:00 - 13:00 Uhr
7. - 11. September 2015, Mo. - Fr. 10:00 - 13:00 Uhr

Kursleiterin: Selma Etareri

Kurskosten: Gesamtpreis je Kurs € 175,- pro Person.
Die Kurse sind auch tageweise um € 35,-/Kind buchbar.
Mehr dazu auf www.selma-keramik.at.
(c) des Fotos / der Abbildung liegt beim Veranstalter

WO?  DA LOAM - Tonspielerei

DA LOAM - Tonspielerei
Mariahilferstraße 11
8020 Graz,04.Bez.:Lend

Telefon: +43 (0) 316 817 338
E-Mail: selma.etareri@aon.at
 

diesen Event bewerben

Wiener Sportklub Der Wiener Sportklub zählt zu den Zuschauermagneten in der Regionalliga Ost. Großartige Stimmung, familiäre Atmosphäre - die Heimspiele des Wiener Sportklub sind immer einen Besuch wert. Der Sportclub-Platz verströmt durch die Nähe der Zuschauer zum Spielfeld, seine Lage mitten im Wohngebiet e... 28.08.2015 19:30
Wiener Sportklub - Heimspiele28.08.2015 19:30

Wiener Sportklub

Der Wiener Sportklub zählt zu den Zuschauermagneten in der Regionalliga Ost. Großartige Stimmung, familiäre Atmosphäre - die Heimspiele des Wiener Sportklub sind immer einen Besuch wert. Der Sportclub-Platz verströmt durch die Nähe der Zuschauer zum Spielfeld, seine Lage mitten im Wohngebiet e...

Details...

Der Wiener Sportklub zählt zu den Zuschauermagneten in der Regionalliga Ost. Großartige Stimmung, familiäre Atmosphäre - die Heimspiele des Wiener Sportklub sind immer einen Besuch wert. Der Sportclub-Platz verströmt durch die Nähe der Zuschauer zum Spielfeld, seine Lage mitten im Wohngebiet ein britisches Flair, das sonst kein Fußballplatz in Österreich hat.



Die Fans gelten als "tolerant" und "gewaltfrei", weshalb es bisher auch nie Fan-Ausschreitungen gab. Darüber hinaus sind die Fans stark mit ihrem Verein verbunden. Der Fanklub selbst beeindruckt vor allem durch seine kreativen und lautstarken Fangesänge.

WO?  Wiener Sportklub

Wiener Sportklub
Alszeile 19
1170 Weidlingbach

 

diesen Event bewerben

Graz Tourismus Information Die Mur und Erzherzog Johann, führen Sie an besondere Plätze unserer Stadt. 28.08.2015 10:00
Audiovisueller Guide28.08.2015 10:00

Graz Tourismus Information

Die Mur und Erzherzog Johann, führen Sie an besondere Plätze unserer Stadt.

Details...
Erkunden Sie mit einem audio-visuellen Stadtführer Graz! Zwei außergewöhnliche Begleiter, die Mur und Erzherzog Johann, führen Sie an besondere Plätze unserer Stadt. Zu dem elektronischen Stadtführer erhalten Sie einen Plan mit der vorgeschlagenen Route, die Sie zu allen wichtigen Sehenswürdigkeiten von Graz führt. Sie können die Tour auch nach ihren eigenen Interessen gestalten und einzelne Kapitel entspannt in einem Café genießen. Der informativ-vergnügliche Stadtrundgang umfasst 32 Stationen und ist auf Deutsch, Englisch, Italienisch, Französisch und Spanisch zu erleben.

Termine:

1. - 31. März 2015, Mo. - So. 10:00 - 17:00 Uhr
1. - 30. April 2015, Mo. - So. 10:00 - 18:00 Uhr
1. - 31. Mai 2015, Mo. - So. 10:00 - 18:00 Uhr
1. - 30. Juni 2015, Mo. - So. 10:00 - 18:00 Uhr
1. - 31. Juli 2015, Mo. - So. 10:00 - 18:00 Uhr
1. - 31. August 2015, Mo. - So. 10:00 - 18:00 Uhr
1. - 30. September 2015, Mo. - So. 10:00 - 18:00 Uhr
1. - 31. Oktober 2015, Mo. - So. 10:00 - 18:00 Uhr
1. - 30. November 2015, Mo. - So. 10:00 - 17:00 Uhr
1. - 23. Dezember 2015, Mo. - So. 10:00 - 17:00 Uhr
27. - 31. Dezember 2015, Mo. - So. 10:00 - 18:00 Uhr

Verleihstelle:
Graz Tourismus Information, Herrengasse 16 täglich (ausgenommen 1. Jänner, Faschingsdienstag 17. Februar 2015, 25. Dezember, 26. Dezember)
während unserer Öffnungszeiten: Jänner - März & November | Mo - So/Ft: 10.00 - 17.00 Uhr April - Oktober & Dezember | Mo - So/Ft: 10.00 - 18.00 Uhr Preise je nach Ausleihdauer: bis 2 Stunden: € 7,50 bis 4 Stunden: € 8,50 bis 8 Stunden: € 12,50 Nachnutzungsstunde: € 1,00 pro Stunde Vorlage eines Lichtbildausweises oder Kaution nötig (Reisepass, Führerschein oder 100 € Kaution).


Graz Tourismus Information
Herrengasse 16, 8010 Graz
Tel: +43 (316) 8075-0
Fax: +43 (316) 8075-15
email: info@graztourismus.at
www.graztourismus.at

WO?  Graz Tourismus Information

Graz Tourismus Information
Herrengasse 16


Telefon: 031680750
E-Mail: info@graztourismus.at
 

diesen Event bewerben

Graz Tourismus Information Erkunden Sie in 1,5 Stunden die Grazer Altstadt! 28.08.2015 14:30
Altstadtrundgang28.08.2015 14:30

Graz Tourismus Information

Erkunden Sie in 1,5 Stunden die Grazer Altstadt!

Details...
Der Klassiker

Graz verführt Sie - enge Gassen, imposante Bauten und moderne Architektur. Genießen Sie einen gemütlichen Spaziergang durch eine der faszinierendsten Altstädte Europas, die jung, frech und innovativ zugleich ist.

Termine
1. - 28. Februar 2015, Sa. 14:30 Uhr
1. - 31. März 2015, Sa. 14:30 Uhr
1. - 30. April 2015, Sa. 14:30 Uhr
1. - 31. Mai 2015, Mo. - So. 14:30 Uhr
1. - 30. Juni 2015, Mo. - So. 14:30 Uhr
1. - 31. Juli 2015, Mo. - So. 14:30 Uhr
1. - 31. August 2015, Mo. - So. 14:30 Uhr
1. - 30. September 2015, Mo. - So. 14:30 Uhr
1. - 31. Oktober 2015, Mo. - So. 14:30 Uhr
1. - 30. November 2015, Sa. 14:30 Uhr


Jänner - April & November | Samstag, 14.30 Uhr (Deutsch & Englisch) Mai - Oktober | täglich 14.30 Uhr (Deutsch & Englisch)
In den Monaten Jänner bis Juni & November werden die Führungen zweisprachig mit 1 Guide abgehalten.

Treffpunkt: Graz Tourismus Information, Herrengasse 16, 8010 Graz

Dauer: ca. 1,5 Stunden

Preise: Erwachsene € 9,50 | ermäßigt* € 8,00 | Kinder (6 - 15 Jahre) € 5,00 | mit Graz 3-Tages Ticket € 5,50

Buchung: Graz Tourismus Information, Herrengasse 16, 8010 Graz
Rechtzeitige Anmeldung ist aufgrund der großen Nachfrage unbedingt erforderlich! Tel. +43/316/8075-0 oder info@graztourismus.at Das Führungsangebot richtet sich an Individualgäste, nicht an Reisegruppen! Bitte beachten Sie die begrenzte Teilnehmerzahl.

(c) Foto: Graz Tourismus

WO?  Graz Tourismus Information

Graz Tourismus Information
Herrengasse 16


Telefon: 031680750
E-Mail: info@graztourismus.at
 

diesen Event bewerben

Rox Bar&Grill Graz Grill, Steaks & more ab 17.00 Uhr 28.08.2015 17:00
Grill, Steaks & more28.08.2015 17:00

Rox Bar&Grill Graz

Grill, Steaks & more ab 17.00 Uhr

Details...
Zur Unterhaltung:

Die größten Rock & Pop Hits aus allen Jahrzehnten

WO?  Rox Bar&Grill Graz

Rox Bar&Grill Graz
Joanneumring 5
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: 0664 2277286
E-Mail: graz@rox-musicbar.com
 

diesen Event bewerben

Innenstadt Graz Graz hat eine lange Bierbrau Tradition -  wie es bei diesem Rundgang zu entdecken und natürlich auch zu schmecken ist.
inklusive: Verkostung verschiedener Biersorten und bodenständiger GerichteDauer: 3 - 4 StundenTreffpunkt: Graz Tourismus Information, Herrengasse 16, 8010 Graz

Unterkunft:
Da li... 28.08.2015 17:00
Kulinarischer Bierrundgang am Freitag28.08.2015 17:00

Innenstadt Graz

Graz hat eine lange Bierbrau Tradition -  wie es bei diesem Rundgang zu entdecken und natürlich auch zu schmecken ist.
inklusive: Verkostung verschiedener Biersorten und bodenständiger GerichteDauer: 3 - 4 StundenTreffpunkt: Graz Tourismus Information, Herrengasse 16, 8010 Graz

Unterkunft:
Da li...

Details...

Graz hat eine lange Bierbrau Tradition -  wie es bei diesem Rundgang zu entdecken und natürlich auch zu schmecken ist.


inklusive: Verkostung verschiedener Biersorten und bodenständiger Gerichte

Dauer: 3 - 4 Stunden
Treffpunkt: Graz Tourismus Information, Herrengasse 16, 8010 Graz




Unterkunft:


Da liegen Sie richtig. Unsere Partnerhotels.
Fühlen Sie sich wie Zuhause - in den besten Hotels der Stadt.


Suchen und buchen Sie Ihr Zimmer online!




Bild: Copyright „Graz Tourismus“



WO?  Innenstadt Graz

Innenstadt Graz
Innenstadt
8010

 

diesen Event bewerben

Miami Palace am Schwarzl See mit vielen SHSIHA Specials sowie  Cocktails und American Burger Grill 28.08.2015 17:00
Warm Up @ The Lake28.08.2015 17:00

Miami Palace am Schwarzl See

mit vielen SHSIHA Specials sowie Cocktails und American Burger Grill

WO?  Miami Palace am Schwarzl See

Miami Palace am Schwarzl See
Thalerhofstraße 85
8141 Unterpremstätten

Telefon: 0676 6460018
 

diesen Event bewerben

Graz Tourismus Information Graz hat eine lange Bierbrau-Tradition – wie bei diesem Rundgang zu entdecken und natürlich auch zu schmecken ist. 28.08.2015 17:00
Kulinarischer Bier Rundgang am Freitag28.08.2015 17:00

Graz Tourismus Information

Graz hat eine lange Bierbrau-Tradition – wie bei diesem Rundgang zu entdecken und natürlich auch zu schmecken ist.

Details...
KULINARISCHE RUNDGÄNGE

„Die GenussHauptstadt bittet zu Tisch“

Viele interessante Informationen rund ums Kochen und Genießen, die Herkunft unserer Produkte, Geschichtliches und Wissenswertes garniert mit köstlichen Anekdoten – ergänzt mit Kostproben aus Küche und Keller.

Termine
1. - 31. Mai 2015, Fr. 17:00 Uhr
1. - 30. Juni 2015, Fr. 17:00 Uhr
1. - 31. Juli 2015, Fr. 17:00 Uhr
1. - 31. August 2015, Fr. 17:00 Uhr
1. - 30. September 2015, Fr. 17:00 Uhr
1. - 30. Oktober 2015, Fr. 17:00 Uhr

Termine: 1. Mai - 30. Oktober 2015, jeden Freitag, 17.00 Uhr (Deutsch)

Treffpunkt: 17.00 Uhr bei Graz Tourismus Information, Herrengasse 16 Dauer: 3 - 4 Stunden

Preis: € 52,00 pro Person Inklusive: Verkostung verschiedener Biersorten und bodenständiger Gerichte

Buchung: Graz Tourismus Information, Herrengasse 16, 8010 Graz Rechtzeitige Anmeldung ist aufgrund der großen Nachfrage unbedingt erforderlich! Tel. +43/316/8075-0 oder info@graztourismus.at Das Führungsangebot richtet sich an Individualgäste, nicht an Reisegruppen! Bitte beachten Sie die begrenzte Teilnehmerzahl.

(c) Foto: Graz Tourismus

WO?  Graz Tourismus Information

Graz Tourismus Information
Herrengasse 16


Telefon: 031680750
E-Mail: info@graztourismus.at
 

diesen Event bewerben

Graz Tourismus Information Führung - Wagen Sie einen Blick hinter die Fassaden von Graz 28.08.2015 17:00
Hofhalten28.08.2015 17:00

Graz Tourismus Information

Führung - Wagen Sie einen Blick hinter die Fassaden von Graz

Details...
Selbst alteingesessene Grazer lassen sich immer wieder von den wunderschönen Innenhöfen der Altstadt überraschen. Wagen Sie einen Blick hinter die Fassaden - jeder stimmungsvolle Hof hat seine eigene Geschichte.

Termine
1. - 30. Juni 2015, Fr. 17:00 Uhr
1. - 31. Juli 2015, Fr. 17:00 Uhr
1. - 31. August 2015, Fr. 17:00 Uhr
1. - 30. September 2015, Fr. 17:00 Uhr

Weitere Informationen
Termine: Juni - September | jeden Freitag, 17.00 Uhr (Deutsch)
Treffpunkt: Graz Tourismus Information, Herrengasse 16, 8010 Graz
Dauer: ca. 1,5 Stunden

Preise: Erwachsene € 9,50 | ermäßigt* € 8,00 | Kinder (6 - 15 Jahre) € 5,00 | mit Graz 3-Tages Ticket € 5,50

Buchung: Graz Tourismus Information, Herrengasse 16, 8010 Graz Rechtzeitige Anmeldung ist aufgrund der großen Nachfrage unbedingt erforderlich! Tel. +43/316/8075-0 oder info@graztourismus.at Das Führungsangebot richtet sich an Individualgäste, nicht an Reisegruppen! Bitte beachten Sie die begrenzte Teilnehmerzahl.

(c) Foto: Graz Tourismus

WO?  Graz Tourismus Information

Graz Tourismus Information
Herrengasse 16


Telefon: 031680750
E-Mail: info@graztourismus.at
 

diesen Event bewerben

Hofhalten - Rundgang28.08.2015 17:00

Innenstadt Graz

Selbst alteingesessene Grazer lassen sich immer wieder von den wunderschönen Innenhöfen der Altstadt überraschen. Wagen Sie einen stimmungsvollen Blick hinter die Fassaden - jeder Hof hat seine eigene Geschichte.Dauer: 1,5 Stunden
Treffpunkt: Graz Tourismus Information, Herrengasse 16, 8010 Graz...

Details...

Selbst alteingesessene Grazer lassen sich immer wieder von den wunderschönen Innenhöfen der Altstadt überraschen. Wagen Sie einen stimmungsvollen Blick hinter die Fassaden - jeder Hof hat seine eigene Geschichte.

Dauer: 1,5 Stunden


Treffpunkt: Graz Tourismus Information, Herrengasse 16, 8010 Graz


Unterkunft:


Da liegen Sie richtig. Unsere Partnerhotels.
Fühlen Sie sich wie Zuhause - in den besten Hotels der Stadt.


Suchen und buchen Sie Ihr Zimmer online!




Bild: Copyright „Graz Tourismus“



WO?  Innenstadt Graz

Innenstadt Graz
Innenstadt
8010

 

diesen Event bewerben

Graz Tourismus Information Abendführungen 28.08.2015 20:30
Graz im Dämmerlicht28.08.2015 20:30

Graz Tourismus Information

Abendführungen

Details...
Alte Laternen in engen Gassen, beleuchtete Fassaden, Lichtsignale eines Aliens, das Strahlen einer Insel. Und lauschige Gastgärten, wo der Tag in gemütlicher Runde ausklingen kann. Lassen Sie sich verzaubern!

Termine
1. - 31. Juli 2015, Mi., Fr. 20:30 Uhr
1. - 31. August 2015, Mi., Fr. 20:30 Uhr
Weitere Informationen

Termine: Juli - August | jeden Mittwoch & Freitag, 20.30 Uhr (zweisprachig deutsch/englisch)

Treffpunkt: Graz Tourismus Information, Herrengasse 16, 8010 Graz

Dauer: ca. 1,5 Stunden
Preise: Erwachsene € 9,50 | ermäßigt* € 8,00 | Kinder (6 - 15 Jahre) € 5,00 | mit Graz 3-Tages Ticket € 5,50
Buchung: Graz Tourismus Information, Herrengasse 16, 8010 Graz
Rechtzeitige Anmeldung ist aufgrund der großen Nachfrage unbedingt erforderlich! Tel. +43/316/8075-0 oder info@graztourismus.at

Das Führungsangebot richtet sich an Individualgäste, nicht an Reisegruppen! Bitte beachten Sie die begrenzte Teilnehmerzahl.* Ermäßigungen: Studenten / Pensionisten / Menschen mit Behinderung

(c) Foto: Graz Tourismus

WO?  Graz Tourismus Information

Graz Tourismus Information
Herrengasse 16


Telefon: 031680750
E-Mail: info@graztourismus.at
 

diesen Event bewerben

Kunsthaus Graz Erkunden Sie Graz bei Nacht und genießen Sie den einzigartigen Ausblick. 28.08.2015 20:30
Vollmondfahrt28.08.2015 20:30

Kunsthaus Graz

Erkunden Sie Graz bei Nacht und genießen Sie den einzigartigen Ausblick.

Details...
Treffpunkt: Cabriobus Haltestelle Kunsthaus Graz, Lendkai 1
Dauer: ca. 1,5 Stunden
Preise: Erwachsene € 24,00 | keine Kinderpreise Inklusive: Fahrt mit dem Cabriobus | Fremdenführer | Schlossberglift | 1 Glas Prosecco
Buchung: Graz Tourismus Information, Herrengasse 16, 8010 Graz Rechtzeitige Anmeldung ist aufgrund der großen Nachfrage unbedingt erforderlich! Tel. +43/316/8075-0 oder info@graztourismus.at Das Führungsangebot richtet sich an Individualgäste, nicht an Reisegruppen! Bitte beachten Sie die begrenzte Teilnehmerzahl.
(c) Foto: Graz Tourismus

WO?  Kunsthaus Graz

Kunsthaus Graz
Lendkai 1
8020

Telefon: 0316 80179200
E-Mail: kunsthausgraz@museum-joanneum.at
 

diesen Event bewerben

Graz im Dämmerlicht - Rundgang28.08.2015 20:30

Innenstadt Graz

Alte Laternen in engen Gassen, beleuchtete Fassaden, Lichtsignale eines Aliens, das Strahlen einer Insel. Und lauschige Gastgärten, wo der Tag in gemütlicher Runde ausklingen kann. Lassen Sie sich verzaubern!
Zweisprachige Führung - deutsch/englisch.
Dauer: 1,5 StundenTreffpunkt: Graz Tourismus I...

Details...

Alte Laternen in engen Gassen, beleuchtete Fassaden, Lichtsignale eines Aliens, das Strahlen einer Insel. Und lauschige Gastgärten, wo der Tag in gemütlicher Runde ausklingen kann. Lassen Sie sich verzaubern!


Zweisprachige Führung - deutsch/englisch.


Dauer: 1,5 Stunden

Treffpunkt: Graz Tourismus Information, Herrengasse 16, 8010 Graz



 


Unterkunft:


Da liegen Sie richtig. Unsere Partnerhotels.
Fühlen Sie sich wie Zuhause - in den besten Hotels der Stadt.


Suchen und buchen Sie Ihr Zimmer online!




Bild: Copyright „Graz Tourismus“



WO?  Innenstadt Graz

Innenstadt Graz
Innenstadt
8010

 

diesen Event bewerben

Schubert Kino Cinema Europe 2015 - Open Air 28.08.2015 21:00
Adam28.08.2015 21:00

Schubert Kino

Cinema Europe 2015 - Open Air

Details...
ADAM, der sympathische Verlierer und stoische Kfz-Mechaniker und wie er die Welt sieht, oder: ein Mann am Scheideweg. Einerseits belastet ihn die Sinnlosigkeit des monotonen Alltags, andererseits die gähnende Leere in seinem Herzen. ADAM ist einsam, ist unglücklich verliebt, ist einfach da. Er versucht seinen Horizont zu erweitern und seine Liebe, die Prostituierte Maria, für sich zu gewinnen. Und dafür ist ihm und seinen seltsamen Freunden wirklich jedes Mittel recht …

Regie: David Lapuch
Darsteller: Matthias Ohner, Pia Hierzegger, Sebastian Reiß

Termine
14. Juli 2015, 21:00 Uhr
30. Juli 2015, 21:00 Uhr
28. August 2015, 21:00 Uhr

(c) des Fotos / der Abbildung liegt beim Veranstalter

WO?  Schubert Kino

Schubert Kino
Mehlplatz 2
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: 0316 829081
E-Mail: info@schubertkino.at
 

diesen Event bewerben

Steiermarkhof Ausstellung - Destillation der Wirklichkeit 28.08.2015 07:30
Gert Christian28.08.2015 07:30

Steiermarkhof

Ausstellung - Destillation der Wirklichkeit

WO?  Steiermarkhof

Steiermarkhof
Krottendorfer Straße 81
8052 Graz,16.Bez.:Straßgang

Telefon: 0316 8050-7111
E-Mail: office@steiermarkhof.at
 

diesen Event bewerben

Kunsthaus Weiz Architektursommer 2015 28.08.2015 08:00
10 Jahre Kunsthaus Weiz – 25 Jahre Weberhaus Weiz28.08.2015 08:00

Kunsthaus Weiz

Architektursommer 2015

Details...
Ein zeitgenössischer Bau im Dialog mit der Historie der Altstadt

Seit vielen Jahrzehnten hat sich Weiz als Kulturstadt einen hervorragenden Namen gemacht und überregional positioniert. Die beiden Jubiläen 25 Jahre Weberhaus und 10 Jahre Kunsthaus im heurigen Jahr zeigen die erfolgreiche Geschichte dieser Bemühungen.
Das Kunsthaus – das mit der Geramb Rose ausgezeichnet wurde – erfüllt alle Anforderungen, die an einen modernen Kunstbetrieb zu stellen sind und fügt sich harmonisch in die Altstadt ein.

Architekt Dietmar Feichtinger ließ zwischen alten Ziegeldächern ein neues, modernes Haus mit einer außergewöhnlichen Aura entstehen. Mit diesem zeitgenössischem Bau tritt die Gegenwart selbstbewusst in Dialog mit der Historie und bietet ein Erlebnis extravaganter Architektur. Gleichzeitig schafft die hohe Qualität der Räumlichkeiten beste Voraussetzungen für einen umfassenden Kultur- und Kunstbetrieb. Durch die Revitalisierung des angrenzenden Alten Rathauses mit einem dem Weizer Künstler Hannes Schwarz gewidmeten Saal, einem Restaurant, sowie der Verbindung zum Kulturzentrum Weberhaus, entstand mitten in Weiz eine einzigartige Kulturzone.

Von 01.06. bis 30.09.
Laufende Besichtigung möglich, Ausstellungsöffnungszeiten siehe Website

WO?  Kunsthaus Weiz

Kunsthaus Weiz
Rathausgasse 3
8160 Hofstätten

 

diesen Event bewerben

Salzburg Museum Salzburg und der Erste Weltkrieg - Ausstellung 28.08.2015 09:00
Krieg. Trauma. Kunst.28.08.2015 09:00

Salzburg Museum

Salzburg und der Erste Weltkrieg - Ausstellung

Details...
Im Sommer 2014 jährt sich der Ausbruch des Ersten Weltkriegs mit seinen rund 15 Millionen Toten zum 100. Mal. Der Krieg veränderte die (geo)politische, gesellschaftliche, soziale und ökonomische Weltlage unwiderruflich und führte auch in den Zweiten Weltkrieg.

Die kultur- und kunstgeschichtlich orientierte Ausstellung im Salzburg Museum befasst sich mit dem Weg in den Krieg und der Kriegspropaganda, mit Kampf und Gewalt, Kriegsverbrechen und Kriegsgefangenen, Glaube und Tod, mit der Situation von Männern, Frauen und Kindern sowie Jugendlichen, den traumatisierten Menschen, mit dem Frieden sowie den Folgen des Ersten Weltkriegs.

Im Zentrum der Ausstellung stehen Werke von Kunstschaffenden wie Josef Schulz, Felix Albrecht Harta, Otto Dix, Arthur Stadler, Anton Faistauer und Alfred Kubin sowie Autorinnen und Autoren wie Bertha von Suttner, Friederike Zweig, Stefan Zweig, Georg Trakl, Karl Kraus oder Hugo von Hofmannsthal. Fotos, Korrespondenzen und Objekte aus dem Alltag jener Zeit ergänzen die künstlerischen Positionen. Stadt und Land Salzburg lagen zwar nicht im Kampfgebiet, doch der Krieg beeinflusste die „Heimatfront“ in allen Bereichen.

Ein umfangreiches Rahmenprogramm mit einem speziellen Angebot für Schulen und Jugendliche begleitet die Ausstellung.

Salzburg Museum | Neue Residenz | 1. Obergeschoss

Eröffnung: 8. Mai 2014, 18.30 Uhr

9. Mai 2014 bis 27. September 2015

WO?  Salzburg Museum

Salzburg Museum
Mozartplatz 1


Telefon: 0662 620808-700
 

diesen Event bewerben

Römermuseum Flavia Solva Flavia Solva und Wagna. Zwei besondere Orte - Ausstellung 28.08.2015 09:00
Das Lager Wagna28.08.2015 09:00

Römermuseum Flavia Solva

Flavia Solva und Wagna. Zwei besondere Orte - Ausstellung

Details...
15.05.2014-31.05.2016

Eröffnung: Mittwoch, 14. Mai, 18.00 Uhr
Kurator/in: Barbara Porod, Heimo Halbrainer
Eintritt frei

Das Lager Wagna ist auch aus archäologischer Perspektive in mehrerer Hinsicht interessant: Zum einen wurden bei der Anlage des Lagers zahlreiche archäologische Funde und Befunde entdeckt – das Lager liegt teilweise im römischen Gräberfeld –, zum anderen könnten Beobachtungen zur Integration der Lagerbewohner/innen in die Gemeinde Wagna neue Perspektiven zur Akkulturation von römischer und autochthoner Bevölkerung bei der Gründung der Stadt Flavia Solva eröffnen.

Die Schau beleuchtet das Lager Wagna aus archäologischer, urbanistischer und soziologischer Perspektive.

WO?  Römermuseum Flavia Solva

Römermuseum Flavia Solva
Marburgerstraße 111
Wagn Wagna

Telefon: 0316 8017-9515
E-Mail: archaeologie@museum-joanneum.at
 

diesen Event bewerben

Universalmuseum Joanneum - Joanneumsviertel Architektursommer 2015 28.08.2015 09:57
Joseph Kosuth. Nicht Im Vorliegenden Sachverhalt28.08.2015 09:57

Universalmuseum Joanneum - Joanneumsviertel

Architektursommer 2015

Details...
Architektursommer 2015
Joseph Kosuth verbindet für seine Arbeit im Lesliehof Licht mit einem Text, der Kontext herstellt: Das Zitat stammt von Johannes Kepler – einst eine wissenschaftliche „Leuchte“ von Graz, ehe der überzeugte Protestant im Zuge der Gegenreformation die Stadt verlassen musste. 200 Jahre später war die Gründung des Joanneums an diesem Ort auch ein politisches Statement: Wissen für alle verfügbar zu machen.

Brisantes Licht
Elektrisches Licht wurde im 20. Jahrhundert auch zum Gegenstand und Material der Kunst – und mittlerweile zu einem ökologischen Dilemma, etwa in Form der „Lichtverschmutzung“. Der Einsatz von Licht im Außenraum entwickelt sich zu einer komplexen und brisanten Problemstellung. Diese Ausstellung im Grazer Stadtraum greift das breite Spektrum des Faszinosums Licht auf – begleitet von einer internationalen Tagung, in der kulturgeschichtliche, architektonische, ökologische, medizinische und künstlerische Fragestellungen rund um das Licht diskutiert werden.

www.kioer.at

Termine
Eröffnung: 20. März 2015, 10:30 Uhr
21. - 31. März 2015, Mo. - So. 00:00 - 24:00 Uhr
1. - 30. April 2015, Mo. - So. 00:00 - 24:00 Uhr
1. - 31. Mai 2015, Mo. - So. 00:00 - 24:00 Uhr
1. - 30. Juni 2015, Mo. - So. 00:00 - 24:00 Uhr
1. - 31. Juli 2015, Mo. - So. 00:00 - 24:00 Uhr
1. - 31. August 2015, Mo. - So. 00:00 - 24:00 Uhr
1. - 30. September 2015, Mo. - So. 00:00 - 24:00 Uhr

ORT: Joanneumsviertel, Lesliehof
(c) Foto: Joseph Kosuth – Nicht im vorliegenden Sachverhalt. Installation im Lesliehof (c) N. Lackner

Eintritt frei!

WO?  Universalmuseum Joanneum - Joanneumsviertel

Universalmuseum Joanneum - Joanneumsviertel
Kalchberggasse 2


Telefon: +43 (0) 699 1780 9500
E-Mail: joanneumsviertel@museum-joanneum.at
 

diesen Event bewerben

GrazMuseum Architektursommer 2015 28.08.2015 10:00
Utopolis28.08.2015 10:00

GrazMuseum

Architektursommer 2015

Details...
Die Stadt meiner Träume

Die Stadt, in der wir wohnen, ist ständig in Bewegung: Menschen, Räder, Trams, Autos, Vögel, Wasser, Hunde bahnen sich ihren Weg, Blätter und Plastiksackerl wirbeln im Wind. Wie wäre es, wenn wir noch mehr in Bewegung setzen? – Ausgehend von Constants Idee eines „New Babylon“ lädt das GrazMuseum bis Ende August dazu ein, gemeinsam eine Stadt der Träume zu gestalten. Bastelmaterialien sind vorhanden.

Der Künstler Constant entwickelte zwischen 1956 und 1974 die Stadtutopie „New Babylon“ – eine Stadt, in deren Zentrum der spielerische Mensch steht. Seine Intention war es, kulturelle Muster und Gewohnheiten durch räumliche Verwirrung auszulöschen – stets aufs Neue befinden sich die Bewohner/-innen in einem anderen Verhältnis zu ihrer Umgebung, sind sie in einem Setting, das sich für alle aufgrund der Aktionen des Einzelnen neu generiert. Bei freiem Eintritt bietet sich im Rahmen der Ausstellung „Sommer Spiele“ die Möglichkeit, die Grenzen urbaner Erfahrungen neu abzutasten.

Datum
Von 06.05. bis 31.08.
Mi–Mo 10–17 Uhr, Dienstags geschlossen

Kategorie
Installation, Experiment

WO?  GrazMuseum

GrazMuseum
Sackstraße 18
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: +43 676 95 16 840
E-Mail: anmeldung@iris.or.at
 

diesen Event bewerben

Kunsthalle Leoben Von Alexander dem Großen bis Kleopatra - Ausstellung 28.08.2015 10:00
ÄGYPTEN28.08.2015 10:00

Kunsthalle Leoben

Von Alexander dem Großen bis Kleopatra - Ausstellung

Details...
ÄGYPTEN

Von Alexander dem Großen bis Kleopatra | Die letzten Pharaonen

24. April – 1. November 2015

Im Jahr 2015 ist die Ausstellung in der Kunsthalle Leoben zwei überaus interessanten historischen Persönlichkeiten gewidmet – dem Ptolemäer Alexander dem Großen und Kleopatra VII., der letzten ägyptischen Pharaonin.

Beide hatten ein sehr bewegtes Leben, das von vielen Mythen und Erzählungen umrankt wird. Ihre Faszination erfasst deshalb die Menschen seit mehr als 2000 Jahren und gibt immer wieder Anlass zu neuen Spekulationen aber auch seriöser Erforschung.

Neben beeindruckenden Leihgaben aus der Eremitage in St. Petersburg, dem Louvre in Paris, dem KHM in Wien, der Glyptothek in Kopenhagen oder der Antikensammlung in Berlin, sollen Modelle (z.B. vom Leuchtturm in Alexandria), Filme (z.B. von den Unterwassergrabungen in den Buchten vor Alexandria) und Animationen das Leben und Wirken dieser historisch ungemein interessanten Persönlichkeiten der Antike dem Besucher eindrucksvoll vergegenwärtigen.

Die Ausstellung greift Zusammenhänge der antiken Geschichte auf, die in dieser Form noch nie zuvor gezeigt wurden!

WO?  Kunsthalle Leoben

Kunsthalle Leoben
Kirchgasse 6
8700 Leoben

Telefon: 03842/ 4062- 408
 

diesen Event bewerben

Attemsgarten Architektursommer 2015 28.08.2015 10:00
urbaner wassergarten / urban subsistence – deine nahrungsoase28.08.2015 10:00

Attemsgarten

Architektursommer 2015

Details...
Ein Projekt über die Produktion von Nahrungsmitteln in nachhaltiger Weise

Zielorientierung ist der Entwurf und die Konstruktion eines Bauwerkes im urbanen Raum in Symbiose aus Architektur, Aquakultur und Hydrokultur. Architektur: die minimale Umhüllung des erforderlichen Raumes für die angestrebte Polykultur; Aquakultur: Kultivierung aquatischer Tiere; Hydrokultur: Kultivierung von Pflanzen im Wasser

Aquaponik – eine Verbindung aus Fischzucht in Aquakultur und Anbau von Nahrungspflanzen – ist eine geniale Möglichkeit auch innerstädtisch und auf kleinstem Raum einen Teil seiner Lebensgrundlagen selbst erwirtschaften zu können. Sie dient zum einen dem Ressourcenersparnis von Düngemittel und Wasser, und bietet zum anderen die Möglichkeit zu mehr Autonomie in der Nahrungsmittelbeschaffung. Sie ist besonders für den urbanen Raum interessant, wo die Effizienz von Raumnutzung und Ertrag aus Eigenanbau in der immer breiter werdenden alternativen Lebensweise eine zunehmende Rolle spielt.

Von 01.05. bis 31.10.
Informationen im Haus der Architektur

WO?  Attemsgarten

Attemsgarten
Attemsgasse 25
8010 Graz,03.Bez.:Geidorf

 

diesen Event bewerben

kunstGarten Architektursommer 2015 28.08.2015 10:00
ARCHIV HORTOPIA / STRUKTUREN / INTERPRETATIONEN: Beziehung & Aneignung / LUST:WANDELN28.08.2015 10:00

kunstGarten

Architektursommer 2015

Details...
Kulturraum & Open Air Museum / Sonderausstellungen

Die Sonderausstellungen STRUKTUREN zeigt Arbeiten von Agnes Christine Katschner, Markus Redl, José Luis Vicario (19.06–31.07), INTERPRETATIONEN: Beziehung & Aneignung von Andrea Fian , Šafr Manfred (01.08–11.09) und LUST:WANDELN von Doris Jauk-Hinz. (12.09–7.11).

kunstGarten vernetzt zeitgenössische Kunst und Wissenschaft mit dem Natur- und Kulturraum Garten und schafft mit dem ARCHIV HORTOPIA einen Begegnungsraum mit einem Pflanzenarchiv, zeitgenössischer Kunst und indoors mit einer Gartenfachbibliothek.
Die ausgestellten KünstlerInnen hinterfragen mit ihren Arbeiten ironisch-kritisch, ästhetisch und humorvoll die Beziehung unserer Gesellschaft zu Kunst und Kultur, Empathie, Solidarität, Alltagsgeschmack und Verantwortungsbewusstheit.
Flora Performing schafft ununterbrochen neue Szenarien und bietet eine sinnliche Erlebenswelt. Das wöchentliche Bildungs- und Kulturangebot kann auf der kunstGarten-Website recherchiert werden.

Von 01.06. bis 30.09.
Ganzjährig, Sonderausstellungen, FR, SA 15:30–19:00 Uhr und nach Vereinbarung. Eintritt EUR 1,- / Führung 7,- / Live-Programm 10,-

WO?  kunstGarten

kunstGarten
Payer-Weyprecht-Str. 27


Telefon: 0316 262787 & 0699 11852905
E-Mail: kunstgarten@mur.at
 

diesen Event bewerben

Graz Museum Kunstausstellung -... diese idiotischen Untergangsjahre 28.08.2015 10:00
Wilhelm Thöny28.08.2015 10:00

Graz Museum

Kunstausstellung -... diese idiotischen Untergangsjahre

Details...
Wilhelm Thöny, einer der bedeutendsten österreichischen Maler der Zwischenkriegszeit, meldete sich ein Jahr nach Beginn des Ersten Weltkriegs freiwillig. Seine im Dienste des Grazer Dreier Schützen-Regiments entstandenen Arbeiten erzählen einmal voll Nüchternheit und Melancholie, ein andermal voll dramatischer Inszenierung von Kriegshelden, „Feinden Deutschlands“, Schlachten und der Gewöhnlichkeit des Soldatenlebens. Thönys Bilder vom Krieg sind Teil der repräsentativen Fassade, die es gegen die zweifelhafte Kriegslegitimität und die Niederlagen an der Front zu errichten und aufrechtzuerhalten galt.

In dieser Ausstellung werden Thönys Bilder unter Einbeziehung militärhistorischer Kenntnisse ikonografisch entschlüsselt und mit dem Schrecken der „Stahlgewitter“ konfrontiert. Offenbar wird dabei die Diskrepanz zwischen Thönys affirmativen, der vaterländischen Propaganda und seinem persönlichen Überleben dienenden Werken, seinen persönlichen Kriegserschütterungen und pazifistischen Perspektiven auf jene Zeit, die er nach dem Weltkrieg als „diese idiotischen Untergangsjahre“ bezeichnen sollte.

Kurator/-innen: Otto Hochreiter, Annette Rainer, Martina Zerovnik
Militärhistorischer Experte: Wolfgang Leutzendorff
Projektleitung: Annette Rainer
Ausstellungsassistenz: Anna Reicht
Gestaltung: MVD Austria - Martin Embacher, Irina Koerdt, Michael Rieper, Sanja Utech
Technische Leitung: Christian Smretschnig

WO?  Graz Museum

Graz Museum
Sackstraße 18
8010

 

diesen Event bewerben

Schloss Trautenfels Eine Geschichte in 100 Positionen - Ausstellung 28.08.2015 10:00
Wald und Mensch28.08.2015 10:00

Schloss Trautenfels

Eine Geschichte in 100 Positionen - Ausstellung

Details...
Eröffnung: 12.04.2014, 11 Uhr
Laufzeit: 12.04.–31.10.2014 sowie 28.03.–31.10.2015
Kuratorin: Katharina Krenn, unter Mitarbeit von Wolfgang Otte und Ingomar Fritz
Gestaltung: Werner Schrempf, die ORGANISATION

Die geologische und geschichtliche Entwicklung des Waldes sowie dessen Nutzung durch die Menschen bilden die zentralen Themen der Ausstellung.

Ausgehend von den erdgeschichtlichen Epochen entspinnt die Ausstellung ein dichtes Netz von Erzählungen rund um den Wald: Sie skizziert dessen Funktionen und führt den Einfluss des Menschen vor Augen, sie gibt eine Vorstellung von der Energie des Waldes und von dessen Nutzung durch den Menschen – und sie erzählt auch über den Mythos des natürlichen, wilden, unwandelbaren und den Horizont begrenzenden Waldes.

Spezifische Themen aus den Bereichen Kultur, Natur und Kunst vermitteln das Thema Wald im regionalen, nationalen und internationalen Kontext. Auf diese Weise werden vergangene, gegenwärtige und zukünftige Zeithorizonte anhand von anschaulichen Beispielen erfahrbar gemacht.

WO?  Schloss Trautenfels

Schloss Trautenfels
Trautenfels 1
8951 Pürgg

Telefon: 03682 22233
E-Mail: trautenfels@museum-joanneum.at
 

diesen Event bewerben

Landwirtschaftsmuseum Schloss Stainz Vom Dachwerk zum Mountainbike - Ausstellung 28.08.2015 10:00
Geheimnis Holz28.08.2015 10:00

Landwirtschaftsmuseum Schloss Stainz

Vom Dachwerk zum Mountainbike - Ausstellung

Details...
Eröffnung: 05.04.2014, 10:30 Uhr
Ausstellungsdauer: 6.4.2014 – 31.10.2014 und 1.4.2015 – 31.10.2015, von Di-So
Kurator: Karlheinz Wirnsberger
Info Ausstellung: +43-3463/2772-16

Holz als ein Gestaltungselement, sowohl im innovativen wie auch traditionellen Bau, bringt immer wieder neue Erkenntnisse hervor. Es begleitet uns als sichtbarer Rohstoff täglich, ob im Wohnhaus, Firmengebäude oder auch in der Landwirtschaft.

Als verborgenes Material überrascht Holz in vielen historischen und neuen Anwendungsgebieten, vom Schwalbenschwanz bis zur Autotür aus Holzspritzguss. Einsetzbar in den unterschiedlichsten Bereichen, vom Grundstoff bis zur Veredelung, vom Handwerkzeug bis zum Kunstwerk, bietet diese Sonderausstellung Neues zum Thema Holz, einem Produkt aus den steirischen Wäldern.

WO?  Landwirtschaftsmuseum Schloss Stainz

Landwirtschaftsmuseum Schloss Stainz
Schlossplatz 1
Stai Stainz

Telefon: 03463 2772-34
E-Mail: landwirtschaft@museum-joanneum.at
 

diesen Event bewerben

Kunsthaus Graz Filmische Ausblicke auf ein unbestimmtes Morgen 28.08.2015 10:00
Landschaft in Bewegung28.08.2015 10:00

Kunsthaus Graz

Filmische Ausblicke auf ein unbestimmtes Morgen

Details...
13.03.-26.10.2015 10:00-17:00

Eröffnung: 12.03.2015, 19 Uhr

In Kooperation mit Camera Austria, Diagonale 2015 und dem Österreichischen Filmmuseum.
Kuratiert von: Peter Pakesch und Katrin Bucher Trantow

Ort: Space02

Landschaft findet statt. Sie ist nach Lucius Bruckhardt nicht die bloße Erscheinung der Umwelt, sondern ein Gebilde, das wir erst mithilfe unseres Bildgedächtnisses wahrnehmen. Der Architekt und Spaziergangswissenschaftler verweist dabei auf eine Landschaftswahrnehmung, die in Bildabfolgen verständlich wird – der filmische und in der Zeit liegende Blick hält jenen Abstand zur Landschaft, der für ihre Wahrnehmung nötig ist.



Tatsächlich können wir uns heute kaum noch vorstellen, ohne das „Auge“ der Kamera auf die Landschaft zu schauen. Allein der Blick aus dem All auf unseren Planeten, der mit der ersten Aufnahme der Weltkugel vom Mond aus unser Bewusstsein prägte, veränderte den Umgang mit Landschaft nachhaltig: Aus dieser Perspektive nehmen wir die Erde als eine Landschaft wahr, die vom Menschen als Territorium erfasst, gezähmt und angeeignet wird. Ihre definitive Endlichkeit und die dauernde Veränderung der Ressourcen, z. B. der landschaftlichen Nutzflächen, werden uns mithilfe der Kamera tagtäglich radikal vor Augen geführt.



Die Ausstellung Landschaft in Bewegung zeigt am Beispiel von wegweisenden Arbeiten ab den 1960er-Jahren, dass Landschaft ein Begriff ist, der im menschlichen Bewusstsein einem laufenden Wandel unterliegt. Der Film spielt dabei eine wesentliche Rolle – als Voraussetzung für das Erfassen einer Realität von Landschaft, aber auch als eine Art Katalysator, der diese Wahrnehmungsprozesse wesentlich beeinflusst.

Mit Werken von Darren Almond, Rosa Barba, James Benning, Ursula Biemann, Lucius Burckhardt, Leo Calice und Gerhard Treml, Center for Land Use Interpretation, Tacita Dean, Marine Hugonnier, Mathias Kessler, Markus Jeschaunig, Armin Linke, Lukas Marxt, David Nez, Walter Niedermayr, Qiu Anxiong, Ed Ruscha, Klaus Schafler, Allan Sekula, Robert Smithson, Shi Guorui, Michael Snow, Guido van der Werve.

WO?  Kunsthaus Graz

Kunsthaus Graz
Lendkai 1
8020 Graz,04.Bez.:Lend

Telefon: +43 (316) 8017 9200
E-Mail: kunsthausgraz@museum-joanneum.at
 

diesen Event bewerben

Universalmuseum Joanneum - Neue Galerie Graz - Joanneumsviertel Kunst von 1800 bis heute aus der Sammlung der Neuen Galerie Graz 28.08.2015 10:00
Landschaft: Transformation einer Idee28.08.2015 10:00

Universalmuseum Joanneum - Neue Galerie Graz - Joanneumsviertel

Kunst von 1800 bis heute aus der Sammlung der Neuen Galerie Graz

Details...
19.06.-06.09.2015 10:00-17:00

Eröffnung: 18.06.2015, 19 Uhr
Kuratiert von: Gudrun Danzer, Günther Holler-Schuster

Ort: Erdgeschoss und Obergeschoss

Der Begriff „Landschaft“ hat innerhalb wie außerhalb des Kunstdiskurses mannigfaltige Bedeutungen. Er kann zum Beispiel das ganz reale Lebensumfeld des Menschen genauso meinen wie touristisch besuchte bzw. verwertete Landstriche. Er kann das Land bezeichnen, das verschiedene Wissenschaften erforschen, genauso wie jenes, das für unterschiedlichste Zwecke verändert oder genutzt wird.
mehr Expand Box

Themen und Künstler/innen der Ausstellung



Die Ausstellung spannt mit Exponaten, die zum überwiegenden Teil aus der Sammlung der Neuen Galerie stammen, einen multimedialen Bogen über zwei Jahrhunderte.

Im Erdgeschoss (19. Jh.) werden folgende Themen behandelt:

Erschließung der Landschaft – Ideologisierung der Landschaft – Idealisierung der Landschaft – Die selbsttätige Natur – Das Bild der Ferne zwischen Ideal und Wirklichkeit – Erdgeschichtsforschung und visuelle Darstellung.

Zu sehen sind Werke von Thomas Ender, Friedrich und Jakob Gauermann, Anton Hansch, Joseph Heicke, Blasius Höfel nach Johann Peter Krafft, Johann Huber nach Johann Peter Krafft, Josef Franz Kaiser, Johann Kniep, Vinzenz Kreuzer, Joseph Kuwasseg, Christian Friedrich Mali, Johann Nepomuk Passini nach Thomas Ender, Markus Pernhart, Ignaz Raffalt, Carl Reichert, Anton Schiffer, Alois Schönn, Joseph Selleny, Franz Steinfeld, Melanie Stürgkh nach Matthäus Loder, Georg Matthäus Vischer und Michael Wutky (zugeschrieben).

Im Obergeschoss (20. u. 21. Jh.) widmet sich die Ausstellung den Themen Reisen als Konzept – Im Eindruck der Land Art – Landschaft als Text – Landschaft als soziale Konstruktion – Das Landschaftsthema im Dreidimensionalen – Malerei: Naturerfahrung und Abstraktion – Malerei: Naturerfahrung und Gegenständlichkeit.

Hier präsentieren wir Arbeiten von Imre Bak, Rosa Barba, Josef Bauer, Gottfried Bechtold, Erwin Bohatsch, Herbert Brandl, George Brecht, Wolfgang Buchner, Ernst Caramelle, Christo, Mario Decleva, Ger Dekkers, Braco Dimitrijevic, Peter Fend, Hamish Fulton, Heinz Gappmayr, Jochen Gerz, Franz Grabmayr, Haus-Rucker-Co, Peter Gerwin Hoffmann, Wolfgang Hollegha, Seppo Gründler, Alois Kiendlhofer, Josef Klammer, Hildegard Könighofer, Richard Kriesche, Branko Lenart, Frantisek Lesak, Petra Maitz, Elga Maly, Lukas Marxt, Alois Mosbacher, Walter Niedermayr, Franz Novinc, Fritz Panzer, Max Peintner, Rudolf Pointner, Hans Werner Poschauko, Drago J. Prelog, Alfons Pressnitz, Peter Pongratz, Hannes Priesch, Ed Ruscha, Luis Sammer, Liddy Scheffknecht, Hubert Schmalix, Michael Schuster, Sempas-Familie, Karl Stranzinger, Miroslav Sutej, Josef Taucher, Mario Terzic, Gustav Troger, Luciano Trojanis, Franco Vaccari, Paul Virilio, Günter Waldorf, Peter Weibel, Max Weiler, Wolfgang Wiedner, Manfred Willmann und Erwin Wurm.

WO?  Universalmuseum Joanneum - Neue Galerie Graz - Joanneumsviertel

Universalmuseum Joanneum - Neue Galerie Graz - Joanneumsviertel
Kalchberggasse 2
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: +43 (0) 316 8017-9322
E-Mail: joanneumsviertel@museum-joanneum.at
 

diesen Event bewerben

Universalmuseum Joanneum - Neue Galerie Graz - Joanneumsviertel BRUSEUM Zwischen Auslöschung und Maskierung 28.08.2015 10:00
Das gezeichnete Ich28.08.2015 10:00

Universalmuseum Joanneum - Neue Galerie Graz - Joanneumsviertel BRUSEUM

Zwischen Auslöschung und Maskierung

Details...
Eröffnung: 02.07.2015, 19 Uhr
Kuratiert von: Roman Grabner

Ort: BRUSEUM

War früher das Porträt, vor allem das Selbstporträt, z. B. in der Renaissance noch selbstbewusster Ausdruck künstlerischer Souveränität und Individualität, so ist es im späten 20. Jahrhundert Ausdruck einer zunehmenden Verunsicherung geworden.

In unserer sich rastlos beschleunigenden, überökonomisierten Welt, in der das Individuum täglich an Bedeutung verliert, brechen Sicherheiten weg und werden Identitäten brüchig. Als verdichtetes Bild des Humanum zeigt das Gesicht die Außenansicht des „erschöpften Selbst“ (Alain Ehrenberg), das von Ängsten, Zwängen und lähmenden Gefühlen der Erschöpfung und Unzulänglichkeit geprägt ist. Was bedeutet es nun, wenn Künstler die Physiognomie ihres Gesichts aufbrechen und verzerren, den Blick auf das Dahinter und Darunter freigeben und sich selbst deformiert und in unheimlichen Mutationen begriffen darstellen? Geht es in diesem Arbeiten nur um subjektive Darstellungen des Individuums oder auch um eine Abbildung unserer Zeit?

Der „gezeichnete Mensch“ kündet nicht nur vom Medium seiner Darstellung, sondern

auch von den Belastungen der Gegenwart, die ihre Spuren im Antlitz hinterlassen.



Teilnehmende Künstler/innen: GIOM / Guillaume Bruère, Günter Brus, Maria Lassnig, Thomas Palme, Mike Parr, Max Peintner, Walter Pichler, Chloe Piene, TOMAK, Nicola Tyson, Paloma Varga Weisz, Sandra Vásquez de la Horra

WO?  Universalmuseum Joanneum - Neue Galerie Graz - Joanneumsviertel BRUSEUM

Universalmuseum Joanneum - Neue Galerie Graz - Joanneumsviertel BRUSEUM
Kalchberggasse 2
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: +43-316/8017-9100
E-Mail: joanneumsviertel@museum-joanneum.at
 

diesen Event bewerben

Universalmuseum Joanneum - Alte Galerie im Schloß Eggenberg Vielfalt der Welt 28.08.2015 10:00
Eggenberger Landschaften28.08.2015 10:00

Universalmuseum Joanneum - Alte Galerie im Schloß Eggenberg

Vielfalt der Welt

Details...
Schloss Eggenberg, Park und Prunkräume, Alte Galerie, Archäologiemuseum und Münzkabinett

Von den Alten Meistern bis zur Archäotechnik, vom Landschaftsgarten bis zur Landschaftsarchäologie: Die Museen in Schloss Eggenberg berühren eine Fülle von Landschafts-Themen, die wir Ihnen im Rahmen des Jahresschwerpunkts 2015 gezielt vermitteln wollen.

Von Mai bis Oktober bieten wir dazu eine Reihe von Führungen und Workshops an. Spezielle „Thementage“ richten den Fokus auf je eine Sammlung (17.05.: Auftakt am Internationalen Museumstag; 18.06.: Archäologiemuseum; 18.10: Alte Galerie), und am 09.08. machen wir Schloss Eggenberg zu einem "Open House"!

WO?  Universalmuseum Joanneum - Alte Galerie im Schloß Eggenberg

Universalmuseum Joanneum - Alte Galerie im Schloß Eggenberg
Eggenberger Allee 90


Telefon: 0316 80179770
E-Mail: altegalerie@museum-joanneum.at
 

diesen Event bewerben

Rosegger-Geburtshaus Alpl Auf den Spuren Peter Roseggers 28.08.2015 10:00
Kindheitsort eines Dichters28.08.2015 10:00

Rosegger-Geburtshaus Alpl

Auf den Spuren Peter Roseggers

Details...
In diesem einfachen Bergbauernhaus aus dem 18. Jahrhundert wurde Peter Rosegger im Jahr 1843 als erstes von sieben Kindern geboren. Über der Feuerstelle in der Rauchkuchl wurde gekocht, die zentrale Stube wurde zum Essen und Schlafen, aber auch als Arbeitsraum genutzt.



Die Einrichtungsgegenstände im Rosegger-Geburtshaus geben ein Zeugnis des einfachen bäuerlichen Lebens im 19. Jahrhundert. Noch heute erreicht man diesen Ort nur zu Fuß: Ein halbstündiger Spaziergang durch die Alpler Waldlandschaft führt hinauf zum Gebäudeensemble, das aus Wohnhaus, Stallungen sowie Scheune, Feldkasten und Flachsdörrhütte besteht.

WO?  Rosegger-Geburtshaus Alpl

Rosegger-Geburtshaus Alpl
42
Alpl Alpl

Telefon: 03855 8230
E-Mail: info-rosegger@museum-joanneum.at
 

diesen Event bewerben

Universalmuseum Joanneum - Joanneumsviertel Naturkundemuseum Landschaft im Wandel 28.08.2015 10:00
Vom Matterhorn ins Vulkanland28.08.2015 10:00

Universalmuseum Joanneum - Joanneumsviertel Naturkundemuseum

Landschaft im Wandel

Details...
14.05.2015-17.01.2016 10:00-17:00

Eröffnung: 13.05.2015, 18 Uhr

In Kooperation mit der Abteilung 15 der Steiermärkischen Landesregierung und der Universität für Bodenkultur Wien
Kuratiert von: Bernd Moser und Michael C. Knopp unter Beratung von Marion Schubert und Erwin Frohmann


Ausstellung im Rahmen des Themenschwerpunkts „Landschaft“ im Universalmuseum Joanneum

In mehr als 100 Millionen Jahren wurden die Berge entlang des Alpenbogens von gewaltigen Gebirgsbewegungen geformt – der Mensch hingegen macht Landschaften erst seit wenigen Jahrtausenden für seine Bedürfnisse „passend“.

Ausgehend vom „Geologischen Luftbildatlas der Alpen“ des kongenialen Duos Kurt Stüwe (Geologe, Uni Graz) und Ruedi Homberger (Fotograf und Flieger, Schweiz) porträtiert die Ausstellung Landschaft im Wandel die geologischen Landschaften entlang des Alpenbogens und greift aktuelle Fragen des Wandels und der Entwicklung im südoststeirischen Vulkanland auf. Michael Strasser bereichert die Ausstellung zusätzlich mit einer künstlerischen Intervention.

WO?  Universalmuseum Joanneum - Joanneumsviertel Naturkundemuseum

Universalmuseum Joanneum - Joanneumsviertel Naturkundemuseum
Joanneumsviertel, Kalchberggasse 2
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: +43 (0) 316 8017-0
E-Mail: joanneumsviertel@museum-joanneum.at
 

diesen Event bewerben

Kunsthaus Graz Ausstellung, Landschaft – Bild – Wirklichkeit 28.08.2015 10:00
HyperAmerika28.08.2015 10:00

Kunsthaus Graz

Ausstellung, Landschaft – Bild – Wirklichkeit

Details...
10.04.-30.08.2015 10:00-17:00

Eröffnung: 09.04.2015, 19 Uhr
Kuratiert von: Peter Pakesch und Katia Huemer

Ort: Space01

Die Ausstellung HyperAmerika. Landschaft – Bild – Wirklichkeit richtet den Blick auf den Begriff der amerikanischen Landschaft in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts und veranschaulicht, wie in der Malerei des Hyperrealismus eine romantische amerikanische Tradition der Darstellung von Land zu einer Art von Verherrlichung findet, die für die Geschichte und die Entwicklung eines Landschaftsbegriffs höchst signifikant ist.


Mit dieser Ausstellung verfolgt das Kunsthaus Graz die Hypothese, dass sich in Amerika seit dem Beginn des 19. Jahrhunderts ein ganz eigener Umgang mit dem Land entwickelt hat, der sich vom europäischen Landschaftsbegriff stark unterscheidet. Er erhielt im Zuge der Manifest Destiny – der „vorgesehenen Bestimmung“ der Nation – einen anderen ideologischen Umschwung als in Europa und wurde für die Propagierung der Eroberung eines „einzigartigen und gelobten Landes“ verwendet. Amerika wurde noch einmal als ideale Welt dargestellt, als großes zivilisatorisches Projekt – eine Entwicklung, die in der Malerei, in der Fotografie und im Film der 1960er- und 1970er-Jahre ein intensives Ende findet, um dann in neue Formen des Umgangs mit Landschaft umzuschlagen.


In der Ausstellung HyperAmerika werden Gemälde amerikanischer Hyperrealisten den Fotografien einiger „New Topographics“ und damit verwandter Positionen gegenübergestellt, um die Unterschiede und Gemeinsamkeiten dieser beiden sich parallel entwickelnden Strömungen festzumachen. Gleichsam als Referenz auf diese Kapitel der Kunstgeschichte und als weiteres Bindeglied zwischen Malerei und Fotografie fließen Positionen ein, die diese Entwicklungen begleiteten oder ihnen vorangingen. Ed Ruscha, dessen Œuvre sowohl für die Malerei als auch für die Fotografie bahnbrechend war, schlägt eine weitere Brücke – zumal seine Arbeit Every Building On The Sunset Strip, 1966, in beiden „Landschafts“-Ausstellungen im Kunsthaus Graz zu sehen ist.


Mit Arbeiten von Robert Adams, John Baeder, Lewis Baltz, Robert Cottingham, Rackstraw Downes, Don Eddy, William Eggleston, Richard Estes, Walker Evans, Lee Friedlander, Ralph Goings, Richard McLean, Ed Ruscha, John Salt, Ben Schonzeit, Art Sinsabaugh, Stephen Shore, Joel Sternfeld.

WO?  Kunsthaus Graz

Kunsthaus Graz
Lendkai 1
8020 Graz,04.Bez.:Lend

Telefon: +43 (316) 8017 9200
E-Mail: kunsthausgraz@museum-joanneum.at
 

diesen Event bewerben

Universalmuseum Joanneum - Österreichischer Skulpturenpark diese und viel weitere Austellungen machen einen Besuch im Skulpturpark unvergesslich. 28.08.2015 10:00
Natur und Skulptur im Dialog28.08.2015 10:00

Universalmuseum Joanneum - Österreichischer Skulpturenpark

diese und viel weitere Austellungen machen einen Besuch im Skulpturpark unvergesslich.

Details...
Wenn Kunst und Natur in Verbindung treten, entstehen daraus Geschichten, die sich im Lauf der Jahreszeiten ständig ändern. Der Garten als vom Menschen gestaltete und doch natürlich wachsende Struktur geht mit Skulpturen, die unter freiem Himmel der Witterung ausgesetzt sind, eine einzigartige Beziehung ein. Dieser Dialog zwischen Standort und Skulptur macht ein besonderes künstlerisches Vokabular sichtbar – es werden Träume sichtbar und poetische Begegnungsräume geschaffen.



Der sieben Kilometer südlich von Graz gelegene Österreichische Skulpturenpark hat sich seit seiner Gründung im Jahr 2003 als Zentrum für zeitgenössische Skulptur etabliert. Die faszinierende Parkanlage des Landschaftsarchitekten Dieter Kienast erstreckt sich über ein Areal von rund sieben Hektar und ist Entfaltungsraum für mehr als 60 Skulpturen. Werke renommierter Künstler/innen aus Österreich – von Fritz Wotruba über Franz West bis hin zu Erwin Wurm, Heimo Zobernig und Michael Kienzer – kommunizieren hier mit Beispielen internationaler Bildhauerei, zum Beispiel von Jeppe Hein, Nancy Rubins, Tobias Rehberger oder Susana Solano.

WO?  Universalmuseum Joanneum - Österreichischer Skulpturenpark

Universalmuseum Joanneum - Österreichischer Skulpturenpark
Thalerhofstraße 85


Telefon: +43 (0) 316 8017-9704
E-Mail: skulpturenpark@museum-joanneum.at
 

diesen Event bewerben

Kunsthaus Graz Kunst, Widerstand, Salzkammergut 28.08.2015 10:00
Politische Landschaft28.08.2015 10:00

Kunsthaus Graz

Kunst, Widerstand, Salzkammergut

Details...
Eröffnung: 10.07.2015, 19 Uhr

Ein Projekt des Instituts für Kunst im öffentlichen Raum Steiermark / Universalmuseum Joanneum in Kooperation mit Verein Netzwerk Salzkammergut
Kuratiert von: Dirck Möllmann, Elisabeth Fiedler. Idee: Eva Grubinger
Kosten: Eintritt frei

Ort: Space05


Mit: Clegg & Guttmann, Eva Grubinger, Florian Hüttner, Angelika Loderer, Susan Philipsz, Bojan Šarčević

Das dreiteilige Kunstprojekt Politische Landschaft hält das Thema Erinnerung und kollektives Gedächtnis im Kontext der Landschaft des Salzkammerguts wach: Ein Teil der Arbeiten wird im Tal (Altaussee), ein anderer Teil im Hochgebirge (Totes Gebirge West) stattfinden, ein dritter Teil ist im Kunsthaus Graz (Space05) zu sehen.


Das Ausseer Land und seine Umgebung birgt neben malerischen Reizen eine kollektive politische Geschichte. Sehr viele Aktivitäten für und gegen den Hitler-Faschismus sammelten sich dort Mitte der 1940er Jahre. Für Teile eines partisanenartigen Widerstands wurden unzugängliche Bereiche des Hochgebirges zum mehrjährigen Rückzugsort. Auch hochrangige Nationalsozialisten versteckten sich im Mai 1945 für kurze Zeit in den Bergen oder lebten unerkannt in der Region. Wie unter einem Brennglas kulminierten die Ereignisse um Kunstraub, Verrat, aktiven und passiven Widerstand, Flucht und Mord. Die Komplexität und Widersprüchlichkeit dieser Zeit hat normative Auswirkungen für unser politisches System bis heute. 2015 jährt sich die Befreiung Europas vom nationalsozialistischen Totalitarismus zum Siebzigsten mal. Wenige Zeitzeugen werden dann noch am Leben sein.

WO?  Kunsthaus Graz

Kunsthaus Graz
Lendkai 1
8020 Graz,04.Bez.:Lend

Telefon: +43 (316) 8017 9200
E-Mail: kunsthausgraz@museum-joanneum.at
 

diesen Event bewerben

Universalmuseum Joanneum - Volkskundemuseum « Perspektiven auf eine Landschaft » 28.08.2015 14:00
Steiermark im Blick28.08.2015 14:00

Universalmuseum Joanneum - Volkskundemuseum

« Perspektiven auf eine Landschaft »

Details...
Landschaft ist eroberte Natur: Bäuerinnen und Bauern haben als Pioniere der kulturellen Aneignung von Natur über Jahrhunderte hinweg mit kaum veränderten Methoden ein kleinstrukturiertes Landschaftsbild geschaffen, das zum Ausweis des Landes wurde: die grüne Steiermark mit ihren Forsten und Wäldern, Wiesen und Äckern. Wo es gelang, die Mühen dieser Arbeit auszublenden, wurde diese Landschaft zum Sehnsuchtsort des städtischen Bürgertums. In den 1960er-Jahren wandelte sich die Landschaft als Ware der Tourismuswirtschaft vom Idyll zum Aktivitätsraum und wird heute als Genussregion vermarktet. Wo einst das Genießen der Landschaft zu den Merkmalen der Sommerfrische gehörte, wird nun die Erlebnisfähigkeit des Genießens selbst proklamiert. Und die Bäuerinnen und Bauern müssen entscheiden, ob sie zu Landschaftspflegern oder Energiewirtinnen werden.

Landschaft, wie bist du schön?
Führung
Sonntag, 05.04., 15:30 Uhr

Weitere Führungen
Voranmeldung: 0316/8017-9810

WO?  Universalmuseum Joanneum - Volkskundemuseum

Universalmuseum Joanneum - Volkskundemuseum
Paulustorgasse 11-13a
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: +43 (0) 316 8017-9810
E-Mail: volkskunde@museum-joanneum.at
 

diesen Event bewerben

Universalmuseum Joanneum - Volkskundemuseum « Die Fotosammlung Viktor Gerambs in der Österreichischen Nationalbibliothek » 28.08.2015 14:00
Der volkskundliche Blick auf die Steiermark28.08.2015 14:00

Universalmuseum Joanneum - Volkskundemuseum

« Die Fotosammlung Viktor Gerambs in der Österreichischen Nationalbibliothek »

Details...
Die Ausstellung entstand im Rahmen einer Lehrveranstaltung am Institut für Volkskunde und Kulturanthropologie der Universität Graz. Im Fokus stand ein bislang wenig bekannter Fotobestand von Viktor Geramb, dem Gründer des steirischen Volkskundemuseums. Die Glasnegative wurden ab 1930 dem damaligen Österreichischen Lichtbild- und Filmdienst in Wien übergeben, dessen Bestand heute Teil der Nationalbibliothek ist.

Die Ausstellung zeigt, wie Fachvertreter der frühen Volkskunde den bäuerlichen Alltag gesehen und dokumentiert haben. Der Blick richtete sich auf Zeugnisse einer bäuerlichen Welt, die man vom Untergang bedroht sah. Die Aufnahmen verweisen auch auf jenes Bild, das sich die Öffentlichkeit damals von der Volkskunde als Bewahrerin dieser Kultur machte. In Gegenüberstellung mit der 2003 eröffneten Dauerausstellung im Museum zeigt diese Fotosammlung die Differenz beider Positionen. Heute bewahrt das Museum Bilder und Objekte, um Menschen und ihre Kultur zu verstehen.

Kuratoren: Birgit Johler, Helmut Eberhart und Studierende des Seminars „Der Blick aufs Alltägliche“

Führungen
Auf Anfrage: 0316/8017-9810

WO?  Universalmuseum Joanneum - Volkskundemuseum

Universalmuseum Joanneum - Volkskundemuseum
Paulustorgasse 11-13a
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: +43 (0) 316 8017-9810
E-Mail: volkskunde@museum-joanneum.at
 

diesen Event bewerben



0 bis 50 von 50 Einträgen