Rubriken

Veranstaltungsorte

  • Afro-Asiatisches Institut (1)
  • Botanischer Garten Graz (1)
  • Burg Oberkapfenberg (1)
  • Cafe Rosenhain (1)
  • Cheers (1)
  • City Beach (1)
  • Diözesanmuseum Graz (1)
  • Dom im Berg (1)
  • Dom zu Graz (1)
  • FRida freD (4)
  • Graz (1)
  • Graz Tourismus (1)
  • GrazMuseum (1)
  • Helmut-List-Halle (1)
  • Komödianten in St. Leonhard (1)
  • Kulturzentrum bei den Minoriten (1)
  • Lesliehof im Joanneumsviertel (1)
  • Messe Graz (1)
  • MUWA Museum der Wahrnehmung (1)
  • Naturkundemuseum (1)
  • Parkhouse (1)
  • Radio Helsinki Funkhaus (1)
  • Schauspielhaus Graz (1)
  • the smallest gallery (1)
  • Theater Lechthaler - Belic (1)
  • Universalmuseum Joanneum - Joanneumsviertel (1)
  • Universalmuseum Joanneum - Joanneumsviertel Naturkundemuseum (2)
  • Universalmuseum Joanneum - Landeszeughaus (1)
  • Universalmuseum Joanneum - Neue Galerie Graz - Joanneumsviertel (3)
  • Universalmuseum Joanneum - Neue Galerie Graz - Joanneumsviertel BRUSEUM (1)
  • Universalmuseum Joanneum - Schloss Eggenberg (1)
  • VIBES FITNESS® Leechgasse (1)
  • Wahiba Tanz- und Gesundheitszentrum (1)

42 Veranstaltungen gefunden
Sonntag, Juni 25, 2017

VIBES FITNESS® Leechgasse Die 10 wichtigsten Strategien für deinen ultimativen Trainingserfolg

Wer benötigt nicht schon mal ein paar Tipps, wie man mit minimalem Aufwand den maximalen Trainingserfolg erzielen kann? 
Und wer möchte sich nicht bei einem stärkenden pflanzenbasierten Frühstücksbuffet (von frisch gepressten Smoothies, über verschiedene Müslivariationen, Gemüsesnacks bis zu Aufstrichbroten mit veganen Köstlichkeiten) Ideen und Rezepte holen?

Dann melde dich jetzt für den FITNESSBRUNCH im VIBES FITNESS® an. Mag. Katrin Nerad erklärt dir die 10 wichtigsten Strategin für deinen ultimativen Trainingserfolg.

Inhalte: 
•	Erfahre, wie du mit minimalen Aufwand deinen maximalen Trainingserfolg erreichst.
•	Lerne die Erfolgsfaktoren für effektives Training kennen.
•	Erfahre die Zusammenhänge zwischen Trainingsplangestaltung und der VIBES FITNESS Trainingsphilosophie.
•	Lerne die VIBES Methode kennen.
•	Stärke dich am Health Buffet 

Interessiert? Nähere Infos unter www.vibes-fitness.at

 25.06.2017 09:00
FITNESSBRUNCH25.06.2017 09:00

VIBES FITNESS® Leechgasse

Die 10 wichtigsten Strategien für deinen ultimativen Trainingserfolg

Wer benötigt nicht schon mal ein paar Tipps, wie man mit minimalem Aufwand den maximalen Trainingserfolg erzielen kann?
Und wer möchte sich nicht bei einem stärkenden pflanzenbasierten Frühstücksbuffet (von frisch gepressten Smoothies, über verschiedene Müslivariationen, Gemüsesnacks bis zu Aufstrichbroten mit veganen Köstlichkeiten) Ideen und Rezepte holen?

Dann melde dich jetzt für den FITNESSBRUNCH im VIBES FITNESS® an. Mag. Katrin Nerad erklärt dir die 10 wichtigsten Strategin für deinen ultimativen Trainingserfolg.

Inhalte:
• Erfahre, wie du mit minimalen Aufwand deinen maximalen Trainingserfolg erreichst.
• Lerne die Erfolgsfaktoren für effektives Training kennen.
• Erfahre die Zusammenhänge zwischen Trainingsplangestaltung und der VIBES FITNESS Trainingsphilosophie.
• Lerne die VIBES Methode kennen.
• Stärke dich am Health Buffet 

Interessiert? Nähere Infos unter www.vibes-fitness.at

WO?  VIBES FITNESS® Leechgasse

VIBES FITNESS® Leechgasse
Leechgasse 25
Ort

Telefon: *43316836204
E-Mail: office@vibes-fitness.at
 

diesen Event bewerben

Ring Award 201725.06.2017 10:30

Schauspielhaus Graz

Details...
Der RING AWARD, der heuer sein 20jähriges Bestehen feiert, geht ins FINALE. Für die verbleibenden drei FINALE-Teams, die sechs jungen KünstlerInnen aus Österreich, Italien, Russland, Deutschland und Tschechien, geht es nicht nur um den begehrten RING AWARD (eine Inszenierung in der Oper Graz), sondern zusätzlich um Geldpreise verliehen von Stadt Graz und Land Steiermark und weitere Inszenierungsaufträge internationaler Theater und Opernhäuser. Die Eröffnung am 24.6. um 10 Uhr sowie die Präsentationen der Wettbewerbsoper „Don Pasquale“ (1. Akt) am 24. und 25.6. sind für das Publikum zugänglich. Die Preisverleihung findet am Sonntag, 25.6., um ca. 12.30 Uhr statt. Ebenfalls im Rahmen des Finales (bereits am 24.6. im Rahmen der Eröffnung) wird der Mortier Award 2017 verliehen.

24.06.

HAUS EINS
Ring Award Finale
10.00 Uhr Eröffnung
10.30 Uhr Verleihung des Mortier Award 17
11.30 Uhr TEAM A, anschließend SPEAKERS‘ CORNER
16.30 Uhr TEAM B, anschließend SPEAKERS’ CORNER

25.06.

HAUS EINS
Ring Award Finale
10.30 Uhr TEAM C, anschließend SPEAKERS‘ CORNER
12.30 Uhr Preisverleihung RING AWARD

WO?  Schauspielhaus Graz

Schauspielhaus Graz
Hofgasse 11
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: 0316 8000
E-Mail: tickets@buehnen-graz.com
 

diesen Event bewerben

Burg Oberkapfenberg 20.Ritterfest auf Burg Oberkapfenberg 25.06.2017 10:30
20. Ritterfest Burg Oberkapfenberg25.06.2017 10:30

Burg Oberkapfenberg

20.Ritterfest auf Burg Oberkapfenberg

Details...
Werte Besucher!
Liebe Freunde des Mittelalters!

20.Ritterfest 2017 auf Burg Oberkapfenberg


Am 24.und 25.Juni 2017 feiern wir auf Burg Oberkapfenberg unser „Jubiläums-Ritterfest“. Zum 20.Ritterfest laden wir viele Ritter, Edel-damen, Gaukler, Spielleut’ und Vaganten, sowie jede Menge fahrendes Volk
aus verschiedenen Nationen auf Burg Oberkapfenberg ein, um gemeinsam
dieses Jubiläumsfest zu feiern.

Unser Ritterfest hat sich in den vergangenen Jahren zu einem ganz besonderen und sehr beliebten Event in Österreich entwickelt. Es gilt als Fixpunkt und Highlight in unserer Region und wir erwarten uns dazu wieder einen riesigen Besucheransturm aus dem In- und Ausland.

An zwei Tagen zeigen wir ihnen die Schönheit und Faszination des Mittelalters und bieten an sechs verschiedenen Bühnen, bzw. Auftrittsplätzen feinstes Programm und Spectaculi. Sehen, hören, schmecken, riechen, staunen und erleben Sie als Besucher ein unvergessliches Wochenende auf unserer Burg und dem Loretohügel.

Dauer des Ritterfestes: Samstag Beginn: 11:30 Uhr --- Ende: ca. 24:00 Uhr
Sonntag Beginn: 10:30 Uhr --- Ende: ca. 21:00 Uhr

„Mittelalterliche Festtage auf Burg Oberkapfenberg“

mit Ritterkämpfen, Gauklerspectaculum, Musik der Spielleut’ und Vaganten, Theater, Artistik und Jonglage, Märchen, Puppenspiel und Zauberey, historische Tänze, Greifvogelflugschau, Lagerleben, Konzert, mittelalterlicher Markt und Handwerk und vieles mehr...........

Kommen Sie zu uns auf die Burg Oberkapfenberg und freuen Sie sich über
viele Künstler und Attraktionen. Wir präsentieren Ihnen die farbenfrohe Vielfalt des Mittelalters in und um die Burg Oberkapfenberg in einer außergewöhnlichen Atmosphäre.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Das Ritterfest-Team Burg Oberkapfenberg

WO?  Burg Oberkapfenberg

Burg Oberkapfenberg
Schlossberg 1
8605 Kapfenberg

Telefon: +43 (0)699 10262938
E-Mail: robert.auer@hiway.at
 

diesen Event bewerben

 Nach 15 Jahren und 70 erfolgreichen Auftritten präsentieren sie nun ihr erstes Album: Die Karl Schubert Bande, die Band der Karl-Schubert-Schule, einer privaten heilpädagogischen Ganztagsschule für Kinder und Jugendliche im 23. Wiener Gemeindebezirk, stellt ihre eigene CD vor. 25.06.2017 11:00
„Sound of Inclusion“ - Die Karl Schubert Bande präsentiert ihr erstes Album25.06.2017 11:00

Nach 15 Jahren und 70 erfolgreichen Auftritten präsentieren sie nun ihr erstes Album: Die Karl Schubert Bande, die Band der Karl-Schubert-Schule, einer privaten heilpädagogischen Ganztagsschule für Kinder und Jugendliche im 23. Wiener Gemeindebezirk, stellt ihre eigene CD vor.

Details...
Wann: Sonntag, 25. Juni 2017 um 11:00 Uhr
Wo: Porgy&Bess (Riemergasse 11, 1010 Wien)
Tickets: 10 € (freie Platzwahl)



Mit den Einnahmen aus den Konzertkarten und dem Verkauf der CD „Du und ich“ sollen neue Instrumente finanziert werden. Und nicht nur das: Die andere Hälfte wollen die Musiker der Hilfsorganisation „Ärzte ohne Grenzen“ spenden. Die CD kann auch um 20 Euro auch beim freiRaum23, dem Kulturverein der Karl-Schubert-Schule bestellt werden: freiRaum23@aon.at.

WO?  





 

diesen Event bewerben

Universalmuseum Joanneum - Schloss Eggenberg styriarte 2017 - Tanz des Lebens
Eine Matinee im Planetensaal mit anschließendem Picknick im Schlosspark 25.06.2017 11:00
Slawische Tänze25.06.2017 11:00

Universalmuseum Joanneum - Schloss Eggenberg

styriarte 2017 - Tanz des Lebens
Eine Matinee im Planetensaal mit anschließendem Picknick im Schlosspark

Details...
Josef Mysliveček: Oktett Nr. 3 in B
Antonín Dvořák: Drei Slawische Tänze op. 46/8, op. 72/1 & 7
Bedřich Smetana: Furiant, Polka und Tanz der Komödianten aus „Die verkaufte Braut“ (arrangiert von Andreas Tarkmann) u. a.

Harmoniemusik des styriarte Festspiel-Orchesters
Leitung: Christian Binde, Horn

Über Nacht wurde Antonín Dvořák damit berühmt: 1878 rissen die Berliner den Musikalienhändlern den ersten Band der „Slawischen Tänze“ förmlich aus den Händen. Am schönsten klingen sie, wenn sie von Bläsern gespielt werden – im Stil jener „Harmoniemusiken“, von denen einst auch die Gassen und Plätze Prags widerhallten. Ein Oktett des Prager Mozartfreundes Josef Mysliveček eröffnet den böhmischen Vormittag im Schloss Eggenberg. Im Freien schließt er mit Smetana – zum Picknick unter Bäumen.


Das Picknick im Freien findet nur bei Schönwetter statt. Decken liegen bereit. Die Picknick-Box bitte unbeding vorbestellen.

WO?  Universalmuseum Joanneum - Schloss Eggenberg

Universalmuseum Joanneum - Schloss Eggenberg
Eggenberger Allee 90


Telefon: +43 (0) 316 8017-9532
E-Mail: eggenberg@museum-joanneum.at
 

diesen Event bewerben

Graz das größte Jugendchorfestival Europas 25.06.2017 12:00
Bundesjugendsingen 201725.06.2017 12:00

Graz

das größte Jugendchorfestival Europas

Details...
Das Bundesjugendsingen ist das größte Jugendchorfestival Europas, das seit 1948 alle drei Jahre in einem anderen Bundesland durchgeführt wird. Die besten Chöre, 1.500 Sänger und Sängerinnen zwischen 6 und 26 Jahren werden in Graz an Chorkonzerten, Offenen Singen und dem freiwilligen Wertungssingen teilnehmen.
Veranstalter sind das BM für Familie und Jugend, das BM für Bildung und Frauen sowie das Land Steiermark in Kooperation mit dem Landesschulrat Steiermark und dem Chorverband Steiermark. Die Organisation in Graz wird vom Land Steiermark, A6-FA Gesellschaft, dem Referat Jugend durchgeführt.

WO?  Graz

Graz



 

diesen Event bewerben

 Nach 15 Jahren und 70 erfolgreichen Auftritten präsentieren sie nun ihr erstes Album: Die Karl Schubert Bande, die Band der Karl-Schubert-Schule, einer privaten heilpädagogischen Ganztagsschule für Kinder und Jugendliche im 23. Wiener Gemeindebezirk, stellt ihre eigene CD vor. 25.06.2017 12:30
„Sound of Inclusion“ - Die Karl Schubert Bande präsentiert ihr erstes Album25.06.2017 12:30

Nach 15 Jahren und 70 erfolgreichen Auftritten präsentieren sie nun ihr erstes Album: Die Karl Schubert Bande, die Band der Karl-Schubert-Schule, einer privaten heilpädagogischen Ganztagsschule für Kinder und Jugendliche im 23. Wiener Gemeindebezirk, stellt ihre eigene CD vor.

Details...
Wann: Sonntag, 25. Juni 2017 um 11:00 Uhr
Wo: Porgy&Bess (Riemergasse 11, 1010 Wien)
Tickets: 10 € (freie Platzwahl)



Mit den Einnahmen aus den Konzertkarten und dem Verkauf der CD „Du und ich“ sollen neue Instrumente finanziert werden. Und nicht nur das: Die andere Hälfte wollen die Musiker der Hilfsorganisation „Ärzte ohne Grenzen“ spenden. Die CD kann auch um 20 Euro auch beim freiRaum23, dem Kulturverein der Karl-Schubert-Schule bestellt werden: freiRaum23@aon.at.

WO?  





 

diesen Event bewerben

City Beach gemütliche Beats & Sunday Chill Out 25.06.2017 15:00
Lazy Beach25.06.2017 15:00

City Beach

gemütliche Beats & Sunday Chill Out

WO?  City Beach

City Beach
Hauptbrücke/Erzherzog Johann Brücke
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

 

diesen Event bewerben

Cheers jeden Sonntag ab 17.00 ausgesuchter Blues -
der etwas ander 5 Uhr Tee. 25.06.2017 17:00
Sunday Blues im Cheers25.06.2017 17:00

Cheers

jeden Sonntag ab 17.00 ausgesuchter Blues -
der etwas ander 5 Uhr Tee.

WO?  Cheers

Cheers
Josefigasse 22
8020 Graz,04.Bez.:Lend

Telefon: 0680 5055073
 

diesen Event bewerben

Cafe Rosenhain coole Drinks an der Sommer-Cocktailbar und gemütliche Beats der \
SunDayDown25.06.2017 17:00

Cafe Rosenhain

coole Drinks an der Sommer-Cocktailbar und gemütliche Beats der "Walking Boots" -(nur bei Schönwetter)

Details...
Liebe Gäste!

Ab 11. Juni lautet das wöchentliche Sonntags-Motto im Rosenhain:
Bevor der Montag kommt, kommt der SunDayDown!

WO?  Cafe Rosenhain

Cafe Rosenhain
Panoramagasse 75
8010 Graz,11.Bez.:Mariatrost

 

diesen Event bewerben

Parkhouse Live Musik mit Saint Chameleon und The Tiptoes 25.06.2017 18:00
Lazy Sunday 25.0625.06.2017 18:00

Parkhouse

Live Musik mit Saint Chameleon und The Tiptoes

WO?  Parkhouse

Parkhouse
Stadtpark 2


Telefon: 0316 827434
E-Mail: office@parkhouse.at
 

diesen Event bewerben

Wahiba Tanz- und Gesundheitszentrum Sommer(tanz)fest & Tag der Offenen Tür 25.06.2017 18:00
WAHIBA Sommer(tanz)fest 201725.06.2017 18:00

Wahiba Tanz- und Gesundheitszentrum

Sommer(tanz)fest & Tag der Offenen Tür

Details...
GENUSS FÜR ALLE SINNE IN 1001 NACHT.
Mitreißendes Sommertanzfest mit orientalischer Musik, heißen Trommelrhythmen und selbstgemachtem Fingerfood-Buffet. Kühle Getränke stehen zur Erfrischung frei zur Verfügung. Tänzer/innen des WAHIBA Tanz- und Gesundheitszentrums zeigen Showeinlagen in schillernden Kostümen aus 1001 Nacht. Durch den Abend führt Schauspielerin und Sängerin Sandra E. Mae, als Highlight bietet der Percussion-Profi Aziz Elsharif aus Ägypten eine Live-Trommeleinlage. Zudem gibt es ein kostenloses WAYOBA-Probetraining (Power-Kombi aus Yoga & Bauchtanz zum regenerativen Muskel- und Energieaufbau). Auch für Kinder geeignet! EINTRITT FREI!

WO?  Wahiba Tanz- und Gesundheitszentrum

Wahiba Tanz- und Gesundheitszentrum
Hörschingerstraße
4061 Pasching

E-Mail: info@wahiba-tanz.at
 

diesen Event bewerben

Helmut-List-Halle styriarte 2017 - Tanz des Lebens 25.06.2017 19:00
Ginger & Fred.SOAP25.06.2017 19:00

Helmut-List-Halle

styriarte 2017 - Tanz des Lebens

Details...
Evergreens von Sholom Secunda (Bei Mir Bistu Shein), George Gershwin (Fascinatin‘ Rhythm), Cole Porter (Night and Day), Con Conrad (The Continental), Irving Berlin (Cheek to Cheek) u. v. a.

Lesung aus den Autobiographien von Ginger Rogers und Fred Astaire

Conny Leban-Ibrakovic & Dado Ibrakovic, Tanz
Vesna Petković, vocals
R.S.wing Band (Leitung: Reinhard Summerer)
Gesamtleitung: Sandy Lopicic
Susanne Konstanze Weber, Lesung

Eine SOAP über das Tanz-Traumpaar von Hollywood: Ginger Rogers und Fred Astaire. Er war der Sohn eines jüdischen Einwanderers aus Linz und trat schon mit sieben Jahren in Shows auf. 1933 kamen sie im Filmmusical „Flying Down to Rio“ erstmals zusammen. Acht weitere Filme folgten, jeder produzierte einen Evergreen. Für Graz stellt Sandy Lopicic seine eigene „Ginger & Fred-Traumfabrik“ zusammen: mit dem Tanzpaar Conny & Dado, mit einem Sängerpaar, mit Bigband und mit Susanne Konstanze Weber, die aus den Erinnerungen der Stars liest.

WO?  Helmut-List-Halle

Helmut-List-Halle
Waagner-Biro-Straße 98 a


Telefon: 0316 584260
E-Mail: info@helmut-list-halle.com
 

diesen Event bewerben

Theater Lechthaler - Belic Mit dem inneren Schweinehund Gassi gehen 25.06.2017 19:00
Martin Kosch25.06.2017 19:00

Theater Lechthaler - Belic

Mit dem inneren Schweinehund Gassi gehen

Details...
Der Grazer Wuchtelkaiser und 2fache Staatsmeister der Comedy Zauberei beleuchtet den größten Feind des Menschen: Den inneren Schweinehund! Dieser fiese Zeitgenosse lässt uns lieber chipsessend und biertrinkend vor dem Fernseher „dschungelcampen“ als Biohumus kauend in der Yogastunde das innere Chi finden! Er ernährt sich von faulen Ausreden, leckeren Kalorienbomben und sein Lieblingsplatz ist die Couch! Ein Triathlon der Bequemlichkeit! Warum fallen unserem Schweinehund 1000 Dinge ein, nur um eine einzige unangenehme Tätigkeit aufzuschieben?Warum treffen wir in der Früh zielsicher die Schlummertaste des Weckers, kommen aber nicht aus dem Bett? Es ist ein ewiger Kampf mit diesem Saboteur unserer guten Vorsätze! Und dann gibt es noch seinen Gegenspieler: Das Leistungsschwein. Es treibt uns vorwärts. Wenn wir nicht reinhackeln bis die Bandscheiben krachen, schickt es uns das „schlechte Gewissen“ vorbei. Dabei kommt es nur auf die richtige SLWLB an! Die richtige Schweinehund-Leistungsschwein-Working-Life-Balance.

An diesem Abend werden sie herzhaft lachen und staunen. Sie bekommen zahlreiche Tipps, die ihrem Schweinhund gar nicht gefallen werden:Schicken sie ihn mit einem Leckerli in den „bleima ruhig“-Modus. Lernen sie ihr Leistungsschwein im Zaum zu halten, denn sonst wird es schnell zum Spanferkel – sprich Burnout.

Überwinden sie ihren inneren Schweinhund und schauen sie sich das an! Kosch statt Couch!

WO?  Theater Lechthaler - Belic

Theater Lechthaler - Belic
Herrgottwiesgasse 4
8020

Telefon: 0316 680315 & 0650 2541499
E-Mail: lebeticket@ymail.com
 

diesen Event bewerben

Dom im Berg Tanztheaterproduktion & Live Musik 25.06.2017 20:00
Venedig25.06.2017 20:00

Dom im Berg

Tanztheaterproduktion & Live Musik

Details...
Story: Ein alter Mann kommt nach vielen Jahren in seine Heimat Venedig zurück und erzählt dort seine Lebensgeschichte: Er war Gondolieri, Pizzabäcker, Maler, Opernsänger und natürlich auch Casanova - Alle Erzählungen und Legenden werden von der Dance Production Graz tänzerisch mittels Moderndance, Streetjazz und Showdance umgesetzt und lassen magische und augenzwinkernde Momente rund um und über die Lagunenstadt entstehen. Doch wie heißt es in Venedig so schön: Wenn es nicht wahr ist, so ist es gut erfunden (ital.: "Se non e vero, e ben trovato").

Choreografy/Concept: Gudrun Posedu
Performance: Karin Bogner Katarina Zeder Katja Spieglein Larissa Steinberger Birgit Wenko Loredana Wohlfahrt Anna Schiffbänker Anna Kannonier Lisa Lettenmaier Patricia Haberl Ricarda Roth Elisabeth Krenn Laura Suntinger Carina Fiechtner Athena Egger Tanja Steinbauer Anna Beck Katja Spieglein Sandria Stornig Marina Zimmermann
Acting: Stefan Moser
Music: Musik und Kunstuniversität Graz Verena Sattler

Tickets - www.dieeintrittskarte.at - Kartenverkauf ab April 2017

1. Tanzshow: 18.6.2017, 20.00 Uhr, Jugenkulturzentrum Explosiv
VVK: €12 (Schüler/Studenten) €16 (Erwachsene)
Abendkassa: €15 (Schüler/Studenten) €18 (Erwachsene)
2. Tanzshow: 25.6.2017, 20.00 Uhr, Dom im Berg
VVK: €15 (Schüler/Studenten) €18 (Erwachsene)
Abendkassa: €17 (Schüler/Studenten) €20 (Erwachsene)
Infos: 0650 9160681

WO?  Dom im Berg

Dom im Berg
Schlossbergplatz
8010

Telefon: 0316 8008-9000
E-Mail: office@spielstaetten.at
 

diesen Event bewerben

Komödianten in St. Leonhard Eine dunkelgraue Noch-Komödie von Edward Albee
(Everything in the Garden) 25.06.2017 18:00
Alles im Garten25.06.2017 18:00

Komödianten in St. Leonhard

Eine dunkelgraue Noch-Komödie von Edward Albee
(Everything in the Garden)

Details...
Geld. Geld. Geld.
Nichts ist ekelhaft, wenn man sich nicht ekelt.
Von der Hölle der Idylle

Mit „Alles im Garten“ verballhornt Albee ein amerikanisches Sprichwort. Da die Amerikaner zum größten Teil in Einfamilienhäusern leben, kommt dem Vorplatz des Hauses eine besondere Bedeutung zu. Also sagt man: „Alles im Garten ist nett und schön“, und mein damit nichts anderes als: „Alles in Ordnung, jedenfalls was die Fassade betrifft“.

Das Stück handelt vom Zusammenbruch dieser Oberfläche. Jenny und Richard streiten sich immer öfter ums Geld, was an allen Ecken und Kanten fehlt. Sohn Roger geht auf eine teure Privatschule und die Beiträge im Club kosten. Auch sonst treibt das permanente Schielen auf die Nachbarn die Lebenshaltungskosten in die Höhe. Hinzu kommt noch die Wirtschaftskrise.
Plötzlich taucht eine Britin, Mrs. Toothe, bei Jenny auf und wirft sie im wörtlichen Sinn mit Geld zu. Sie solle als Callgirl arbeiten, damit käme sie spielend über die Runden...

mit:

Jenny - Petra Pauritsch
Richard - Philipp Moretti
Roger - David Krall
Jack - Norbert Hermann
Mrs. Toothe - Ingrid Muner
Beryl + Chuck - Stephanie Laurich + Andreas Dayé
Louise + Gilbert Cynthia + Perry - Kathrin Zotter + René Grivec

Regie - Christian Linzbichler
Kostüme - Eva Weutz
Bühne - Dirk Herrgesell
Technik - Sarah Füss

WO?  Komödianten in St. Leonhard

Komödianten in St. Leonhard
Rechbauerstraße 63a


 

diesen Event bewerben

FRida freD die Mitmach-Ausstellung für Kinder von 3 bis 7 Jahren! 25.06.2017 09:00
Zirkus FRidanella & freDissimo25.06.2017 09:00

FRida freD

die Mitmach-Ausstellung für Kinder von 3 bis 7 Jahren!

Details...
Hereinspaziert in die Mitmach-Ausstellung für Kinder von 3 bis 7 Jahren!

Warst du schon einmal in einem Zirkus? Im Grazer Kindermuseum hat der Zirkus FRidanella & freDissimo sein Zelt aufgeschlagen! Dort bist du der Star in der Manege!
Wie tanzt man auf einem Seil, wer ist der lustigste Clown? Welche Zaubertricks funktionieren wirklich und wie leben Zirkusfamilien, die mit ihrem Zirkus mal hier und mal dort zu Gast sind?

Bestimmt kannst auch du etwas ganz besonders gut – mit welchem Kunststück möchtest du auftreten? Manege frei und Applaus, Applaus!

Eine Ausstellung des Grazer Kindermuseums FRida & freD.

WO?  FRida freD

FRida freD
Friedrichgasse 34
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: 0316 8727700
E-Mail: fridaundfred@stadt.graz.at
 

diesen Event bewerben

FRida freD Eine Ausstellung über die „zusammenen“ Momente
Was Familie alles sein kann 25.06.2017 09:00
Meine Familie25.06.2017 09:00

FRida freD

Eine Ausstellung über die „zusammenen“ Momente
Was Familie alles sein kann

Details...
Familien sind ständig beschäftigt, beruflich und privat. Jeder Mensch hat eine davon. Bei manchen ist sie immer vor Ort, bei vielen aber ganz weit weg. Bei manchen ist sie klein, bei anderen wieder riesengroß. Sie kann laut oder leise sein, chaotisch oder ordentlich. Einfach etwas, worauf man stolz ist. Meistens mag man sie sehr, aber hin und wieder gibt es Streit und es fliegen die Fetzen. Dann ist sie anstrengend und man wünscht sich, dass man von Zeit zu Zeit etwas weniger Familie oder zwischendurch auch mal eine andere hätte.

Was wir unter Familie verstehen und wen wir dazuzählen ist nur auf den ersten Blick nicht besonders kompliziert:
Wir verstehen Familie als Ort, wo Menschen zusammen halten und Verantwortung für sich und andere übernehmen. Sie basiert auf Vertrauen und Verlässlichkeit - man kümmert sich einfach umeinander. Wirft man einen zweiten Blick auf das Thema wird es gleich etwas komplexer, denn eine einzige gültige Vorstellung davon, was Familie ist, gibt es nicht mehr.

Wie viele Menschen braucht eine Familie? Ist eine Familie erst mit Kindern eine „richtige Familie“. Braucht es dazu eine Hochzeit? Sind Familie die Menschen, die den gleichen Namen tragen, die die gleiche Adresse haben? Zählen auch die Verwandten dazu? Sind Familie die Menschen, die wir am liebsten haben? Die, mit denen wir die meiste Zeit verbringen? Die, die uns am besten kennen, also vielleicht auch enge Freunde?

Das Familienbild hat sich gewandelt, ist beweglicher, vielschichtiger, aber auch zerbrechlicher geworden. Familie ist immer ein Abenteuer, Familie ist lebendig, stark und zugleich auch verletzbar.

WO?  FRida freD

FRida freD
Friedrichgasse 34
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: 0316 8727700
E-Mail: fridaundfred@stadt.graz.at
 

diesen Event bewerben

Einmal um die Welt gekocht25.06.2017 10:00

FRida freD

Am Sonntag können Familien gemeinsam kochen!

Details...
Jede Woche zeigt eine andere Familie Spezialitäten aus ihrer Heimat. Gemeinsames Kochen und Essen stehen auf der Speisekarte!
€ 10,00/ Erwachsenen, € 8,00/ Kind inkl. Ausstellungseintritt nach dem Kochworkshop
Bitte unbedingt anmelden!
Telefon: +43 (0)316 872 7700

WO?  FRida freD

FRida freD
Friedrichgasse 34
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: 0316 8727700
E-Mail: fridaundfred@stadt.graz.at
 

diesen Event bewerben

Räum dein Zeug weg!25.06.2017 15:00

Universalmuseum Joanneum - Landeszeughaus

Zeughaus für Groß und Klein

Details...
Haben deine Eltern das schon einmal zu dir gesagt? Ja?! Wenn du wissen willst, was dieser Spruch eigentlich bedeutet, woher er kommt und was es mit dem „alten Zeug“ im Zeughaus auf sich hat, komm zu uns!
6–10 Jahre, 4,50 €/Kind, gratis mit der Familien-Joanneumskarte
Anmeldung erforderlich: 0316/8017-9810 oder info-zh@museum-joanneum.at

WO?  Universalmuseum Joanneum - Landeszeughaus

Universalmuseum Joanneum - Landeszeughaus
Herrengasse 16


Telefon: +43 (0) 316 8017- 9810
E-Mail: zeughaus@museum-joanneum.at
 

diesen Event bewerben

FRida freD Quasi-Quasar-Theater
Ein Theaterabenteuer nach dem gleichnamigen Buch von Barbara Resch! 25.06.2017 16:00
Ein Elefant mit rosaroten Ohren25.06.2017 16:00

FRida freD

Quasi-Quasar-Theater
Ein Theaterabenteuer nach dem gleichnamigen Buch von Barbara Resch!

Details...
Aufgrund seiner rosaroten Ohren ist der Elefant aus Andersland ein Außenseiter und wird von den anderen Tieren ausgelacht. Zum Glück hat er einen Freund, den kleinen Elefanten, der immer zu ihm hält. Gemeinsam haben sie sehr viel Spaß und können die anderen davon überzeugen, dass rosarote Ohren schick und toll sind. Außerdem bergen sie ein großartiges Geheimnis!

WO?  FRida freD

FRida freD
Friedrichgasse 34
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: 0316 8727700
E-Mail: fridaundfred@stadt.graz.at
 

diesen Event bewerben

Holz - Innen und Außen, Drinnen und Draußen25.06.2017 08:00

Botanischer Garten Graz

Details...
Außergewöhnliche Holzobjekte präsentiert der Drechselkünstler Ladislaus Kampits im Botanischen Garten der Karl-Franzens-Universität Graz. Der Rundgang führt die BesucherInnen vom Ausstellungsraum im Gewächshaus in die Außenanlagen des Gartens. Für die Werkstücke wurden nur Hölzer verwendet, die auch als lebende Pflanze im Botanischen Garten zu finden sind. Gemeinsam mit Stammquerschnitten erzählen die Objekte Geschichten von Wachstum, Lebensraum, Farbe, Struktur und Verwendung des Holzes.

WO?  Botanischer Garten Graz

Botanischer Garten Graz
Schubertstraße 59
8010 Graz,03.Bez.:Geidorf

 

diesen Event bewerben

Kulinarische Rundgänge25.06.2017 10:30

„Die Genusshauptstadt bittet zu Tisch“

Details...
Viele interessante Informationen rund ums Kochen und Genießen, die Herkunft unserer Produkte, Geschichtliches und Wissenswertes garniert mit köstlichen Anekdoten – ergänzt mit Kostproben aus Küche und Keller.



Kulinarischer Rundgang am Samstag



Termine: jeden Samstag, 10.30 Uhr (deutsch)

Treffpunkt: Parkhotel Graz, Lobby

Dauer: 3 – 4 Stunden

Preis: € 63,00 pro Person

Inklusive: Stadtführung, mehrere kulinarische Stationen inklusive Weinbegleitung und Espresso



Rechtzeitige Anmeldung unbedingt erforderlich! Bei Graz Tourismus, info@graztourismus.at oder 0316/8075-0





Kulinarischer Rundgang am Sonntag


Termine: jeden Sonntag, 10.30 Uhr (deutsch)

Treffpunkt: Graz Tourismus Information, Herrengasse 16

Dauer: 3 – 4 Stunden

Preis: € 63,00 pro Person

Inklusive: Stadtführung, mehrere kulinarische Stationen inklusive Weinbegleitung und Espresso



Rechtzeitige Anmeldung unbedingt erforderlich! Bei Graz Tourismus, info@graztourismus.at oder 0316/8075-0

WO?  





 

diesen Event bewerben

Workshop Radiojournalismus25.06.2017 13:00

Radio Helsinki Funkhaus

Details...
Die VON UNTEN-Nachrichtenredaktion von Radio Helsinki gibt Dir die Chance, die Grundlagen des Radiojournalismus zu erlernen. Mach mit bei einer zweitägigen Lehrredaktion und werde Teil der kritischsten Nachrichtensendung der Stadt!

Alle Infos findest Du hier: helsinki.at/news/lehrredaktion-radiojournalismus

WO?  Radio Helsinki Funkhaus

Radio Helsinki Funkhaus
Schönaugasse 8
8010 Graz,05.Bez.:Gries

Telefon: + 43 (0) 316 830 880
E-Mail: office@helsinki.at
 

diesen Event bewerben

Graz Tourismus entdecken Sie Graz- Treffpunkt: Graz Tourismus Information 25.06.2017 14:30
Altstadt-Rundgang25.06.2017 14:30

Graz Tourismus

entdecken Sie Graz- Treffpunkt: Graz Tourismus Information

Details...
Graz verführt Sie - enge Gassen, imposante Bauten und moderne Architektur. Genießen Sie einen gemütlichen Spaziergang durch eine der faszinierendsten Altstädte Europas, die jung, frech und innovativ zugleich ist.

Zweisprachige Führung - deutsch/englisch.

Treffpunkt: Graz Tourismus Information

Preise: Erwachsene € 10,50 | ermäßigt (Studenten, Pensionisten, Behinderte) € 9,00 | Kinder (6 - 15 Jahre) € 6,00 | mit Graz 3-Tages-Ticket € 6,50

WO?  Graz Tourismus

Graz Tourismus
Herrengasse 16
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

 

diesen Event bewerben

Dom zu Graz Gemeinsam feiern wir mit einem Gottesdienst das Ende des Studienjahres 25.06.2017 17:00
Schlussgottesdienst des Akademischen Jahres25.06.2017 17:00

Dom zu Graz

Gemeinsam feiern wir mit einem Gottesdienst das Ende des Studienjahres

Details...
Schlussgottesdienst des Akademischen Jahres 22.06.2017, 17:00, Dom zu Graz Gemeinsam feiern wir mit einem Gottesdienst das Ende des Studienjahres und freuen uns mit den Studierenden auf die lehrveranstaltungsfreie Zeit.

WO?  Dom zu Graz

Dom zu Graz

8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

 

diesen Event bewerben

Leslie Open - Open Air Kino25.06.2017 21:00

Lesliehof im Joanneumsviertel

Florence Foster Jenkins

WO?  Lesliehof im Joanneumsviertel

Lesliehof im Joanneumsviertel
Zugang Kalchberggasse
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

 

diesen Event bewerben

Universalmuseum Joanneum - Joanneumsviertel Kinofans dürfen sich wieder über das ganz besondere Flair des Kinos unter freiem Sternenhimmel freuen. Vom 3. Juni bis 2. September zieht das „Leslie Open“ im Grazer Joanneumsviertel ein. 25.06.2017 21:00
LESLIE OPEN 2017: Das Open-Air-Kino im Joanneumsviertel25.06.2017 21:00

Universalmuseum Joanneum - Joanneumsviertel

Kinofans dürfen sich wieder über das ganz besondere Flair des Kinos unter freiem Sternenhimmel freuen. Vom 3. Juni bis 2. September zieht das „Leslie Open“ im Grazer Joanneumsviertel ein.

Details...
Das Freiluftkino in Graz hat sich in den letzten Jahren zu einem Anziehungspunkt für Jung und Alt entwickelt. Zum fünfjährigen Jubiläum warten an 82 Spieltagen 80 verschiedene Filme. Das Programm besteht aus aktuellen Filmhits aus den Bereichen Blockbuster, Programmkino, Klassiker, Kultfilme und Special Events. Im Juni und Juli starten die Filme um 21 Uhr, im August um 20.30 Uhr. Neben dem filmischen Vergnügen kommt auch der kulinarische Aspekt nicht zu kurz.

Eröffnung: Doublefeature „Trainspotting 1 + Trainspotting 2“ OmU >> 2 Filme > 1 Preis

Sa 3. Jun. Double Feature in OmU
Trainspotting + T2 Trainspotting
Zwei Filme ein Preis!
So 4. Jun. La La Land
Mo 5. Jun. Paterson
Di 6. Jun. Wilde Maus
Mi 7. Jun. Mein ziemlich kleiner Freund
Do 8. Jun. Swiss Army Man
Fr 9. Jun. Was hat uns bloß so ruiniert?
Sa 10. Jun. SMS für dich
So 11. Jun. Frühstück bei Monsieur Henri
Mo 12. Jun. Manchester by the Sea
Di 13. Jun. Egon Schiele: Tod und Mädchen
Mi 14. Jun. Raving Iran
Do 15. Jun. Willkommen im Hotel Mama
Fr 16. Jun. Wilde Maus
Sa 17. Jun. Willkommen bei den Hartmanns
So 18. Jun. Café Society
Mo 19. Jun. Moonlight
Di 20. Jun. Lommbock
Mi 21. Jun. The Other Side of Hope - Die andere Seite der Hoffnung
Do 22. Jun. Abgang mit Stil
Fr 23. Jun. Maggies Plan
Sa 24. Jun. Der Hunderteinjährige, der die Rechnung nicht bezahlte und verschwand
So 25. Jun. Florence Foster Jenkins
Mo 26. Jun. Der junge Karl Marx
Di 27. Jun. Die glorreichen Sieben
Mi 28. Jun. Nocturnal Animals
Do 29. Jun. Tschick
Fr 30. Jun. Die Schöne und das Biest

Sa 1. Jul. Bridget Jones's Baby
So 2. Jul. Der Vollposten - Avanti Beamti!
Mo 3. Jul. Get Out
Di 4. Jul. Hotel Rock'n'Roll
Mi 5. Jul. Lion
Do 6. Jul. Toni Erdmann
Fr 7. Jul. Plötzlich Papa!
Sa 8. Jul. La La Land
So 9. Jul. Gemeinsam wohnt man besser
Mo 10. Jul. Einsamkeit und Sex und Mitleid
Di 11. Jul. The Salesman
Mi 12. Jul. Die Taschendiebin
Do 13. Jul. Ein Dorf sieht schwarz
Fr 14. Jul. King Arthur
Sa 15. Jul. Styriarte Klangwolke: "La Margarita" Eintritt frei!
So 16. Jul. Mamma Mia!
Mo 17. Jul. Die Migrantigen
Di 18. Jul. Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie
Mi 19. Jul. Victoria - Männer und andere Missgeschicke
Do 20. Jul. Alles unter Kontrolle
Fr 21. Jul. Pirates of the Caribbean - Salazar's Revenge
Sa 22. Jul. Zum Verwechseln ähnlich
So 23. Jul. Mädelstrip
Mo 24. Jul. Nichts zu verschenken
Di 25. Jul. Die Mumie
Mi 26. Jul. Terminator: Genisys - Official Museum of Arnold Schwarzenegger“ 70. Geburtstag

27.Juli - 5. August LA STRADA

Mo 7. Aug. Der unsichtbare Gast
Di 8. Aug. Ein Chanson für dich
Mi 9. Aug. Ma Ma - Der Ursprung der Liebe
Do 10. Aug. Men & Chicken
Fr 11. Aug. 8 Namen für die Liebe
Sa 12. Aug. Schweinskopf al dente
So 13. Aug. Gloria
Mo 14. Aug. Bauernopfer - Spiel der Könige
Di 15. Aug. La isla minima - Mörderland
Mi 16. Aug. Worlds Apart
Do 17. Aug. Susos Turm
Fr 18. Aug. Small Town Killers
Sa 19. Aug. Freunde fürs Leben
So 20. Aug. Tour de France
Mo 21. Aug. Sleep Tight
Di 22. Aug. Geschwister
Mi 23. Aug. Chefs Leckerbissen
Do 24. Aug. Suburra
Fr 25. Aug. Ein Freitag in Barcelona
Sa 26. Aug. El Olivo - Der Olivenbaum
So 27. Aug. El Clan
Mo 28. Aug. 7 Tage in Havanna
Di 29. Aug. Chinese zum Mitnehmen
Mi 30. Aug. Der wunderbare Garten der Bella Brown
Do 31. Aug. Barcelona - Eine Sommernacht

Fr 1. Sep. Die Liebhaberin
Sa 2. Sep. Die Schlösser aus Sand

WO?  Universalmuseum Joanneum - Joanneumsviertel

Universalmuseum Joanneum - Joanneumsviertel
Kalchberggasse 2


Telefon: +43 (0) 699 1780 9500
E-Mail: joanneumsviertel@museum-joanneum.at
 

diesen Event bewerben

the smallest gallery aktuelle kunst in graz 2017
Lorenz Friedrich mit Marlene Lübke-Ahrens & Wolfgang Novotny 25.06.2017 00:00
Raum-BetrachterInnen25.06.2017 00:00

the smallest gallery

aktuelle kunst in graz 2017
Lorenz Friedrich mit Marlene Lübke-Ahrens & Wolfgang Novotny

Details...
Der junge bildende Künstler Lorenz Friedrich hat für seine Kollaboration zwei Architekturstudierende eingeladen gemeinsam mit ihm eine Arbeit für the smallest gallery zu konzipieren. Anhand einer digitalen Punktwolken-Darstellung der Erschließungsfläche des Schaufensters wird dieses neu interpretiert. Die kleinen Betrachter­Innen, modellhafte Miniaturfiguren aus Holz geschnitzt, nehmen diesen Ort ein und passen sich den Möglichkeiten des Raums an. An der Schnittstelle zwischen Fiktion und Realität wird die Rezeption des Schaufensters als Kunstort in einen neuen Kontext gestellt.

Lorenz Friedrich, *1988 St. Veit an der Glan, Absolvent Akademie der bildenden Künste Wien, Textuelle Bildhauerei bei Heimo Zobernig. Lebt und arbeitet als freischaffender Künstler in Wien und Kärnten www.lorenzfriedrich.com

Marlene Lübke-Ahrens, *1992 Stuttgart, Architekturstudierende Akademie der bildenden Künste Wien. Diverse Bühnenbildassistenzen und erstes eigenes Bühnen- und Kostümbild. Lebt in Wien marleneluebke-ahrens.jimdo.com

Wolfgang Novotny, * 1990 Grieskirchen, Architekturstudierender Akademie der bildenden Künste Wien. Lebt in Wien

WO?  the smallest gallery

the smallest gallery
Grieskai 2


 

diesen Event bewerben

Afro-Asiatisches Institut aktuelle kunst in graz 2017
„Starry Nights” eine Installation von Huda Takriti 25.06.2017 08:00
Huda Takriti25.06.2017 08:00

Afro-Asiatisches Institut

aktuelle kunst in graz 2017
„Starry Nights” eine Installation von Huda Takriti

Details...
In ihrer Installation thematisiert die aus Damaskus stammende Künstlerin Huda Takriti sehr unterschiedliche Wahrnehmungen, die mit Licht und Himmel in Zusammenhang stehen. In einprägsamer Weise setzt Takriti sich mit Traum und Wirklichkeit, der Wahrnehmungsvielfalt und ihren persönlichen Empfindungen auseinander, die sie in ihrer Jugend im Krieg führenden Nachbarland und dann in ihrer Heimat Syrien, selbst erleben musste. Die reduzierte Darstellungsweise, die Bezüge zur Darstellungswelt von Vincent van Goghs, von ihr bewusst zitiert, stellen Traum, Albtraum und Wirklichkeit in den Mittelpunkt. So kann Takriti ihre persönlichen Erfahrungen, Gefühle und Empfindungen ohne oberflächliche Nabelschau dem Publikum vermitteln. Durch diese Installation schafft Huda Takriti ein Szenario, das Ängste und Hoffnungen nachvollziehbar werden lässt, die nicht nur sie persönlich, sondern auch viele ihres Alters, die aus derselben Region stammen, bewegen.

Huda Takriti, 1990 in Syrien geboren, hat an der Kunstuniversität in Damaskus studiert und arbeitet mit zahlreichen Medien (u.a. Installation, Malerei, Film). Sie hat an Ausstellungen, Workshops und Stipendien in verschiedenen europäischen Ländern, Syrien und im Libanon teilgenomen und studiert momentan an der Universität für angewandte Kunst Wien. Aktuell arbeitet sie zu den Beziehungen zwischen Menschen, Erinnerungen, Städten, Krieg sowie Dekonstruktion und erforscht, wie diese Individuen und Gemeinschaften beeinflussen und verändern.

WO?  Afro-Asiatisches Institut

Afro-Asiatisches Institut
Leechgasse 22
8010

Telefon: +43 (316) 32 44 3
E-Mail: office@aai-graz.at
 

diesen Event bewerben

Naturkundemuseum Diese Ausstellung soll helfen, die vielfältigen Leistungen der Natur zu erkennen 25.06.2017 10:00
Natur in Menschenhand?25.06.2017 10:00

Naturkundemuseum

Diese Ausstellung soll helfen, die vielfältigen Leistungen der Natur zu erkennen

Details...
Warum sollten wir Natur schützen – und welche Natur? Wir Menschen haben es in der Hand, mit unserer Umwelt in Resonanz zu treten, die Natur zu erforschen, zu begreifen und zu verstehen. Aus diesen Erfahrungen können wir ein Leben im Gleichgewicht mit der Natur gestalten – oder auch nicht.

Diese Ausstellung soll helfen, die vielfältigen Leistungen der Natur zu erkennen. Vor allem soll sie motivieren, die Rolle des Menschen in der Natur zu reflektieren und sich mit Entscheidungsprozessen zu beschäftigen, die im gelungenen Fall zu einer zukunftsfähigen Lebensweise führen.

Anhand der Darstellung von Handlungsräumen wie den Nationalparken, Naturparken und Natura-2000-Gebieten werden Mechanismen gezeigt, wie Naturschutz wirkt und wie es durch konkretes Tun möglich ist, unsere Umwelt mitzugestalten.

WO?  Naturkundemuseum

Naturkundemuseum
Kalchberggasse
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: 0316 80179100
E-Mail: joanneumsviertel@museum-joanneum.at
 

diesen Event bewerben

Universalmuseum Joanneum - Neue Galerie Graz - Joanneumsviertel Japanische Farbholzschnitte 25.06.2017 10:00
Kampf und Leidenschaft25.06.2017 10:00

Universalmuseum Joanneum - Neue Galerie Graz - Joanneumsviertel

Japanische Farbholzschnitte

Details...
Bis heute hat der traditionelle japanische Farbholzschnitt nichts von seiner Faszination eingebüßt. Das betrifft sowohl seine spezifische Ästhetik, die in vielem die visuelle Kultur der Populärliteratur und des Bildes in den Massenmedien des 20. Jahrhunderts bis zur Gegenwart antizipiert, als auch den Reiz einer vergangenen, für Bewohner/innen der westlichen Hemisphäre exotischen und rätselhaften, vor allem aber höchst interessant wirkenden Lebenswelt vermittelt.

Die Neue Galerie Graz besitzt ca. 280 Farbholzschnitte von japanischen Künstlern aus der Zeit vom Ende des 18. sowie des 19. Jahrhunderts. Die Themenvielfalt des japanischen Holzschnittes, in dem sich die Geschichte des Landes sowie seine Geschichtsbilder ausdrücken, die aber auch den Alltag dieses Zeitraumes facettenreich widerspiegelt, lässt sich auch in der Sammlung der Neuen Galerie Graz nachvollziehen.

So begegnet man Darstellungen von historischen und mythischen Schlachten, legendären Helden im Kampf mit unbezwingbar scheinenden Gegnern und Szenen des aus dem Kabuki-Theater mit den populären Schauspielern der Zeit in charakteristischen Rollen. Andere Bilder wiederum geben Einblicke in die alltägliche Lebenswelt der Menschen, angefangen bei Gesellschaftsszenen bis hin zu Landschaften. Sie alle sind wichtige Belegstücke für die Kultur des damaligen Japans.

Dieser attraktive Sammlungsbestand wurde bislang nur wenige Male gezeigt. Die aktuelle Ausstellung präsentiert nun einen Großteil dieser Werke erstmals nach thematischen Aspekten gegliedert und ermöglicht damit Einblicke in eine Welt, die den westlichen Betrachterinnen und Betrachtern nur auf den ersten Blick ungewöhnlich erscheint.

WO?  Universalmuseum Joanneum - Neue Galerie Graz - Joanneumsviertel

Universalmuseum Joanneum - Neue Galerie Graz - Joanneumsviertel
Kalchberggasse 2
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: +43 (0) 316 8017-9322
E-Mail: joanneumsviertel@museum-joanneum.at
 

diesen Event bewerben

Universalmuseum Joanneum - Joanneumsviertel Naturkundemuseum Eine Ausstellung in Kooperation mit Naturparke Steiermark 25.06.2017 10:00
Natur in Menschenhand? Über Wirkungen und unerwünschte Nebenwirkungen25.06.2017 10:00

Universalmuseum Joanneum - Joanneumsviertel Naturkundemuseum

Eine Ausstellung in Kooperation mit Naturparke Steiermark

Details...
Wir Menschen sind Teil der Natur, jede unserer Handlungen wirkt sich auf sie aus. In der Nutzung ihrer Leistungen stoßen wir zunehmend an die Grenzen des Möglichen. Wird die Natur auch morgen noch für uns lebenswichtige „Ökosystemdienstleistungen“ anbieten können oder verlieren wir endgültig die Grundlage für unsere Gesundheit, Ernährung, Erholung und Rohstoffversorgung? Was wird vonseiten des steirischen Naturschutzes bereits getan, um unsere Lebensgrundlage zu sichern? Und sind auch wir bereit, etwas für den Erhalt der Natur zu tun?
Auf unkonventionelle Weise versucht die Ausstellung, uns Naturschutz näher zu bringen. Sei es, indem wir über ein Märchen in eine Gefühlswelt einsteigen, die unseren Blickwinkel verändert, oder dass wir den Schatz begreifen, der um uns verborgen liegt. Die Ausstellung lässt uns entdecken, dass bereits das Aussterben einer Art eine nicht mehr aufzuhaltende Lawine ins Rollen bringen kann. Spielerisch erfahren wir, welche Auswirkungen unterschiedliche Entscheidungen haben.

Eine Ausstellung in Kooperation mit Naturparke Steiermark

kuratiert von:
Thomas Frieß, Biologie, ÖKOTEAM
Anja Stejskal, Gestaltung
Bernhard Stejskal, Projektträger, Naturparke Steiermark
Ursula Stockinger, Naturkundemuseum Graz
Alois Wilfling, Biologie, OIKOS Gleisdorf

kuratorische Assistenz:
Majda Krivograd, mura SCENARIO DESIGN
Michael C. Niki Knopp, Naturkundemuseum Graz

Ausstellungsgrafik:
Das Voyeur

Kunstinstallation
Uli Vonbank-Schedler

WO?  Universalmuseum Joanneum - Joanneumsviertel Naturkundemuseum

Universalmuseum Joanneum - Joanneumsviertel Naturkundemuseum
Joanneumsviertel, Kalchberggasse 2
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: +43 (0) 316 8017-0
E-Mail: joanneumsviertel@museum-joanneum.at
 

diesen Event bewerben

Universalmuseum Joanneum - Joanneumsviertel Naturkundemuseum  25.06.2017 10:00
SEXperten. Flotte Bienen, tolle Hechte25.06.2017 10:00

Universalmuseum Joanneum - Joanneumsviertel Naturkundemuseum

Details...
Sex spielt nicht nur für Menschen eine wichtige Rolle, auch bei Tieren, Pflanzen und Pilzen ist er der Motor der Evolution. Geschlechtliche Fortpflanzung mündete in einer riesigen Formenvielfalt – neue Genmischungen ergaben neue Eigenschaften, die vorteilhaft waren, um in einer sich verändernden Umwelt zu bestehen.

Düfte und Farben, Lichtsignale und Gesänge locken Sexualpartner an, und um die eigenen Gene weiterzugeben, werden auch Brautgeschenke dargebracht, Konkurrenten verprügelt, Balztänze aufgeführt, Verfolgungsjagden aufgenommen und vieles mehr. Der sexuelle Akt mündet oft in einem Krieg der Spermien, der schließlich zu behütetem oder auch alleingelassenem Nachwuchs führt, zum Fortbestand des Lebens.

Eine Ausstellung des Amtes für Umwelt Liechtensteins und des Liechtensteinischen Landesmuseums, thematisch ergänzt und erweitert durch das Universalmuseum Joanneum, Abteilung Naturkunde.
Kuratiert von: Ursula Stockinger

WO?  Universalmuseum Joanneum - Joanneumsviertel Naturkundemuseum

Universalmuseum Joanneum - Joanneumsviertel Naturkundemuseum
Joanneumsviertel, Kalchberggasse 2
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: +43 (0) 316 8017-0
E-Mail: joanneumsviertel@museum-joanneum.at
 

diesen Event bewerben

Universalmuseum Joanneum - Neue Galerie Graz - Joanneumsviertel Forming Storming Norming Performing 25.06.2017 10:00
Susanna Flock25.06.2017 10:00

Universalmuseum Joanneum - Neue Galerie Graz - Joanneumsviertel

Forming Storming Norming Performing

Details...
Neue Methoden des Managements setzen vermehrt auf Team-Trainings- und Coachingverfahren, um die Leistung und Zusammenarbeit von Beschäftigten zu optimieren. In der Ausstellung Forming Storming Norming Performing beschäftigt sich Susanna Flock inhaltlich mit Teambildungsverfahren und greift deren visuelle Sprache auf.

Die Begriffe Forming, Storming, Norming, Performing stehen für die vom Psychologen Bruce Tuckman entwickelten vier Phasen der Teambildung. Für alle diese Phasen existieren unzählige gruppendynamische Spiele: Arme verknoten sich, Beine werden übereinandergeschlagen, Körper aneinandergepresst und Augen verbunden. Gezielte Anordnungen formieren Körper spielerisch zu Instantskulpturen mit dem Bestreben, zukünftige Arbeitsabläufe effizienter zu gestalten.

Die Aufgabenstellungen und Anweisungen der Coaches, die einen gemeinsamen Rhythmus einfordern, um Bewegungsabläufe zu synchronisieren, erwecken Assoziationen zu ritualhaften Szenerien. Nach jedem gescheiterten Versuch einer Übungsanordnung wird in einem selbstreflexiven Rahmen gemeinsam „lösungsorientiert“ darüber gesprochen, was jede/r Einzelne verbessern kann. Diese Methoden werden in Forming Storming Norming Performing aufgegriffen, kritisch hinterfragt und als absurdes Bild verdichtet und akzentuiert.

Susanna Flock behandelt auf humorvolle Weise die über neue Managementmethoden verstärkte Endlosschleife des Optimierungswahns.

WO?  Universalmuseum Joanneum - Neue Galerie Graz - Joanneumsviertel

Universalmuseum Joanneum - Neue Galerie Graz - Joanneumsviertel
Kalchberggasse 2
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: +43 (0) 316 8017-9322
E-Mail: joanneumsviertel@museum-joanneum.at
 

diesen Event bewerben

GrazMuseum  25.06.2017 10:00
Verschwundenes Graz. Leopold Budes „Häuser-Aufnahmen“ 1863-191225.06.2017 10:00

GrazMuseum

Details...
Mit der spätgründerzeitlichen Stadterneuerung in Graz wurden fotografische Dokumentationen beauftragt, um den Verlust an historischer Bausubstanz, in den „Archiven der Erinnerung“ abzulegen. Was wüssten wir ohne die Fotografien Leopold Budes von den abgebrochenen Grazer Bauten: von der alten „Thalia“, dem „Kriminal“, dem „Stadtphysikat“, dem „Coliseum“ oder der „Franz-Carl-Kettenbrücke“? Oder von der Vorstadtmelancholie der Jahrhundertwende?

WO?  GrazMuseum

GrazMuseum
Sackstraße 18
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: 0316 8727600
E-Mail: grazmuseum@stadt.graz.at
 

diesen Event bewerben

Universalmuseum Joanneum - Neue Galerie Graz - Joanneumsviertel Porträts aus 200 Jahren 25.06.2017 10:00
Wer bist du?25.06.2017 10:00

Universalmuseum Joanneum - Neue Galerie Graz - Joanneumsviertel

Porträts aus 200 Jahren

Details...
Porträts zählen zu den ältesten Themen der bildenden Kunst und widerspiegeln seit jeher auch kulturgeschichtliche Phänomene. Diese Ausstellung spannt einen Bogen vom 19. Jahrhundert über die Zwischenkriegszeit und die Vorboten der „Massenkultur“ in der Pop-Art bis hin zu aktuellen Porträts, für die auch neue Medien zum Einsatz kommen.

In der Romantik und im Expressionismus versuchte man über das Antlitz des Dargestellten in dessen Seele vorzudringen. Im Realismus war hingegen die Repräsentation des bürgerlichen Selbstverständnisses vorrangig. Ab den 1960er-Jahren wurden über das Porträt auch allgemeine künstlerisch-visuelle Probleme behandelt, und noch nie zuvor waren Porträts so präsent wie heute: „Selfies“ in allen Lebenslagen prägen das Zeitalter der Sozialen Medien.

Kuratiert von: Günther Holler-Schuster und Gudrun Danzer

WO?  Universalmuseum Joanneum - Neue Galerie Graz - Joanneumsviertel

Universalmuseum Joanneum - Neue Galerie Graz - Joanneumsviertel
Kalchberggasse 2
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: +43 (0) 316 8017-9322
E-Mail: joanneumsviertel@museum-joanneum.at
 

diesen Event bewerben

Universalmuseum Joanneum - Neue Galerie Graz - Joanneumsviertel BRUSEUM aktuelle kunst in graz 2017
Out of the Picture 25.06.2017 10:00
Yoshio Nakajima25.06.2017 10:00

Universalmuseum Joanneum - Neue Galerie Graz - Joanneumsviertel BRUSEUM

aktuelle kunst in graz 2017
Out of the Picture

Details...
Yoshio Nakajima (* 1940) gehört zu den Wegbereitern des Happenings in Japan und Nordeuropa, auch wenn sein Name in nahezu allen einschlägigen Anthologien und Kunstgeschichten fehlt. Er ist einer der großen Unbekannten, die immer im Zentrum avantgardistischer Neuerungen standen, doch von jenen, die Kunstgeschichte machen – und Geschichte wird immer gemacht – ignoriert und vergessen wurde.

Diese Retrospektive widmet sich seinen frühen performativen Arbeiten von den 1950er-Jahren in Japan bis zu den 1970er-Jahren in Europa

WO?  Universalmuseum Joanneum - Neue Galerie Graz - Joanneumsviertel BRUSEUM

Universalmuseum Joanneum - Neue Galerie Graz - Joanneumsviertel BRUSEUM
Kalchberggasse 2
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: +43-316/8017-9100
E-Mail: joanneumsviertel@museum-joanneum.at
 

diesen Event bewerben

Körperwelten & Der Zyklus des Lebens25.06.2017 10:00

Messe Graz

Das Sommer-Highlight in Graz
Körperwelten erstmals in der Steiermark

Details...
Mit mehr als 44 Millionen Besuchern zählen die KÖRPERWELTEN zu den erfolgreichsten Ausstellungen weltweit. Nun macht die faszinierende Anatomieschau für kurze Zeit erstmals in Graz Station.


Ab 2. Juni 2017 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre Ausstellung KÖRPERWELTEN & Der Zyklus des Lebens in der Messe der Landeshauptstadt der Steiermark.


Über 200 Präparate, darunter viele Ganzkörperplastinate, führen durch den Körper und erläutern leicht verständlich die einzelnen Organfunktionen sowie häufige Erkrankungen. Im Fokus der Grazer KÖRPERWELTEN Ausstellung steht der kontinuierliche Veränderungsprozess des menschlichen Körpers. Die einzelnen Stationen - von der Zeugung bis ins hohe Alter - laden dazu ein, sich intensiv mit seinem eigenen Körper und Lebensstil zu beschäftigen.


„Ich möchte zeigen, dass das Reifen ein ganz natürlicher Vorgang ist, den wir mit ein bisschen Mühe mitgestalten können", erklärt die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley.


Vorrangiges Ziel der KÖRPERWELTEN-Macher ist die gesundheitliche Aufklärung und Prävention. Die Ausstellung zeigt anschaulich, was jeder von uns tun kann, um seine Gesundheit und eine hohe Lebensqualität möglichst lange zu bewahren.


Der Besuch ist für medizinische Laien ebenso empfehlenswert wie für Personen, die in den Bereichen Vorsorge und Gesundheit tätig sind. Es gibt nur wenige Ereignisse, die den Blick auf uns selbst so nachhaltig verändern wie KÖRPERWELTEN!


Tickets für die KÖRPERWELTEN Ausstellung können unter www.oeticket.com, telefonisch unter 0900 – 9496096 und allen bekannten Vorverkaufsstellen erworben werden. Um Wartezeiten zu vermeiden und das gewünschte Zeitfenster zu erhalten, werden Vorverkaufstickets empfohlen.



Öffnungszeiten: ab 2. Juni 2017
Mo - Fr: 9 – 18 Uhr, Sa & So: 10 – 18 Uhr (letzter Einlass 17.00 Uhr)



Tickets: Im Internet unter www.koerperwelten.at oder www.oeticket.com. Telefonisch unter
0900 – 9496096 und an allen bekannten VVK-Stellen. Ab Ausstellungsbeginn auch an der Tageskasse.



Weitere Informationen rund um die Ausstellung unter www.koerperwelten.at/graz

WO?  Messe Graz

Messe Graz
Zugang über Fröhlichgasse
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: +43 (0) 316 8088 - 0
E-Mail: office@mcg.at
 

diesen Event bewerben

Diözesanmuseum Graz Eine Ausstellung zum Essen in Gemeinschaft und im Christentum. 25.06.2017 11:00
Tischgemeinschaft25.06.2017 11:00

Diözesanmuseum Graz

Eine Ausstellung zum Essen in Gemeinschaft und im Christentum.

Details...
Das gemeinsame Essen der Menschen zählt zu den frühen Errungenschaften der Menschheit. In der gemeinsamen Mahlzeit entstand so TISCHGEMEINSCHAFT. Über Jahrhunderte bildete dabei die gemeinsame Mahlzeit der Familie den Mittelpunkt des Lebens. Ein altes Sprichwort bemerkt dazu richtig: „Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen.“ Und schon der Reformator Martin Luther erkannte: „Gastmähler sollen dazu dienen, dass sie die Menschen fröhlicher machen und nach Traurigkeit das Gemüt wieder erquicken“.

Der hohe Stellenwert von TISCHGEMEINSCHAFT zeigt sich auch in der Bedeutung von gemeinsamem Essen in vielen Religionen. Im frühen Christentum war so die Agape (Liebesmahl) ein Synonym für die Eucharistie: arme und reiche Menschen feierten zusammen. Die Christen brachten Speisen und Getränke zum Gottesdienst mit. Dort wurden sie gesegnet und gemeinsam verzehrt. Die Agape hatte religiösen und caritativen Zweck. Die vielen Tischgemeinschaften im Alten und Neuen Testament zeigen immer Zusammengehörigkeit, menschliche Verbundenheit, Freundschaft, Gastfreundschaft, Vertrauen, Achtung und Ehrerbietung. Die Ausstellung TISCHGEMEINSCHAFT spannt inhaltlich einen weiten Bogen, ausgehend vom Stellenwert des Essens in Gemeinschaft. Gastfreundschaft, die Feste des Jahreskreises und des Lebens werden ebenso thematisiert, wie die Gastmähler in der Bibel.

Zentralen Raum nimmt die Abendmahlfeier des Christentums ein. Allen christlichen Konfessionen gemeinsam ist die Tischgemeinschaft, auch wenn die „Einheit“ dabei eine vielfältige Ausprägung zeigt. Kulturhistorische, künstlerische und liturgische Objekte machen TISCHGEMEINSCHAFT in unterschiedlichen Aspekten sichtbar und erlebbar.

Eröffnung durch Generalvikar Dr. Erich Linhardt und Superintendent Mag. Hermann Miklas

Die Ausstellung TISCHGEMEINSCHAFT ist der Beitrag des Diözesanmuseum Graz zu 500 Jahre Reformation der evangelischen Kirche und 20 Jahre Ökumenische Versammlung in Graz.

WO?  Diözesanmuseum Graz

Diözesanmuseum Graz
Bürgergasse 2
8010 Graz,01.Bez.:Innere Stadt

Telefon: 0316 8041890
E-Mail: dioezesanmuseum@graz-seckau.at
 

diesen Event bewerben

Kulturzentrum bei den Minoriten aktuelle kunst in graz 2017 25.06.2017 11:00
VULGATA/77 Zugriffe auf die Bibel25.06.2017 11:00

Kulturzentrum bei den Minoriten

aktuelle kunst in graz 2017

Details...
EIJA-LIISA AHTILA (FI), FRANÇOIS BURLAND (CH), JULIA BORNEFLD (DE/IT), GUILLAUME BRUÉRE (GIOM) (FR/DE), GOR CHAHAL (RU), MARTA DESKUR (PL), JULIUS DEUTSCHBAUER (AT), JOSEF FINK (AT), DOROTHEE GOLZ (DE/AT), JOCHEN HÖLLER (AT), LISA HUBER (AT), ZENITA KOMAD (AT), ZLATKO KOPLJAR (HR), JULIA KRAHN (DE/IT), SHIMON LEV (IS), GERHARD LOJEN (AT), ALOIS NEUHOLD (AT), ADRIAN PACI (IT/AL), HANNES PRIESCH (AT), ROBOTLAB (DE), BETTINA RHEIMS (FR), KEIKO SADAKANE (DE/JP), VALENTIN STEFANOFF (FR/BG), MICHAEL TRIEGEL (DE), LIDWIEN VAN DE VEN (NL), MARK WALLINGER (GB), DAPHNA WEINSTEIN (IS/AT), MAARIA WIRKKALA (FI), JOHANES ZECHNER (AT) U.A.

VULGATA/77 Zugriffe auf die Bibel befragt mit rund 30 versammelten Künstlerinnen und Künstlern ein Buch, das in der Menschheitskultur zu den wesentlichsten Inspirationsquellen der Kunst zählt. Und das Gläubige als Heilige Schrift betrachten, das heißt als einen Text, der heilig ist, bindend und inspirierend für das eigene Leben – trotz allen Wissens, dass er historisch entstand, vollkommen unterschiedliche Textgattungen enthält, höchst unterschiedlich in seiner literarischen Qualität und immer weniger kompatibel mit einem modernen, durch die Erkenntnisse der (Natur-)Wissenschaft determinierten Weltbild ist. Dort befinden sich die Brüche, die Abbrüche, die Ironien und zugleich die kreativen Energien ihrer mythischen und spirituellen Kraft. Dort ist der Ort einer Kunst, die daraus ihr kreatives Potential bezieht. Die Ausstellung zeigt zudem als Beitrag zum 500. Reformationsjubiläum zeitgenössische Zugriffe auf ein Buch, die Spuren legen für Themen, die letztlich zeitlos und aktuell zugleich sind. Aber die sich genau in der Zeit bewähren müssen: dadurch haben sie gerade ihr politisches Potential. Darin aber sind sie auch ambivalent: Aufbruch und Abgrenzung, Schönheit und Scham, Nächstenliebe und Gewalt, Weisheit und Fundamentalismus – sie stehen dicht beieinander.

Eröffnung: Aschermittwoch, 01. 03. 2017, 20.00 Uhr
mit Bischof Wilhelm Krautwaschl und Superintendent Hermann Miklas

Kurator: Johannes Rauchenberger

WO?  Kulturzentrum bei den Minoriten

Kulturzentrum bei den Minoriten
Mariahilferplatz 3
8020 Graz,04.Bez.:Lend

Telefon: 0316 711133
E-Mail: office@kultum.at
 

diesen Event bewerben

MUWA Museum der Wahrnehmung aktuelle kunst in graz 2017
\
Günter Walter25.06.2017 13:00

MUWA Museum der Wahrnehmung

aktuelle kunst in graz 2017
"Parallelen"

Details...
Linien und Farben sind die Komponenten im Werk des konkreten Künstlers GÜNTER WALTER, der daraus eine eigene Formensprache entwickelt. Parallel gesetzte, gerade Bleistift- oder Buntstift-Linien erzeugen Flächen von unterschiedlich dichter Struktur, wobei die Linie die Form vom Untergrund nicht in erster Linie umrandend abgrenzt, sondern als autonomes Gestaltungsmittel im Fokus steht. Diese oftmals eng nebeneinander gesetzten, teilweise ineinander greifenden, vielfach horizontal verlaufenden Linien strukturieren den Bildraum und verleihen ihm einen bestimmten Rhythmus, der variiert in mehreren Arbeiten auftaucht, arbeitet er doch meist in Serien. In seiner Ausstellung „Parallelen“ im Museum der Wahrnehmung zeigt GÜNTER WALTER Zeichnungen aus vier Bleistift- und vier Buntstiftserien.

Variationen in Struktur und Rhythmus tauchen ebenso bei Bleistift-Arbeiten mit sich kreuzenden Linien auf, welche trotz einer bestimmten Anzahl von Quadratflächen innerhalb des Werkes die Vorstellung eines Ausschnittes aus einem größeren Ganzen evozieren. Hier erfordert das Erkennen der ordnenden Struktur meist eingehendere Betrachtung im Unterschied zu der sich zügig erschließenden Ordnung in den Zeichnungen hauptsächlich horizontaler Linienführung, nach den Prinzipien lang - kurz, ganz - geteilt, symmetrisch - asymmetrisch, dicht - lose, rechts - links sowie oben - unten.

Ausgehend vom reduzierten Formenrepertoire - aus anfänglich gearbeiteten Schraffuren zur Darstellung von Flächen unterschiedlicher Farbqualität blieb schließlich die singuläre Linie - verwendet GÜNTER WALTER eine bestimmte Anzahl von reinen, ungemischten Farben, die in seinen Arbeiten interagieren, basierend auf subtilen Hell-Dunkel-Effekten, dem Komplementär- und Simultankontrast oder der Tiefenwirkung von Farben. Aus einiger Entfernung betrachtet erscheinen die aus Linien erarbeiteten Flächen stärker als solche, die Linien treten zugunsten der Farbe und dem damit verbundenen, differenzierten Ausloten von Farbnachbarschaften deutlich zurück. Eine nahezu distanzlose Betrachtung wiederum, ein Heran-Zoomen gewissermaßen, ermöglicht das Erkennen minimaler Unregelmäßigkeiten der Linie, geschuldet dem manuellen Prozess beim Farbauftrag mit Bunt- und Bleistiften: sich verändernder Druck oder Veränderung der Strichbreite durch Abrieb beim Ziehen einer Linie auf Papier über eine bestimmte Distanz oder auch das Durchscheinen des Papieruntergrundes. Diese feinen Unregelmäßigkeiten fordern auf zum genauen visuellen Abtasten jeder Arbeit. Dadurch entfalten die Zeichnungen ihren Reiz und grenzen sich zugleich ab von den Möglichkeiten der digitalen Herstellung.

Eva Fürstner

GÜNTER WALTER, geboren 1943 in Fürth/Bayern, Studium an der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg, Mitglied im Künstlerbund Baden-Württemberg, lebt und arbeitet in Freiburg. Zahlreiche Einzelausstellungen (Auswahl): 2017 Galerie Abbühl, Solothurn, Schweiz, Kunstverein Erlangen; 2016 pro arte Ulmer Kunststiftung; 2015 märz Galerie Mannheim, Galerie Ulf Larsson, Köln; 2014 Galerie Linda Treiber, Ettenheimmünster, kunst galerie fürth, Merdinger Kunstforum; 2013 Stadtmuseum Hüfingen, Verein für aktuelle Kunst Ruhrgebiet (VfaK); 2012 märz Galerie Mannheim, Akademiegalerie im Weisbachschen Haus, Plauen, Galerie aircube, Linz; 2011 Kunsthaus Rehau, Institut für konstruktive Kunst und konkrete Poesie, märz Galerie Mannheim, Galerie artopoi, Freiburg; 2010 Galerie artopoi; Ausstellungsbeteiligungen u.a. im Kunstverein Tiergarten, Berlin, in der Galerie Hein Elfering, Staphorst, in der galerie konkret, Sulzburg, im Museum modern art, Hünfeld, in der Gesellschaft für Kunst und Gestaltung (gkg), Bonn. 1977 Preis der Commerzbank Nürnberg für Malerei. Arbeiten in öffentlichen und privaten Sammlungen, u.a. in der Sammlung Eugen Gomringer, Institut für konstruktive Kunst und konkrete Poesie, Rehau, im Regierungspräsidium Freiburg und in der pro arte ulmer kunststiftung.

THERES ROHDE, geboren 1983 in Heidelberg, ist Kuratorin am Museum für Konkrete Kunst in Ingolstadt. Die Medien- und Kulturwissenschaftlerin studierte an der Bauhaus-Universität Weimar und der Università degli Studi di Modena e Reggio Emilia. Von 2011 bis 2013 war sie Stipendiatin am DFG-Graduiertenkolleg Mediale Historiographien zum Thema Die Bau-Ausstellung zu Beginn des 20. Jahrhunderts oder „Die Schwierigkeit zu wohnen“. In diesem Rahmen veröffentlichte sie Beiträge zu den Ausstellungsarchitekturen Ludwig Mies van der Rohes, zu Manuals und Warenbüchern sowie zum Expositionswesen der 1920er und 1930er Jahre. Am Museum für Konkrete Kunst setzt sie nun eigene Ausstellungen im Kunst- wie im Designbereich um, etwa Verknüpft. Haleh Redjaian und die Sammlung, Logo. Die Kunst mit dem Zeichen und ganz aktuell Out of Office. Büro-Kunst oder das Büro im Museum.


Eröffnung: Freitag, 5. Mai 2017, 19.00 Uhr

Zur Einführung der Ausstellung GÜNTER WALTER "Parallelen": Dr.in THERES ROHDE, Kuratorin und stellvertretende Direktorin am Museum für Konkrete Kunst in Ingolstadt

Im Rahmen der Ausstellungseröffnung werden die diesjährigen Galerientage von aktuelle kunst in graz im Museum der Wahrnehmung MUWA offiziell eröffnet!

Den musikalischen Part des Abends bestreitet die Grazer Gruppe I LOVE MILK - Miguel Pettenhofer und Charlotte Hirschberg.

Eintritt frei!

WO?  MUWA Museum der Wahrnehmung

MUWA Museum der Wahrnehmung
Friedrichgasse 41
8010 Graz,06.Bez.:Jakomini

Telefon: +43 (316) 81 15 99
E-Mail: muwa@muwa.at
 

diesen Event bewerben



0 bis 42 von 42 Einträgen