GUIDER Ihre Events & Gastro-Betriebe

Veranstaltungen

Event-Bild
Klassische Konzerte
Klimt Quartett Wien - Kammermusik
Anna Lindenbaum, Violine Marie Auner, Violine Clara Schwaiger, Viola Thomas-Michael Auner, Violoncello Programm: Das in Wien basierte Klimt Quartett formierte sich nach zahlreic...
Do. 15.4.2021
18:00
Schloss Hunyadi
Schloßgasse 6, 2344 Maria enzersdorf
Anna Lindenbaum, Violine
Marie Auner, Violine
Clara Schwaiger, Viola
Thomas-Michael Auner, Violoncello

Programm:

Das in Wien basierte Klimt Quartett formierte sich nach zahlreichen gemeinsamen Konzerterfahrungen der vier Musiker. Die Vielseitigkeit des Wiener Musiklebens haben alle Mitglieder des Quartetts beeinflusst, sodass sie seit ihrer Gründung darum bemüht sind, dem sogenannten ,,Wiener Klang" nachzuspüren. Sie fokussieren ihr Repertoire insbesondere auf die Werke der Wiener Klassik und möchten dabei ihre Zuhörer mit frischen und unprätentiösen Interpretationen begeistern, bei denen sie besonders großen Wert auf die einfache Verständlichkeit anspruchsvoller Meisterwerke legen möchten.
Die Künstler präsentieren bei diesem Konzeft Werke von Antonin Dvorak, Wolfgang Amadeus Mozart und Ludwig van Beethoven.

Programmänderungen vorbehalten!

Über die Künstler

Anna Lindenbaum
absolvierte ihre Studien an der Universität Mozarteum Salzburg sowie an der Musikhochschule Hamburg. Als Gründungsmitglied des Ensemble NAMES fokussiert sie sich auf die Aufführung zeitgenössischer Musik sowie interdisziplinärer Projekte. Ihre rege Konzerttätigkeit im In- und Ausland führte sie zu Festivals wie dem Kammermusikfestival Lockenhaus, Salzburger Festspiele, Wiener Festwochen, Wien Modern, Soundframefestival, Ruhrtriennale, Beethovenfest Bonn, Münchner Opernfestspiele, Styriarte u.a., sowie Mitwirkung in Orchestern wie der Camerata Salzburg, Klangforum Wien, OENM Salzburg, Mozarteumorchester, Spira Mirabilis u.a. Sie lebt als freischaffende Musikerin in Wien.

Marie Auner
Bereits in jungen Jahren bei vielen Wettbewerben in ihrem Heimatland Tschechien erfolgreich. Studium am Konservatorium Brünn bei Prof. Pavel Suk, Konzertfach- und Musikpädagogikstudium an der HfM Saarbrücken bei Prof. Joshua Epstein, bzw. bei Prof. Dr. Michael Dartsch.
Neben Meisterkursen hat Marie Auner auch Erfahrungen in verschiedensten Ensembles gesammelt und Preise gewonnen (u,a. war sie zwei Jahre Stimmführerin der 2. Geigen im Mährischen Kammerorchester - großer Preis beim Concerto Bohemia 2009, Trio Benvenuto - Preis der Casino Gesellschaft 20L2, Stipendiatin des Richard-WagnerVerbandes, Bruch-Quartett - 2. Preis beim Gieseking-Wettbewerb 2O14).
Sie spielte mehrere Rundfunkaufnahmen, (Deutschlandradio Kultur, Saarländischer Rundfunk, Tschechischer Rundfunk), und hatte Auftritte im Brahms-Saal des Wiener Musikvereins, sowie im Mozartsaal des Wiener Konzerthauses.
Sie wirkte außerdem bei Opernprojekten der Sommerakademie der Wiener Philharmoniker mit und ist seit 2014 festes Mitglied des Classic Ensemble Vienna (Streichquartett), welches sich vorwiegend auf die Musik der Wiener Klassik konzentriert.

Clara Schwaiger
wurde in Salzburg geboren und war seit dem B. Lebensjahr außerordentliche Studentin im Vorbereitungslehrgang am Mozarteum Salzburg. Zuerst mit Geigenunterricht bei Erika Lösch und ab 2OO4 mit Violaunterricht bei Peter Langgartner, bei dem sie 2009 ihr ordentliches Studium für Viola Konzertfach begann. 2010 wechselte sie in die Klasse von Prof. Thomas Selditz an die Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Dort schloss sie ihr Studium 2OL6 mit Auszeichnung ab. In den darauf folgenden 2 Jahren war sie als Assistentin in der Klasse von Thomas Selditz tätig und seit Oktober 2018 führt sie ihre eigene Violaklasse an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien.
Clara Schwaiger trat bereits mit namhaften Künstlern wie Franz Bartolomey, Elisabeth Kulman, Christian Altenburger, Ernst Kovacic, Christoph Schiller und Reinhard Latzko kammermusikalisch auf und substituiert regelmäßig in renommierten Orchestern wie den Wiener Philharmonikern, der Wiener Staatsoper und den Wiener Symphonikern.

Thomas-Michael Auner
Erster Cellounterricht im Alter von 4 Jahren, 2006 Studium bei Stefan Kropfitsch in Wien an der MDW, 2010-2015 bei Gustav Rivinius an der HfM Saarbrücken, Masterprüfung mit Auszeichnung, weitere Studien bei Natalia Gutman an der MUK Wien. Thomas-Michael Auner ist Preisträger zahlreicher Wettbewerbe und Stiftungen, wie z.B. Cellowettbewerb Liezen, Förderpreisträger der Mozartgemeinde Wien, Mendelssohn-Wettbewerb Berlin, Strauss-Wettbewerb München, u.ä., solistische Auftritte mit Orchestern wie Stuttgarter Kammerorchester, Sinfonietta Baden, Radiosinfonieorchester Tirana, Neue Streicher Wien, u.a.
Seit 2018 ist er im Orchester der Wiener Staatsoper/Wiener Philharmoniker angestellt. Im Herbst 2015 Debüt-CD bei Gramola, seit Frühjahr 2O17 Dozent für Violoncello am Wiener Prayner-Konservatorium.

Event-Bild
Klassische Konzerte
6. Symphoniekonzert
Konzerteinführung um 19.15 Uhr im Foyer Dirigent & Violine Aleksey Igudesman Harfe Magdalena Hoffmann CONCERTANTE Pjotr Iljitsch Tschaikowski „Slawischer Marsch“ ...
Do. 15.4.2021
20:00
Saal Tirol (Congress Innsbruck)
Rennweg 3, 6020 Innsbruck
Konzerteinführung um 19.15 Uhr im Foyer

Dirigent & Violine
Aleksey Igudesman
Harfe
Magdalena Hoffmann

CONCERTANTE

Pjotr Iljitsch Tschaikowski
„Slawischer Marsch“ b-Moll op. 31

Aleksey Igudesman
Konzert für Harfe und Orchester
(Auftragswerk des TSOI)

Louis Spohr
Concertante Nr. 2 e-Moll für Violine, Harfe und Orchester

Dass Aleksey Igudesman ein wahres Multitalent ist, ist einmal mehr bewiesen, wenn der humorvolle wie erfolgreiche Musiker an einem Abend als Violinsolist, Komponist und Dirigent auftritt. Im Auftrag des TSOI hat er ein Solokonzert für Harfe und Orchester geschrieben, das ­Magdalena Hoffmann – ehemalige Harfenistin des TSOI und mittlerweile Mitglied im Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks – aus der Taufe heben wird.
Gemeinsam widmen sich die beiden außerdem einer Concertante von Louis Spohr, einem der bedeutendsten romantischen Komponisten und Violinvirtuosen seiner Zeit. Schon früh hatte dieser seine Liebe zur Harfe entdeckt. Als Jugendlicher nahm er Harfenunterricht, als junger Mann lernte er am Hof die Harfenvirtuosin Dorette Scheidler kennen, die er später heiratete und mit der er gerne musizierte.
Eröffnen wird Aleksey Igudesman den Konzertabend mit dem Slawischen Marsch seines Landsmannes Pjotr I. Tschaikowski, in dem dieser auf slawische Volkslieder Bezug nimmt. Einst für ein Benefiz-Konzert zugunsten der Opfer des serbisch-türkischen Krieges komponiert, löste das Werk bei der Uraufführung laut Tschaikowski einen „Sturm patriotischer Begeisterung“ aus.
Event-Bild
Klassische Konzerte
Klassik in der St. Anna Kirche
Programm Schubert, Haydn & Beethoven Franz Schubert (1797-1828): D87 Op. 125 N. 1 Joseph Haydn (1732-1809): Op. 77 N.1 Ludwig van Beethoven (1770-1827): Op. 18 N. 4 6.,13.,20.,27. Feber
Do. 15.4.2021
20:00
Kirche St. Anna
Annagasse 3B, 1010 Wien
Programm Schubert, Haydn & Beethoven
Franz Schubert (1797-1828): D87 Op. 125 N. 1
Joseph Haydn (1732-1809): Op. 77 N.1
Ludwig van Beethoven (1770-1827): Op. 18 N. 4
6.,13.,20.,27. Feber
6.,13.,20., 27. März

Programm Haydn & Schubert
Joseph Haydn (1732-1809) op. 76 N.5
Franz Schubert (1797-1828) "Der Tod und das Mädchen"
2.,9.,16.,23. Feber
2.,9.,16.,23. März

Programm Mozart, Mendelssohn & Beethoven
W.A. Mozart (1756-1791)KV 465 „Dissonanzen“
Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847)Op. 81 „Capriccio“
Ludwig van Beethoven (1770-1827) op. 18 N.1
4.,11.,18.,25. Feber
4.,11.,18.,25. März

Programm Haydn, Schubert & Beethoven
Joseph Haydn (1732-1809) op. 74 N.3 „Reiter”
Franz Schubert (1797-1828) Quartettsatz
Ludwig van Beethoven (1770-1827) op. 18 N.6
7.,14.,21.,28. Feber
7.,14.,21.,28. März
Event-Bild
Klassische Konzerte
Klimt Quartett Wien - Kammermusik
Anna Lindenbaum, Violine Marie Auner, Violine Clara Schwaiger, Viola Thomas-Michael Auner, Violoncello Programm: Das in Wien basierte Klimt Quartett formierte sich nach zahlreic...
Do. 15.4.2021
20:00
Schloss Hunyadi
Schloßgasse 6, 2344 Maria enzersdorf
Anna Lindenbaum, Violine
Marie Auner, Violine
Clara Schwaiger, Viola
Thomas-Michael Auner, Violoncello

Programm:

Das in Wien basierte Klimt Quartett formierte sich nach zahlreichen gemeinsamen Konzerterfahrungen der vier Musiker. Die Vielseitigkeit des Wiener Musiklebens haben alle Mitglieder des Quartetts beeinflusst, sodass sie seit ihrer Gründung darum bemüht sind, dem sogenannten ,,Wiener Klang" nachzuspüren. Sie fokussieren ihr Repertoire insbesondere auf die Werke der Wiener Klassik und möchten dabei ihre Zuhörer mit frischen und unprätentiösen Interpretationen begeistern, bei denen sie besonders großen Wert auf die einfache Verständlichkeit anspruchsvoller Meisterwerke legen möchten.
Die Künstler präsentieren bei diesem Konzeft Werke von Antonin Dvorak, Wolfgang Amadeus Mozart und Ludwig van Beethoven.

Programmänderungen vorbehalten!

Über die Künstler

Anna Lindenbaum
absolvierte ihre Studien an der Universität Mozarteum Salzburg sowie an der Musikhochschule Hamburg. Als Gründungsmitglied des Ensemble NAMES fokussiert sie sich auf die Aufführung zeitgenössischer Musik sowie interdisziplinärer Projekte. Ihre rege Konzerttätigkeit im In- und Ausland führte sie zu Festivals wie dem Kammermusikfestival Lockenhaus, Salzburger Festspiele, Wiener Festwochen, Wien Modern, Soundframefestival, Ruhrtriennale, Beethovenfest Bonn, Münchner Opernfestspiele, Styriarte u.a., sowie Mitwirkung in Orchestern wie der Camerata Salzburg, Klangforum Wien, OENM Salzburg, Mozarteumorchester, Spira Mirabilis u.a. Sie lebt als freischaffende Musikerin in Wien.

Marie Auner
Bereits in jungen Jahren bei vielen Wettbewerben in ihrem Heimatland Tschechien erfolgreich. Studium am Konservatorium Brünn bei Prof. Pavel Suk, Konzertfach- und Musikpädagogikstudium an der HfM Saarbrücken bei Prof. Joshua Epstein, bzw. bei Prof. Dr. Michael Dartsch.
Neben Meisterkursen hat Marie Auner auch Erfahrungen in verschiedensten Ensembles gesammelt und Preise gewonnen (u,a. war sie zwei Jahre Stimmführerin der 2. Geigen im Mährischen Kammerorchester - großer Preis beim Concerto Bohemia 2009, Trio Benvenuto - Preis der Casino Gesellschaft 20L2, Stipendiatin des Richard-WagnerVerbandes, Bruch-Quartett - 2. Preis beim Gieseking-Wettbewerb 2O14).
Sie spielte mehrere Rundfunkaufnahmen, (Deutschlandradio Kultur, Saarländischer Rundfunk, Tschechischer Rundfunk), und hatte Auftritte im Brahms-Saal des Wiener Musikvereins, sowie im Mozartsaal des Wiener Konzerthauses.
Sie wirkte außerdem bei Opernprojekten der Sommerakademie der Wiener Philharmoniker mit und ist seit 2014 festes Mitglied des Classic Ensemble Vienna (Streichquartett), welches sich vorwiegend auf die Musik der Wiener Klassik konzentriert.

Clara Schwaiger
wurde in Salzburg geboren und war seit dem B. Lebensjahr außerordentliche Studentin im Vorbereitungslehrgang am Mozarteum Salzburg. Zuerst mit Geigenunterricht bei Erika Lösch und ab 2OO4 mit Violaunterricht bei Peter Langgartner, bei dem sie 2009 ihr ordentliches Studium für Viola Konzertfach begann. 2010 wechselte sie in die Klasse von Prof. Thomas Selditz an die Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Dort schloss sie ihr Studium 2OL6 mit Auszeichnung ab. In den darauf folgenden 2 Jahren war sie als Assistentin in der Klasse von Thomas Selditz tätig und seit Oktober 2018 führt sie ihre eigene Violaklasse an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien.
Clara Schwaiger trat bereits mit namhaften Künstlern wie Franz Bartolomey, Elisabeth Kulman, Christian Altenburger, Ernst Kovacic, Christoph Schiller und Reinhard Latzko kammermusikalisch auf und substituiert regelmäßig in renommierten Orchestern wie den Wiener Philharmonikern, der Wiener Staatsoper und den Wiener Symphonikern.

Thomas-Michael Auner
Erster Cellounterricht im Alter von 4 Jahren, 2006 Studium bei Stefan Kropfitsch in Wien an der MDW, 2010-2015 bei Gustav Rivinius an der HfM Saarbrücken, Masterprüfung mit Auszeichnung, weitere Studien bei Natalia Gutman an der MUK Wien. Thomas-Michael Auner ist Preisträger zahlreicher Wettbewerbe und Stiftungen, wie z.B. Cellowettbewerb Liezen, Förderpreisträger der Mozartgemeinde Wien, Mendelssohn-Wettbewerb Berlin, Strauss-Wettbewerb München, u.ä., solistische Auftritte mit Orchestern wie Stuttgarter Kammerorchester, Sinfonietta Baden, Radiosinfonieorchester Tirana, Neue Streicher Wien, u.a.
Seit 2018 ist er im Orchester der Wiener Staatsoper/Wiener Philharmoniker angestellt. Im Herbst 2015 Debüt-CD bei Gramola, seit Frühjahr 2O17 Dozent für Violoncello am Wiener Prayner-Konservatorium.

Event-Bild
Sonstiges
folkshilfe
Besondere Umstände führen zu besonderen Konzerten und weil die unbestuhlte Sing Tour erst im Frühjahr 2021 stattfinden kann, hat sich das Pop-Trio etwas Besonderes überlegt: Folkshilfe spielen im ...
Fr. 16.4.2021
18:30
VZ Komma
KR Martin Pichler Straße 21a, 6300 Wörgl
Besondere Umstände führen zu besonderen Konzerten und weil die unbestuhlte Sing Tour erst im Frühjahr 2021 stattfinden kann, hat sich das Pop-Trio etwas Besonderes überlegt: Folkshilfe spielen im November eine exklusive Akustik-Tour durch Österreich. Im besonderen bestuhlten Rahmen zeigen sich Flo, Paul und Gabriel von ihrer ganz besonderen musikalischen Seite und spielen ihr neues Album "Sing" und alte Hits.

folkshilfe sind längst kein Geheimtipp mehr in der deutschsprachigen Musiklandschaft, und spätestens seit ihren Ö3-Hits "Mir laungts" und "Simone" ist ihr unverkennbarer Stil bis in die entlegensten Winkel bekannt. Gekrönt wurde der Erfolgslauf 2018 mit dem Gewinn des Amadeus Music Award als Songwriter des Jahres. 2020 sind sie für den "Liveact des Jahres" nominiert. Ihre Musik kommt bestens ohne Szenezuschreibung zurecht und zieht, egal auf welcher Bühne, ein buntes Publikum in ihren Bann.
Event-Bild
Sonstiges
Mörder Dinner - Mord in 5 Gängen - Klassentreffen
Krimis lesen kann jeder. Bei uns sind Sie mittendrin! Wählen Sie Ihren perfekten "Mord"! Mord in 5 Gängen Lassen Sie sich in eine spannende und humorvolle Welt voller Verbrechen und ge...
Fr. 16.4.2021
19:30
Gasthof Buchinger
Harmannsdorf 18, 3713 Harmannsdorf
Krimis lesen kann jeder. Bei uns sind Sie mittendrin! Wählen Sie Ihren perfekten "Mord"!

Mord in 5 Gängen

Lassen Sie sich in eine spannende und humorvolle Welt voller Verbrechen und geheimen Intrigen entführen und genießen Sie ein exquisites 5-Gänge-Gala-Dinner, während „gemordet“, gerätselt und verdächtigt wird. (Getränke sind nicht inkludiert)

Schaffen Sie es, den Fall zu lösen? Oder werden Sie etwa selbst zum Verdächtigen? Schließlich könnte es jeder gewesen sein,… auch Sie!

MordDELUXE!

Es sind alle Getränke außer Sekt, Sprituosen und Cocktails inkludiert!

Eine Auswahl der schönsten Locations Österreichs werden zum Tatort!

Wir entführen Sie in einen humorvollen und spannenden Krimiabend mit einem einzigartigen All-Inclusive-Paket!

Genießen Sie ein exquisites 3-Gänge-Gala-Dinner inklusive aller Getränke und dem traumhaften Ambiente unserer Deluxe-Tatorte! Natürlich ist auch der eine oder andere „Mord“ inkludiert!

MORDgoesMUSIC

EIN ABEND, AN DEM NICHTS IST, WIE ES SCHEINT!

Sie singen, sie spielen, sie morden! Dieser Abend ist todsicher einzigartig, denn es erwartet Sie eine spannende, humorvolle und interaktive Show, begleitet von Live-Gesang und einem exquisiten Gala-Dinner.

Schaffen Sie es, Licht in die finsteren Machenschaften und gemeinen Intrigen zu bringen oder sind Sie etwa doch tiefer in die Vorfälle verwickelt als Sie zugeben? Schließlich könnte es jeder gewesen sein... auch Sie!

MordEXTREME!

An diesem Abend stehen Sie im Rampenlicht!

"MordEXTREME!" öffnet Ihnen die Türen in ein spannendes und interaktives Theaterabenteuer. Die Gäste der Veranstaltung können Rollen übernehmen und verkörpern diese dann den gesamten Abend über. Vom Anfang bis zum mörderischen Ende.

Bei der Buchung einer "MordEXTREME!" Veranstaltung werden Sie aufgefordert anzugeben, wie viele Personen bei der Show mitspielen möchten. NICHT JEDER Gast erhält auch tatsächlich eine Rolle. Es steht nur eine begrenzte Anzahl an "Gastrollen" zur Verfügung. Diese werden zufällig und direkt beim Empfang am Veranstaltungstag vergeben.

Keine Sorge! Sie MÜSSEN NICHT MITSPIELEN!

Wenn Sie angegeben haben, dass Sie nicht mitspielen wollen, erhalten Sie von uns auch keine Rolle und können den Abend als "normaler" Gast genießen und miträtseln.
Event-Bild
Klassische Konzerte
Die Wiener Sängerknaben
Fr. 16.4.2021
19:30
Konzerthaus
Mießtaler Straße 8, 9020 Klagenfurt
Event-Bild
Sonstiges
Hermann Tödtling & A gentle Conversation
Hermann Tödtling & A gentle Conversation – „Das Leben und andere Laster“ Nach nunmehr sechs aufregenden gemeinsamen Jahren möchten “A gentle Conversation” und Hermann Tödtling Si...
Fr. 16.4.2021
19:30
Kunsthaus Weiz
Rathausgasse 3, 8160 Weiz
Hermann Tödtling & A gentle Conversation – „Das Leben und andere Laster“

Nach nunmehr sechs aufregenden gemeinsamen Jahren möchten “A gentle Conversation” und Hermann Tödtling Sie mit ihrem neuen Programm “Das Leben und andere Laster” wie schon bisher, für einen Abend lang aus dem Alltag entführen.

Genießen Sie eine stimmungsvolle emotionelle Reise durch die Welten der Prosa, Lyrik und Musik mit berührenden und humorvollen Texten bekannter Autoren wie Hermann Hesse, Joachim Ringelnatz, Erich Kästner, Mascha Kaleko oder Ernst Kein, Herbert Pirker, Wilhelm Rudnigger ua. Zusammen mit den brillant vorgetragenen Songs von „A gentle Conversation“, steht einem unterhaltsamen Abend nichts im Wege.

Der langjährige Schauspieler aus Leidenschaft Hermann Tödtling lässt bei seinem Vortrag Leichtigkeit, Charme und Witz in köstlicher Art sprühen, die Vollblutmusiker von „A gentle Conversation“ vervollständigen den Abend in bester Weise mit ihrer hervorragenden Musikauswahl.

Zur Person Hermann Tödtling: Mehr als 10 Jahre begeisterte Beschäftigung mit Texten, am liebsten in Kombination mit Musik, zu unterschiedlichen Themen und Inhalten, sowie über 15 Jahre Theaterspiel in verschiedensten Rollen und die leidenschaftliche Freude an der Interpretation und Präsentation sind Basis für die Suche nach immer wieder neuen Geschichten und Gedichten quer durch die Literatur, um die Zuhörerinnen und Zuhörer auf diese(r) Reise mitzunehmen und zu erfreuen.

Zur Band „A gentle Conversation“: Das phantastische Trio, das, wie schon in der Vergangenheit, gekonnt alle Genregrenzen durchbricht, zeigt sich dabei von seiner besten Seite und belebt durch die besondere Art der Interpretation Sinne und Geist.

Steigen sie ein- lauschen sie- genießen sie!

Constantin Schönburg - git, voc
Gernot Kratzer - sax., perc, bvoc
Johannes Winkler - b, bvoc
Event-Bild
Klassische Konzerte
6. Symphoniekonzert
Konzerteinführung um 19.15 Uhr im Foyer Dirigent & Violine Aleksey Igudesman Harfe Magdalena Hoffmann CONCERTANTE Pjotr Iljitsch Tschaikowski „Slawischer Marsch“ ...
Fr. 16.4.2021
20:00
Saal Tirol (Congress Innsbruck)
Rennweg 3, 6020 Innsbruck
Konzerteinführung um 19.15 Uhr im Foyer

Dirigent & Violine
Aleksey Igudesman
Harfe
Magdalena Hoffmann

CONCERTANTE

Pjotr Iljitsch Tschaikowski
„Slawischer Marsch“ b-Moll op. 31

Aleksey Igudesman
Konzert für Harfe und Orchester
(Auftragswerk des TSOI)

Louis Spohr
Concertante Nr. 2 e-Moll für Violine, Harfe und Orchester

Dass Aleksey Igudesman ein wahres Multitalent ist, ist einmal mehr bewiesen, wenn der humorvolle wie erfolgreiche Musiker an einem Abend als Violinsolist, Komponist und Dirigent auftritt. Im Auftrag des TSOI hat er ein Solokonzert für Harfe und Orchester geschrieben, das ­Magdalena Hoffmann – ehemalige Harfenistin des TSOI und mittlerweile Mitglied im Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks – aus der Taufe heben wird.
Gemeinsam widmen sich die beiden außerdem einer Concertante von Louis Spohr, einem der bedeutendsten romantischen Komponisten und Violinvirtuosen seiner Zeit. Schon früh hatte dieser seine Liebe zur Harfe entdeckt. Als Jugendlicher nahm er Harfenunterricht, als junger Mann lernte er am Hof die Harfenvirtuosin Dorette Scheidler kennen, die er später heiratete und mit der er gerne musizierte.
Eröffnen wird Aleksey Igudesman den Konzertabend mit dem Slawischen Marsch seines Landsmannes Pjotr I. Tschaikowski, in dem dieser auf slawische Volkslieder Bezug nimmt. Einst für ein Benefiz-Konzert zugunsten der Opfer des serbisch-türkischen Krieges komponiert, löste das Werk bei der Uraufführung laut Tschaikowski einen „Sturm patriotischer Begeisterung“ aus.
Event-Bild
Klassische Konzerte
Vivaldi - Die vier Jahreszeiten
Le Quattro Stagioni Als der Venezianer Antonio Vivaldi anno 1740 - drei Jahre nach Fertigstellung der Karlskirche - nach Wien zog, wird wohl auch er diesen außergewöhnlichen Sakralbau bewunde...
Fr. 16.4.2021
20:15
Karlskirche
Kreuzherrengasse 1 / Karlsplatz, 1040 Wien
Le Quattro Stagioni

Als der Venezianer Antonio Vivaldi anno 1740 - drei Jahre nach Fertigstellung der Karlskirche - nach Wien zog, wird wohl auch er diesen außergewöhnlichen Sakralbau bewundert haben. Denn so wenig man sich heute der einmaligen Architektur entziehen kann, so gewaltig und eindrucksvoll, aber auch fremd muss - sogar in der architekturreichen Kaiserstadt Wien - die Karlskirche dem Menschen des 18. Jahrhunderts erschienen sein.

Für Vivaldi selbst war der Aufenthalt in Wien glücklos. Verarmt starb er hier am 28. Juli 1741 und wurde, nur wenige Meter von der Karlskirche entfernt auf dem „Spitaller Gottsacker“ beerdigt, heute Standort der Technischen Universität. Seine Grabstätte ist, wie die von Mozart, nicht erhalten, seine Gebeine sind verschollen. Im Gegensatz zum allgegenwärtig verehrten Mozart erinnert an Vivaldi nur noch eine einfache Steintafel.

„Die 4 Jahreszeiten“ bestehen aus vier revolutionären Violinkonzerten, jedes eine Jahreszeit porträtierend. Vier Sonette (wahrscheinlich von Vivaldi) sind die Vorlage für dieses Meisterwerk, das uns in eine eigene Welt mit wilden Gewittern und Blitzen, brechendem Eis und Vogelgezwitscher, schlafenden Hirtenjungen, einer Jagdgesellschaft und noch vielen weiteren Besonderheiten führt.


Event-Bild
Klassische Konzerte
Wiener Mozart Konzerte 2021
Fr. 16.4.2021
20:15
Musikverein Wien
Musikvereinspl. 1, 1010 Wien
Event-Bild
Sonstiges
folkshilfe
Besondere Umstände führen zu besonderen Konzerten und weil die unbestuhlte Sing Tour erst im Frühjahr 2021 stattfinden kann, hat sich das Pop-Trio etwas Besonderes überlegt: Folkshilfe spielen im ...
Fr. 16.4.2021
20:30
VZ Komma
KR Martin Pichler Straße 21a, 6300 Wörgl
Besondere Umstände führen zu besonderen Konzerten und weil die unbestuhlte Sing Tour erst im Frühjahr 2021 stattfinden kann, hat sich das Pop-Trio etwas Besonderes überlegt: Folkshilfe spielen im November eine exklusive Akustik-Tour durch Österreich. Im besonderen bestuhlten Rahmen zeigen sich Flo, Paul und Gabriel von ihrer ganz besonderen musikalischen Seite und spielen ihr neues Album "Sing" und alte Hits.

folkshilfe sind längst kein Geheimtipp mehr in der deutschsprachigen Musiklandschaft, und spätestens seit ihren Ö3-Hits "Mir laungts" und "Simone" ist ihr unverkennbarer Stil bis in die entlegensten Winkel bekannt. Gekrönt wurde der Erfolgslauf 2018 mit dem Gewinn des Amadeus Music Award als Songwriter des Jahres. 2020 sind sie für den "Liveact des Jahres" nominiert. Ihre Musik kommt bestens ohne Szenezuschreibung zurecht und zieht, egal auf welcher Bühne, ein buntes Publikum in ihren Bann.
Event-Bild
Sonstiges
Mörder Dinner - Mord in 5 Gängen - Lola trifft(s) immer!
Krimis lesen kann jeder. Bei uns sind Sie mittendrin! Wählen Sie Ihren perfekten "Mord"! Mord in 5 Gängen Lassen Sie sich in eine spannende und humorvolle Welt voller Verbrechen und ge...
Sa. 17.4.2021
19:30
Gasthof zur Grenze
Zipfwald 1, 7033 Pöttsching
Krimis lesen kann jeder. Bei uns sind Sie mittendrin! Wählen Sie Ihren perfekten "Mord"!

Mord in 5 Gängen

Lassen Sie sich in eine spannende und humorvolle Welt voller Verbrechen und geheimen Intrigen entführen und genießen Sie ein exquisites 5-Gänge-Gala-Dinner, während „gemordet“, gerätselt und verdächtigt wird. (Getränke sind nicht inkludiert)

Schaffen Sie es, den Fall zu lösen? Oder werden Sie etwa selbst zum Verdächtigen? Schließlich könnte es jeder gewesen sein,… auch Sie!

MordDELUXE!

Es sind alle Getränke außer Sekt, Sprituosen und Cocktails inkludiert!

Eine Auswahl der schönsten Locations Österreichs werden zum Tatort!

Wir entführen Sie in einen humorvollen und spannenden Krimiabend mit einem einzigartigen All-Inclusive-Paket!

Genießen Sie ein exquisites 3-Gänge-Gala-Dinner inklusive aller Getränke und dem traumhaften Ambiente unserer Deluxe-Tatorte! Natürlich ist auch der eine oder andere „Mord“ inkludiert!

MORDgoesMUSIC

EIN ABEND, AN DEM NICHTS IST, WIE ES SCHEINT!

Sie singen, sie spielen, sie morden! Dieser Abend ist todsicher einzigartig, denn es erwartet Sie eine spannende, humorvolle und interaktive Show, begleitet von Live-Gesang und einem exquisiten Gala-Dinner.

Schaffen Sie es, Licht in die finsteren Machenschaften und gemeinen Intrigen zu bringen oder sind Sie etwa doch tiefer in die Vorfälle verwickelt als Sie zugeben? Schließlich könnte es jeder gewesen sein... auch Sie!

MordEXTREME!

An diesem Abend stehen Sie im Rampenlicht!

"MordEXTREME!" öffnet Ihnen die Türen in ein spannendes und interaktives Theaterabenteuer. Die Gäste der Veranstaltung können Rollen übernehmen und verkörpern diese dann den gesamten Abend über. Vom Anfang bis zum mörderischen Ende.

Bei der Buchung einer "MordEXTREME!" Veranstaltung werden Sie aufgefordert anzugeben, wie viele Personen bei der Show mitspielen möchten. NICHT JEDER Gast erhält auch tatsächlich eine Rolle. Es steht nur eine begrenzte Anzahl an "Gastrollen" zur Verfügung. Diese werden zufällig und direkt beim Empfang am Veranstaltungstag vergeben.

Keine Sorge! Sie MÜSSEN NICHT MITSPIELEN!

Wenn Sie angegeben haben, dass Sie nicht mitspielen wollen, erhalten Sie von uns auch keine Rolle und können den Abend als "normaler" Gast genießen und miträtseln.
Event-Bild
Klassische Konzerte
Die Wiener Sängerknaben
Sa. 17.4.2021
19:30
KUSS Wolfsberg
St. Thomaserstraße 2, 9400 Wolfsberg
Event-Bild
Klassische Konzerte
Vivaldis Vier Jahreszeiten
5.9.2020 Joseph Haydn Streichquartett C-Dur, Hob. III:77, „Kaiser-Quartett“ Antonio Vivaldi Le quattro stagioni („Die vier Jahreszeiten”) 12.9.2020 Joseph Haydn Streic...
Sa. 17.4.2021
19:30
Musikverein Wien
Musikvereinspl. 1, 1010 Wien
5.9.2020
Joseph Haydn
Streichquartett C-Dur, Hob. III:77, „Kaiser-Quartett“
Antonio Vivaldi
Le quattro stagioni („Die vier Jahreszeiten”)

12.9.2020
Joseph Haydn
Streichquartett C-Dur, Hob. III:77, „Kaiser-Quartett“
Antonio Vivaldi
Le quattro stagioni („Die vier Jahreszeiten”)

19.9.2020
Ludwig van Beethoven
Streichquartett F-Dur, op. 18/1
Antonio VivaldiLe quattro stagioni („Die vier Jahreszeiten”)

3.10.2020
Joseph Haydn
Streichquartett C-Dur, Hob. III:77, „Kaiser-Quartett“
Antonio Vivaldi
Le quattro stagioni („Die vier Jahreszeiten”)

17.10.2020
Sergej Prokofjew
Streichquartett h-Moll, op. 50
Antonio Vivaldi
Le quattro stagioni („Die vier Jahreszeiten”)

24.10.2020
Joseph Haydn
Streichquartett d-Moll, Hob. III:76, „Quinten-Quartett“
Antonio Vivaldi
Le quattro stagioni („Die vier Jahreszeiten”)

14.11.2020
Sergej Prokofjew
Streichquartett h-Moll, op. 50
Antonio Vivaldi
Le quattro stagioni („Die vier Jahreszeiten”)

12.12.2020
Joseph Haydn
Streichquartett G-Dur, Hob. III:81
Antonio Vivaldi
Le quattro stagioni („Die vier Jahreszeiten”)

19.12.2020
Joseph Haydn
Streichquartett F-Dur, Hob. III:82
Antonio Vivaldi
Le quattro stagioni („Die vier Jahreszeiten”)
Event-Bild
Klassische Konzerte
Virtuosität und Fantasie
Am 16. Dezember 1770 wurde der Komponist und Pianist Ludwig van Beethoven geboren. Das Jahr 2020, in dem sich sein Geburtstag zum 250. Mal jährt, ist daher an vielen Kulturstätten diesem musikalisch...
Sa. 17.4.2021
19:30
Haydnsaal (Schloss Esterházy)
Esterházyplatz 1, 7000 Eisenstadt
Am 16. Dezember 1770 wurde der Komponist und Pianist Ludwig van Beethoven geboren. Das Jahr 2020, in dem sich sein Geburtstag zum 250. Mal jährt, ist daher an vielen Kulturstätten diesem musikalischen Ausnahmekünstler gewidmet – so auch im Schloss Esterházy: Im Rahmen der Konzertreihe classic.Esterhazy stehen neben den Werken Joseph Haydns auch die berühmtesten Sinfonien und Konzerte des Meisters der Wiener Klassik auf dem Programm.

Ludwig van Beethoven nahm einst bei Joseph Haydn Kompositionsunterricht, wobei das Verhältnis zwischen dem berühmten Lehrer und jahrzehntelangem Hofkapellmeister der Familie Esterházy und seinem eigenwilligen Schüler nicht friktionsfrei blieb. Beethoven hätte sogar einmal gesagt, er „habe nie etwas von Haydn gelernt“. Dem widerspricht allerdings der unüberhörbare Einfluss, den Haydn auf Beethovens Sinfonien und Kammermusik ausgeübt hat.

Freude, schöner Götterfunken

Den fulminanten Auftakt zur Konzertreihe macht am 18. Jänner ein Abend mit Joseph Haydns Missa „Rorate coeli desuper“ und dem Te Deum sowie Beethovens weltberühmter 9. Sinfonie, in deren letztem Satz sich die offizielle Europa-Hymne findet: die „Ode an die Freude“. Der erste Gastdirigent, der italienische Barock-Spezialist Enrico Onofri, leitet die Haydn Philharmonie, den Wiener Kammerchor, sowie ein perfektes Ensemble ausgesuchter SolistInnen.

Weitere Beethoven-Highlights im Jahresverlauf

Freunde Ludwig van Beethovens kommen im Laufe des Jahres noch mehrmals auf ihre Rechnung: Im Rahmen der Matinee zum Muttertag gibt es Beethovens Violinkonzert D-Dur, op. 61, sowie im Anschluss den großen Jubel seiner 7. Sinfonie zu hören. Die Pastorale, Beethovens 6. Sinfonie, steht dann unter dem Titel „Beethoven und die Natur“ Anfang Juni am Programm, und bei den beliebten Picknick-Konzerten Mitte August gibt es dann noch die Leonoren-Ouvertüre aus Beethovens einziger Oper, Fidelio, zu hören.

Große internationale Künstlerinnen und Künstler

Internationale musikalische Stars geben sich im Schloss Esterházy schon lange mehrmals pro Jahr die Ehre, so auch in der kommenden Saison: Die im Vorjahr begründete Tradition „Ostern mit Haydn“, bei der am Abend vor dem Palmsonntag Joseph Haydns Passion „Die sieben letzte Worte unseres Erlösers am Kreuz“ in unterschiedlichsten Fassungen zu hören ist, steht nächstes Jahr unter der Leitung des lettischen Ausnahmeviolonisten Gidon Kremer und der Kremerata Baltica. Die französische Dirigentin Ariane Matiakh und die Orchesterakademie der Berliner Philharmoniker haben für ihr Gastspiel das Konzert „Esterházy à Paris“ gewählt. Nicolas Altstaedt wird im Oktober als Solist ein Cellokonzert von Haydn geben und die traditionelle pannonische Weihnachtsgala steht ganz im Zeichen von Ferry Janoska und seinem Ensemble.
Event-Bild
Sonstiges
Philipp Hochmair - Amerika von Franz Kafka
Sa. 17.4.2021
19:30
Kulturzentrum ALFA Steyrermühl
Museumsplatz 1, 4662 Laakirchen
Event-Bild
Klassische Konzerte
Classic Ensemble Vienna
Eine genussvolle Zeitreise durch die Geschichte der Klassik. Das Classic Ensemble Vienna bezaubert mit Interpretationen von Mozart, Beethoven, Bach & Co.!
Sa. 17.4.2021
20:00
Peterskirche
Petersplatz, 1010 Wien
Eine genussvolle Zeitreise durch die Geschichte der Klassik. Das Classic Ensemble Vienna bezaubert mit Interpretationen von Mozart, Beethoven, Bach & Co.!
Event-Bild
Klassische Konzerte
Mozart, Haydn, Schubert & Beethoven Wiener Klassik in der St. Anna Kirche Classic
Programm Schubert, Haydn & Beethoven Franz Schubert (1797-1828): D87 Op. 125 N. 1 Joseph Haydn (1732-1809): Op. 77 N.1 Ludwig van Beethoven (1770-1827): Op. 18 N. 4 6.,13.,20.,27. Feber
Sa. 17.4.2021
20:00
Kirche St. Anna
Annagasse 3B, 1010 Wien
Programm Schubert, Haydn & Beethoven
Franz Schubert (1797-1828): D87 Op. 125 N. 1
Joseph Haydn (1732-1809): Op. 77 N.1
Ludwig van Beethoven (1770-1827): Op. 18 N. 4
6.,13.,20.,27. Feber
6.,13.,20., 27. März

Programm Haydn & Schubert
Joseph Haydn (1732-1809) op. 76 N.5
Franz Schubert (1797-1828) "Der Tod und das Mädchen"
2.,9.,16.,23. Feber
2.,9.,16.,23. März

Programm Mozart, Mendelssohn & Beethoven
W.A. Mozart (1756-1791)KV 465 „Dissonanzen“
Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847)Op. 81 „Capriccio“
Ludwig van Beethoven (1770-1827) op. 18 N.1
4.,11.,18.,25. Feber
4.,11.,18.,25. März

Programm Haydn, Schubert & Beethoven
Joseph Haydn (1732-1809) op. 74 N.3 „Reiter”
Franz Schubert (1797-1828) Quartettsatz
Ludwig van Beethoven (1770-1827) op. 18 N.6
7.,14.,21.,28. Feber
7.,14.,21.,28. März
Event-Bild
Klassische Konzerte
BartolomeyBittmann
Musikalische Engstirnigkeit und Traditionsverliebtheit zählen nicht unbedingt zu den Eigenschaften, die dieses kongeniale Wiener Streicherduo auszeichnet. Matthias Bartolomey und Klemens Bittmann hab...
Sa. 17.4.2021
20:00
POSTHOF - Mittlerer Saal
Posthofstrasse 43, 4020 Linz
Musikalische Engstirnigkeit und Traditionsverliebtheit zählen nicht unbedingt zu den Eigenschaften, die dieses kongeniale Wiener Streicherduo auszeichnet. Matthias Bartolomey und Klemens Bittmann haben ihre eigenen Vorstellungen, sie zeichnen sich ihren ganz eigenen musikalischen Weg, und dieser führt weit weg von allem Gewöhnlichen.

Vor einigen Jahren mit dem Ziel angetreten, ein zeitgenössisches Repertoire für ihr klassisches Instrumentarium zu entwickeln, haben sich die beiden darangemacht, ihren eigenen musikalischen Kosmos zu erschaffen. Schon die ersten beiden Veröffentlichungen "Meridian" (2013) und "Neubau" (2015) wussten mit ihrem innovativen Ansatz, ihrem Ideenreichtum und ihrer vielschichtigen und eigenständigen Note mehr als nur zu überzeugen. Mit ihrem jüngsten, dritten Album "Dynamo" sind BartolomeyBittmann nun endgültig in ihrem ganz eigenen Klang angekommen.

Die Nummern des 2012 gegründeten Duos entwickeln einen ungemein abwechslungsreichen Ton, einen, der etwas Magisches und Lyrisches entfaltet, farbenreiche Bilder in die Gedanken pflanzt und immer wieder andere Akzente zu setzen weiß. In einem Moment wird man durch die Schönheit und Sanftheit des Klanges erfasst, in einem anderen raubt einem die Kraft des Dargebotenen in wunderbarer Weise den Atem, wiederum an anderer Stelle versetzt einen die immense Verspieltheit schlicht und einfach in Staunen.

Hier wird gefeiert, getanzt, sich in schönster Weise der Melancholie hingegeben, es wird gegroovt, das Geheimnisvolle erkundet und geträumt. Es ist ein wahres Vergnügen, sich durch die Stücke dieses Zweiergespanns zu hören. Die beiden Musiker treffen auf faszinierende Weise genau den Ton, der ohne Umwege die Seele durchflutet und von der ersten Sekunde an die Einladung ausspricht, sich voll und ganz von der musikalischen Darbietung und deren warmen Klangfarben verzaubern zu lassen.

Besetzung: Matthias Bartolomey: cello, Klemens Bittmann: violin, mandola
Aktuelles Album: "Dynamo" (2019), Act